Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Frage zu Ölkänchen im Display und Ölverbrauch

Erstellt von Kuhtreiber1988, 03.06.2016, 07:59 Uhr · 27 Antworten · 4.708 Aufrufe

  1. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.045

    Standard

    #11
    Dein Eröffnungsbeitrag liest sich aber so, als ob Du nach 4.000km geschaut hättest und trotz nicht sichtbarem Ölstand einfach weitergefahren wärst.

  2. Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    391

    Standard Frage zu Ölkänchen im Display und Ölverbrauch

    #12
    Ich find die ganze Ölthematik für Boxerneulinge auch mehr als befremdlich. Da muss warm gefahren werden, gewartet werden, nicht zu lang, nicht zu kurz... Hey, ich will den Ölstand messen, nicht schätzen. Da lob ich mir meine alte Transalp. Messstab raus, abputzen, rein, raus ablesen. FERTIG
    Mittlerweile hab ich mich an das BMW Ritual gewöhnt, am Anfang war es aber strange...
    Wichtig ist, nix wird so heiß gegessen wie gekocht.
    Ich denke bei den Boxern muss man sich um relativ wenig kümmern, um den Ölstand schon.
    Ich halte den Ölstand zwischen Unterkante Kreis und Pünktchen mit Tendenz zum Pünktchen. Das aber konsequent und im Urlaub jeden, jeden Abend! Die Adventure stellt mir den Urlaub sicher und ohne das Teil hab ich keinen Spaß. Ich sorge für sie, sie sorgt für mich.

  3. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.045

    Standard

    #13
    Ich hab das immer so gemacht:
    Morgens vor der Tour, GS auf Hauptständer, Motor kalt.
    Ölstand unter 1/4 im Schauglas -> Nachfüllen bis max. Mitte
    Ölstand bei 1/4 oder höher -> so gelassen.
    Geschaut wird jeden 2.-3. Tourtag, je nachdem ob man viel oder weniger gefahren.

    Ist bis jetzt über 114tkm gut gegangen, scheint also ne akzeptable Vorgehensweise zu sein!

  4. Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    124

    Standard

    #14
    WIMRE ist die korrekte Prozedur:
    1. warmer Motor
    2. ausschalten
    3. Hauptständer
    4. Warten, bis sich die Brühe aus dem ganzen Motor wieder im Sumpf versammelt hat
    5. Ablesen.
    (und der Versuchung widerstehen, das Schauglas mit dem Finger sauber zu wischen)

    Das Schauglas ist die einzige Stelle für die Pegelkontrolle.
    Das Öl dehnt sich spürbar aus wenn es warm wird. ---> kalt zeigt zu wenig an.
    Laut Handbuch alle 1000 Km zu prüfen.

    Die Ölkanne im Display ist für den Öldruck, nicht den Pegel.

    Gruß, Gerhard

  5. Registriert seit
    25.02.2009
    Beiträge
    7.458

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von dk4xp Beitrag anzeigen
    ......


    Das Öl dehnt sich spürbar aus wenn es warm wird. ---> kalt zeigt zu wenig an.
    Laut Handbuch alle 1000 Km zu prüfen.

    Die Ölkanne im Display ist für den Öldruck, nicht den Pegel.

    Gruß, Gerhard
    Das Öl dehnt sich nicht spürbar aus bei Wärme und es gibt zwei Anzeigen mit Kännchen. Wenn der Öldruck ungenügend ist geht meines Wissens auch das rote Dreieck an - das war ja hier nicht der Fall.

    Name:  Bildschirmfoto 2016-06-04 um 10.11.32.png
Hits: 724
Größe:  15,5 KB
    Name:  Bildschirmfoto 2016-06-04 um 10.11.58.png
Hits: 717
Größe:  17,6 KB

  6. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #16
    Solange die rote Warnleuchte nicht angeht sind keine Schäden zu befürchten. Wenn der Ölstandsensor anschlägt wäre es jedoch klug zeitnah den Ölstand zu kontrollieren. Meiner Meinung wird das Thema sowieso überbewertet. Ich habe bis jetzt erst ein einziges Mal nachgefüllt und da wäre es nicht nötig gewesen. Beim Service wird bis Oberkante des Schauglases aufgefüllt und das reicht in der Regel für 10000 Km.

  7. Registriert seit
    03.02.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    #17
    Es war das Ölkännchen für "Ölstand zu niedrig" Habe heute mal Ölwechsel mit Filter gemacht. (Mein erster bei der 1200er) Da habe ich mich doch wieder wundern müssen. Für die Motorschutzplatte werden bei 4 Schrauben 3 versch. Nussen benötigt. (Kopfschüttel) Na ja, anderes Thema. Es ist noch jede Menge Öl herausgekommen. Meine Ölablaßwanne war randvoll. Erfahrung für mich: Keine Panik, gelegentlich auffüllen und gut. Da habe ich auch gesehen das die magn. Ölablaßschraube eingespart wurde. Also morgen erstmal eine Kaufen. (Nochmal Kopfschüttel)

  8. Registriert seit
    16.01.2010
    Beiträge
    92

    Standard

    #18
    Hi,

    das Du nach 4000 Km Öl nachfüllen mußt halte ich für normal,
    zwischen unterem Rand und dem Punkt liegen 0,5 l
    die in 4000 km wegzufahren, ist bei mir auch so, ich habe gerade
    in 3200 km ca. 0,33 l nachgefüllt, solltest Du aber besser mal zwischendurch
    mal machen und nicht so lange warten bis die Lampe abgeht.

    Gruß Frank

  9. Registriert seit
    17.02.2016
    Beiträge
    399

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Kuhtreiber1988 Beitrag anzeigen
    Die Kontrolle am Schauglas habe ich erst zuhause gemacht. Nicht unterwegs, da wie bereits geschrieben keine Warnleuchte in Form eines Dreiecks geleuchtet hat. Es beantwortet jedoch nicht die Frage warum das Ölkännchen wieder aus gegangen ist.
    Hallo,

    wenn das rote Dreieck mit angegangen wäre, hättest Du ein Problem mit dem Öldruck gehabt, so aber nur mit dem Ölstand.

    Warum hast Du nicht einfach 5-10 min. nach dem Abstellen (Du wirst doch mal angehalten haben?) aufs Kontrollglas geschaut? Das ist doch eine total einfache Methode im Vergleich zu Peilstäben etc.!

    Wenn ich die Maschine abends abstelle, bis alles versorgt ist und ich die Klamotten aus habe, sind doch die 5 min. um- dann ein kurzer Kniefall vor dem Moped auf dem Hauptständer und die Sache ist erledigt!
    Wichtig ist dabei, nicht von schräg vorne sondern von unten unter dem Auspuff durchschauen. Nur dann hat man ein helles Blech als Kontrast hinter dem Ölstand und kann gut ablesen.
    Wenn ich auf Tour bin, habe ich immer so eine 300ml-Flasche Primus Fuel Bottle red | campz.de mit im Koffer. Das reicht um den Ölstand von Min. wieder über die Mitte zu bringen und ggf. mit gutem Gefühl weiterzufahren. Auf 4.000-5.000 km kann der Füllstand schon mal um 500 ml fallen, das ist dann von Max. bis Min.!

    Nach Ausschalten der Zündung ist das Ölkännchen als Ölstandswarnung erst mal gelöscht. Wie bei allen Füllstandsanzeigen reagiert diese bei fallendem Füllstand erst auf Füllstandsänderung durch Fliehkräfte oder Schräglagen. Bei fallendem Stand reagiert die Anzeige also immer öfter. Einmal an, bleibt sie bis Zündung aus erhalten.

    Viele Grüsse

    FlyingSalamander

  10. Registriert seit
    03.02.2015
    Beiträge
    98

    Standard

    #20
    Also ich denke das Thema kann man abhagen. Warum habe ich nichts gemacht? Schwer zu sagen. Vermutlich hängt es mit dem Unfall meines Bruders zusammen. Wir sind die 1200km der Heimfahrt in einem Rutsch durchgefahren. Nur Tankpausen. Er hatte starke Schmerzen, es regnete teilweise in Strömen, ich hatte einfach keinen Bock zu einem Kniefall, zumal wie schon öfter erwähnt die Brisanz nicht gegeben war.
    Gruß Klaus


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 11.07.2013, 22:10
  2. 2 Ventile Generelle Frage zu "Umbauten/Änderungen" und deren Legalität, bzw. die Auswirkungen..
    Von berchwerch im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.04.2009, 17:19
  3. Frage zu Power Commander und GS
    Von realnameuser im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 17.04.2009, 09:27
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2008, 12:50
  5. Gelbe Warnleuchte und Motoricon im Display
    Von Riccardo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 10:02