Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Finanzierung BMW Bank

Erstellt von gsa2008, 26.01.2008, 23:45 Uhr · 20 Antworten · 9.150 Aufrufe

  1. Registriert seit
    23.05.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    #11
    Kumpel hat seine 1200er GS über die BMW-Bank finanziert. Kreditbetrag war dabei der selbe, wie mein Preis, den ich bar bezahlt habe (ca. 11% unter Liste). Also dass man, wenn man bar zahlt, noch mehr Rabatt bekommt, wie bei Finanzierung, kann zumindest ich nicht bestätigen.

  2. Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    9

    Standard ADV gestohlen/Was sag die BMW-Bank!

    #12
    Hallo und guten Tag,
    ich bin recht neu in diesem Forum und würde gerne meine Erfahrung mit der BMW-Bank darbieten die ich nicht schlecht fand. Ach so ich stelle mich kurz vor. Ich bin 47 Jahre und wohne in Oberhausen. Bisher fuhr ich eine F 650 GS, 10 Jahre und dann eine ADV aus 2006.
    Leider wurde die ADV dann im Oktober 2009 bei mir vor der Haustüre gestohlen. Wie es sich gehört habe ich den Diebstahl sofort der Polizei gemeldet und der Versicherung. Nach der Wartezeit von 4 Wochen bei der Versicherung stand die Regulierungssumme des Schadens fest und berreit. Aber dann ging es erst los.
    Die ADV hatte ich zur hälfte Finanziert bei der BMW-Bank und somit hat die Bank den KFZ-Brief. Vorausetzung für die Auszahlung des Geldes bei der Versicherung ist das der KFZ-Brief zur Versicherung geschickt wird, weil dennen mit Auszahlung des Betrages das gestohlene Fahrzeug gehört.
    Also habe ich die BMW-Bank angerufen und Ihnen einen KFZ-Bief tausch vorgeschlagen.
    Das heißt genau:
    Ich kaufe eine BMW in der Wertigkeit meines alten Motorades und gebe der BMW-Bank den neuen Brief so das die Bank eine Sicherheit hat. Im gegenzug bekomme ich den Brief der gestohlenen bzw. meine Versicherung.

    Eine Dame von der BMW-Bank in München gab mir dann die Auskunft das ich eine Kopie von dem Brief des neuen Motorades einreichen sollte, damit die Wertigkeit festgestellt werden kann. Damit das geld welchesnoch zu zahlen ist ,sicher ist.
    Alles ok und nachzuvollziehn:

    Gesagt und getan. Ich schickte die Kopie des Briefes zu der BMW-Bank.
    Ich bekam dann folgende Antwort.

    Ja ein KFZ-Brief wechsel geht unter folgenden Voraussetzungen

    -Kopie Zulassungsbescheinigung Teil 2
    -Wertgutachten des neuen Fahrzeuges von Dekra oder TÜV,allternativ von
    einem BMW Händler mit Angabe des Fahrzeugwertes
    -Kopie des Kaufvertrages aus welchem ich als Eigentümer des Fahrzeuges
    hervorgehe

    Meiner meinung nach finde ich diese Vorgehensweise ein Unding und setzt folgendes voraus.
    Entweder ich habe irgendwo so viel Bargeld rumliegen um mir eine ADV irgendwo bar zu kaufen was leider nicht vorhanden ist.
    ODER
    es gibt irgendwo einen Verkäufer der das richtige Motorrad verkaufen will,bereit ist einen kaufvertrag zu schließen und dann gerne 2-3Wochen auf sein geld wartet, denn so lange wird es wohl dauern bis die Bank geprüft hat und die Versicherung dann reguliert hat und mann das Geld dann endlich dem Verkäufer geben kann.
    Zu guter letzt kommt dann noch das Wertgutachten das ertselltwerden soll. Das heißt Kosten in irgendeiner Höhe ish denke so um 200-300 Euro zu meinen Lasten und die berreitschaft des Verkäufers ein machen zu lassen. Wenn das Bike nicht in meiner Nahe sondern zum Beispiel in Berlin oder München steht.

    Was lernt man daraus:
    Man wird nicht nur bestohlen man hat dann auch noch die Arschkarte.
    Man wird gezwungen bei einem BMW-Händler zu kaufen und mehr Geld zu bezahlen. Oder man fährt einfach kein Motorrad mehr.
    Soviel zu BMW-Bank!

    Aber noch eine Bitte
    Wer jemand kennt der eine ADV verkauft im Wertberreich um 9200 Euro
    aus 2006 ( denn der Wert muß ja stimmen) und bereit ist mit mir das durchzuziehen dem wäre ish sehr dankbar und würde im gerne einen Kaffee mit einem Stück Kuchen ausgeben.
    Vielleicht hat ja kemand von euch auch Erfahrungen in der Art und Weise gemacht und hat eien guten Tip für mich.

    Danke für eure Mühe das alles zu lesen oder auch nicht
    MFG

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    lass doch die BMW-Bank die Briefkopie an die Versicherung schicken, sollte möglich sein.

  4. Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    393

    Standard

    #14
    Die Prozente sind abhängig von Neu/ Gebraucht, Stehengebliebenes Vorjahresmodell oder Aktuell, Laufzeit.

    Habe in 2008 eine stehengeblebene 1200ADV Modell 2007 über 36 mon für 1,99% finanziert. Würde ich die Schlußrate in 2011 weiterfinanzieren würde die BMW Bank 8% nehmen.
    Jetzt habe ich das Motorrad ausgelöst und das ging absolut problemlos. Also, guter serviche und netter Kontakt.

    Bei ner gebrauchten langen die Händler ordentl. zu, da die Gebrauchten nicht vom Werk unterstützt werden und allein der Händler erstmal verdient.

    Finanzierst Du im Moment ne aktuelle 2010er ADV über 24 Mon., zahlst Du 1,99%, bekommst allerdings weniger Nachlass jeh nach Höhe der Anzahlung. Der Nachlass geht von der Mage des Händler ab genauso wie die günstige Finanzierung.

    Finanzierst Du im Moment ne 2009er ADV, kannst Du sie für 1,99% 12 Monate länger finanzieren. Darüber hinaus zahlst Du wieder mehr %!

    Die BAnk will halt an Dir verdienen. Geschenkt bekommt man halt nichts, schon gar nicht bei BMW, Ducati oder KTM oder Harley, also den renommierten Luxusherstellern.

  5. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #15
    Hai Mammut,

    das gehört wohl wieder in die Ruprik "dumm gelaufen"

    Ich hätte vorgeschlagen, das sich Versicherer und Bank kurzschließen und mich als Dritten außen vor gelassen.

    Du wärst als '"Unsicherheitsfaktor" weg gewesen.

  6. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #16
    [QUOTE=oldmammut;453123.......Was lernt man daraus:
    Man wird nicht nur bestohlen man hat dann auch noch die Arschkarte.
    Man wird gezwungen bei einem BMW-Händler zu kaufen und mehr Geld zu bezahlen. Oder man fährt einfach kein Motorrad mehr.
    Soviel zu BMW-Bank!
    ........[/QUOTE]

    Arschkarte hat man als Bestohlener immer

    Wieso wirst du "gezwungen" eine BMW zu kaufen? Die Vers. zahlt das Geld an die BMW Bank aus, diese schickt den Brief zur Versicherung und den Restbetrag bekommst du überwiesen. Danach kannst du dir mit dem Restgeld wieder irgendein Mopped kaufen oder anzahlen.

    Ne 06er ADV für 9.200,- wird schwierig

  7. Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    9

    Standard

    #17
    Da hast du nicht unrecht,das geht.
    Aber ich hatte eine ADV in Berlin, aber der Verk. hatte keine lust die abgemeldete Maschine für das Wertgutachten durch die gegend zu schaukeln. Jetzt ist sie anderweitig verkauft.Wenn ich aber es so mache und löse denn BMW Vertag aus und zahle den Rest wieder an, dann fange ich wieder von vorne an. So wäre es ein brieftausch und mein alter Vertrag würde einfach weiterlaufen.
    MFG

  8. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #18
    ... es gibt keine "alten" Veträge, will meinen, das du keinen neues oder anderes Mopped über die alte Finanzierung weiterlaufen lassen kannst. Neues Mopped - neuer Vetrag und der alte Vetrag muss abgeschlossen sein. Ist aber nichts BMW Bank spezifisches

  9. Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    9

    Standard

    #19
    Hallo und guten Morgen, das ist nicht ganz richtig.
    Bei einem Brieftausch wird der KFZ-Brief getauscht. Das heißt das neue Motorrad muß den gleichen oder einen höheren Wert haben. Dann läuft der Vertrag bzw. die Finanzierung einfach weiter und es wird keine neue Finanzierung gemacht.
    mfg

  10. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    379

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von oldmammut Beitrag anzeigen
    Hallo und guten Morgen, das ist nicht ganz richtig.
    Bei einem Brieftausch wird der KFZ-Brief getauscht. Das heißt das neue Motorrad muß den gleichen oder einen höheren Wert haben. Dann läuft der Vertrag bzw. die Finanzierung einfach weiter und es wird keine neue Finanzierung gemacht.
    mfg

    Hast Du das schon einmal gemacht?
    Denn offiziell ist jede Finanzierung an das betreffende Fahrzeug gebunden.
    Sonst würden die Banken auf die Barrikarden gehen!
    Die günstigen Zinsen sind vom Gesetzgeber her nur erlaubt mit Bindung an ein Produkt. Sonst würden die Kredite der Hausbanken keinen Sinn mehr machen. Denn da ist der Zinssatz deutlich höher.
    Ähnlich, wie bei einer Hausfinanzierung. Die kann man auch nicht einfach umändern oder ein anderes Haus zu gleichen Konditionen erwerben!

    Grüße


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. tiefe Bagster Bank
    Von latebike im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.12.2011, 21:09
  2. Tausche tiefe R12GS S.bank gegen R12GS Adv. S.bank
    Von Doc Desmo im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.09.2010, 23:13
  3. neue Bank
    Von fiep im Forum G 650 GS , F 650 (GS) und F 650 GS Dakar (Einzylinder)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.05.2009, 08:28
  4. TT-Bank
    Von Edda im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.11.2008, 15:20
  5. Western Union Bank
    Von Andy HN im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.11.2007, 21:18