Ergebnis 1 bis 8 von 8

Fahrwerksabstimmung Adv.

Erstellt von von_cyrendorf, 12.12.2008, 13:58 Uhr · 7 Antworten · 1.126 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    1

    Standard Fahrwerksabstimmung Adv.

    #1
    Hallo zusammen.

    Fahre nun seit fast 2 Jahren und 25' km eine Adv. (meine dicke Elke) Bj. 07.
    Bin voll und ganz zufrieden mit der Dicken.
    Nur an der Fahrwerksabstimmung verzweifel ich.
    Irgendwie hab ich noch nicht das Optimum gefunden.

    Klar, jetzt wird bestimmt der ein oder andere sagen "Kauf die halt a gscheids Fahrwerk." - Hab ich auch vor. Sobald ich mal wieder nen Geldscheißer hab.

    Aber bis dahin hoffe ich auf Hilfe im Forum. Welche Abstimmung fahrt ihr?

    Zur info ich wiege Fahrfertig ca. 90kg bei 1,87m.

    Gruß aus Franken

  2. Registriert seit
    11.09.2006
    Beiträge
    578

    Standard

    #2
    Hallo

    also bei deinem Fliegengewicht ist das Fahrwerk der ADV ausreichend, ich denke das das alles eine Einstellungssache ist,,schau mal im Internet da findeste viele sachen.

    Es sind ganz wenige wo dieses Fahrwerk an die Grenzen bringt die meisten schreiben halt davon ob die eine Ahnung haben bezweifle ich des öffteren

    gruß Klaus

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #3
    moin,

    so eine abstimmung ist immer sehr individuell.

    immer erster schritt:
    federbasis
    bei der 1200er ADV würde ich die federbasis so einstellen, dass bei fahrbereitem mopped mit beladung und fahrer (beifahrer) die gabel um 40% ihres weges eintaucht und die hinterhand um 30%.
    geht das nicht, dann so nah an die werte kommen wie möglich.

    nu wirds schon eng, da es jetzt nur noch die zugstufendämpfung hinten einzustellen gibt.

    dazu absteigen und das mopped mit druck auf den tank gleichmäßig einfedern und wieder hochkommen lassen.
    kommt sie vorne schneller als hinten hoch, dann zugstufe hinten weicher drehen.
    kommst sie vorne langsamer als hinten hoch: zugstufe hinten härter drehen.
    solange bis das mopped gleichmäßig ausfedert. dabei sollte das mopped nicht nachwippen.
    also: runterdrücken, loslassen .... mopped kommt hoch und sinkt wieder etwas ein. dann muss die bewegung zuende sein.

    mehr kannst du im moment nicht machen.

    reicht dir das nicht, musst du ein anderes fahrwerk mit mehr einstellmöglichkeiten haben.
    falls interesse am thema besteht, sind hier einige seiten zum schmökern, aber vorsicht, das thema ist komplex.
    http://www.bikerpeters.de/Startseite.../fahrwerk.html

    ach ja:
    wo bei einer telegabel ca 30% negativfederweg empfohlen wird, kann man beim telelever ruhig 40-50% nehmen, da der telelever beim bremsen weniger abtaucht.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Larsi99 Beitrag anzeigen
    ach ja:
    wo bei einer telegabel ca 30% negativfederweg empfohlen wird, kann man beim telelever ruhig 40-50% nehmen, da der telelever beim bremsen weniger abtaucht.
    Und genau das macht BNMW warum sie sich vorne auch so schwabbelig-sofamaessig anfuehlt.

    Aber ich gebe zu dies ist teilweise Gechmackssache. Mein Geschmack ist das nicht.

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #5
    @ von_cyrendorf

    Ich wuerde sie erstmal auf die im Fahrerhandbuch angegebenen Standardwerte stellen. Ich weiss nicht wie diese sind. Fall Du die Werte nicht hast, dann stell
    - hinten: die Vorspannung auf Medium, Zugstufendaempfung auf 1,5 Umdrehungen (von geschlossener Stellung an gezaehlt)
    - vorne: die Vorspannung auf die 3. Stufe von unten.

    Dann kannst Du mal berichten, was Du nun falsch empfindest, und man kann Tips zur Verbesserung geben.

    Wenn man so ganz allgemein fragt kommt da nicht viel bei herum.

  6. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Und genau das macht BNMW warum sie sich vorne auch so schwabbelig-sofamaessig anfuehlt.

    Aber ich gebe zu dies ist teilweise Gechmackssache. Mein Geschmack ist das nicht.

    auch ich bevorzuge eine straffere front.
    aber nur über die verstellung der federbasis lässt sich die front zwar höher aber nicht straffer stellen.
    das lässt sich nur mit einer veränderung der dämpfung schaffen. aber dazu muss man das bein überarbeiten oder austauschen. bevor man diesen (teuren) weg geht, sollte man meiner meinung nach erst mal die möglichkeiten der serienmäßigen verstellmöglichkeiten probieren.

    mein einstellvorschlag ist daher nicht als optimum, sondern als vernünftige ausgangsbasis zu verstehen.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    wenn es nun ein hochwertiges Motorrad wäre, hätte es voll einstellbare Federbeine, wie es z.B. bei den Japanern nicht unüblich ist.

  8. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    wenn es nun ein hochwertiges Motorrad wäre, hätte es voll einstellbare Federbeine, wie es z.B. bei den Japanern nicht unüblich ist.
    das war aber böse ....


 

Ähnliche Themen

  1. Fahrwerksabstimmung
    Von nenimausi im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 15:53
  2. Fahrwerksabstimmung
    Von mar1kus im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 20:22
  3. Fahrwerksabstimmung 1200 GS ??
    Von sukram im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 07.03.2008, 06:32