Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Federvorspannung hinten

Erstellt von schweller, 01.09.2011, 07:43 Uhr · 14 Antworten · 1.883 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    28

    Standard Federvorspannung hinten

    #1
    Hallo,
    ich habe mich gestern bissl mit Fahrwerksfragen an meiner Kiste, GS Bj. 2006, befasst. Habe hier bissl rumgelesen, auch in meinem (schmalen) Handbuch, und wollte dann mal probieren.
    Problem: da ist immer die Rede von Klicks bei der Einstellung der Federvorspannung hinten, von Low zu High und so weiter. Wenn ich aber bei mir an dem Handrad drehe, klickt gar nix. Gibt's da verschiedene Ausführungen sprich Federbeine? Kenne das von meinen vorherigen Bikes an sich auch so, mit Klicks, hier gibts aber nur ein stufenloses Hoch- und Runterschrauben. Das passiert auch tatsächlich, kann man zukucken. Nur ist das nicht sonderlich präzise, da ich mich an gar nichts orientieren kann außer an meinem Gefühl, und dem traue ich da nicht so recht über'n Weg.
    Kann mir jemand was dazu sagen? Is da was kaputt oder nicht, und wie stell ich denn das Teil nun am sinnvollsten ein?

    Vielen Dank für Eure Antworten,
    schweller

  2. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #2
    Das Klicken ist nur ein Mechanismus wie z.B. eine federbelastete Kugel die über 'ne Kante schnappt. Entscheidend ist, ob das Dingen hinten beim Drehen hoch und runtergeht. Und da macht es doch.

    Als Orientierung kannst Du einfach die Umdrehungen zählen. Auf der Achse sollte eigentlich auch ein SKala mit Querstrichen aufgeklebt sein.

  3. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    28

    Standard

    #3
    Ja, da war mal was aufgeklebt, das hat sich aber aufgelöst, ich finde da nur noch ein paar zernüffelte Reste von. Kann man sich ggf. daran orientieren, wieviel von der Achse sichtbar ist? Kann man meinetwegen sagen, ca. zur Hälfte aufgedreht ist eine vielseitige, angemessene Einstellung?

  4. K-H
    Registriert seit
    13.05.2009
    Beiträge
    322

    Standard

    #4
    Hätte dazu mal ne Frage:
    Welche Einstellung (Klicks oder Querstriche) bei einer Größe von 1,83m und einer Beinlänge von 1,00m mit normaler gemütlicher Fahrweise (auch mal mit Sozia) wird empfohlen bzw. aus Erfahrung.
    Einmal ca. 100 Kg und Sozia ca. 60Kg

  5. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von schweller Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe mich gestern bissl mit Fahrwerksfragen an meiner Kiste, GS Bj. 2006, befasst. Habe hier bissl rumgelesen, auch in meinem (schmalen) Handbuch, und wollte dann mal probieren.
    Problem: da ist immer die Rede von Klicks bei der Einstellung der Federvorspannung hinten, von Low zu High und so weiter. Wenn ich aber bei mir an dem Handrad drehe, klickt gar nix. Gibt's da verschiedene Ausführungen sprich Federbeine? Kenne das von meinen vorherigen Bikes an sich auch so, mit Klicks, hier gibts aber nur ein stufenloses Hoch- und Runterschrauben. Das passiert auch tatsächlich, kann man zukucken. Nur ist das nicht sonderlich präzise, da ich mich an gar nichts orientieren kann außer an meinem Gefühl, und dem traue ich da nicht so recht über'n Weg.
    Kann mir jemand was dazu sagen? Is da was kaputt oder nicht, und wie stell ich denn das Teil nun am sinnvollsten ein?

    Vielen Dank für Eure Antworten,
    schweller
    Hi,
    mit klicks ist das einrasten der kleinen verdrehsicherung in das Stellrad gemeint.
    Bei meiner Q klickt das auch nicht (mehr) richtig. Ist bei langsamen Drehen fühlbar das da etws ist.
    Egal ich stelle sowiso nicht so viel hin ung her. nur wenn ich wieder mal schwer beladen zu zweit unterwegs bin. Dann Anschlag.

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von schweller Beitrag anzeigen
    Ja, da war mal was aufgeklebt, das hat sich aber aufgelöst, ich finde da nur noch ein paar zernüffelte Reste von. Kann man sich ggf. daran orientieren, wieviel von der Achse sichtbar ist? Kann man meinetwegen sagen, ca. zur Hälfte aufgedreht ist eine vielseitige, angemessene Einstellung?
    Deine ist (wie meine) fabrikseitig mit den Arschkarten-Showas ausgerüstet. Sofern Du mehr als 85 kg wiegst bemueh' Dich nicht mit dem einstellen. Mindesten 2/3 wohl am besten gleich ganz reindrehen.

    Welche Km-Leistung haben die denn runter?

  7. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    244

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von K-H Beitrag anzeigen
    Hätte dazu mal ne Frage:
    Welche Einstellung (Klicks oder Querstriche) bei einer Größe von 1,83m und einer Beinlänge von 1,00m mit normaler gemütlicher Fahrweise (auch mal mit Sozia) wird empfohlen bzw. aus Erfahrung.
    Einmal ca. 100 Kg und Sozia ca. 60Kg
    Ich habe etliche Stunden damit verbracht hier im Forum herauszubekommen welches die besten Fahrwerkseinstellungen für mich mit oder ohne Sozia und Gepäck ist.
    Letzendlich kann man die perfekte Einstellung nur finden, wenn man sie selbst ausprobiert.
    Schnapp dier deine Sozia und macht eine Einstellfahrt, du wirst dann die Unterschiede schnell erkennen.

    Zitat Zitat von schweller Beitrag anzeigen
    Ja, da war mal was aufgeklebt, das hat sich aber aufgelöst, ich finde da nur noch ein paar zernüffelte Reste von. Kann man sich ggf. daran orientieren, wieviel von der Achse sichtbar ist? Kann man meinetwegen sagen, ca. zur Hälfte aufgedreht ist eine vielseitige, angemessene Einstellung?
    Auch hier würde ich eine Einstellfahrt empfehlen und mir eine Kennzeichnung am Rad der Federvospannung machen. Dann braucht du dir nur noch die Umdrehungen zu merken.

  8. Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    244

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    .... fabrikseitig mit den Arschkarten-Showas ausgerüstet. Sofern Du mehr als 85 kg wiegst bemueh' Dich nicht mit dem einstellen .....
    Das war bei mir der Grund, sich ein neues Fahrwerk zuzulegen.
    Hatte bei meinem alten Showa (35.000 Km) mit Sozia die Feder komplett zu, gebracht hat es nichts, mit zusätzlichem Gepäck war es der Horror.
    Mit dem Wilbers habe ich eine perfekte Einstellung gefunden und noch 1/3 Reserve. Fahrgefühl: "RIESEN" Unterschied, einfach nur Geil.

  9. Registriert seit
    27.10.2010
    Beiträge
    53

    Standard

    #9
    Hi
    das muss ich Euch recht geben, habe mir auch ein Wilbers zugelegt und bin mehr als zufrieden.

    Wilbers bietet jedes Jahr 2 Events an und stellt Dir dein Fahrwerk optimal ein.
    .....war nur einen Klick vom optimalen entfernt....... Selbstlob stinkt ich weiß ja
    Gruß Keke

  10. Registriert seit
    11.08.2011
    Beiträge
    28

    Standard

    #10
    Danke für Eure Antworten, so probier ich das mal, 2/3 rein und dann mal sehen.
    bin 182cm bei 75 kg, also Gewichtsprobleme habe ich (noch ) nicht.
    Das Federbein hat jetzt 26.000 km auf der Feder.
    Die Geschichte von Wilbers klingt reizvoll. Könnt ihr da noch näheres ausführen? Kriegt man das Teil auch allein eingebaut oder muss ichda zum Freundlichen? Und was kostet denn der Spaß?


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Federvorspannung vorne
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.01.2012, 10:12
  2. Federbein hinten+Ausgleichstank+Federvorspannung
    Von dakarfahrer87 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.07.2011, 22:03
  3. Federvorspannung Hinterrad
    Von harrynaf im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 14:33
  4. Federvorspannung 1150 Öhlins hinten
    Von Mischa im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 11:21
  5. Federvorspannung für Laien
    Von Billerin im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08.07.2009, 23:01