Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Enttäuschung

Erstellt von coockie, 07.08.2009, 13:14 Uhr · 33 Antworten · 4.727 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.883

    Standard

    #21
    interessante Aussagen dabei;
    z.B.:
    - 110%
    - nach 10.000 Km werden falsch eingestellte Ventile diagnostiziert.

    Wie geht sowas?

    Weitermachen.

  2. Registriert seit
    12.07.2008
    Beiträge
    235

    Standard

    #22
    ich hatte von einem BWM Werksangehörigen eine GS Bj 2004 erworben. Der Verkäufer selbst Ing. teilte mir mit das die Hinterradführung? wegen Spiel ausgetauscht wurde.

    Wobei wer weis wie der Vorgänger siehe HDR mit umgegangen ist, obwohl wer sich dies Motorrad kauft behandelt es normalerweise doch auch pfleglich.

    gruß

  3. Registriert seit
    21.04.2005
    Beiträge
    751

    Standard Käuferentscheidung und Restrisiko ?

    #23
    .

    Mit der Nutzung technischer Produkte sind selbstverständlich Risiken verbunden, die der Käufer letztendlich zu tragen hat.
    Bei der Entwicklung eines Moppeds auf der Basis des aktuellen technischen Standes wird der Hersteller seine wirtschaftlischen
    Kosten vorher einer Kalkulation unterwerfen und auch Erfahrungswerte respektive Budgets über voraussichtlich zu leistende Garantieaufwendungen in den Endpreis genau einkalkulieren.
    Die zu realisierenden Erlöse und die damit verbundenen Möglichkeiten im gewissen Umfang auch die erwartete Serviceleistung zu erbringen, werden
    nicht zuletzt im freien Marktwettbewerb bestimmt.
    Die im Rahmen der Garantieverlängerung mit fortschreitendem Alter reduzierten
    Regulierungsleistungen machen spätestens hier deutlich, dass eine irgendwie geartete Vollkaskoerwartung nicht realistisch finanzierbar ist.
    Wer dennoch tendenziell unzufrieden ist, wird in der Konsequenz sich nach anderen Alternativen umsehen.
    Die in Wirklichkeit erzielten Marktanteile des Premiumherstellers legen jedoch eine andere Schlussfolgerung nahe, offensichlich sind unter dem Strich
    die Mehrzahl der Kunden mit dem Gebotenen einigermassen zufrieden selbst unter Würdigung der negativen Ausreisser und dem damit unstreitig verbundenen Ärger und notwendigerweise zu leistenden Energieaufwand für die Betroffenen bei der Auseinandersetzung mit dem Hersteller.


    Gruss aus Köln





    .

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #24
    Zitat Zitat von findis Beitrag anzeigen
    obwohl wer sich dies Motorrad kauft behandelt es normalerweise doch auch pfleglich.
    dann brauch ich keine Reiseenduro wenn ich sie über die Straße tragen muss - für das Geld muss die Kiste schon was abkönnen - und zu 95 % kann sie das auch. man ist halt nicht immer schnell genug um dem Gammel zu entkommen

  5. Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    309

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von findis Beitrag anzeigen
    ich hatte von einem BWM Werksangehörigen eine GS Bj 2004 erworben. Der Verkäufer selbst Ing. teilte mir mit das die Hinterradführung? wegen Spiel ausgetauscht wurde.

    Wobei wer weis wie der Vorgänger siehe HDR mit umgegangen ist, obwohl wer sich dies Motorrad kauft behandelt es normalerweise doch auch pfleglich.

    gruß
    Bj. 2004 von einem Werksangehörigen ist unwahrscheinlich, da BMW die 12erGS erst ab 2005 an seine Mitarbeiter zum Mitarbeiterpreis verkauft hat.
    Ausser der Werksangehörige hat die GS gebraucht gekauft, oder beim ohne WA Rabatt.

    Gruß

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.643

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von winnie59 Beitrag anzeigen
    Hi, auch ich bin vorher einige Japaner und die letzten 7 Jahre Triumph Tiger gefahren. Wenn BMW 110% Preis aufruft, ist die Forderung nach 100% Qalität und 100% kundenorientierter Service mit Sicherheit gerechtfertigt. An meiner Q Bj 2008 fangen inzwischen die Schrauben das rosten an, bei der 10 Tsd Inspektion wurde festgestellt, das sämtliche Ventile nicht korrekt eingestellt waren (es handelt sich um eine BMW Dienstmaschine) und die Freundlichkeit vom Freundlichen läßt auch zu wünschen übrig. In der Vierradfraktion habe ich nun schon den 6 BMW in zwanzig Jahren. Dort habe ich wesentlich bessere Erfahrungen gemacht. BMW- Motorrad sollte aufpassen das sie sich nicht die Kunden vergraulen.
    Moin,

    bei den schrauben gibt es wohl häufiger ärger. Die Ventile werden bei jeder Inspektion eingestellt


    Ich weiß ja auch nicht so recht nen moped was sich nur 500.000 x verkauft hat, obwohl völlig überteuert, die qualität immer schlechter wird, der auch eigenartig ist, kulanz gibt's im 5. Jahr auch nicht mehr, immer noch gekauft wird??? Ich fürchtel wir verschleißen alle unsere augen vor der wahrheit


    Und wenn ich mir so gebrauchte japse oder andere anschaue finde ich dort hin wieder die macken die es angeblich und ausschließlich nur bei BMW gibt. Wie kann das sein

    Ich kaufe die BMW weil die vier die ich habe oder hatte nix hatten, obwohl immer draussen wind und wetter ausgesetzt, obwohl im jahr ca. 23.000 km werden, ich bin ganz einfach zufrieden auch mit dem



    PS: ich habe mit BMW nix zu schaffen, ausser das ich dort kunde bin. Der ton der hier manchmal angelegt wird ist natürlich auch nicht besonders förderlich für kulanzanträge. Deswegen beteilige ich in der Regel auch an solchen freds nicht, bringt einfach nix die meckerei.

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #27
    Wenn die Ventile bei der 10.000-er richtig stehen, dann war was falsch.

  8. Registriert seit
    02.08.2009
    Beiträge
    250

    Standard

    #28
    Wie es heute so steht um Kulanz oder Garantie, weis ich nicht wirklich, aber besser geworden ist es sicher nicht. Als sich bei meiner R100GS im 3. Betriebsjahr durch Inkontinenz des Abtriebssimmerrings am Getriebe das Getriebeoel in den Kardan verzogen hatte, brach das vordere Abtriebswellenlager und der Getriebschaden nahm seinen Lauf.
    Bei BMW nachgefragt, wie es denn sein könne und wie man zum Thema Kulanz stehe bekam ich die Antwort:

    Wie viele Kilometer ist das Motorrad gelaufen?...70'000km?....Was wollen sie denn, das Motorrad hat doch seine Lebensdauer schon mehr wie erreicht!!!!!

    Unglaublich, eine solche Aussage. Ich war auch mal sprachlos und dann hatte ich die Nase so gestrichen voll, der Club war für mich gestorben. Man offerierte mir natürlich ein neues Getriebe (zum vollen Preis!).
    Ich konnte dann ein reviediertes Ersatzgetriebe, das die Paris-Dakar damals in voller Länge mitgefahren ist (als Ersatzteil im Service-Truck) ergattern, für einen deutlich günstigeren Tarif, und die rote Sandschicht gabs gratis dazu.

    Greetz Pilot69

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Zitat Zitat von pilot69 Beitrag anzeigen
    Wie viele Kilometer ist das Motorrad gelaufen?...70'000km?....Was wollen sie denn, das Motorrad hat doch seine Lebensdauer schon mehr wie erreicht!!!!!
    So eine Art anonymes Zitat ist nichts wert.

  10. Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    593

    Standard 110%

    #30
    Also, ich möchte meinen Senft doch noch mal dazu geben. Ja ihr habt alle recht. Bei einer Maschine von gebraucht gekauft von 2004 ein Schaden muss nichtüber Kulanz abgerechnet werden. Allerdings bei der geringen Laufleistung sollte man das mal prüfen. Inzwischen prüft das halt kein Sachbearbeiter mehr sondern eine Software.

    Wenn ich allerdings die Beiträge hier im Forum verfolge, fällt mir immer wieder auf, dass BMW offensichlich große Unterschiede zwischen Auto und Motorrad macht was Serviceleistungen angeht. Beispiel aus 2008 3er Bj 2004 größerer Rostfleck am rechten Einstieg. Kommentar von Meister, "so etwas kann nicht sein das wird auf Kulanz geregelt". KM ca. 120 Tsd, bezahlt habe ich nix. Geschätzte Schadenshöhe über 1Tsd €. Bei Motorrädern sind offensichtlich schon Kleinigkeiten ein Problem. Das fällt mir halt immer wieder auf.

    Und um es klar zu stellen, ich bin von meiner Q als Moped begeistert, das drumherum bietet Verbesserungspotenzial. Am Preis kann es nicht liegen. Da hat BMW schon eine Spitzenstellung.

    Grüße Winfried


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Motornummer - Enttäuschung bei BMW
    Von longwaydown im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 01:05
  2. Erste Enttäuschung von BMW bei 1000er Inspektion
    Von BikerGrisu im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 04.07.2009, 16:53
  3. grosse Enttäuschung
    Von weisser Adler im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 12.01.2006, 11:46