Ergebnis 1 bis 7 von 7

Erste Hilfe Set ?

Erstellt von matze1200, 12.03.2008, 16:38 Uhr · 6 Antworten · 1.636 Aufrufe

  1. Registriert seit
    10.01.2008
    Beiträge
    17

    Standard Erste Hilfe Set ?

    #1
    hallo,

    war letzte Woche mit meinem PKW beim TÜV.
    Der freundliche Prüfer wies mich darauf hin, daß das Haltbarkeitsdatum meines Verbandskastens überschritten sei und er mir dieses als Mangel vermerken müsste. Natürlich konnte er mir auch gleich einen Neuen zum Kauf anbieten.
    Im weiteren Gespräch sagte er mir daß es seit dem 01.2008 Pflicht sei, auch bei Motorrädern ein Erste Hilfe Set sowie eine Warnweste mitzuführen.?
    Bisher war mir dies nur aus einigen Nachbarländern bekannt.
    Sollte da was an mir vorbeigegangen sein?
    Wer weiß ob das nun wirklich so ist und falls ja,wo soll man sowas unterbringen ?

    GruSs
    matze

  2. Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    197

    Standard

    #2
    Hallo,

    das kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

    Und habe dieses so auf anhieb im WWW gefunden:

    §35h Erste-Hilfe-Material in Kraftfahrzeugen
    (1) In Kraftomnibussen sind Verbandkästen, die selbst und deren Inhalt an Erste-Hilfe-Material dem Normblatt DIN 13164, Ausgabe Januar 1998 entsprechen, mitzuführen, und zwar mindestens
    1. ein Verbandkasten in Kraftomnibussen mit nicht mehr als 22 Fahrgastplätzen,
    2. 2 Verbandkästen in anderen Kraftomnibussen.
    (2) Verbandkästen in Kraftomnibussen müssen an den dafür vorgesehenen Stellen untergebracht sein; die Unterbringungsstellen sind deutlich zu kennzeichnen.
    (3) In anderen als den in Absatz 1 genannten Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 6 km/h mit Ausnahme von Krankenfahrstühlen, Krafträdern, Zug- oder Arbeitsmaschinen in land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben sowie anderen Zug- oder Arbeitsmaschinen, wenn sie einachsig sind, ist Erste-Hilfe-Material mitzuführen, das nach Art, Menge und Beschaffenheit mindestens dem Normblatt DIN 13164, Ausgabe Januar 1998 entspricht. Das Erste- Hilfe-Material ist in einem Behältnis verpackt zu halten, das so beschaffen sein muß, daß es den Inhalt vor Staub und Feuchtigkeit sowie vor Kraft- und Schmierstoffen ausreichend schützt.


    Also....absoluter quatsch... TÜV Prüfer

  3. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #3
    Das sagt Herr Adatsch:
    Seit dem 01. Januar 1998 gilt für Verbandkästen in Kraftfahrzeugen die DIN-Norm 13164, Ausgabe Januar 1998.
    Die DIN-Norm 13164, Ausgabe Januar 1998 beinhaltet folgende Änderungen zum Inhalt der Verbandkästen:
    1. Statt bisher 4 Wundschnellverbände sind jetzt 8 Wundschnellverbände vorgeschrieben.
    2. Anstatt Mullbinden können jetzt auch alternativ Fixierbinden mitgeführt werden. Vorgeschrieben sind 5 Fixier- bzw. Mullbinden unterschiedlicher Größe, anstatt bisher 9 Mullbinden.
    3. Ein Verbandtuch, Ölkreide und Sicherheitsnadeln sind gestrichen.
    4. Neu eingeführt wurde die Mitführungspflicht für eine Rettungsdecke, deren Mindestmaße 2100 mm x 1600 mm betragen müssen.
    Im Zuge der Anpassung des § 35 h StVZO an die neue DIN-Norm 13164, Ausgabe Januar 1998, wurde in einer entsprechenden Übergangsbestimmung festgelegt, daß die DIN-Norm 13164, Ausgabe Januar 1998, spätestens ab dem 01. Juli 2000 auf die Verbandkästen anzuwenden ist, die von diesem Tage an erstmals in Fahrzeugen mitgeführt werden.
    Verbandkästen der bisherigen DIN-Norm (DIN 13163, Ausgabe Dezember 1987 oder DIN 13164, Ausgabe Dezember 1987) dürfen jedoch weiter benutzt werden. Damit besteht für ältere Verbandkästen keine Nachrüstungspflicht hinsichtlich der Rettungsdecke.
    Zu beachten ist zudem, dass einige Teile des VerbandkastensVerfallsdatum unterliegen. Verbandkästen, die nach 1989 hergestellt wurden, sind mit diesem versehen. Ist dieses erreicht, müssen alle abgelaufenen Artikel ausgetauscht werden.
    ...vonwegen die Haltbarkeit des Verbandskastens... LOL

    War das TÜV oder DEKRA oder was? Ich finde die sollten bei Ihren Aussagen schon präzise sein


    nochmal Adatsch:
    Verbandskasten in Österreich
    Motorradfahrer haben in Österreich Verbandszeug mitzuführen. Der Inhalt muss staubdicht verpackt und zur Wundversorgung geeignet sein (es muss sich also nicht um einen großen Pkw-Verbandskasten handeln).
    Oder war der Prüfer Österreicher?

  4. Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    130

    Standard

    #4
    Rechtlich weiss ich es nicht - habe aber im Koffer so ein Erste-Hilfe-Päckchen dabei.

  5. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Böse

    #5
    Verbandkasten / -tasche ist in Deutschland für Kräder nicht vorgeschrieben und auch nicht in Planung.

    Einen Mangel für ein abgelaufenes Datum eines Verbandkasten? Auf welcher Grundlage denn?
    Ein Mangel wäre es, wenn der VK nicht der DIN entsprechen würde. In dieser DIN ist jedoch KEIN Mindesthaltbarkeitsdatum genannt. Somit auch kein Mangel bei überschrittenem MHD.
    Dass die das beim TÜV/Dekra u.s.w. nicht wirklich wissen (wollen) wundert mich nicht, nachdem ja teilweise die Polizei auch nicht weiss, dass sie kein Verwarngeld kassieren können.

    Wir hatten genau diese Frage im Rahmen der Fahrlehrerausbildung vor 4 Jahren mit dem Justiziar des ADAC in München abgeklärt. Ergebnis: Es gibt keine rechtliche Grundlage für einen Mangel wegen abgelaufenen MHD.

    BTW: Meist ist das MHD auf die Verpackungsfolie des Verbandkasten aufgeklebt. Was machen die lieben Überwacher denn, wenn die Schutzfolie fehlt? Ich mache die garantiert ab, ich will ja wissen, wie der VK sortiert ist.

  6. Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    226

    Standard

    #6
    Zur Info:

    Das MHD steht auch auf dem Verpackungsmaterial der einzelnen Verbandsmaterialien.

    Gruß
    Dirk

  7. Registriert seit
    03.05.2006
    Beiträge
    2.737

    Standard

    #7
    Nicht unbedingt.

    Abgesehen davon:

    - Woher soll jemand ein auf dem Verbandpäckchen vermerktes MHD sehen können, wenn er die Schutzfolie um den VK nicht öffnet und auf dieser Folie kein MHD aufgebracht ist (was gar nicht so selten ist) - es ist ja niemand dazu gezwungen.

    - Mit dem MHD eine Sterilität zu gewährleisten ist Schwachsinn. Spätestens in dem Moment, in dem das Päckchen aufgerissen ist (was zur Verwendung zwingend notwendig ist), ist es absolut nicht mehr steril, maximal keimarm. das ist es aber auch in dem Fall eines abgelaufenen MHD. Wo ist also der Unterschied? Auch Verbandpäckchen mit abgelaufenem MHD sind problemlos verwendbar und in jedem Fall besser als gar keine.

    - Ausgerechnet auf den Pflasterstreifen ist meist überhaupt kein MHD aufgedruckt, aber dort wäre er sinnvoll, da Pflaster nach spätestens 5 Jahren ihre Klebekraft verlieren. Bei Hitzeeinwirkung sogar noch viel früher.

    - Das MHD ist kein Bestandteil der DIN Norm Kfz-Verbandkasten.


 

Ähnliche Themen

  1. Biete Sonstiges Erste Hilfe Set für Nummernschildhalterung
    Von cooli im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.08.2011, 17:49
  2. Erste-Hilfe-Video
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 20:51
  3. Erste-Hilfe-Tips für Geländefahrer
    Von crosseinsteiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 22:27
  4. Erste Hilfe Kurs
    Von beak im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 123
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 18:15
  5. Erste Hilfe oder was??
    Von AmperTiger im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.09.2008, 17:50