Umfrageergebnis anzeigen: Q finanziert oder bar bezahlt?

Teilnehmer
96. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Nur Bares ist Wahres!

    70 72,92%
  • Ich hab finanziert.

    26 27,08%
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Finanziert

Erstellt von JOQ, 16.07.2008, 17:38 Uhr · 39 Antworten · 3.492 Aufrufe

  1. Nero8 Gast

    Standard

    #31
    Komisch ist nur...daß die Meisten garnix freiwillig jeden Monat auf die Seite bringen...wenn es dann aber monatlich von einer Kreditgesellschaft vom jeweiligen Konto abgebucht wird...dann geht es auf einmal!!

    Finanizierung in der Region in der ich in D wohne ...auf gar keinen Fall...min. 6 Monate davon sind Winter...und jeden Monat geht die Kohle trotzdem weg...

  2. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    29

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von smarthornet64 Beitrag anzeigen
    Hat einfach etwas mit der Einstellung dazu zu tun. Ich mag einfach keinen "Deckel" haben. Läßt mich nachts besser schlafen
    Die eingesparte Kohle kann ich als Barzahler sicherlich raushandeln, die restliche Differens sehe ich eher als Peanuts.
    Wer sagt denn, dass die Hausbank bei BMW immer die günstugste ist?
    Und einen Barzahlervorteil hast Du dann auch noch.

  3. Registriert seit
    15.02.2008
    Beiträge
    445

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von matzd Beitrag anzeigen
    Wer sagt denn, dass die Hausbank bei BMW immer die günstugste ist?
    Und einen Barzahlervorteil hast Du dann auch noch.
    Und trotzdem einen Deckel den ich begleichen muß

  4. Registriert seit
    30.08.2007
    Beiträge
    492

    Standard

    #34
    Also im Gegensatz zu JOQ interessiert mich schon auch der Hintergrund warum denn jemand finanziert und nachdem ich nun alle Beiträge gelesen habe, muss ich noch (m)ein Argument für den Barkauf anführen.
    Klar ist es besser wenn Geld für mich arbeiten kann und das handhabe ich in der Regel auch so, aber mal ehrlich die Differenz von 1,9 zu 3,5% bei sagen wir 20tsd Teuros - Leute ich bitte Euch!?! (Sag nur einmal short und gut is)
    Nein - ich habe bar bezahlt, weil ich dann wie kürzlich erfahren, einfach mein altes Möppi nach 11 Monaten "Einfahren" spontan auf den Hof vom Händler stelle und ne neuere Version mitnehme (- o.k., hab 3 Tage gewartet, weil ich das Kennzeichen behalten wollte). Aber ihr wisst schon was ich meine. Mach das mal, wenn der Brief irgendwo ist.
    Wenn nun jemand das nötige Kleingeld nicht hat - warum soll er dann nicht finanzieren? Das die Rahmenbedingungen (Job, Einkommen, etc.) dazu passen müssen ist klar. "Hobby auf Pump" klingt irgendwie verächtlich - warum nicht, wenn es die Lebensqualität steigert! Wer ne unsichere Einnahmequelle hat, sollte sich das dann eben 52 mal und nochmal überlegen.

  5. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    5.191

    Standard

    #35
    Zitat Zitat von 9-er Beitrag anzeigen
    Wer ne unsichere Einnahmequelle hat, sollte sich das dann eben 52 mal und nochmal überlegen.
    Wer hat denn heutzutage eine sichere Einnahmequelle??? Sicher ist halt relativ!

  6. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #36
    Finde es immer wieder witzig, wie das Thema polarisiert.

    Gibt irgendwie drei Arten von Usern:

    1. Der Konservative
    Der Konservative hat schon von seinen Eltern eingebleut bekommen: Geld ausleihen ist schlimmer als Gotteslästerung. Von da kommen dann Sprüche wie "wenn ich mein Hobby finanzieren muss, hab ich was falsch gemacht" und so...
    Ist auch überhaupt nichts einzuwenden.

    2. Der Rechner
    Der Rechner lebt nicht unbedingt nach Prinzipien. Er analysiert die Lage und rechnet, was ihn unter dem Strich günstiger kommt. Dafür braucht man aber Zeit. Vor allem um alle Auslagen zu berücksichtigen und sich VORHER so schlau zu machen, dass man die richtige Entscheidung treffen kann. Leider haben aber die wenigsten wirklich Ahnung von der Materie. Möchte einer ein neues Bike kaufen kennt er oft schon vorher jede Schraube, jedes technische Detail, aber über Vor- und Nachteile von Finanzierungen kümmern sich die wenigsten.

    3. Der Abzahler
    Der Abzahler könnte sich seine Maschine ohne Leasing nicht leisten. Kein Geld auf der Seite, dass ihn im worst case aus dem Vertrag "retten" könnte. Davon ist grundlegend abzuraten, muss aber jeder selber entscheiden. Der Abzahler würde sich hier auch nie outen. Das Image vom "ich hab kein Geld, möchte aber trotzdem..." ist einfach zuu schlecht, dass man das von sich zugeben möchte.


    Aber warum ist denn das Image so schlecht?... Auch nicht jeder der sich keine Wohnung kaufen kann, muss deswegen unter der Brücke leben sondern mietet sich seine Wohnung. Warum kein Fahrzeug mieten? Zumal ja das Motorrad nicht alle nur als Hobby brauchen?!...
    Nach 10 Jahren in der Mietwohnung hat man von den Auslagen gar nix. Im Gegenteil: man hat mehr bezahlt, als man für die gekaufte Wohnung an Hypo-Zinsen inkl. Amortisation gezahlt hätte. Dafür hat man aber ein Auto/Motorrad gekauft, dass nach 10 Jahren auch kein Pfennig mehr Wert hat. Sprich: 10 Jahren Auslagen ohne Cashback. Der Wohnungskäufer hat sein Erspartes als Eigenmittel eingebracht und bezahlt gut und gerne bis 20% weniger für den Hypozins als für eine Miete. Mit dem gesparten Geld hätte er locker ein Fahrzeug finanzieren können und noch vorwärts gemacht....
    Wirtschaftlich sollte man halt Sachen mieten die an Wert verlieren und Sachen kaufen, die einen guten Werterhalt haben und nicht umgekehrt.

    Und BTW: warum ist der Thread unter "R1200GS" und nicht im allgemeinen Teil?..

  7. Nero8 Gast

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von spitzbueb Beitrag anzeigen
    Finde es immer wieder witzig, wie das Thema polarisiert.

    Gibt irgendwie drei Arten von Usern:
    4 Arten: So wie ich...lieber eine 10 Jahre alte Kiste...dafür aber meine !

    Heutzutage haben die Kisten alleine durch ihren extrem hohen Neuanschaffungswert Abschreibungen wie vor 12 Jahren Mittelklassewagen !

    Und wenn man(n) einmal beobachtet wie viele gebrauchte Top Motorräder bei den verschiedensten Händlern stehen...keiner bringt die Kisten noch an den Mann...und jetzt komme ich daher...mit Barem in der Tasche...hej geil...Handeln wie auf dem Basar !!

    Endlich werde ich als Bargeldzahler wieder beachtet und vor allem Respektiert !!!

    Grüße von Donald Duck

  8. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #38
    Nochmals langsam zum mitschreiben: Dem Händler ist egal ob er finanzieren kann, oder ob du bar zahlst. Wenn er die Mühle verkaufen kann, dann ist er glücklich. Zahlart totale Nebensache.
    Er finanziert die ja nicht selber. Ob er das Geld von dir oder von der Bank bekommt ist ihm doch schnuppe. Im Gegenteil: von der Bank bekommt er noch eine Provision. Marktüblich so 1% vom Finanzierungsbetrag.
    Wenn du also finanzieren lässt, kannst du möglicherweise noch etwas mehr aushandeln, wenn ihr euch seine Provision teilt

  9. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #39
    ich weiss nicht, was da heutzutage üblich ist, aber früher, so vor ca. 10 jahren, war es üblich, dass die Händler an besonders günstigen Zinsen oder Leasingraten beteiligt wurden, d.h. diese mit finanzieren durften, da das im Rahmen von Promotion-Aktionen geschah. Ich kann mir auch auf keinen Fall vorstellen, dass eine Bank bei 1,9% Zinssatz auch noch Provisionen vergibt. Das sind subventionierte Konditionen, verschenken tut niemand etwas.

    Wie auch immer, ich rechne mir auch meistens aus, wie ich mich besser stelle, auch beim hausbau habe ich das gemacht, wobei ich dann irgendwann angefangen habe, so viel wie möglich zu tilgen, weil ich einfach diesen Riesenberg Schulden vom Hals haben wollte und es jetzt ein gutes Gefühl ist, morgens um 6, nackt, nur mit einem Pistolengurt bekleidet auf die Veranda meines abbezahlten Hauses zu gehen und eine zu rauchen.

    Finanziell hätte es durchaus evtl. Sinn gehabt, das so lange wie möglich zu finanzieren. Ich bin aber selbständig, wer weiss, wann es wieder etwas gibt? Besser so rum

  10. Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    1.084

    Standard

    #40
    So tiefe Zinssätze sind meist vom Hersteller subventioniert.
    Nicht vom Händler selber. In den seltenen Fällen, in denen der Händler mitsubventioniert ist das meist der Rabatt, den der Barkäufer mit dem Preis runter kann. Klar gibts nix gratis. Darum ist wichtig, dass man rechnet. Sollte jeder mal in der Schule gelernt haben. Des Lehrers Aussage "das wirst du später vielleicht mal brauchen" war kein Witz...!


 
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234