Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Erfahrungen mit "Q-üen" über 10Tkm

Erstellt von Marc-Reis, 06.06.2005, 13:48 Uhr · 14 Antworten · 3.175 Aufrufe

  1. MP
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.159

    Standard Re: :-)

    #11
    Zitat Zitat von Marc-Reis
    @MP
    Hallgeberausfall ? Ist das der Kolpfsensor oder lieg ich völlig daneben?
    Hallo Marc:

    Der Hallgeber steuert den Zündzeitpunkt, indem er die Position der Nockenwelle ermittelt, d.h. den "oberen Totpunkt" (OT). Das Teil sitzt vorne im Motor unter der schwarzen Plastikverkleidung.

    Zitat Zitat von Powerboxer.de
    Hallgeber
    BMW verwendet in unterschiedlichen Publikationen diverse Begriffe für dieses Teil: Zündimpulsgeber, Hallgeber (nach dem Ami "E.H.Hall“), Hallschranke, Magnetschranke. Es ist die moderne Form des Unterbrecherkontakts. Durch ihn wird der Motronik die Position der Kurbelwelle mitgeteilt. Er (besser: die Hallschrankenplatte; auf ihr sind zwei Hallgeber montiert) ist mechanisch zur Kurbelwelle ausgerichtet.
    mehr hier: http://powerboxer.de/index.php?optio...d=189&Itemid=1

  2. Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    18

    Standard Thx !

    #12
    @MP
    Danke für die Erklärung und den coolen Link ! Da werde ich gleich mal rumstöbern !

    Grüße
    Marc

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    279

    Standard

    #13
    15.000 km keine Probleme.

    Meine R1100R lief nach 3 Jahren und 20.000 km deutlich besser als am Anfang. Bis 15.000 km hoher Ölverbrauch, Getriebe wurde mit zunehmendem Alter besser schaltbar,...
    Läuft heute noch bei nem Bekannten, 55.000 km.

    R 1150 GS, derzeit 43000 km. Keinerlei Probleme!


    die 1200er läuft von Anfang an Spitze, kaum Ölverbrauch, super Getriebe und seit dem Zach auch super Sound...

  4. Registriert seit
    05.06.2005
    Beiträge
    18

    Standard Öl

    #14
    Wie siehts denn bei euch mit dem Ölverbrauch aus, insbesondere z.B. Berg-Touren und beladen mit Sozia. Was ich bis jetzt so gelesen habe soll der Ölverbaurch allgemein bei der 12er im vergleich zur 1150 ja niedriger sein.
    Hier http://forum.gs-forum.de/ftopic1526.html berichtet jojo von 1,5 L /1000KM mit auf seiner 1150, kommt mir sehr viel vor (kann man ja fast Gemisch Tanken ;-) ). Ist das bei der 12er (hoffentlich) weniger ?

    Viele Grüße

    Marc

    (Thx für die vielen Beiträge !, die Überlebenswahrscheinlichkeit meines Bausparvertrags singt kontinuierlich ;-) )

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    279

    Standard

    #15
    Habe zwischen dem 1000er und dem 10.000 einmal Öl nachgefüllt.
    Jetzt, bei 15.000 ein weiteres Mal.

    Dabei viele Pässe mit Lastwechseln, Landstrasse, kaum Autobahn, nie 100 km Höchstgeschwindigkeit.

    Ich glaube "hoher Ölverbrauch" kommt häufig daher, das viele gleich Öl nachfüllen, sobald das Schauglas leer aussieht. Und dann ist zuviel Öl drin, das dann rausgedrückt oder verbrannt wird.



    Bei meiner 1150 GS wars in etwa dasselbe.
    Die 1100 hat anfangs ganz schön geschluckt, 1 L auf 1000 reicht kaum. War nach 15.000 km aber besser.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Eure Erfahrungen mit Federbeine von "WP & Wilbes" in R 1150 GS-ADV
    Von Lutz im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 28.03.2016, 10:27
  2. R 1100 GS autsch, Ölstand jetzt doch über "max".....
    Von Big Shadow im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 09:01
  3. Erfahrungen mit Wilbers Fahrwerkskit "High"
    Von YounGSterboxer im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 09:27
  4. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 13:31
  5. Ms. Dewey über "BMW motorcycle"
    Von Ulf im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.11.2006, 16:58