Ergebnis 1 bis 5 von 5

Frage zu richtigem Widerstand

Erstellt von alex37, 11.05.2013, 23:11 Uhr · 4 Antworten · 800 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard Frage zu richtigem Widerstand

    #1
    Die Bordsteckdose ist bei meiner Maschine direkt an die Batterie angeschlossen mit einer 10 Ampere Sicherung. Habe nun über einen Stecker mit integrierter 8 Amperesicherung zwei Nebellichter mit 55 Watt und den Tomtom Rider angeschlossen. Jetzt hat es die 8 Amperesicherung nach ca. 10 Stunden gekillt. Dass die schwächere Sicherung zuerst kaputt geht, ist logisch. Nach Ersetzen der Sicherung geht eine Nebelleucht nicht mehr.

    Frage: Muss ich beide Sicherungen durch stärkere ersetzen? Wenn ja, wie stark?

    Weshalb die Leuchte nicht mehr geht, weiss ich noch nicht. Loses Kabel oder kaputte Birne kommen in Frage.

    Danke und Gruss
    alex37

  2. Registriert seit
    08.05.2011
    Beiträge
    4.280

    Standard

    #2
    Ich tippe mal: die Glühleuchte hat es hingerafft und bei der Gelegenheit ist die Sicherung durchgebrannt.

  3. Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    664

    Standard

    #3
    Hallo alex37,

    hat 1x Nebellicht 55W oder 2x Nebellicht 55W?

    1. Davon ausgehen: 1x Nebellicht 55W hat: (55W*2 Nebellichter) / 12V = 9,167 A
    2. Davon ausgehen: 2x Nebellicht 55W hat: (55W*1 Nebellichter) / 12V = 4,583 A

    Zudem kommt noch das TomTom Rider dazu. Glaub aber eher nicht das dies so viel Strom braucht, hab gelesen das der Ladestram bei ca. 0,6A bis 0,7A liegt.

    1. 9,167 A + 0,7 A = 9,867 A
    2. 4,583 A + 0,7 A = 5,283 A

    Je nach dem Welche Variante du hast. bei Variante 1. würde Ich ne 10 A Sicherung in Stecker tun und 12 A in die Bordsteckdose, was aber gefährlich werden kann wenn du dort was anderes ansteckst. Bei Variante 2. würden die Sicherungen so passen wie du Sie hast und es hat einen Kurzen gegeben. Eventuell bei dem Defekten Nebellicht?!

    Mit freundlichen Grüßen
    Bernde_DGF

  4. Registriert seit
    25.08.2010
    Beiträge
    760

    Standard

    #4
    @Bernde_DGF

    Vielen Dank! Variante 1 d.h. 2x55 w ist richtig. Demnach war die Sicherung zu schwach. Vermutlich hat es einen Kurzschluss gegeben, oder kann die Sicherung durchbrennen alleine weil die H3 Birne den Geist aufgibt?

    Gruss
    alex37

  5. Registriert seit
    16.09.2007
    Beiträge
    625

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Foo'bar Beitrag anzeigen
    Ich tippe mal: die Glühleuchte hat es hingerafft und bei der Gelegenheit ist die Sicherung durchgebrannt.
    Ja wie Foo`bar beschrieben.


 

Ähnliche Themen

  1. Elektrofrage: Widerstand zum Einschlafen ZFE
    Von Krabbe im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.02.2013, 04:53
  2. Widerstand beim drehen am Hinterrad
    Von Fachi im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2011, 13:20
  3. Widerstand Zündkabel??
    Von GS Jupp im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 10:35
  4. Widerstand für LED Rücklicht
    Von boomer1964 im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2010, 11:36
  5. LED Blinker mit Widerstand
    Von BMW ist klasse im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.01.2010, 19:58