Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 91

Federung unsensibel

Erstellt von speedster, 24.05.2011, 10:09 Uhr · 90 Antworten · 16.472 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #51
    ...Wilbers, zumindest TripleTuning, baut Vorn keine andere Tederrate als die 55 ein. Hab ich schon versucht.

  2. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #52
    Die Federrate 55 hatte ich auch bei der 1150er und da funktionierte es perfekt. Der Unterschied zwischen 52er (mit gelber Feder) und 55er (mit blauer Feder) sollte auch nicht gewaltig sein - rein rechnerisch. Mir ist nicht bekannt, ob und wie sich die Hebelwege beim Telelever der 1150 zur 1200 verändert haben, das hätte sicherlich Einfluss. Ich vermute in meinem Fall eher, dass die Druckstufe (fest eingestellt) viel zu hart ist und deshalb das Ansprechverhalten bei einer "Bodenwelle eher ein Schlag im Lenker ist, als ein durchfedern des Federbeins. Andere Einflussmöglichkeiten habe ich schon beseitigt (Staubkappen neu, Faltenbälge übergezogen, Standrohre mit Silikofett gefettet). Evtl hat Wilbers auch nur die 55 Feder in der ABE gelistet.

  3. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #53
    Wilbers muss vorne härter sein als z.B. Öhlins oder original, da sie weniger nutzbaren Federweg haben.

  4. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.800

    Standard

    #54
    hallo ich gebe mal meine Wilberserfahrungen mit der Tuningkuh R850/ 1150 R wieder:
    112 PS 111 NM 164 000km vom "Sportfahrer" gekauft.
    Nach Eingewöhnung das Empfinden dass vor allem Hinten mit 160 er Feder das 640 er in der Druckstufe wie ein Besenstiel wirkt, langsam gefahren vermisste ich allen von einer BMW erwarteten Komfort. Dämpfer mit Wunsch nach Umbau auf 641 also mit einstellbarer Druchstufe zum Wilbers Tuning Händler geschickt. Neues Öl, Wartung und angeblich softere Einstellung, Umbau auf 641 ist nahe dem Gebrauchtpreis von einem 641 er also unwitschaftlich.
    Nach testen und verstellen die Erkenntniss: Druckstufe noch zu hart..100.- umsonst
    Dann zu Wilbers ins Werk geschickt, Wunsch mehr Komfort mit dem Techniker besprochen, Gewicht 100.110 kg mit Klamotten nur Solo wenig Gepäck, Toureneinstellung, keine Rennen, Landstraße flott. Shims ausgetauscht, Federbasis auf weniger Vorspannung gedreht.
    Einbau: ok etwas besser, aber immer noch trampelig hart. Allerdings im Sportmodus sehr fahrsicher, je schneller umso besser das Bein!
    100.- ausgegeben.
    Hm 641 er gekauft, auch die Druckstufe softer gemacht aber nach wie vor hinten unkomfortabel, schnell sehr gut, langsam bockig, auch besonders bei kurzen Stößen von Flicken oder Löchern, nicht für mich gut. High Speed, Low Seed gedreht verstellt. Kein Plan wie es "besser" wird. wird es Langsam gefahren akzeptabel ist es beim Schnellfahren gautschig. Eigentlich stört nur das unsensible Einfederungs hoppeln. Vl kommt alles von der schweren Hinterhand?
    hm.
    Dann kam der Wechsel auf die ESA 12 er R 90 000 km. hinten kaputt, Fehler im Druckstufenmotor, Der Händler ließ mir dann 100.- € nach im Preis.. nachträglich. Dann neues ESA hinten gekauft.
    Eingebaut fehlerfrei, Die normalstellung zu gautschig die Sport stellung mir zu hart. Nun vorne Fehler in der Zugstufe ausgelesen..#Mist Geld umsonst versenkt#
    Öhlins komplett gekauft: PEPE Tuning. Ausgehandelt, dass ich ein weiches Fahrwerk will, und ggf umgebaut werden muss, wenn die Ferderrate nicht passt, Serie sei aber ein 190 er. Hinten. Ich will aber lieber eine 170 er Feder, weil ich nur Solo fahre.
    Was soll ich sagen, alles passt, ist genügend soft und auch nicht schaukelig, auch sportlich gefahren, kein Wunsch nach mehr.
    Alles einstellbar. Alles gut.
    Fast 2000.- sind aber auch unverschämt teuer bei Öhlins..
    Braucht jemand ein neuwertiges hinteres ESA Bein? Geht für die Hälfte des Neupreises weg. Aber für R1200R.
    Soll es ein Wilbers sein, dann unbedingt weicher bestellen, und ja nie was von sportlich oder so sagen.. Feder eher dünner nehmen, und etwas mehr vorspannen. Hinten 30% vorne 40% mit Fahrer- Negativweg einstellen
    Übrigens hat die R11 BMW hinten 25 KG ungefederte Massen, die R12 noch 22 kg das "Rest trampeln" ist nicht abstellbar. Die R12R hat aber nur 150 mm Federweg, da ist die GS schon mal komfortabler. Vorne hatte ich nie ein Problem.
    Also raten kann man schlecht weil es wirklich sehr subjektiv wahrgenommen wird.
    Vl reicht auch schon eine Anpassung vom Spezialisten wie Race Tech oder anderen.
    Sicher ist bei dem 85 kg Gewicht noch was bei der Federrate nachzulassen. Dann passt es aber mit Gepäck und zu 2. vl nicht mehr.

  5. Registriert seit
    10.04.2015
    Beiträge
    88

    Standard

    #55
    Ja hallo Raymo und vielen Dank für die Rückmeldung. Die Vermutung, dass die völlig überdämpften Druckstufe Schuld am unsensiblen Verhalten hat, drängt sich auf. Ich habe gestern und heute mit unterschiedlicher Vorspannung gearbeitet. bringt nur wenig Entlastung. Da aber die Druckstuf bei Wilbers nicht einstellbar ist, wird auch ein vordere Feder mit geringerer Federrate nicht zum Erfolg führen. Wilbers ist halt eher rennsemmelig unterwegs. Sollte eigentlich ach der Freundliche Wissen.

    LG
    Klaus

  6. Registriert seit
    24.06.2010
    Beiträge
    66

    Standard

    #56
    Hallo Klaus, ich nehme schon fest an, dass Wilbers nicht nur die Feder tauschen kann, sondern an der Einstellung der Druckstufe auch in Richtung softer "schrauben" kann - das für den jeweiligen Fahrer richtig zu treffen ist das Problem. Kann wahrscheinlich erst im Frühjahr dazu berichten. Oder es wird weiter probiert. Die Hoffnung stirbt zuletzt...
    @ Larsi: Prinzipiell gebe ich Dir recht. Aber auch bei dem etwas verringertem Federweg sollte noch genügend Weg verbleiben, damit diese Härte nicht erforderlich ist, wie meine Erfahrung mit der 1150er zeigt. Zumal ich den "Sportmodus" nicht benötige, davon hält mich u.a. meine Selbsteinschätzung und die hinter mir Sitzende ab
    @ Teileklaus: Jeder Erfahrungsbericht bringt uns etwas weiter. Bei mir ist das hinten etwas einfacher: die Sozia verbessert das Verhältnis gefederte/ungefederte Massen. Nur vorn macht das keinen Unterschied, ob allein oder zu zweit. Beim nächstenmal werde ich es wahrscheinlich auch mit Öhlins versuchen, aber bis zu der Erkenntnis gibt es einen Weg - da bin ich noch drauf.
    Gruß Raymo

  7. Registriert seit
    08.01.2015
    Beiträge
    267

    Standard

    #57
    ich habe jetzt mit meinen touratech fahrwerk 1000km gefahren und bin absolut begeistert.
    spricht super an und die gs ist sehr handlich geworden.
    habe vorne level 1 und hinten level 2 verbaut. 1350,-€ die ich gerne ausgegeben habe.

  8. Registriert seit
    19.11.2013
    Beiträge
    217

    Standard

    #58
    Also ich stimme "Teileklaus" in #54 da voll zu.
    Hab mit dem Wilbers Fahrwerk auch schon die tollsten Einstellungen und verschiedene Federn probiert. Sportlich und stabil immer, aber sensiebel geht da nicht.

    Nach meinem Bandscheibenvorfall HWS möcht ich gern ein weiches Sofa. Dazu probier ich mal die Öhlins TTX. Inzwischen werden da aber scho 2500,-€ aufgerufen.
    Gibts bei Öhlins auch mal hin und wieder Rabatte? Weiss da Jemand was ?

    Ansonsten muss ich wohl auf GT umsteigen, die soll doch so weiches Sofa sein. Simmt das ?

  9. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #59
    ich hatte die öhlins TTX dämpfer an meiner gs verbaut, bei korrekter einstellung und entsprechenden feder einfach ein traum von einem FW
    ok, beim preis hat man allerdings auch bald ausgeträumt

    zwar eher selten, aber vill. findet sich im netz doch mal ein gebrauchtes.

  10. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #60
    TTX ist natürlich das optimum bei den goldenen ...
    gegenüber wilbers sind auch meine "normalen" öhlins deutlich sensibler.


 
Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESA Federbein vorne unsensibel geworden
    Von Heidekutscher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 17:01
  2. Federung auf Last richtig einstellen?
    Von KissNoFrog im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.06.2011, 18:50
  3. Federung hinten der 11er GS
    Von Mecke im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.04.2009, 22:02
  4. Federung/115Kg
    Von Marcus Diete im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.11.2007, 20:53
  5. Einstellung der Federung am Vorderrad
    Von Saasi72 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.04.2007, 22:24