Ergebnis 1 bis 9 von 9

Federbein hinten (ESA)

Erstellt von bornin67, 30.12.2012, 13:58 Uhr · 8 Antworten · 1.402 Aufrufe

  1. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard Federbein hinten (ESA)

    #1
    Hallo Leute,
    habe gestern meine GS aus der Garage geholt um eine Runde zu drehen. Beim abstellen auf dem Seitenständer, hatte sie zuvor vom Hauptständer gehievt, sehe ich wie Öl aus dem hinteren Federbein tropf, nicht sehr viel aber doch stetig. Bin dann aber doch losgefahren und immer mal wieder kontrolliert. Irgendwann war dann alles wieder trocken, die Federung fühlte sich an wie immer. Das ESA habe ich durchgetestet, alles normal und funktional. Keine Fehlermeldung.
    Nun meine Frage an die Fachwelt hier:
    Kann es das Federbein ab, ein paar Tropfen Öl zu verlieren? Ist es möglich, daß der Simmerring verrutscht ist und sich von alleine wieder in Stellung gebracht hat? Kann man sowas reparieren?

    Danke im Voraus für eure Hilfe
    Grüße Michael

  2. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #2
    Hallo Michael,

    ich hatte das gleiche Problem. Das hintere Federbein war undicht. Bei mir wurde ein neues Federbein
    auf Kulanz eingebaut. Die Garantie war schon ein Jahr abgelaufen. Wenn kein weiteres Öl mehr austritt
    (was ich nicht glaube) würde ich nichts unternehmen. Bei weiterem Ölaustritt auf jeden Fall in Ordnung
    bringen lassen. Es geht hier schließlich um deine Sicherheit. Ein neues Federbein seitens BMW ist zu teuer
    (vor allem bei ESA). Lass dein Federbein überholen und dabei neu abdichten. Das ist die günstigere Alternative
    und du kannst dabei auch gleich die Feder wechseln. Es gibt dazu viele Beiträge hier im Forum.

    Viele Grüße und einen guten Rutsch wünscht
    Stephan

  3. Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    124

    Standard

    #3
    Hallo hatte dasselbe Problem bei meiner wie ich sie frisch geholt habe, sie is ca 3 Wochen beim Händler gestanden und wurde nicht bewegt.

    Ich hab sie dann nach hause geholt ca 200km wie ich zaus angekommen bin hab ich mich gewundert warum ich eine lacke unterm Moped habe. Hab's dann beobachtet und sie hat ordentlich vom stosdaempfer geölt.

    Hab's sie dann zum Händler gestellt und der stosdaempfer wurde auf kulanz ausgetauscht.

  4. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #4
    Das gleiche war bei mir letzten Winter.
    Am Ende war das Öl irgendwann ganz drausen.Das FB wird sehr Hart ohne Öl,aber fahrbar.

    Neu kostet das FB rund 900 Euro beim

    Ich hab es bei HH Racetech abdichten bzw überholen lassen.Hat ca 150 Euro gekostet und war in einer Woche erledigt.

  5. Registriert seit
    23.10.2011
    Beiträge
    1

    Standard

    #5
    Hallo an alle,

    heute habe ich meine 12er GSA ( BJ 06/11) mal vom Hauptständer geschoben, kurz in der Garage rangiert und
    dann auf dem Seitenständer abgestellt. Nachdem ich mit einem kleinen Umbau fertig war, wurde sie wieder auf dem Überwinterungsplatz abgestellt. Ich bemerkte dann auf dem Boden einen Ölfleck von ca. 10cm Durchmesser.
    Nach genauerer Untersuchung sah ich, daß die Heldenbrust ölverschmiert war und im unteren Motorschutzblech ebenfalls Öl stand, was dann, als sie auf dem Seitenständer stand, auf den Boden gelaufen war.
    Kurzum, alles trocken gewischt, die Maschine wieder vom Hauptständer geschoben und vorne mehrmals kräftig eingefedert, wobei kaum noch Dämpung vorhanden war. Und wieder war alles eingsaut, nicht nur ein bischen, sondern, als wenn es gesprudelt gekommen ist. So kann ich sie nicht mehr fahren, schon wegen Ölrutschgefahr.
    Das komische ist, als ich sie Ende Oktober abgestellt habe, war noch alles in Ordnung.
    Hat jemand ein ähnliches Problem? Ach ja, es ist ein ESA Federbein, aber zum Glück hab ich noch Garantie.

    Gruß und guten Rutsch
    Diddie

  6. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #6
    Die Gummidichtung der Federbeine vertragen die lange Standzeit nicht.
    Der Gummi backt an der Kolbenstange fest und wenn du jetzt die Q ruckartig vom Ständer nimmst,bricht ein Stück der Dichtung aus und schon ist das FB undicht.So wars bei mir auch.

  7. Registriert seit
    09.06.2011
    Beiträge
    220

    Standard

    #7
    Vielen Dank für eure Antworten!

    @Stefan
    Ich werde jetzt mal abwarten und öfter prüfen. Bis jetzt ist alles noch trocken.


    @bastl-wastl
    Ich habe im Forum schon gestöbert zwecks Reparatur der Federbeine. Von Racetech liest sich dazu nicht nur positives. Deine Erfahrung?

    Ebenso einen guten Rutsch.
    Grüße, Michael

  8. Registriert seit
    23.07.2009
    Beiträge
    2.850

    Standard

    #8
    10000km ist das FB jetzt dicht.Ich kann nix negatives berichten.
    Ich kenn die Firma eigentlich aus der Rennszene.Da sind die Leute durchweg begeistert von seiner Fahrwerks überarbeitung.

    In der Bucht kosten gebrauchte ESA FB um die 200 Euro.

  9. Registriert seit
    15.01.2010
    Beiträge
    339

    Standard

    #9
    Hallo,

    hab mal wo gelesen, dass man nach längerer Standzeit das Federbein (vorne + hinten), speziell die Dichtungen, ordentlich mit Balistol-Öl einsprühen soll, bevor man das Motorrad bewegt. Und am besten schon am Tag zuvor.

    Gruß
    Soran


 

Ähnliche Themen

  1. Federbein - hinten
    Von tom73 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.04.2012, 09:58
  2. Federbein nur hinten?
    Von Wilki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 03.09.2011, 14:04
  3. Enduro Federbein (hinten)
    Von HP2Sascha im Forum HP2-Technik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 08:55
  4. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Federbein hinten
    Von flaschb im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.10.2009, 19:44
  5. Federbein hinten
    Von Detlev im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.06.2007, 08:39