Ergebnis 1 bis 7 von 7

Federbein hinüber?

Erstellt von bigdog, 15.02.2011, 18:02 Uhr · 6 Antworten · 1.050 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.06.2009
    Beiträge
    17

    Standard Federbein hinüber?

    #1
    Servus miteinander,

    da es mir nicht möglich ist, die Themen im Forum immer zeitnah zu verfolgen, hier meine Frage an's informierte Forum.
    Hatte jemand von Euch auch ein Problem mit dem hinteren Federbein (mit ESA) an einem relativ neuem Moped?
    Mein Bigdog hat EZ 2/2009 und jetzt knapp 36000 km auf der Uhr. War heute (bei ca.1 Grad Celsius) ein bischen unterwegs. Bei der Landung vor der heimischen Garage waren das Hinterrad und der Spritzschutz des Federbeins gutgehend verölt.
    Motor völlig trocken, der am Hauptständer verschraubte Unterbodenschutz voller Öl, Kolben des hinteren Federbeins ebenso.
    Beim Ein-/Ausfedern ist ein deutlich asthmatisches Geräusch zu hören.
    Dummerweise wohl 14 Tage VOR Ablauf der regulären Garantie verreckt.
    Ist jemandem von Euch dass auch schon passiert?

    Gruß
    Bigdog

  2. Registriert seit
    22.08.2006
    Beiträge
    5.090

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von bigdog Beitrag anzeigen
    ...
    Dummerweise wohl 14 Tage VOR Ablauf der regulären Garantie verreckt.
    ...
    Wieso denn dummerweise? Höchstens für den Hersteller dumm

  3. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von bigdog Beitrag anzeigen
    ......... Ist jemandem von Euch dass auch schon passiert?
    Yep, mit 40 tkm .... endlich kann ich ein anderes Fahrwerk verbauen

  4. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von bigdog Beitrag anzeigen
    Motor völlig trocken, der am Hauptständer verschraubte Unterbodenschutz voller Öl, Kolben des hinteren Federbeins ebenso.
    Beim Ein-/Ausfedern ist ein deutlich asthmatisches Geräusch zu hören.
    Dummerweise wohl 14 Tage VOR Ablauf der regulären Garantie verreckt.
    Ist jemandem von Euch dass auch schon passiert?
    von der beschreibung her ... federbein am arsch. da du aber noch in der
    gewaehrleistungszeit bist (auch wenige wochen/monate danach waer es
    fuer einen ordentlichen haendler kein thema), kannst du der sache ja recht
    entspannt entgegensehen.

    bei meiner ersten 12GS war nach ... 50.000 oder so .. also nicht ganz 2 Jahre,
    das hintere Federbein hinueber. Ohne grosse Leckage aber daempfte nicht
    mehr. Gabs halt einen Satz neue von BMW und eines von Oehlins. Seitdem
    habe ich ein nagelneues ersatzpaar federbeine auf lager. praktisch wenn man
    das Oehlins zur Wartung schickt, muss die GS nicht an Seilen haengen.

  5. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.530

    Standard

    #5
    Mir hat man bei km 70 000 gesagt, die Anschlussgarantie übernimmt da nix! Verschleißteil ! Seitdem Wilbers drin, war im Schnäppchenmarkt billiger als ein Original-Ersatzteil von BMW...

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard Meine Meinung

    #6
    Atmende und pumpende Geräusche beim tiefen Einfedern deuten auf verschlissene Daempfereinheiten hin. Gute Gelegenheit für's Wesa oder für die Überholung z.B. bei HH-Racetech.

    Federbeine + Batterien sollten als Verschleißteile nach derartigen Laufleistung nicht mehr von der Garantie abgedeckt werden. Andere werden mit ernsten und teilweise kostspieligen Problemen im Regen stehen gelassen.

  7. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    1.397

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Atmende und pumpende Geräusche beim tiefen Einfedern deuten auf verschlissene Daempfereinheiten hin. Gute Gelegenheit für's Wesa oder für die Überholung z.B. bei HH-Racetech.

    Federbeine + Batterien sollten als Verschleißteile nach derartigen Laufleistung nicht mehr von der Garantie abgedeckt werden. Andere werden mit ernsten und teilweise kostspieligen Problemen im Regen stehen gelassen.
    Ich hab eben nachgesehen, April 2006 bei 30.000 km war es bei mir, nicht bei 50.
    Wie dem auch sei, wenn man sich die laufleistungen hier ansieht, teilweise
    keine 10.000 im jahr und trotzdem ist das federbein nach 2 jahren am sack,
    sowas muss auf gewaehrleistung abgewickelt werden, wir reden ja nicht von
    einer batterie oder reifen, da sehe ich den verschleiss ein.
    andere fahren 10 jahre (aka 100.000 km) mit den selben federbeinen und
    haben keine probleme (ausser vielleicht ein ausgenudeltes fahrwerk) und
    andere haben in die schuessel gegriffen mit einem fahrwerk, dass schon nach
    kurzer zeit die graetsche macht. wuerde ich nicht einsehen, wir reden hier
    von ca. 1000.- EUR austauschkosten. wenn es nach "verschleiss" ginge,
    waere noch kein endantrieb getauscht worden .. ist halt verschlissen. -.-

    noch stoerender empfinde ich das verhalten bei den stirndeckeln, die dank
    einer mangelhaften beschichtung reihenweise das bluehen anfangen und bmw
    denkt sich dauernd neue ausreden aus, um das auf den kunden abzuwaelzen.


 

Ähnliche Themen

  1. Neue Maschine - Gabelsimmerringe hinüber - kann das sein?
    Von localhorst im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 22:27
  2. Batterie hinüber-Blinkkontrolleuchten funzeln
    Von stoe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.08.2010, 02:54
  3. R 100 GS Federbein
    Von REVO_andi (^)(-.-(^) im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 16:26
  4. Hintere Bremsscheibe hinüber
    Von RichardO im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 12:15
  5. Radlager hinüber ?
    Von Biting Cock im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 12:41