Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Fahrwerk Anpassung Info Überfluss

Erstellt von sukram, 09.09.2009, 12:38 Uhr · 17 Antworten · 3.068 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Ausrufezeichen Fahrwerk Anpassung Info Überfluss

    #1
    Je mehr man sich informiert je weniger weiß man. Die Vielfalt der Meinungen im Netz
    Meine Ausgangsbasis, eine R 1200 GS von 2007 , Laufleistung zirka 15.000km Jahr.
    Wenn man das Moped kauft ist man glücklich, eine „Eierlegende Wollmilchsau“, Ausfahrten ein Genuss
    Ab 25.000km, das Fahrwerk schwimmt(Dämpfung veränder sich) nach zirka 50km (Öl schäumt??,zu warm???), Alles versucht(Drossel raus /rein).
    Im Forum/Internet findet man dazu Tausende und 1 Meinung, jeder hat Recht, die Lösung,…..Die Frage ist ob objektiv jeweils geantwortet wird.
    Na ja ich habe trotzdem folgende Aktionen gestartet:
    · BMW Händler angehauen, Aussage Dämpfer ist kaputt (Ölaustritt) oder nicht.(Punkt)J. Nach enger Diskution mit Hinweis auf mein Körpergewicht (115kg ohne + Frau …. und Gepäck), er wusste davon doch auch beim Kauf, BMW kleingedrucktes (Fahrer 75kg L), fragt er bei BMW nach ob Garantie ok, Ah ja das ist ein Verschleißteil!!!
    · Preisanfrage (3 Firmen) Reparatur mit Federanpassung auf reales Gewicht mit Frau und Gepäck. Vorne zirka 250Euro und hinten 350 Euro macht Total 600Euro plus schicken und Einbauen. Garantierte Lebensdauer ??.
    · Preisanfrage Neu „Wilbers“ mit Federanpassung auf reales Gewicht mit Frau und Gepäck. Vorne zirka 450Euro und hinten 850 Euro macht Total 1300Euro plus Einbauen. Achtung jeder 2 Jahre Unterhalt Pflicht!!
    Ja nun, man war ja glücklich. Ist das Problem nur im Kopf (siehe BMW oben) und man kann damit Leben, ich fahr ja jetzt schon 5.000 km mit dem Problem, oder muss man wirklich für ein Moped was 17.000 Euro gekostet hat, nach 2 Jahren ein Vermögen ausgeben.
    Klar ist die Mehrheit der Kunden von BMW sind glücklich und ändern nichts, auch diese sind schwerer als 75kg. Ok wenn ich 2.000km das Jahr fahre,…, dafür habe ich nicht das Moped gekauft.
    Kleine Anekdote: ich fahr zuviel J, der Verkaufwert meines Mopeds sinkt enorm laut Verkäufer, meine Antwort bei ihm, ich habe das Moped zum fahren gekauft und werde es solange fahren bis es nicht mehr geht, Ziel ist nicht ein Wertobjekt zu haben, zu erhalten und jede 2-3 Jahre ein Neues zu kaufen.

  2. Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #2
    Eine günstige Möglichkeit währe möglicherweise einen gebrauchten Dämpfer
    zum probieren einzubauen. Meine 2004er hat noch WP-Dämpfer drin und
    die sollen etwas härter als die Showas sein !

  3. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #3
    75Kg wäre mir neu, 85Kg ist üblich. Vielleicht nicht bei BMW-Fahrern.


    Das ein bei einer Garantieanfrage das Körpergewicht berücksichtigt, ist ebenfalls ungewöhnlich.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Erst wollte ich Dir nicht antworten. Bei einem Text der derart mit überflüssigen Formatierungen voll gestopft ist wird das quotieren zur Detektivarbeit. Aber nun zum Thema:

    Zitat Zitat von sukram Beitrag anzeigen
    Meine Ausgangsbasis, eine R 1200 GS von 2007 , Laufleistung zirka 15.000km Jahr.
    Wenn man das Moped kauft ist man glücklich, eine „Eierlegende Wollmilchsau“, Ausfahrten ein Genuss
    Ab 25.000km, das Fahrwerk schwimmt(Dämpfung veränder sich) nach zirka 50km (Öl schäumt??,zu warm???), Alles versucht(Drossel raus /rein).
    Seriendaempfer werden auf etwa 50.000 km Fahrleistung ausgelegt. Das ist Industrie-ueblich. Man kalkuliert einfach so: 50.000 km sind 7 Jahre = alles paletti. Nach etwa 25.000 km kann man eventuell mit etwas Erfahrung schon einen Unterschied bemerken.

    Ganz kurz gesagt ist wohl Dein Dämpfer frühzeitiger verschissen, hauptsächlich weil er Durch Dein und das Gewicht Deiner Frau ganz einfach ständig überlastet war.


    Na ja ich habe trotzdem folgende Aktionen gestartet:
    · BMW Händler angehauen, Aussage Dämpfer ist kaputt (Ölaustritt) oder nicht.(Punkt)J. Nach enger Diskution mit Hinweis auf mein Körpergewicht (115kg ohne + Frau …. und Gepäck), er wusste davon doch auch beim Kauf, BMW kleingedrucktes (Fahrer 75kg L), fragt er bei BMW nach ob Garantie ok, Ah ja das ist ein Verschleißteil!!!
    Solche Dinge werden nur ersetzt, wenn ein Ölaustritt oder ein anderer Schaden vorhanden ist.

    Preisanfrage (3 Firmen) Reparatur mit Federanpassung auf reales Gewicht mit Frau und Gepäck. Vorne zirka 250Euro und hinten 350 Euro macht Total 600Euro plus schicken und Einbauen. Garantierte Lebensdauer ??.
    Wenn es von einer Qualitätsfirma wie HH-Racetech gemacht wurde, dann hält das mindestens ebenso lange wie der Seriendämpfer. Du solltest nicht glauben, dies sei nur eine Art flicken. Der Dämpfer ist danach klar aufgewertet und hält auch i.d.R. besser.

  5. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard Tipp

    #5
    ich habe mir bei ebay für 500€ neue Ämpfer hi+vo gekauft. Die sind von der 08er, laut Motorrad die Empfehlun schlechthin da die Abstimmung gestrafft wurde.

    Liegen allerdings noch in der Ecke, baue sie mal in einer ruhigen Minute ein.

    Gruß Bert

  6. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #6
    Hallo Peter,
    Danke für Deine Antworten, wie immer fachlich

    Ich tendiere immer mehr für Wilbers, weil ich denke wenn schon soviel Geld dann aber richtig
    Die Frage ist eigentlich, bringt die Verbesserung soviel mehr!
    oder ist das nur im KOPF zu 75%.
    Wenn man persönlich keine Erfahrungen hat und Jahre lang auf anderen Mopeds Fahrwerkproblem kompensiert hat, na ja

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Gerade bei Leuten die ein paar Kilos mehr mitbringen ist das ein deutlich fuehlbarer Unterschied, kein einziges Prozent 'im Kopf'. Ich glaubte beinahe ein völlig neues Motorrad zu fahren. Das mit den 75 % trifft es genau bei den meisten Krachtueten, IMO.

    Ich mag die Wilbers. Ist ein gelungener Kompromis zwischen Sportlichkeit und Komfort. Ich habe mich allerdings fuer WP vorne entschieden, weil das Wilbers vorne nicht den ganzen Federweg bietet.

  8. hwh
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    32

    Standard

    #8
    Hallo und guten Morgen

    Ist es eigentlich unbedingt notwendig, auch den Dämpfer vorne zu wechseln?
    Die Hauptlast liegt doch wohl bei dem hinteren Dämpfer.

  9. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #9
    Die Post ist da,
    ich habe mir das Buch von Wilbers besorgt
    man lernt ja nie aus, auf dem ersten Blick viel fachliche und einfach aufgearbeitete Information ohne permanente Eigenwerbung.

    Peter Frage
    wenn Du wählen würdest hinten den 640 oder 641,
    macht das Sinn den AUssenliegen und zusätzliche Behälter zu nehmen

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    @ hwh
    Qualitativ ist der vordere schlechter als der hintere, zumindest bei meiner '07 fand ich das so. Bei den Modellen ab '08 haben die den Japanern scheinbar beigebracht, wie man Daempfer baut.

    Wenn Du Geld sparen möchtest, dann lasse die Teile lieber überholen. Worauf Du verzichtest ist die schöne aeussere Arbeit eines Wilbers, Oehlins oder WP. Funzen tut das ebenso gut.



    Solche Stossdaempfer sollten bei der GS Serie sein. Und nicht popeliges aus Japan.


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R1150GSA-individuelle Anpassung
    Von Simpel im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.09.2012, 10:04
  2. Wilbers WESA Fahrwerk für GS ADV -50mm (Showa Fahrwerk)
    Von MAC66 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 09:48
  3. INFO - Garmin Kartenupdate - Info
    Von udobo im Forum Navigation
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 18:13
  4. ABS Info
    Von radi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.09.2005, 20:09
  5. CAN Bus (Anpassung LED Blinker etc.)
    Von Dietmar im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 23:34