Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Frage(n) zu 2008/09 vs 2010/11/12 GS-ADV

Erstellt von Boxer-lust, 24.08.2011, 17:39 Uhr · 39 Antworten · 4.402 Aufrufe

  1. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Pfeil Frage(n) zu 2008/09 vs 2010/11/12 GS-ADV

    #1
    Halloechen!
    Neu hier aber nicht neu was BMW-Boxer anbetrifft.
    Fahre zur Zeit den ehemaligen zweimaligen Alpenkoenig,die R1200R...
    Jetzt mit 45 im gesetzten Alter und wegen der Tatsache dass der neue WC-Boxer wohl vor der Tuer steht moechte ich mir wohl noch eines der letzten luftgekuehlten Fernreise Motorraeder ergattern um eine Solche auch zu machen.Tierra del Fuego und vielleicht D-Vladivostok waeren angedacht.
    Es soll die ADV werden wegen dem grossen Tank und der Sturzbuegel. Bis jetzt habe ich nur eine regulaere GS als 09-hc und 10-dohc Probegefahren aber die Abenteuer GS soll sich ja auch nicht wie man hier liest gross anders fahren...
    Meine Frage(n)?
    Ich will Euch nicht langweilen ob Ihr euch eher ein Kratzermagnet in Macho dreifach Schwarz oder eher in Brautkleid Weiss kaufen wuerdet,aber ob und welche echten Unterschiede,Vor-und Nachteile zwischen einer Gebrauchten 08/09 oder Neuen 11/12 GS-ADV bestehen?!
    Bei der Probefahrt viel mir kein grosser Unterschied auf nur dass sich die dohc Version viel "schneller" anhoerte...
    Oder besser gesagt,endlich schoener Boxersound ab Werk!
    Da braucht man die Auspuffanlage nur noch zu wechseln wenn der Fahrer bei seinem eigenen Biotuning beim Koerperfettindex schon am Limit angekommen ist...
    Spass beiseite,ist Jemand von der "Alten" auf die Neue umgestiegen und kann sagen dass die Neue besser ist und was wirklich besser ist!?
    Wenn ich mich recht an meine Probefahrt erinnere fuehlte sich die Neue bis 5000U/min kraeftiger an aber die Alte war von 6-8000U/min spritziger?
    Mit einem Auspuff wird der Soundvorteil der Neuen wohl auch egalisiert sein.Waere schoen gewesen wenn ein Fahrer gleichen Gewichts Seite an Seite im 3.,4.,5. Gang beschleunigt haette so wie auch die Hoechstgeschwindigkeit per GPS ermittelt haette um zu sehen wo der Fortschritt liegt?Denn eine Neue ist bestimmt 30% teurer als eine gute Gebrauchte.
    Was waere auf Fernreisen von Vorteil;die alte Ventilsteuerung die einfacher selbst zu beschrauben ist oder die Neue die wohl laenger,wie lange,das korrekte Ventilspiel haelt!?
    Wenn Ihr mich vom Kauf einer Neuen ueberzeugen solltet liege ich falsch das Geld fuer ESA und TC zu sparen und stattdessen in ein paar Ohlins Daempfer zu investieren?
    Freue mich ueber jeglichen "Radschlag"...
    Christian

  2. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard Die letzten luftgekuehlten Boxer...

    #2
    Keiner hier von hc auf dohc umgestiegen und kann mal von seinen Erfahrungen berichten...
    Oder spuert man den Unterschied zwischen hc und dohc nur in der Geldboerse... ?!

  3. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.013

    Standard

    #3
    Gab mal einen Bericht dazu in der Motorrad. Die neue ist besser, aber der Umstieg ist nicht so gewaltig, das es lohnt, dafür das alte Eisen zu verkaufen und auf das neue umzusteigen.

    Die neue mag gerne Superplus und die Ventileinstellerei ist sicher ebenfalls ein Grund, das auch die ältere Version nicht die schlechtere sein muss.

    Wenn Geld da ist neu, wenns (deutlich) weniger kosten soll, gebraucht und vor 2010, so einfach würde ich das sehen.

  4. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Boxer-lust Beitrag anzeigen
    Was waere auf Fernreisen von Vorteil;die alte Ventilsteuerung die einfacher selbst zu beschrauben ist oder die Neue die wohl laenger,wie lange,das korrekte Ventilspiel haelt!?
    Ist doch schnurz. Wie oft stellst Du denn unterwegs die Ventile ein?

    snip ...
    Wenn Ihr mich vom Kauf einer Neuen ueberzeugen solltet liege ich falsch das Geld fuer ESA und TC zu sparen und stattdessen in ein paar Ohlins Daempfer zu investieren?
    Freue mich ueber jeglichen "Radschlag"...
    Christian
    Du hast doch schon selber beschrieben wie "riesig" der Unterschied zwischen den beiden Ausführungen ist. Was erwartest Du denn nun? Eine Bestätigung für eine Kaufentscheidung die Du eigentlich schon getroffen hast? Ok: Chris, kauf' Dir die Neue, die hat sooonen tollen Sound und der Luftfilter ist viel 5exier!

    Federbeine: Ohlins / Wilbers / WP und Co. sind aus technischer Sicht besser wie die Seriendämpfer. Eh ich das Geld fuer'nen Scheisssound wegschmeisse, dann doch lieber ran ans Fahrwerk. Wilber + ESA.

  5. Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    570

    Standard

    #5
    Ich würde den DOHC kaufen ist der bessere Motor von der Leistungscharakteristik.

    Meiner wird's sicher.

  6. Registriert seit
    27.06.2011
    Beiträge
    258

    Standard

    #6
    Wenn, dann das volle Pfund !

    Neu, mit ESA und allem anderen, und dann die WP raus, und das WESA (Wilbers ESA) rein.

    Ich hab's so getan, und es ist ein gewaltiger Unterschied. Hätte ich so auch nicht erwartet.

    Als GS-Neuling dachte ich eher an Verbesserungen im homöopatischen Bereich, aber dann kam mit dem WESA die Erleuchtung.

    Da ich auf Grund meiner etwas kürzeren, jedoch (für die normale GS - nicht GSA) nicht zu kurzen Beine die Balanciererei auf schlechteren Wegen beim Anhalten umgehen wollte, habe ich nach einer Tieferlegung geschaut.

    Da meine GS das ESA drin hatte, und ich auf den Faulheitsfaktor ESA (ständiges manuelles Verstellen der Federung für Solo- und Sozius-Betrieb nervt) nicht verzichten wollte, habe ich mich für WESA entschieden. Das einzige Zubehör-Fahrwerk, bei dem ESA erhalten bleibt, mit allen Funktionen.

    Das WESA ist um mindestens eine Klasse besser, als das aktuell verbaute WP (WhitePower).

    Wo BMW (WP) bei den Komforteinstellungen eher kleckert (auf schlechtem Geläuf hat das Hinterrad in Stellung Comfort in Kurven schon mal getrampelt), klotzt das WESA richtig ran, spurt die GS mit dem WESA jetzt viel souveräner.

    Im Zusammenhang mit der Tieferlegung kann ich die GS jetzt in Wechselkurven von einer Seite auf die andere legen, als hätte ich ne CBF oder Bandit unterm Hintern. Das ist echt der Wahnsinn.

    Sicher kostet das noch zusätzlich, aber wenn Du die GS nicht nur 2 Jahre fahren willst, dann lohnt sich der Aufwand.

    Ob Du sie tiefer brauchst, weiss ich nicht, aber das WESA ist eine Klasse für sich.

    Ob da das manuell zu verstellende mithalten kann, weiss ich nicht.
    Wenn man öfter mal zwischen Solo und Sozius wechselt, und nicht immer mit einer "Mittellösung" fährt, sondern auch wirklich das Fahrwerk einstellt, ist das ESA jeden Euro wert.

    Mein BMW-Händler bestellt GS-en übrigens nur auf Wunsch ohne Sicherheits- und Comfort- Paket. Die "Lager-Maschinen" sind alle voll ausgestattet, und die Verkaufszahlen geben ihm auch recht. Nicht mal 1% der GS werden ohne ABS, und nicht mal 5% ohne ESA verkauft bei ihm.

    Gruss vom Bodensee

  7. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Rotes Gesicht Noch ein paar Fragen zum Thema...

    #7
    Besten Dank erstmal fuer Eure Kommentare!
    Die dohc Version scheint ja euer Favorit zu sein...
    Hat Jemand mal mit einem Kumpel eine 2008/9 gegen eine 2010/11 Seite an Seite in den jeweiligen Gaengen durchbeschleunigt um zu sehen ob und wieviel die Neue der "Alten" wirklich abnimmt?
    Und fuer Leute die schon mehr Kilometer auf die Neue gefahren haben;wie lange koennen die Ventile unangetastet bleiben?
    Denn auf einer 20-30Tkm Tour in Suedamerika kann man bei der Alten die Ventile Unterwegs Selbst schnell einstellen,bei der Neuen muss man Klips,Micrometer und Shims finden...
    Danke auch fuer den (W)ESA Tip.
    Ihr wuerdet also WESA einem Ohlins Fahrwerk vorziehen?!
    Kleine Frage noch zum WESA;ist das Fahrwerk auf "Knopfdruck" hoehenverstellbar,oder muss man vorher angeben wie lang man die federbeine haben will?
    Besten Dank!

  8. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    Ist doch schnurz. Wie oft stellst Du denn unterwegs die Ventile ein?
    ....muss ich editieren, weil Blödsinn, Du hast Recht Peter.......ich bin auch genervt.....



    Er sprach von Deutschland-Vladivostok ???? Dämmerts. Sind glaub ich
    10.000 km einfach, also 20.000 hin und zurück, da kann die Frage nach
    dem Ventilspiel schon mal aufkommen, oder ?

    @Boxer-Lust: Das WESA stellt schon die Höhe ein, wenn Du vom Straßen- in den Geländemodus gehst, dann fährt
    er die Federn hoch, bei schwerem Gelände hinten und vorne.

  9. Registriert seit
    24.08.2011
    Beiträge
    420

    Standard

    #9
    Also wenn ich Euch recht verstehe ist das WESA ein ESA mit besseren Daempfern wie auch Ohlins?
    Ich habe lange Beine darum ist die Hoehe kein Problem nur haette ich gerne ein etwas laengeres Federbein hinten damit besonders mit 2 Personen die Maschine nicht "hinten durchsackt" und in Kurven nicht so handlich ist mit Chopper-Geometrie...
    Aber die Ohlins sind Hinten nicht Laengenverstellbar bei der ADV,bei der R1200R aber schon,verstehe das wer will...
    Peter,wenn ich anstatt einer Neuen eine guenstige Gebarauchte mit hc ventilsteuerung finde kommt auf jedenfall eine Nachruestauspuffanlage von Akrapovic oder Staintune drauf;Kruemmer und Slip-On damit sie sich zumindest so schnell wie die dohc anhoert...
    Weiss Jemand ob der Akrapovic Doppelrohr Auspuff mit den BMW Alukoffern passt?

  10. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #10
    Wilbers, Oehlins und andere passen die Nachrüstfederbeine auf Dein Gewicht und Deine Beladung an. Das gilt auch für die Wilbers WESA-Austauschbeinchen. D.h. sofern wir da nicht von Extremgewichten sprechen sollte sie hinten auch beladen nicht oder nur wenig durchhängen.

    Das Wilbers WESA soll genauso gut sein wie althergebrachten + bekannten Wilbers-Federbeine.

    Um die Sache noch etwas zu verkomplizieren: Die technisch besten sind allerdings Federbeine mit separatem Ausgleichsbehälter. Die kosten aber ein paar Pfund mehr, egal von welchem Hersteller. Und: sowas gibt es nicht als Esa/Wesa.


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MV Lenkeradapter R1200GS-R1200GS Adventure Bj. 2008 -2010
    Von Schlonz im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 10:00
  2. Umbau Schalldämpfer 2010 auf 2008 Modell
    Von GS-Andy im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.06.2011, 10:49
  3. Modellvergleich F650GS: Unterschiede Bj. 2008 und 2010?
    Von gonzoinpension im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.04.2011, 10:50
  4. Unterschiede zw. Mj.2010 und 2008 groß?
    Von warmduscher im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 11.03.2010, 23:38
  5. Frage zum Tank der GSA 2008
    Von Che-Q-Vara im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02.04.2008, 16:10