Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

Frage zum Integral ABS

Erstellt von Tlaloc, 13.08.2011, 13:49 Uhr · 28 Antworten · 3.332 Aufrufe

  1. Registriert seit
    19.06.2011
    Beiträge
    46

    Standard Frage zum Integral ABS

    #1
    Moin zusammen,

    unsere GS hat ja, sofern man möchte, ein (Teil-)Integral ABS welches beim betätigen des Handbremshebels gleichzeitig auch das Hinterrad mit bremst.

    Frage: bremst das hinten 'nur ein bisserl mit' oder ist es das selbe wie ein geübter Fahrer es schaffen würde mit konventionellem Handbremsen und Fußbremsen ?

    Mir geht es primär um den berühmten Ankerwurf: 'ich will JETZT stehen'.

    Verkürzt sich der Bremsweg wenn ich zusätzlich in die Fußbremse steige oder reicht es einfach vorne fest zu zupacken ?

    Gruß
    Thomas

  2. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #2
    Ich gebe jetzt nur mein Wissen wieder. Vielleicht sind hier ja viel schlauere.

    Ich glaube das vorne reinhalten reicht. Probiers doch aus. Kann ja nix
    passieren.Aldi-Parkplätze sind in der Regel sonntags vormittags recht leer.
    Referenzpunkt nehmen ......immer mit der selben Geschwindigkeit anfahren....
    beim Bremsen die Kupplung ziehen nicht vergessen.......

    Wenn Du übrigens oben am Schalter das ABS ausschaltest ist nur die
    Funktion am Vorderrad ausgeschaltet. Hinten bleibts erhalten. Erst wenn
    Du dann nur und ausschließlich mit dem Fuß hinten bremst wird auch die
    ABS Funktion am Hinterrad ausgeschaltet.............nur so am Rande.

    Das musst Du nicht unbedingt auf einem Parkplatz ausprobieren, das kann
    nicht nur schiefgehen, sondern auch deinen Reifen hinten beschädigen (Bremsplatten) Das würde ich nur auf Schotter ausprobieren, mit Geländereifen.....

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #3
    Hi
    Das ABS versucht anhand programmierter Parameter das Hinterrad optimal zu bremsen. Also reicht's wenn Du vorne voll reinlangst.
    Wenn man das I-ABS der ersten Generation (bis 12/2005) abschaltet ist es abgeschaltet. Und zwar komplett und nicht nur teilweise. Die Integralfunktion bleibt bestehen
    Wie es bei dem der zweiten Generation ist kann ich nicht sagen, bezweifle aber dass es anders ist
    gerd

  4. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #4
    Gerd, mir wurde es in Hechlingen von den Instructoren so gezeigt an der MÜ.
    Ich fragte ob es die Jahre vorher bei ihren MÜ´s auch schon so war, darauf
    hin bekam ich ein Ja. Also stimmt meine Aussage mindestens schon mal für
    die Baujahre ab 2008.

  5. Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    649

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Tlaloc Beitrag anzeigen
    Mir geht es primär um den berühmten Ankerwurf: 'ich will JETZT stehen'.

    Verkürzt sich der Bremsweg wenn ich zusätzlich in die Fußbremse steige oder reicht es einfach vorne fest zu zupacken ?

    Gruß
    Thomas
    Ob es einen Unterschied macht kann ich so zwar nicht sagen, glaub es aber eher nicht. Beim Ankerwerfen kommt die Q bei mir relativ schnell mit dem Heck hoch. Gefühlt auf jeden Fall schneller als jedes andere bislang von mir gefahrene Mopped. Andererseits vielleicht 2 Gedanken zu dem Thema.

    Wenns wirklich mal drauf ankommt, dann nutze ich jedes bisschen potentielle Bremsleistung, die die Kiste hergibt. Intergral oder nicht, da lang ich dann vorne und hinten voll rein. Bringt vielleicht nix, schadet aber auch nix.

    Zum anderen halte ich es persönlich nicht für sonderlich sinnig, eine Verhaltensweise mehr als unbedingt vermeidbar zu verfestigen, die auf Moppeds ohne die Intergralfunktion der Q möglicherweise massiv ins Auge gehen kann.

  6. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #6
    Nur was ich übe und behersche benutze ich auch im Notfall. Da wird nicht
    mehr gedacht. Da laufen Automatismen ab, eine Notbremsung üben ist schon
    in der Fahrschule Programm, warum sollte es im Moppedalltag ignoriert werden?

  7. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #7
    Im absoluten Notfall erzielt man die besten Bremsergebnisse, wenn man hinten einen kleinen Moment vor vorne voll auf die Bremse steigt und vorne mit etwas reduzierter Hebelkraft anfängt, dann schnell zunehmend voll reinlangt. Wer's nicht vergisst.

    Sonst einfach vorne oder überall voll reinlangen. Das ist fast immer besser, als im Überraschungsmoment selber das Super-Bremsengenie spielen.

  8. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #8
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    Nur was ich übe und behersche benutze ich auch im Notfall. Da wird nicht
    mehr gedacht. Da laufen Automatismen ab, eine Notbremsung üben ist schon
    in der Fahrschule Programm, warum sollte es im Moppedalltag ignoriert werden?
    In der Fahrschule wird keine Notbremsung geübt, sondern nur eine starke Bremsung. Zumindest war das in meiner Fahrschule so.

    Grüße
    Steffen

  9. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #9
    OK, glaub ich.........mein Fahrlehrer und mein Prüfer erst...... die waren
    da deutlich eifriger. Zur Prüfung kam der Prüfer im Monsun-Regen mit seiner
    1100er GS angesaust. der wollte das volle Programm. Mann hatte ich Schiss.

  10. Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    32

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von gerd_ Beitrag anzeigen
    Hi
    Wenn man das I-ABS der ersten Generation (bis 12/2005) abschaltet ist es abgeschaltet. Und zwar komplett und nicht nur teilweise. Die Integralfunktion bleibt bestehen
    Wie es bei dem der zweiten Generation ist kann ich nicht sagen, bezweifle aber dass es anders ist
    gerd
    Hallo,

    stimmt beim aktuellen I-ABS nicht mehr so ganz. Die hintere Bremse wird immer elektrisch betätigt, merkt man auch, wenn man hinten manuell mitbremsen will. Beim elektrischen Mitbremsen ist die ABS-Funktion immer eingeschaltet.

    Wenn man jetzt (bei ausgeschaltetem ABS) hinten noch "nachbremst", blockiert auch das Hinterrad.

    Das funktioniert alles tatsächlich so, wie es bei der Mopedübergabe erklärt wurde und auch im Handbuch steht.

    Wie das beim alten BKV-ABS ist, weiß ich aber auch nicht. Hier wird wahrscheinlich die Aussage von Gerd noch aktuell sein.

    Grüße

    Quark


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Integral ABS
    Von ttaattaa im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 09:16
  2. Bremsflüssigkeitswechsel Integral-ABS
    Von Tpauli1977 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 09:15
  3. Integral ABS ausbauen?
    Von Nachtwandler im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 15:12
  4. ABS o. integral-ABS
    Von Maxe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 07:25
  5. Integral ABS, Druckmodulator
    Von gs-biker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 18:48