Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

ESA bei Soziusbetrieb

Erstellt von Macke, 23.08.2010, 13:38 Uhr · 22 Antworten · 5.377 Aufrufe

  1. Registriert seit
    01.10.2007
    Beiträge
    72

    Standard

    #11
    Hallo, nachdem ich seit kurzem auch stolzer Besitzer einer neuen Adventure bin , war ich nach wenigen kilometern entäuscht über die Einstellung. Nachdem ich dann solo auf zwei Personen umgestellt habe und den normalen Modus eingestellt hatte lag die fuhre ganz passabel. Mit Sozia geht dann gar nichts . Zusammen haben wir ca 180 kg. Nach Anfrage bei Wilbers zum Fahrwerksumbau ( 1190€ ) habe ich mich entschlossen die Federn gegen welche mit höherer Federrate auszutauschen ( 175€ komplett) bei Hyperpro . Der hintere Austausch hat knapp 30 minuten gedauert , vorne waren es dann sage und schreibe 5 Stunden puuh. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen , 1A Straßenlage kann ich nur weiterempfehlen.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #12
    Richtige Entscheidung. Angepassten Federn machen 75 % des Fahrverhalten aus, kosten ~ 25 % neuer Federbeine. Na ja etwas vereinfacht gesagt.

  3. gs2005 Gast

    Standard

    #13
    Ich/Wir (100kg/65kg) kommen mit der Originalen Einstellung gut zurecht.

    Ich hab nur das Problem wenn ich auf 2 Personen eingestelt habe werden die Füße zu kurz

    Fürs normale bummeln sehr gerne Comfort und wenns mal etwas zur Sache geht auf Sport da wirds merklich härter.

    Also die ganzen spielereien mit dem ESA sind sher wohl merkbar und auch sinnvoll nur ich suche immer noch die Funktion 2 Mann plus Gepäck

  4. Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    245

    Standard

    #14
    Genau die Funktion suche ich auch noch. Sozius und Gepäck.

    Die der hintere Dämpfer wurde überarbeitet und hat auch eine stärkere Feder erhalten. Die Fuhre steht deutlich höher. Betrieb mit Sozius (110+60=170kg) einwandfrei, aber mit Sozius und Gepäck, na, ja. Da gibt es noch Verbesserungspotenzial.

  5. Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    5.669

    Standard

    #15
    [QUOTE=RunNRG;604126
    De Verlust an Handling durch singuläres Anpumpen der Vorderfront kann ich ebenfalls bestätigen, ich würde auch gerne hinten noch bisserl höher, (man könnte ja die hintere Federbeinaufnahme modifizieren mit einem zusätzlichen Zwischenstück ) doch das dürfte wohl dem Kardan knickwinkelmäßig zum Verhängnis werden, zumindest aber den Verschleiß deutlich erhöhen.[/QUOTE]

    Hallo
    ich bin etwas spät dran, weil ich jetzt erst ein ESA habe.
    Ich fahre auch auf "hohe Berge Modus".
    Wenn das dem Kardan schaden würde, dann müsste auch jeder Kardan defekt gehen, wenn da ein 75 KG
    Streichholzmann draufsitzt, weil die GS dann ja kaum einfedert, also immer zu hoch steht.
    Gruß

  6. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.037

    Standard

    #16
    "Hohe Berge" = Enduromode hard mach hinten nicht höher als die normale 2-Personeneinstellung, nur die Dämpfung wird nochmal einen ganzen Tacken härter. (man kann z. B. springen, ohne das die Q durchschlägt)

  7. Registriert seit
    21.01.2016
    Beiträge
    106

    Standard

    #17
    Die Rückzugsfedern vom Hauptständer sind nicht ausgelaiert ? Könnte ja sein das der nicht mehr ganz oben ist ,meinen ADV vollbeladen zu zweit ~ 160 kilo streift nirgends, egal wie sportlich ich in die Kurve gehe

  8. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.037

    Standard

    #18
    Ich mit Frau und Gepäck (180-200 kg) und meiner TÜ (hinteres Federbein von ADV und Feder mit höherer Federrate) musste bei Bodenwellen in Kurven schon ein wenig schauen..dann hats ab mittleren Schräglagen schont mal kurz gekratzt beim einfedern (ich glaube, der Hauptständer wars, die Feder war einwandfrei)

  9. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    6.912

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    "Hohe Berge" = Enduromode hard mach hinten nicht höher als die normale 2-Personeneinstellung, nur die Dämpfung wird nochmal einen ganzen Tacken härter. (man kann z. B. springen, ohne das die Q durchschlägt)
    Stimmt , aber vorne geht die Vorspannung auf Anschlag, also ingesamt dann höher.

  10. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.037

    Standard

    #20
    Hypothese:

    Da der Beifahrer auf bis hinter der Hinterachse sitzt, entlastet er eher das Vorderrad, belastet sowieso stärker das Hinterrad und damit nützt es recht wenig, vorne höher oder härter zu machen, der Bock hängt hinten in den Seilen.


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Soziusbetrieb
    Von janjonjus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 11:48
  2. Tieferlegung im Soziusbetrieb sinnvoll?
    Von KleinAuheimer im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 09.01.2011, 12:19
  3. G650X im Soziusbetrieb - geht das?
    Von riemus im Forum G 450 X, G 650 Xchallenge, G 650 Xmoto und G 650 Xcountry
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 12:39