Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

ESA Einstellung Tip's

Erstellt von funbiker1000, 04.07.2012, 10:19 Uhr · 46 Antworten · 11.036 Aufrufe

  1. sk1
    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    1.982

    Standard

    #31
    Dann will ich meine Erfahrung auch kurz schildern:

    ESA?! Kenne ich nicht Hatte meine Q nicht drin ............Ist von Anfang Öhlins drin Und was soll ich sagen: Auch hier gibts was zu meckern. Solo super zufrieden, kann mir nix besseres vorstellen. Solo + Sozia auch zufrieden, aber Solo+Sozia+Gepäck da könnte die Feder halt etwas stärker sein. Aber ich denke halt, dass man nicht alles zur vollsten Zufriedenheit abgedeckt bekommt. Habe z.Zt. eine 150 Feder drin, welche in der Basisvorspannung ca. 2mm weniger vorgespannt ist, dami ich im Solobetrieb nicht so stempele. und das klappt SUPER

    Damit ich das o.g. Problem mit voller Ladung ohne Federtausch etwas besser in den Griff bekomme, habe ich seit vier Tagen eine seperate Druckstufe einbauen lassen (kann man nachträglich machen). Kurze Testfahrt Solo. Ergebnis noch besser als vorher Der Test mit Sozia + gepäck muss noch gemacht werden...........

    Gruß

  2. Registriert seit
    26.11.2006
    Beiträge
    307

    Standard Einstellung ESA

    #32
    Hallo .
    Die GS hat doch eine Zuladung von 210 KG
    Wenn der Fahrer schon 120 Kg und die Sozia 70 wiegt ohne Klamotten hier für kann man noch mal locker 10 KG pro Person veranschlagen.
    Und jetzt noch die Koffer ,Tankrucksack und Gepäck würde ich sagen überladen .
    Also Abnehmen

    Spass bei Seite .
    Hatte auf GS (06)Wilbers mit 180er Federrate und Hydraulischer Vorspannung.
    Habe die GS mit 246 Kg beladen (bei Baustoffhändler gewogen ) ließ sich super fahren.
    Also stärke Federrate einbauen .
    Bin selber mal gespannt ,habe mir vor 4 Wochen die Ralley gekauft und am Sonntag gehts ab nach Sardinien mit Sozia und Gepäck
    Bin mal auf das ESA gespannt .

    Gruß Walter

  3. Registriert seit
    08.12.2008
    Beiträge
    8

    Standard Einstellung ESA

    #33
    ... ESA ist nicht gleich ESA. Showa und WP unterscheiden sich im Ansprech- und Dämpfungsverhalten.
    ... und in der Abstimmung der einzelnen "Programme"

    Meine 2010er hatte das Showa ESA, die neue hat das WP ESA.
    Der Unterschied zwischen Comfort und Normal ist für mich nicht spürbar. Außerdem ist Comfort für mich nicht komfortabel genug.

    Beim Showa ESA (2010er GS) war der Unterschied sehr deutlich zu spüren: Comfort war wirklich komfortabel. Ein Freund von mir hat es schon als zu weich empfunden. Aber da ich einen relativ gleichmäßig, flüssigen Fahrstil habe, hat es für mich optimal gepasst.
    Wenn ich mal sportlicher fahren wollte, habe ich auf Normal umgeschaltet. Sport kam für mich nicht in Frage (war viel zu unkomfortabel!).

    Bei der 2012er ist jetzt Comfort für meine Verhältnisse schon zu "knackig" - diese Dämpfung wäre für mich als Normal in Ordnung.
    Die Einstellung Normal ist nach meinem Empfinden aber auch nicht anders. Ich stelle keinen Unterschied fest.
    Sport ist ein bisschen härter.
    Dafür brauche ich kein ESA!!!

    Habe das bei der 1000er Inspektion beanstandet. Der Servieceberater meinte, dass das beim neuen ESA so Serie ist. Die Unterschiede wären nicht mehr so deutlich wie beim Showa ESA!

    Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht: Kein oder nur ein sehr, sehr geringer Unterschied zwischen Comfort und Nomal?

    Mir gefällt's nicht! Ich weiß momentan noch nicht, was ich mache ...

    Grüße
    Eckhard

  4. Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    660

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von vettgelb Beitrag anzeigen
    ...

    Hat jemand die selben Erfahrungen gemacht: Kein oder nur ein sehr, sehr geringer Unterschied zwischen Comfort und Nomal?

    Mir gefällt's nicht! Ich weiß momentan noch nicht, was ich mache ...

    Grüße
    Eckhard
    Hi
    Denn Unterschied merkst du wenn de schnell ne weite Kurve fährst.
    mit Komfort ist die Fuhre nicht so stabil.
    Aber irgenwie haste schon recht Komfortabel ist anders
    ist halt kein Sofa

    Gruß Jo

  5. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von JakeBlues Beitrag anzeigen
    Wenn man jenseits der 100kg auf die Waage bringt und sein Fahrwerk entsprechend, was statischer und dynamischer Durchhang betrifft, einstellen will, kommt man mit der standardmäßig verbauten 130er Feder nicht hin.
    Und ESA ist nicht gleich ESA. Showa und WP unterscheiden sich im Ansprech- und Dämpfungsverhalten.
    Weicht man auf eine härter Feder aus, muss man auch die Dämpfung anpassen, zumindest was die Zugstufe betrifft.
    Hubert Hoffmann hat meine (Showa Dämpfer) so angepaßt, dass Durchhang sowohl stat. als auch dyn. paßt. War mit viel Arbeit verbunden, hat sich aber gelohnt. Zudem wurde die Front um 1 cm und das Heck um 0,5 cm abgesenkt, um zum einen auf meine kurzen Beine etwas einzugehen und um anderen, um das Moped etwas handlicher zu machen. WESA schied aus, da diese Längenmodifikation nicht möglich war. Die gleichen Änderungen hatte ich vorher bei meinem Wilbers-Fw machen lassen.
    Zudem wurden sowohl vorne als auch hinten die Dämpfung in Zug- und Druckstufe auf meine Wünsche angepaßt (weniger Druck-, mehr Zugstufe).
    Hab vor kurzem mit einem Freund, er fährt eine 2011 mit Serien-WP-ESA, das Moped getauscht und verglichen.

    Also ich möchte nicht mehr tauschen.

    Gruß

    Jake
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Mir hat der HH eine Stino-Feder verpasst....nunja. dafür wars nicht teuer.

    Bzgl. anpassung der Dämpungscharakteristik an die Federrate....im Grunde richtig, aber auch nicht zwangsweise unausweichlich.

    Das ESA läßt ja in drei Stufen die Zugstufe verstellen....damit ist das ESA mit einer härteren Feder tendenziell etwas zu weich d.h. wo man vorher auf comf gefahren ist, muss dann ggf. norm eingestellt sein.

    mir paßt mit Sozia die comf-Einstellung immer noch, bei warmen Wetter schon mal norm, sport ist für mich alleine immer noch straff genug.....von daher....noch kein Handlungsbedarf an der Q.

    Wenn man es wirklich high sophisticated haben wollte, fehlt selbst beim Öhlins-ESA die getrennte Einstellbarkeit in high-speed und low-speed Dämpfung der Druckstufe und des rebounds.

    Hochwertige Sportler-Federbeine haben sowas und es macht sich deutlich bemerkbar, z. B. schön komfortabel ber Querfugen und straff bei Bodenwellen/Verwerfungen..so soll es sein. Das bekommt man mit einem Shim-Paket, das beide Bereiche abdecken muss, natürlich nicht hin. Egal, ob ESA oder von Hand einstellbar.

    Grüße
    Hallo Jake hallo RunNRG,
    da ich euch mit dem ESA und der Fa. HH Racetech schon auseinander gesetzt habt, muss ich euch jetzt mal direkt, und alle anderen QUser natürlich auch ansprechen.

    Ich komme von Japanischen Sorttourern und verbringe meine Freizeit gerne damit die "Organspender" im Nordschwarzwald nachhaltig zu ärgern. Mit der, angeblich so lahmen, Q gelingt das ganz herrlich, jedoch habe ich immer wieder das Gefühl, meine GS ist zu wenig vorderradorientiert ausgelegt. So dass ich mich immer wieder erwische wie ich Solo zwischen den ESA Settings "einem Helm" und "ein Helm plus Koffer" hin und her zappe. Und mit keinem Setup 100%ig zufireiden bin. Bei der einen Einstellung passt die Dämpfung ganz gut aber die Q lässt den Hintern zu sehr hängen und bei der anderen Einstellung ist die Hinterhand sehr trampelig auf welligem Belag, steht jedoch recht aktiv auf ihren Felgen.
    Wenn jetzt noch Sozia und/oder Gepäck ins Spiel kommen bin ich vom ESA nicht mehr überzeugt. Da helfen dann auch "zwei Helme" und Sport" auch nicht mehr weiter.
    Ein anderes Thema ist die Dämpfung der drei unterschiedlichen Settings "Comf.", "Norm" und "Sport". Bei "normaler" Beladung und gemäßigten Temperaturen klappt das eigentlich sehr gut. Mit steigender Beladung, Temperatur und oder Geschwindigkeit. Dürfte die Q schon deutlich satter liegen. Ohne bei "Comf" zu argen Einbußen zu haben.

    Ich stelle mir die Frage welche Modifikationen ich bei HH Racetech machen lassen sollte um meinen Anforderungen gerecht zu werden. Sicher kann mir hier keiner "mein" Setup vorbeten. Aber gibt es hier bestimmt genügend QUser die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich.

    Danke vorab für eure Mühen!

    P.S. Ich weiß, das ist jammern auf hohem Niveau. Aber für mich ist beim FW der Q noch Luft nach oben.

  6. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Guy Incognito Beitrag anzeigen
    Hallo Jake hallo RunNRG,
    da ich euch mit dem ESA und der Fa. HH Racetech schon auseinander gesetzt habt, muss ich euch jetzt mal direkt, und alle anderen QUser natürlich auch ansprechen.

    Ich komme von Japanischen Sorttourern und verbringe meine Freizeit gerne damit die "Organspender" im Nordschwarzwald nachhaltig zu ärgern. Mit der, angeblich so lahmen, Q gelingt das ganz herrlich, jedoch habe ich immer wieder das Gefühl, meine GS ist zu wenig vorderradorientiert ausgelegt. So dass ich mich immer wieder erwische wie ich Solo zwischen den ESA Settings "einem Helm" und "ein Helm plus Koffer" hin und her zappe. Und mit keinem Setup 100%ig zufireiden bin. Bei der einen Einstellung passt die Dämpfung ganz gut aber die Q lässt den Hintern zu sehr hängen und bei der anderen Einstellung ist die Hinterhand sehr trampelig auf welligem Belag, steht jedoch recht aktiv auf ihren Felgen.
    Wenn jetzt noch Sozia und/oder Gepäck ins Spiel kommen bin ich vom ESA nicht mehr überzeugt. Da helfen dann auch "zwei Helme" und Sport" auch nicht mehr weiter.
    Ein anderes Thema ist die Dämpfung der drei unterschiedlichen Settings "Comf.", "Norm" und "Sport". Bei "normaler" Beladung und gemäßigten Temperaturen klappt das eigentlich sehr gut. Mit steigender Beladung, Temperatur und oder Geschwindigkeit. Dürfte die Q schon deutlich satter liegen. Ohne bei "Comf" zu argen Einbußen zu haben.

    Ich stelle mir die Frage welche Modifikationen ich bei HH Racetech machen lassen sollte um meinen Anforderungen gerecht zu werden. Sicher kann mir hier keiner "mein" Setup vorbeten. Aber gibt es hier bestimmt genügend QUser die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie ich.

    Danke vorab für eure Mühen!

    P.S. Ich weiß, das ist jammern auf hohem Niveau. Aber für mich ist beim FW der Q noch Luft nach oben.
    Das ESA regelt eigentlich ganz gut, die beiden Federn sind auf ein Normgewicht eingestellt, anders kann das in der Großserie auch nicht gemacht werden. Wenn Du Federn einsetzt die auf dein Gewicht + voller Ausrüstung abgestimmt ist wird es deutlich besser. Fährst Du viel mit Sozia wird es schon schwieriger, Federn die auf euer Beider Gewicht abgestimmt sind sind dann im Solobetrieb knochenhart. Du muß also einen guten Kompromiss finden, der deiner Fahrweise und Beladung am nächsten kommt.

  7. Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    60

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Guy Incognito Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    um die für euch richtige Federbasiseinstellung des ESA herauszufinden könnt ihr auch mal spaßeshalber einen Zollstock in die Hand nehmen und den Nutzbaren-Negativfederweg eurer GS bestimmen.

    Dieser sollte für den Straßenbetrieb ca. 30% des Gesamtfederwegs betragen. Bei der normalen GS wären das (200mm*30%=) 60mm. Nun könnt ihr mit den Einstellungen der Federbasis so lange herumprobieren bis die 60mm erreicht sind.
    Falls das nicht möglich ist, Fahrer zu schwer oder Beladung im allgemeinen zu hoch, führt kein Weg an einer neuen stärkeren Feder am besten mit auf diese abgestimmter Dämpferabstimmung vorbei.

    Nur zur Info. Bei mir (75kg naggisch) komme ich mit der Solo Einstellung nicht ganz hin. Da habe ich in Freizeitmontur schon 65mm. Im kompletten Fahrerdress wird es dann noch haariger. Wenn die Q voll beladen ist mit 2 Personen und Gepäck hängt die Kiste ganz schön tief in den federn, egal welche Einstellung.

    Die Fa. WILBERS ist sicher eine gute Adresse, jedoch gibt es auch andere Anbieter. Die Fa. HH-Racetech z.B. hat auch hier im Forum und in der Motorradfahrenden Welt im allgemeinen einen hervorragenden Ruf.
    Hallo Guy,
    habe bei mir mal gemessen 1 Helm unbesetzt 52,5cm ,besetzt mit mir 99kg in Jeans 48,5cm = Diff. 40mm. Aber wo messe ich denn genau?
    Weiter hinten ist die Diff. größer. Habe ich da was nicht verstanden?
    Für eine hilfreiche Antwort wäre ich dir dankbar.
    Gruß
    Dieter

  8. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von Komet-GS Beitrag anzeigen
    Hallo Guy,
    habe bei mir mal gemessen 1 Helm unbesetzt 52,5cm ,besetzt mit mir 99kg in Jeans 48,5cm = Diff. 40mm. Aber wo messe ich denn genau?
    Weiter hinten ist die Diff. größer. Habe ich da was nicht verstanden?
    Für eine hilfreiche Antwort wäre ich dir dankbar.
    Gruß
    Dieter
    Hallo Dieter
    Du musst wahrscheinlich weiter hinten messen. Mittig über der Achse ist das Messergebnis am vielversprechendsten.
    Ich habe bei mir einen Rollmeter am Bremssattel eingehangen und nach oben an den Befestigungszapfen der Vario Koffer gemessen.

    Beste Grüße
    Guy

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2

  9. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    62

    Standard

    #39
    Hallo Dieter,

    am sinnvollsten mißt man auf Höhe der Hinterradachse. Dann entsprechen die Differenzen dem benutzten Federweg. Den dynamischen Durchhang würde ich auf etwa 1/3 des Federwegs einstellen. Dabei darf der statische Durchhang niemals 0 werden (dann härtere Feder).
    Ist das Messen auf Achshöhe in Radbewegungsrichtung nicht möglich (kann an der Front etwas schwierig sein), muss man halt umrechnen.

    Gruß

    Jake

  10. Registriert seit
    30.10.2011
    Beiträge
    1.543

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von JakeBlues Beitrag anzeigen
    Hallo Dieter,

    am sinnvollsten mißt man auf Höhe der Hinterradachse. Dann entsprechen die Differenzen dem benutzten Federweg. Den dynamischen Durchhang würde ich auf etwa 1/3 des Federwegs einstellen. Dabei darf der statische Durchhang niemals 0 werden (dann härtere Feder).
    Ist das Messen auf Achshöhe in Radbewegungsrichtung nicht möglich (kann an der Front etwas schwierig sein), muss man halt umrechnen.

    Gruß

    Jake
    +1


    Beste Grüße
    Guy

    Gesendet von meinem GT-I9100G mit Tapatalk 2


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einstellung der Desierto 3?
    Von Uli80 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 12:10
  2. ESA Einstellung
    Von GS-Franky im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 16:11
  3. Kupplung , Einstellung G/S
    Von borchert im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 23:45
  4. Einstellung Licht
    Von RolfHP06 im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 07:34
  5. Einstellung der Federbeine
    Von Kuldoban im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.05.2005, 08:16