Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 139

Einsteiger Fragen zur Adventure

Erstellt von Movel, 04.06.2011, 12:26 Uhr · 138 Antworten · 13.134 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #21

  2. Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    559

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von createch2 Beitrag anzeigen
    ... komme nur gleichzeitig mit einem Fuß runter ...
    Geil... Wie soll ich mir das denn vorstellen?

    Aber mal zum Thema.

    Mein Traum über Jahre hinweg war auch immer die ADV. Als ich dann vor 3 Jahren den Führerschein gemacht hatte, hab ich mir doch keine ADV gekauft. Ich hatte einfach Schiss den Haufen umzulegen, bzw. hat man ja am Anfang überhaupt keine Ahnung wie das mit dem Fahren geht und wie groß die Chance ist unfallfrei zu fahren.
    Auch ich hab immer von großen Reisen geträumt, okay das mach ich immer noch...

    Ich hab mir dann erst mal eine Dakar gekauft. ABS war mir wichtig und ein bisschen Geländegängigkeit. Die hatte ich dann fast zwei Jahre und 17.000km.
    Zweimal hab ich mich hin gelegt und einmal sie gegen die Gartenmauer getreten. Da wollte ich wie immer aufsteigen und hab vergessen dass noch eine Tasche hinten drauf ist. Blöd.

    Aber so macht man seine Erfahrungen.
    Reisen hab ich auch schöne damit gemacht, dabei war immer so viel Gelände dabei, dass ich froh über das "geringe" Gewicht war.

    Im Nachhinein war es für mich richtig das ich mir erst mal was Günstiges gekauft hatte. Ich hab viel ausprobiert ohne Angst haben zu müssen, dass die Reparatur zu teuer wird und ich wusste auch immer, dass ich das Motorrad alleine aufheben kann.

    Mittlerweile hab ich mir eine 800'er gekauft. Ausschlaggebend für mich war die Geländegängigkeit (21" Vorderrad) und das geringere Gewicht. Die ADV fährt sich spielerisch und ist ein wunderbares Motorrad. Aber nichts für mich.


    Kauf dir was du willst und wenn man nicht ganz so verrückt ist wie ich, dann klappt das sicher auch von Anfang an ohne sich hin zu legen.

    Das Auto würd ich behalten, gerade Cabrio fahren ist doch schön. Außerdem ist das im Winter viel angenehmer.

    Ich bin mit der Dakar einmal bei Schnee gefahren. Das war sehr lehrreich, nach etwa 10m ist sie mir das erste Mal unter dem Hintern seitlich weg gerutscht und ich konnte sie gerade noch abfangen.
    Mit noch mehr Gewicht... Naja. Ich bin dann doch wieder heim geschlichen...

    Soweit meine Meinung dazu.

    Viel Spaß dann beim fahren, egal mit was...

    Gruß David

  3. Registriert seit
    18.11.2009
    Beiträge
    247

    Standard

    #23
    hiho....
    wie man im profil sieht bin ich selbst kein gs-fahrer mehr,ist aber ein tolles motorrad.

    wenn es denn unbedingt eine gs sein muss,dann die normale,und ohne vollkasko ist auch die versicherung sehr günstig.ist mit vollem tank vom schwerpunkt einfach besser zu handeln,schieben ist auch leichter,etc.
    das für und wieder,anfänger mit 100 ps rumfahren zu lassen spare ich mir,setze einfach voraus,das der treatersteller vernünftig genug ist und nicht wie verrückt am quirl dreht.

    wenn es denn zu beginn keine gs sein muss gibt es einen haufen alternativen,hier nur einige.
    wie wäre es mit einem straßenmopped a la r1150/1200 r?
    deutlich niedriger,leicht zu fahren und trptzdem boxerbumms...
    finanziell auch hochinteressant,die 1150er gibts gut ab 4500 euro,die 1200er so ab 8000,wenn man die nach 1-2 jahren wieder verkauft(warum auch immer...) hält sich der wertverlust in sehr engen grenzen.

    interessant ist sicherlich auch eine 650er kawa versys wenn man mit der optik leben kann,gebraucht für 4000 euro,220 kg leicht und deswegen sicherlich nicht untermotorisiert.

    die geschmäcker sind halt verschieden und probefahren muss man sie alle,aber um richtig geschmack am mopped fahren zu bekommen reichen die auch,und du hast nicht die nachteile der gs adv die für einen anfänger im wahrsten sinne des wortes schwer wiegen können...^^
    erzähl mir keiner,das wäre nicht so.seien wir ehrlich,wie oft muss man als anfänger dochmal fusseln oder benutzt bei schritttempo dann doch mal die vorderradbremse?am besten mit sozia hinten drauf.das mit ner adv glatt zu bügeln hat dann irgendwann auch nix mehr mit technik zu tun,da braucht es beine wie ein zehnkämpfer.mit manch anderer maschine geht sowas auch ohne solche beine....^^

    mach am beseten wirklich ein paar probefahrten mit allem,was du beim händler in die finger kriegst um mal die ganzen konzepte zu vergleichen und entscheide dich dann.
    ach ja,weswegen auch lieber gebraucht oder etwas älter ist auch eine ganz einfache rechenaufgabe.neues mopped ohne vollkasko kostet im falle eines falles richtig kohle,ein günstiges bebrauchtes nicht sooo viel,vor allem wenn man bedenkt,wieviel man spart,wenn man die vollkasko weglässt.

    grüße aus bochum,

    Oliver


    p.s.:fast hätte ich es vegessen,setze natürlich bei allen genannten moppeds abs voraus,das ist ein echter sicherheitsgewinn wenn man denn mal voll in die eisen muss,gibt auch nur wenige,die das anders sehen..

  4. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #24
    mein erstes Bike war ne GS 1200, auf dem ich auch Fahrschule gemacht habe.

    Nach 6 Monaten habe ich gemerkt, das Teil passt nicht richtig und bin auf ne GS 1200 Adv umgestiegen und lebe immer noch

    Wenn du die passende Größe und Kraft hast, ist die GS ein tolles Anfängerbike, also lass dich hier nicht irre machen, merke: wer zu klein kauft, kauft zweimal

    PS. Vollkasko bezahle ich bei 50%, 370€/Jahr mit 1000 SB , also gar nicht so teuer, musst nur die richtige Versicherung suchen.

  5. Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    9

    Standard

    #25
    Hallo Oliver,

    du wirst vielleicht lachen, aber die R1200R hatte ich schon auf meinem Radar und war auch schon beim Freundlichen um sie mir mal genauer anzusehen. Dort ist mir halt dann die Adventure aufgefallen und mein Bauch sagte, wow.

    Nun ist halt der Kopf wieder dran.
    Und da wir gerade dabei sind, die Leistung ist mir nicht so wichtig. Mir gefällt halt der dicke Brummer. Bitte korrigiert mich aber die Adventure hat doch Bügel und einen Zylinderschutz, damit sie umfallen kann.

    Leider ist in meiner Gegend kaum was los in Hinsicht auf Motorrädern und was angeboten wird, sind meistens Renner, die mich nicht interessieren.
    Nun gut, muss ich halt noch mal los.

    Grüße
    Movel

    Tante Edit sagt:

    Danke Ratzfatz/ Andi

    Jetzt muss ich wirklich mal viel und genüsslich Probe fahren.

  6. Registriert seit
    08.07.2009
    Beiträge
    38

    Standard

    #26
    Hallo Movel,

    erstmal Glückwunsch zu Deinem Wunsch. Ich habe am Freitag mir eine 12GSA mit dem vollen Gerödel gegönnt, aber ich hatte einen Mordsrespekt vor dem Teil mit dem ganzen Aluverbau außen rum. Kurz: Ich traute mich nicht das Teil vom Hauptständer zu nehmen und zwischen den anderen Bikes raus zu schieben. Das mußte der Händler machen , ich hätte mir vor Angst in die Hosen gemacht. Einfach mal vorstellen, ich schieb das Monster vom Hauptständer, verliere die Kontrolle und es macht klack, klack, klack und ein Haufen BMW´s liegt in einer schönen Dominoreihe darnieder. Als ich dann mal drauf gesessen habe, war ich zuhause. Rollt das Teil mal, läßt es sich fahren wie ein Fahrrad. Jetzt kommt aber das große ABER: Ich habe vor zwölf Jahren meine erste GS gekauft und seither schaue ich nicht mehr nach den Plastikbombern aus Fernost. Die GS ist schwer im Stand, es wird Dir auch jeder bestätigen können, hat das Teil im Stand eine gewisse Schräge erreicht, wirst Du sie nicht mehr halten können, sondern Du legst sie auf die Zylinder ab. Kommt immer gut an der Eisdiele etc... Mein Tipp: Fahr das Teil beim Händler mal Probe, kostet Dich nix außer 1000,- € SB bei Kaltverformung . Kommst Du gut zurecht, kaufen! Ansonsten probier mal ne Nummer kleiner z. B.: F 800/650GS. Die machen auch Spaß!! Ich habe meine alte GS 1150 an eine Wiedereinsteigerin verkauft (20 Jahre ohne), als sie die GS probefahren wollte, habe ich auch erstmal geschluckt, es ist aber alles gutgegangen und sie kam prima damit zurecht, war begeistert wie leicht sie sich fahren ließ.
    Zum Schluß noch etwas: Plane mal bei der Anschaffung so Zwei- bis Dreitausend Euro´s für Helm, Hose, Jacke Stiefel etc mit ein. Wenn Du auch bei kalter Witterung (kein Schnee oder Eis) unterwegs sein willst, brauchst Du anständige Kleidung, auch zu Deiner eigenen Sicherheit.
    Für mich ist die GS nach wie vor die eierlegende Wollmilchsau, die auch gerne bei jedem Wetter gefahren wird. Sie ist aber nur Hobby, abhängig will ich mich nicht von dem Teil machen. Der Tipp mit dem CAR Sharing ist gut, habt Ihr in Bremerhaven einen, dann kannst Du Dein MXchen verkaufen. In Verbindung mit einer Monatskarte ist das über das Jahr gesehen erstaunlich billig. Sollte mal kein Auto frei sein, kannst Du ja immer noch auf´s Moped aufsteigen
    Ich hoffe ich konnte Dir bei Deiner Entscheidung ein wenig helfen und willkommen in der Zweiradgemeinde...
    Gruß

    Schorle

  7. Lisbeth Gast

    Standard

    #27
    jesses leute! also echt!

    bei manchen postings hat man echt den eindruck, dass es der elite vorbehalten ist, adv zu fahren. weshalb sollte er nicht auf der adv einsteigen, wenn er groß genug dazu ist? einem 1,65 mann würde ich die nicht empfehlen, aber mit über 1,80 ist das doch kein thema.
    und wenn er nicht die nötige geistige reife besitzt, ist es doch auch völlig egal, mit welchem motorrad er sich abschießt.

    solange die kiste rollt, ist sie sehr handlich. und wenn man mit dem rangieren noch probleme hat, parkt man eben sehr überlegt. und wie schon richtig bemerkt wurde, im stand umschmeißen ist mit den sturzbügeln zwar ärgerlich, aber egal. hat sie halt ein paar schrammen. so what? und ich glaube nicht, dass es einen großen unterschied macht, ob das ding 250 oder 190 kilo wiegt. wenn sie fällt, fällt sie. ich kann weder das eine noch das andere halten.

    ich bin auf der gs 650 eingestiegen. weil es ja allgemein bekannt ist, dass man klein anfangen muss, als frau sowieso. nach einem halben jahr hab ich mir dann die große gekauft. war einfach nix, das kleine. die widerlegung des gemeinplatzes hat mich 1000 euro gekostet. hätte ich mal lieber gleich die große gekauft.

    im winter kannst du natürlich auch fahren. aber die kiste sieht dann nach kurzer zeit echt versaut aus. man muss halt gucken, ob man zur polier- oder fahrfraktion gehört. aber schnee und eis würde ich dir nicht empfehlen. mit keinem motorrad. um ehrlich zu sein, vermeide ich da sogar das radfahren. 4 räder sind da einfach besser für mich. aber es gibt hin und wieder tage im winter. da ist der himmel blau, die welt ist weiß und die straßen sind trocken. dann ist fahren einfach phantastisch und unbeschreiblich schön.

    aber ohne auto sein möchte ich nicht. manchmal ist es einfacher, schnell in die dose zu hüpfen. dafür ist meine dose furchtbar alt, furchtbar hässlich und unglaublich billig im unterhalt. hauptsache sie tut und ist dicht.

    meine empfehlung: lass dich nicht von anderen schocken, geh zum händler, mach eine probefahrt, kauf dir die adv, tausche deinen mx5 gegen was altes billiges ein und freue dich deines lebens noch recht lange auf einem geilen motorrad. fahrtraining ist übrigens eine super idee.

  8. Registriert seit
    17.05.2011
    Beiträge
    45

    Standard Probieren, probieren und probieren

    #28
    Also ich habe mir selber auch vor 2 wochen eine 1200GSA ins haus geholt (War schon seit jahren scharf auf dass teil).

    Wie viele hier sagen, es ist sehr wichtig sich drauf zu hocken und mal mit ihr zu fahren! Einmal im rollen, geht dass ding wie ein fahrad ab und hat maechtig bums!

    Ich denke mal dass mit der hoehe ist bei dir kein problem... Bei meinen 175cm und kurzen beinen schon... Bin es aber von meinen 94cm hohen bike gwoehnt und mitlerweile passt es auch mit dem rangieren! (nur nicht mehr als 15º kippen lassen!)

    Probefahren und dan schauen wie mann sich fuehlt, ich muss immer grinzen... Aber sie wird NICHT das auto im winter erzaetzen!

    LG Ludwig

  9. Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    1.482

    Standard

    #29
    und das Aufheben üben ( am besten beim )

    ich habe es nicht vorher geübt und war Querfeld ein unterwegs ( Ackerwege ).
    Wenn das Teil einmal einen bestimmten Kippwinkel erreicht hat, dann kannst du es nur noch etwas leichter fallen lassen.
    Aber dann stand ich da......weit und breit kein Haus , kein Mensch und durch Zufall kam ein Bauer mit seinen Traktor.

    Zu zweit haben wir das Teil wieder hoch bekommen.
    ( Den Satz kann man auch anders interpretieren )

    Nichts für ungut ! Aber wie du siehst gibt es pro und kontra.
    Probefahren , Versicherungsbeitrag abklären und noch mal ne Nacht drüber schlafen.

    Aber mein schon beschriebene Meinung bleibt .......

    LG Matti

  10. Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    144

    Standard

    #30
    also zum Winter kann ich nur eines sagen




    und zum aufstellen. mit der rechten Technik, kein Problem für eine Person alleine. Auch für klein Leute oder Ladys.


 
Seite 3 von 14 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Camcorder für Einsteiger
    Von bigjack71 im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 10:11
  2. Fragen zum Benutzen Adventure-Scheibe
    Von chrissivogt im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 17:03
  3. Streetpilot für Einsteiger
    Von quirli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2008, 22:06
  4. Fragen zu R1200 GS Adventure NEU in USA kaufen & nach D importieren?
    Von nima2007 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.06.2007, 00:32
  5. R 1150 GS als Einsteiger ???
    Von Ebola im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 31.03.2007, 21:04