Ergebnis 1 bis 10 von 10

Faltenbalg zwischen Getriebe und Kardan defekt

Erstellt von Saartal-Biker, 01.05.2014, 08:11 Uhr · 9 Antworten · 1.871 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.04.2014
    Beiträge
    49

    Standard Faltenbalg zwischen Getriebe und Kardan defekt

    #1
    Moin zusammen.

    Gestern ist mir aufgefallen, dass an meiner GS, Bj. 2006 der Faltenbalg zwischen Getrieb und Kardan defekt ist. Wenn ich die defekte Falte vorsichtig auseinander ziehe kann ich das Gelenk innen erkennen. Da ist glücklicherweise alles trocken.

    Gibt es eine Möglichkeit der Reparatur ohne dass man den Endantrieb ausbauen muss? Ich hab im Forum leider nix passendes gefunden.

    Schon jetzt danke für Eure Hilfe.

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    339

    Standard

    #2
    der Endantrieb bleibt dran, es wird die komplette Schwinge inkl. Kardan nach hinten geschoben.
    Viel Spaß beim basteln.

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #3
    Ist auch eine schöne Arbeit das selber zu machen. Keine große Sache die auch noch Spaß macht.
    Gruß Andreas

  4. Registriert seit
    23.04.2014
    Beiträge
    49

    Standard

    #4
    Hallo.

    Danke für die Ermutigung zur Eigeninitiative .

    Zusammen mit der Dicken hab ich ein Reparaturbuch ´Jetzt mach´ ich mir´s selbst´ (oder ähnlich ) bekommen. Da ist die Reparatur ziemlich gut erklärt. Handwerklich trau´ ich mich da schon ran.

    Morgen fahr ich erstmal noch zu einem anerkannt guten BMW-Schrauber in meiner Nähe. Den frag ich mal nach seinem Kurs für den Job. Danach entscheide ich, ob ich die Arbeit selbst mache oder ihn das machen lasse.
    Weiß zufällig jemand hier im Kreis, was der für den Job in Rechnung stellt?

    Vielleicht ist ja auch jemand aus diesem Forum, der in meiner Nähe wohnt, den Job schon mal gemacht hat und mir ein bisschen soufflieren möchte. Das würde mich besonders freuen.

    Danke für Eure Mithilfe.

  5. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Microbi Beitrag anzeigen
    der Endantrieb bleibt dran, es wird die komplette Schwinge inkl. Kardan nach hinten geschoben.
    Viel Spaß beim basteln.
    Naja, soo einfach ist es nun auch wieder nicht!
    Denn erstens sitzt oft der rechte Lagerbolzen ziemlich fiese fest! ... Und das HAG sollte zumindest abgeklappt werden, um die Kardanwelle bei der Montage wieder vernünftig auf dem Getriebevielzahn zu verriegeln.
    ...Also wenn der Preis bei dem bekannten schrauber ok ist, dann lass machen (evtl darfst ja "assistieren")...

    Gruß

    der Kurze

  6. X-Moderator
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    2.290

    Standard

    #6
    Wenn der Preis beim Händler soweit stimmt soll der es machen. Ansonsten könnte ich dir eventl helfen. Habe ich bei meiner hp schon gemacht. Werkzeug und das originale Fett habe ich.
    Gruß Andreas

  7. Q4U
    Registriert seit
    25.06.2007
    Beiträge
    45

    Standard

    #7
    Hallo zusammen,

    es geht auch ohne Ausbau der Schwinge. Ist zwar ziemlich eng zwischen Getriebe und Kardan Tunnel, aber es geht. Habe es selbst bei meiner BJ2007 gemacht. Endantrieb runter klappen. Kardan Welle herausziehen, dann kannst du den Faltenbalg entfernen und den neuen einsetzen.

    Gruß, Gerhard - aus dem Ösi Land

  8. Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    1.333

    Standard

    #8
    20 Minuten Arbeit

    Rad ausbauen

    Bremssattel lösen und weghängen

    HAG abklappen

    Kardanwelle / Gelenk von der Getrreibeausganswelle hebeln

    Faltenbalg herausnehmen

    Neuen an der Schwinge einklicken

    Kardanwelle von hinten aud die Getriebwelle führen und mit Holt und Hammer unter leichten Schlägen auf schlagen

    HAG hochklappen, hinteres Gelenk aufführen, festschrauben

    Bremssattel festschrauben

    Rad anschrauben

  9. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #9
    ...und den Tacho-/ABS-Sensor vorm HAG abklappen aus dem selbigen ausbauen ...


    ...aber 20 min sind nur für einen Profi wie Dich realistisch ...für mich -wenn ich es mache- eine seehr ambitionierte Zeitvorgabe

  10. Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    175

    Standard

    #10
    Hallo Saartal Biker,

    hab das auch letzten Winter gemacht, ist nicht so eine große Sache.
    Ich habe nur den Endantrieb komplett ausgebaut und den Kardantunnel abgezogen.
    Brauchst halt entsprechendes Werkzeug wie Zughammer, Drehmomentschlüssel und Durchschläge.
    Hab das aber bestimmt nicht in 20min. geschafft. Hatte ja auch Zeit.

    Mit ein wenig Handwerklichem Geschick ist das zu machen.

    viel Erfolg
    Michael


 

Ähnliche Themen

  1. Ölaustritt zwischen Getriebe und Motor
    Von Baertel im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.03.2014, 23:17
  2. faltenbalg zwischen hinterrad und kardantunnel
    Von granada im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 13:06
  3. Getriebe oder Kardan defekt??
    Von Placebo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 10:19
  4. Klackern zwischen Getriebe und Kadern
    Von Pöl im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.06.2008, 22:46
  5. Öl-Sappern zwischen Getriebe und Motorbock!
    Von Adventure-Biker im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.2007, 22:26