Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Erste Fahreindrücke eines BMW Neulings

Erstellt von kl2311, 27.03.2016, 16:46 Uhr · 24 Antworten · 3.171 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    80

    Standard Erste Fahreindrücke eines BMW Neulings

    #1
    Liebe BMW GS Gemeinde

    Nachdem ich mir nun vor ungefähr 5 Wochen eine 2005er GS zugelegt habe und mit dem gestrigen Tag fast genau 1600 Km gefahren bin, möchte ich meine ersten Eindrücke hier mal zum Besten geben.

    Während der letzten Zeit bin ich wirklich alles gefahren, was mit der GS so möglich ist. Feldwege, kurvige Sträßchen im Weserbergland, im Regen, im Dunkeln, bei Kälte, Schnellstraßen, Autobahn, zu Zweit, alleine, alles dabei .

    Positiv empfinde ich den Motor, der wirklich toll von unten raus zieht. Gerade in engen Kurven ist das Rausbeschleunigen ein wahrer Genuss und macht tierisch Freude. Und man merkt, die GS verlangt nach flottere Kurvenräuberei. Selbst die groben Heidenau K60 bauen ordentlich Grip auf.

    In langgezogenen, flott gefahrenen Kurven liegt die GS super stabil. In schnell gefahrenen aufeinanderfolgenden Kurven wirkt sie aber etwas träge. Da kriege ich meine 30 Jahre alte XJ 900 schneller von einer auf die andere Seite umgelegt. Liegt vielleicht an den schmaleren Reifen der XJ.

    Das verbaute Wilbers-Fahrwerk ist, trotz deutlich reduzierter Federvorspannung, immer noch zu hart. Besonders vorne.

    Auf der Autobahn rappelt die Kiste ja doch ganz schön. Hatte ich mir anders vorgestellt. Komfortabel kann man das nicht nennen. Wobei die Sitzhaltung sehr bequem ist. Den Lenker werde ich demnächst mal etwas höher legen, der ist für mich zu niedrig.

    Auf Feldwegen lässt die GS gut und flott bewegen, es geht tatsächlich mehr als man denkt, wenn man sich traut. Aber die Bremsen sind auf losem Untergrund völlig unbrauchbar, weil schlecht zu dosieren. Liegt vielleicht an dem BKV. Der Kardan ist deutlich zu spüren und ruckelt bei langsamer Fahrt ordentlich. Trial mäßiges Fahren geht mit der GS nicht gut.

    Die Bremsen fallen nicht besonders auf. Ich finde man muss ganz schön zupacken. Die Bremsen meiner alten XJ 900 hatte ich modifiziert und funktionieren mindestens ebenso gut. Das Fiepen vom BKV nervt. Das Teil ist wirklich grauslich. Ich denke aber, man kann damit leben.

    Positiv empfinde ich den Kälte -und Wetterschutz. Man kriegt kaum noch nasse oder kalte Füße . Auch die Hände und der Oberkörper sind ordentlich geschützt.

    Beim Fahren mit Sozius fällt mir auf, dass durch die hohe Sitzposition hinten, man andauernd mit den Helmen aneinander knallt. Das kannte ich vorher nicht, liegt aber vielleicht am Größenverhältnis und ist Gewöhnungssache.

    Bei Nachtfahrten nervt das schlechte Licht. Besonders das Fernlicht ist für ein Motorrad dieser Preisklasse eine Frechheit.

    Das man während des Startes die Bremse nicht ziehen darf, ist ebenfalls völlig unverständlich. Das könnte man bestimmt anders lösen.

    Auch das Fehlen einer Steckdose im Cockpit ist jämmerlich. Was auch nervt ist die Frontscheibe, dessen Einstellschrauben sich ständig von selber lösen und dann fürchterlich anfangen zu klappern.

    Ansonsten macht das Motorrad einen ordentlichen Eindruck, scheint gut verarbeitet zu sein, ist immer angesprungen und fährt gut. Aber die Faszination, von der man häufig hört, will sich so recht noch nicht einstellen. Vielleicht kommt das noch.



    Grüße
    Klaus

  2. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.353

    Standard

    #2
    Hi Klaus
    kann ich fasst alles Teilen, bin ja auch seit kurzem 12er Reiter. Mir ist aber negativ aufgefallen, die Beschleunigung unten rum, das konnte meine 1150er R besser!
    Gruß Bernd

  3. Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    138

    Standard

    #3
    Stimme auch fast völlig zu, vor allem die Lobhudeleien: Allroundfähigkeit, Fahrwerk, ABS, Sitzposition...
    An die Bremsendosierung musste ich mich auch arg gewöhnen, wie auch an das Surren.
    Aber das Ziehen von unten raus gefällt mir erst jetzt so richtig gut, seit ich einen Powercommander verbaut habe. Wow, da kann man enge Kehren niedertourig im 3. Gang durchfahren und dann sanft rausbeschleunigen - vorher gingen dieselben Kurven nur im 2. und mit schleifender Kupplung .
    :-) Dirk

  4. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Yirga Beitrag anzeigen
    .... vorher gingen dieselben Kurven nur im 2. und mit schleifender Kupplung .
    :-) Dirk
    Ist Dein erster Gang kaputt ?

  5. Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    138

    Standard

    #5
    ok, ersetze 'und' durch 'oder' :-)

  6. Registriert seit
    07.02.2016
    Beiträge
    783

    Standard

    #6
    Nö, ersetze besser den 3. oder 2. Gang durch den ersten Gang.
    Dann fällst Du unabhängig von Deinem tollen Power Commander in einer Spitzkehre, wenn es dann doch mal ein bisschen enger als geplant wird, auch nicht einfach um.

  7. Registriert seit
    07.07.2013
    Beiträge
    111

    Standard

    #7
    Hallo ,
    ja Gerlinde hat recht.
    Wenn die Spitzkehren mal so eng sind wie am Stilfser Joch oder auf dem Parpaillon.
    Dort, wo Kraft aus dem Drehzahlkeller durch nichts zu ersetzen ist, Gruß
    Grisuknipser

  8. Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    138

    Standard

    #8
    Anyway - oft geht 2. statt 1. oder 3. statt 2.: Durch den PC hängt die Maschine deutlich besser am Gas, auch bei niedrigen Touren.
    Ortsdurchfahrten gehen auch einen Gang höher und damit leiser.

  9. Registriert seit
    15.01.2016
    Beiträge
    80

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von locke1 Beitrag anzeigen
    Hi Klaus
    kann ich fasst alles Teilen, bin ja auch seit kurzem 12er Reiter. Mir ist aber negativ aufgefallen, die Beschleunigung unten rum, das konnte meine 1150er R besser!
    Gruß Bernd
    Hallo Bernd
    Das kann sein, kann ich aber nicht beurteilen, weil ich noch keine 1150er gefahren bin. Für meine Verhältnisse ist das schon ein ganz schöner Bums den die 12er GS da fabriziert .

    Grüße
    Klaus

  10. Registriert seit
    24.01.2011
    Beiträge
    843

    Standard

    #10
    Hallo Klaus,

    hatte eine R 1150 GS und später eine 1150 GS ADV incl. BKV. Auf Feldwegen und Schotter habe ich das ABS sofort ausgeschaltet aufgrund der Bremswirkung. Hatte den langen ersten Gang, egal wo, es war für mich die perfekte Übersetzung.
    Nun fahre ich eine R 1200 GS TÜ Ez 2011.
    Die macht natürlich alles viel besser, incl. ohne dem BKV.
    Ich denke Du wirst Dich an alles gewöhnen, auch ans BKV und ABS auf Feldwegen.
    Viel Spaß mit deiner GS und allzeit gute Fahrt,

    Gruß Volker


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ein BMW Neuling aus Mettingen
    Von Suzi413 im Forum Neu hier?
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2014, 12:07
  2. BMW-Neuling hat mal eine Frage
    Von Crossie im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.06.2012, 14:24
  3. Noch ein paar Fragen eines BMW Neulings
    Von okr im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.06.2006, 23:15
  4. BMW Neuling mit einer 12GS
    Von mipeta im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 18:04
  5. Und das ist eine BMW?!
    Von MP im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.10.2005, 11:21