Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

Federung unsensibel

Erstellt von speedster, 24.05.2011, 10:09 Uhr · 90 Antworten · 16.430 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    135

    Standard Federung unsensibel

    #1
    Ich hatte mir eine gebrauchte R1200 GS mit EZ 2006 gekauft, allerdings ohne ESA.
    Ich finde, dass die Federung, besonders hinten, unglaublich schlecht anspricht. Am WE war ich mit meiner Freewind unterwegt und gestern Abend bin ich dann mit der Q losgefahren um meine neue Jungbluth Sitzbank auszuprobieren. Dabei fiel mir auf, dass die BMW im Vergleich zur Suzi extreme Schläge bei Fahrbahnunebenheiten austeilt.
    Ist das normal, also Motorradspezifisch, oder ist was kaputt oder kann man da vielleicht was einstellen? Ach ja, ich habe mich bei der Einstellung an das Fahrerhandbuch für einen 85 kg- Fahrer gehalten.
    Bin dankbar für Tipps.

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Das Federbein ist i.A., oder höflich: abgenutzt.

  3. Registriert seit
    27.12.2010
    Beiträge
    135

    Standard

    #3
    Das Motorrad hat aber erst knapp über 16000 Km auf der Uhr. Kann denn dann die Federung schon kaputt sein?

  4. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #4
    hast Du es mal mit einer anderen Einstellung probiert, also z.B. die Zugstufe mal ganz auf- oder zugedreht und wenn ja merkst Du dann einen Unterschied in der Dämpfung ? Die Federvorspannung zu verändern bringt nicht wirklich was da Du ja die Federrate nicht veränderst.

  5. Baumbart Gast

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Leo-HOL Beitrag anzeigen
    hast Du es mal mit einer anderen Einstellung probiert, also z.B. die Zugstufe mal ganz auf- oder zugedreht und wenn ja merkst Du dann einen Unterschied in der Dämpfung ? Die Federvorspannung zu verändern bringt nicht wirklich was da Du ja die Federrate nicht veränderst.
    Ich bin mal eine GS gefahren wo der Fahrer nicht wußte was das fürn komisches Handrad unterm Sitz ist - der glaubte hinterher ich hätte ihm sein Mopped vertauscht nachdem ich von ganz schwer auf medium gestellt hatte - Federvorspannung ganz zu ist bockhart. Also mal beide (Vorspannung und ZS-Dämpfung) ganz auf machen und dann nach Gusto und Fahrversuch wieder vorsichtig schließen. Wenn das nix bringt hat Peter recht.

  6. Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    1.696

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Federvorspannung ganz zu ist bockhart.
    das sehe ich nicht so denn die Feder ist ja nicht progressiv gewickelt daher wird die Feder weder härter oder weicher beim Vorspannen. Lediglich der Negativ-Federweg ändert sich minimal beim maximalen Vorspannen.

    Für die Dämpfung ist die Zugstufen-Einstellung da, ich vermute mal das die kpl. zugedreht ist.

    Wenn das nix bringt ist wohl das Federbein defekt allerdings ist dann meistens der umgekehrte Fall soll heißen die Federung wird eher schwammig.

  7. Baumbart Gast

    Standard

    #7
    Das du das nicht so siehst ist ja schön für dich, ich hab draufgesessen und das war bockhart. Kann ja jeder sebst ausprobieren.

  8. Registriert seit
    26.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard

    #8
    Ach, so viele Menschen, die Moped fahren und sich so wenig um die grundsätzlichen Dinge scheren. Zuwutzenstute? Kann man das essen?? Und man braucht keine progressiv gewickelte Feder, um doch wärend des Federweges eine Progressivität zu erlangen. Einfache Schräge genügt, Umlenkung ist natürlich noch besser.

    Aber, aber... da liege ich nun hier im Bett, in den franz. Seealpen! Ventoux, Allos und Cayolle an einem Tag, mit etlichen Rumpelsträsschen dazwischen: Der Kardan der Q IST unsensibel, auch wenn er noch so "tief", "hoch" oder "weich" gestellt ist! Kleine, trockene Stöße gehen hart ins Kreuz, durch meine Moillo Komfortsitzbank hindurch. Und nicht mal vorne, ist wirklich "sensibel" angesagt. Die ADV will gezähmt werden, wenn's arg buckelig wird. Zudem fahre ich mit Minimalgepäck. Mit Koffer und allem Pipapo dürfte es nochmal leicht anders sein...

    Zum Glück ist datt Dinges stabil wie ein Turm, auch wenn sie denn mal hoppeln tut. 10 Stunden non Stopp Pässe gejagt, die Federung wird nicht weicher, die Dämpfung lässt nicht nach, die Bremsen faden auch 500x Zusammenstauchen nicht. Und tanken ist erst wieder morgen

    Schon ein Klasse Spielzeug, die fette Q. Man könnt ja auch mal langsamer fahren, damit Federung Zeit hat, sich zu...?

    LG
    Z.

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #9
    Das alles geht eigentlich bei der '07 nur, wenn einer an der Karre die Zugstufendämpfung ganz zugedreht hat. Das sollte man im übrigen sowieso niemals machen. Immer mindestens einen Tick offen.

    PS: Es kann generell dennoch bockig werden wenn man die Federvorspannung ganz hineindreht und dann ein leichter Fahrer aufsteigt. Warum? Genau um den Betrag den man hineindreht wird die Ansprechkraft erhöht. Man muss nicht immer jeden Quatsch aus Übersee ohne Reflektion nachbabbeln.

  10. Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    73

    Standard

    #10
    Moin,

    ich bin der Meinung, das die Serienfedern Müll sind.
    Gerade vorn spricht das Federbein beim Bremsen bockig an.
    Hinten: tendenziell weich, aber gerade kurze Unebenheiten werden ungefiltert weitergegeben.

    Kann Zambelli auch nur zustimmen, der Kardan gibt sein Übriges dazu.

    Hab mir nach 45.000km ein neues "vergoldetes" Fahrwerk gegönnt!

    Der Unterschied ist der Wahnsinn!

    Grüße Eddie


 
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA Federbein vorne unsensibel geworden
    Von Heidekutscher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 17:01
  2. Federung auf Last richtig einstellen?
    Von KissNoFrog im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 18:50
  3. Federung hinten der 11er GS
    Von Mecke im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 22:02
  4. Federung/115Kg
    Von Marcus Diete im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 20:53
  5. Einstellung der Federung am Vorderrad
    Von Saasi72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 22:24