Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Erste Ausfahrt mi Pistole 80 € 3 Punkte

Erstellt von adventureedi, 04.03.2009, 20:22 Uhr · 41 Antworten · 4.723 Aufrufe

  1. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard Erste Ausfahrt mi Pistole 80 € 3 Punkte

    #1
    Die Saison 09 geht schon schön los mit der neuen.

    11.30 Uhr auf der Zulassung, meine alte Nummer und Papiere vorgelegt hieß es dann nur, leider schon vergeben (obwohl wie vereinbart meine NR. bis Ende März Reserviert wäre), egal dann eben ne andere für 16 €. So dann schnell nach Hause und angebaut.
    Einfach geil wie das Ding läuft dazu Super Wetter was will man mehr. 150 Km runtergespult und die letzten paar Km von zuhause noch nen Lkw überholt dem ich schon einige Km hinterherfahre zieht an wie Sau dad Teil denk ich mir. Da winkt mich doch auch schon ein Freundlicher Beamter in die Parkbucht. Den Rest könnt Ihr euch ja denken 136 Sachen und kein Handel möglich.

    So hab's ich mir nicht vorgestellt meine erste Ausfahrt aber naja SS.

  2. Registriert seit
    21.01.2009
    Beiträge
    1.225

    Standard

    #2
    Es gibt eine ganz klare Gebrauchsanweisung beim Lasern. Es muss auf einer geraden senkrechten Fläche gemessen werden. Bei Schrägen können ungenauigkeiten auftreten, welche das Messergebnis zu deinen Ungunsten verfälschen. Beim Auto ist das das vordere Nummernschild.
    Wo ist das bei deinem Motorrad. Gibt es ein Beweisfoto, wo du gemessen wurdest. Diese können auch beim Lasern gemacht weren.Wenn nein, stehen deine Chancen nicht schlecht für einen Einspruch.
    Du bekommst einen Anhörungsbogen, wo das Messgerät aufgeführt ist, welches eingesetzt wurde. Im Internet kannst du die VERBINDLICHEN EINSATZBESTIMMUNGEN zu diesen Geräten finden. Diese MÜSSEN eingehalten werden, damit die Messung Gültig ist.

    Grüsse
    Andreas

  3. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    Es gibt eine ganz klare Gebrauchsanweisung beim Lasern. Es muss auf einer geraden senkrechten Fläche gemessen werden. Bei Schrägen können ungenauigkeiten auftreten, welche das Messergebnis zu deinen Ungunsten verfälschen. Beim Auto ist das das vordere Nummernschild.
    Wo ist das bei deinem Motorrad. Gibt es ein Beweisfoto, wo du gemessen wurdest. Diese können auch beim Lasern gemacht weren.Wenn nein, stehen deine Chancen nicht schlecht für einen Einspruch.
    Du bekommst einen Anhörungsbogen, wo das Messgerät aufgeführt ist, welches eingesetzt wurde. Im Internet kannst du die VERBINDLICHEN EINSATZBESTIMMUNGEN zu diesen Geräten finden. Diese MÜSSEN eingehalten werden, damit die Messung Gültig ist.

    Grüsse
    Andreas
    Danke Andreas für deine Anteilnahme,
    es war gerade und senkrecht und ich wollte auch ein Beweisfoto oder Film von den Beamten sehen, konnten aber beides nicht liefern, hab natürlich auch nichts unterschrieben werd morgen mal meinen Anwalt befragen. Schau ma mal.

  4. Registriert seit
    26.12.2007
    Beiträge
    230

    Standard

    #4
    Tut mir leid für dich!

    Aber ihr hab es schon schön, bei uns in der Schweiz pfeifft da ein anderer Vogel. Wäre das hier passiert: Also mit 53km/h zu schnell müsste man sicher mind. einen Monat den Ausweis abgeben und es wäre eine Busse sicher im vierstelligen Bereich fällig. (So genau weiss ich es nicht)


  5. ulixem Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von zyklotrop Beitrag anzeigen
    Es gibt eine ganz klare Gebrauchsanweisung beim Lasern. Es muss auf einer geraden senkrechten Fläche gemessen werden. Bei Schrägen können ungenauigkeiten auftreten, welche das Messergebnis zu deinen Ungunsten verfälschen. Beim Auto ist das das vordere Nummernschild.
    Wo ist das bei deinem Motorrad. Gibt es ein Beweisfoto, wo du gemessen wurdest. Diese können auch beim Lasern gemacht weren.Wenn nein, stehen deine Chancen nicht schlecht für einen Einspruch.
    Du bekommst einen Anhörungsbogen, wo das Messgerät aufgeführt ist, welches eingesetzt wurde. Im Internet kannst du die VERBINDLICHEN EINSATZBESTIMMUNGEN zu diesen Geräten finden. Diese MÜSSEN eingehalten werden, damit die Messung Gültig ist.

    Grüsse
    Andreas
    Blödsinn. (die Lasergeräte der ersten Generation wurden schon lange ersetzt)
    "Gebrauchsanweisung" und "verbindliche Einsatzbestimmungen" passen garnicht in diesen Zusammenhang.
    " Verfälscht" gibt es auch nicht. Sollten die Parameter nicht stimmen, dann wird die Messung garnicht erst ausgegeben.

    Du wirst zahlen müssen oder halt noch deinen Anwalt bezahlen.


    Immer diese Anteilnahme. Wenn man es verbockt, muss man auch dazu stehen. Ist in D selten genug erwischt zu werden oder man ist eh ein hoffnungsloser Fall.

    Trag es mit Fassung.

  6. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #6
    Wegen der 80 € und den drei Punkten würde ich doch nie zum Anwalt rennen. Bezahlen und gut ist es. Fehler gemacht und eventuell sogar draus gelernt

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    übrigens gelten seit Februar erhablich staatssäckelfreundlichere Strafen in D'land, 'rasen' und 'drängeln ist zum Teil > 50 % teurer geworden (31-40 km/h 120,- EUR, 3 Punkte, 41-50 km/h 160,- EUR, 3 Punkte, 1 Monat Fahrverbot) - zumindest ein informatives Gespräch mit einem Anwalt lohnt sich noch mehr. Denn das nennt man Rechstsstaat, das jeder Bürger auch die Maßnahmen der staatlichen Organe überprüfen kann. Zum Glück sind die finsteren Zeiten in ganz Deutschland vorbei, wo das nicht ging

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #8
    Aber er gibt doch selber hier zu, viel zu schnell gefahren zu sein! Also kann er doch die Konsequenzen tragen. 80 € bedeuten doch nun nicht gleich den wirtschaftlichen Ruin.
    Wenn jemand einen Fehler macht, dann kann er doch auch dazu stehen. Ich verstehe immer nicht, warum man wegen jeder Kleinigkeit zum Anwalt rennen sollte.

  9. Baumbart Gast

    Standard

    #9
    80 € bedeuten
    in D'land sind's mindestens 120, wenn da 80 waren 160 Euro, jeweils + Punkte und ggf Fahrverbot sowie ca. 25 Euro Verwaltungsgebühr. Wo kommen diese ominösen 80 EUR her?!
    Er sagt ja nicht das er so schnell gefahren ist sondern dass er mit der Geschwindigkeit gemessen wurde. Und das kann man ja wohl mal überprüfen wenn man Zweifel an der korrekten Messung hat.

  10. Registriert seit
    30.12.2008
    Beiträge
    163

    Standard

    #10
    War ja offenbar noch eine Geldstrafe mit Punkten, da unter 31 km/h zu schnell.

    Merke: wenn Du Dir innerhalb der nächsten 12 Monate genau so ein Ding nochmal erlaubst, bekommste einen Monat wg. Wiederholungstat.

    Ist mir neulich auch passiert, 26 km/h zu schnell. Polizist meinte nur, "...bleibt ja bei 'ner Geldstrafe". Kurz danach hoffnungsvoll die Post geöffnet: Fahrverbot wg. Wiederholung, unbelehrbar, upps!

    Hab den Februar gewählt, da kürzester Monat und i.d.R. mopedunfreundliches Wetter. Bin jetzt kuriert, 1 Monat Beifahrer sein ist absolut brutal.


 
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erste Ausfahrt 2011
    Von KleinAuheimer im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 23:00
  2. Erste Ausfahrt in 2009
    Von smarthornet64 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 19:01
  3. Erste Ausfahrt 09
    Von Lucy im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 18:47
  4. Erste Ausfahrt
    Von omme67 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 11:02
  5. Erste Ausfahrt
    Von GSCHBE im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.05.2008, 11:34