Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

Endantriebsgeschichtle

Erstellt von eolith, 08.09.2009, 17:30 Uhr · 53 Antworten · 16.591 Aufrufe

  1. eolith Gast

    Standard Endantriebsgeschichtle

    #1
    Hi Leute,

    will auch mal wieder was zum besten geben.

    Nach unserer Albanien-Tour stand der 40.000er-Service an, prompt einen Termin bei der BMW-Werkstatt meines vertrauens gemacht und die gute 2007er GS auf den Hof gestellt. Der Meister hatte auch sofort Zeit für die Übergabe. Dort gewackelt, da geschaut, Bremsen überprüft; jedoch als es um das spiel des Hinterrads ging merkte er das da nicht mit dem Endantrieb nicht stimmt. In der Tat, wenn man das von Hand dreht konnt man mahlende Geräusche und Vibration fest stellen.

    Lange Rede kurzer Sinn der Endantrieb war hinüber. Laut Aussag der Werkstatt ist das bei dem Model noch nie vorgekommen. Pi mal Daumen kommen da Kosten auf von ca. 1200 Euronen plus.

    Jedoch hatte ich Glück im Unglück und ein gestelleter Kulanzantrag beim BMW Deutschland ging durch, d.h. BMW übernimmt 100% Materila und 50% Arbeitszeit. So musste ich nur noch 50 € zahlen. P.S. Aber auch nur weil ich knapp unter 40.000 Km wahr.

    Danke BMW Deutschland!

    Doch an ungutes Gefühl bleibt, wenn sowas nur am ADW passiert? Eine Kette ist wohl leichter zu beschaffen.

    Grüße aus Würzburg

    Attila

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von eolith Beitrag anzeigen
    Laut Aussag der Werkstatt ist das bei dem Model noch nie vorgekommen.

  3. Registriert seit
    01.10.2006
    Beiträge
    70

    Standard

    #3
    Nicht umsonst wird inzwischen das Öl im Endantrieb öfter gewechselt.

    Wenn ich die Beiträge hier so lese, werde ich die Suppe bei mir jährlich mitwechseln. Ist ja nicht viel Arbeit und kaum Materialaufwand.

    Gruß

    Jürgen

  4. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    95

    Standard

    #4

    GS Ez 07/06, Endantrieb bei 45000 km hinüber. Habe Anschlussgarantie, hat alles übernommen.

    Gruß Klaus

  5. eolith Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von juergen_u Beitrag anzeigen
    Nicht umsonst wird inzwischen das Öl im Endantrieb öfter gewechselt.

    Wenn ich die Beiträge hier so lese, werde ich die Suppe bei mir jährlich mitwechseln. Ist ja nicht viel Arbeit und kaum Materialaufwand.

    Gruß

    Jürgen
    Wußte gar nicht das man das wechseln kann?!? Ich dacht das ist jetzt fest drinnen. Gibts da acuh schon ne Anleitung?

    Grüße

    Attila

  6. Registriert seit
    21.12.2006
    Beiträge
    278

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen

    Bernd, ist das ein sarkastischer Grinser ???

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von Paraglyder Beitrag anzeigen
    Bernd, ist das ein sarkastischer Grinser ???
    bitterer Ernst.

  8. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #8
    Hi
    BMW wechselt die Hinterachsen weniger aus Kulanz, denn aus Angst vor schlechter Presse. Günstig ist dabei eine Anschlussgarantie weil es dann BMW nix kostet :-(
    Fehlerhaft konstruierte Radaufnahmen mit um 1 cm wackelnden Rädern (schon für die Aussage "macht nix" gehören einige in den Knast!), falsch geschmierte HAG-Lager (naja, nicht einfach zu wissen und zu verstehen, aber "man" bekam es gesagt) und nicht wechselbare Öle in einem Winkelgetriebe (1.Semester Maschinenbau) .... .
    Das könnte noch lustiger werden als das Gezerve mit einem ABS weil solche Probleme relativ einfach nachweisbar sind.
    gerd

  9. Registriert seit
    31.01.2005
    Beiträge
    101

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von eolith Beitrag anzeigen
    Endantrieb war hinüber...2007er GS ...knapp unter 40.000 Km...
    Danke BMW Deutschland!
    Attila
    Ist das Dein Ernst, Dich für diese Scheißqualität auch noch zu bedanken?

  10. Registriert seit
    14.08.2005
    Beiträge
    110

    Standard

    #10
    Ez. 2004. 46tkm

    Sodele jetzt hats meine Kuh auch erwischt, das Spiel am Hinterrad bzw. Endantrieb hatte ich bei 2otkm schon bemängelt, wurde darauf hin auch geprüft und ja ja laut Aussage des Meisters es sei noch in der Toleranz , jetzt mit 46tkm auf der Uhr ölt der Antrieb an der bekannten Typischen Stelle.
    Is ja noch niiiiiie vorgekommen , naja dachte ich nen neuen Simmi und fertig wird ja nich soooo Teuer sein, jetzt kommts, jetzt sagt der Freundliche wegen zu großem Spiel am Hinterrad sei der Simmerring im Ars.... Kulanz? Er probierts aber macht mir wenig Hoffnung, Kosten belaufen sich auf ca. 750EUR.

    Bin Stinke Sauer

    Hallooooo ich hab Urlaub und wollte bei dem Traumwetter noch mal in die Berge


 
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte