Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29

Frage zum Integral ABS

Erstellt von Tlaloc, 13.08.2011, 13:49 Uhr · 28 Antworten · 3.326 Aufrufe

  1. TomTom-Biker Gast

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von kolli Beitrag anzeigen
    Zum anderen halte ich es persönlich nicht für sonderlich sinnig, eine Verhaltensweise mehr als unbedingt vermeidbar zu verfestigen, die auf Moppeds ohne die Intergralfunktion der Q möglicherweise massiv ins Auge gehen kann.
    Exakt, deswegen bremse ich hinten immer mit, auch wenn es bei der Q unnötig ist. Dann mach ich es bei meinem anderen Mopped nicht verkehrt. Bei dem ist es entscheidend ob ich hinten mitbremse oder nicht. Nicht unbdingt bezüglich der Bremswirkung, aber des Eintauchens der Front wegen.

    Gruß Thomas

  2. Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    339

    Beitrag

    #12
    Hallo Zusammen, meiner Meinung nach sollt hinten mitgebremst werden, da sich die Achslast hinten ändern kann (zB. Sozius) ändert sich auch die mögliche übertragbare Bremsleistung. Da die Q (noch) keine Achslasterkennung hat, kann Sie auch nicht in allen Zuständen optimal bremsen.
    Wer es besser erklären kann, soll´s tun.

  3. Registriert seit
    01.01.2009
    Beiträge
    10.104

    Standard

    #13
    Bremsanlage mit BMW Motorrad ABS

    • Teilintegralbremse: Bei diesem Bremssystem werden mit dem Handbremshebel die Vorder- und die Hinterradbremse gemeinsam aktiviert. Der Fußbremshebel wirkt nur auf die Hinterradbremse. Das BMW Motorrad Integral ABS passt die Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterradbremse während der Bremsung an die Beladung des Motorrads an. Das Durchdrehen des Hinterrads bei gezogener Vorderradbremse (Burn Out) wird durch die Integralfunktion erheblich erschwert. Die Folge können Schäden an der Hinterradbremse und an der Kupplung sein.
    Quelle: BMW-Motorrad.de

    Grüße
    Steffen

  4. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.708

    Standard

    #14
    Hi
    >>>Im absoluten Notfall erzielt man die besten Bremsergebnisse, wenn man hinten einen kleinen Moment vor vorne voll auf die Bremse steigt und vorne mit etwas reduzierter Hebelkraft anfängt, dann schnell zunehmend voll reinlangt.<<<
    Ah, ja. Jetzt weiss ich weshalb das nicht klappt. Ich darf hinten nicht 30/1000s sondern nur 25/1000s vor vorne reinlangen und muss vorne die ersten 40/1000 etwas reduziert beginnen und dann in den nächsten 20/1000 die Handkraft nach einer Parabelfunktion steigern.
    Kein Wunder dass bei mir das ABS so langsam ist


    >>>Teilintegralbremse: Bei diesem Bremssystem werden mit dem Handbremshebel die Vorder- und die Hinterradbremse gemeinsam aktiviert. Der Fußbremshebel wirkt nur auf die Hinterradbremse. Das BMW Motorrad Integral ABS passt die Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterradbremse während der Bremsung an die Beladung des Motorrads an.<<<
    Tut es, doch dazu braucht’s mindestens ein Regelintervall um zu bemerken, dass es noch nicht optimal ist. Die Könner schaffen das von Anfang an (meinen sie).

    >>>Die hintere Bremse wird immer elektrisch betätigt, merkt man auch, wenn man hinten manuell mitbremsen will.<<<
    Das wusste ich


    >>> Beim elektrischen Mitbremsen ist die ABS-Funktion immer eingeschaltet.<<<
    Das wusste ich nicht, daher meine vorsichtige Ausdrucksweise

    >>>Wenn man jetzt (bei ausgeschaltetem ABS) hinten noch "nachbremst", blockiert auch das Hinterrad.<<<
    Das klingt komisch weil hier der Bremsdruck das ABS ausschalten müsste. Kann es sein, dass es elektrisch (zu) zaghaft mitbremst, das ABS aber schon aus ist?


    gerd

  5. Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    789

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen
    wenn man hinten einen kleinen Moment vor vorne voll auf die Bremse steigt und vorne mit etwas reduzierter Hebelkraft anfängt, dann schnell zunehmend voll reinlangt. Wer's nicht vergisst.

    Sonst einfach vorne oder überall voll reinlangen. Das ist fast immer besser, als im Überraschungsmoment selber das Super-Bremsengenie spielen.
    Im Fahrsicherheitstraining lernt man die Notbremsung. Hier hast Du auch richtig. "Hinten blockieren, vorne dosieren", weil man sich nur auf eine Bremse konzentrieren kann. Aber voll reingreifen würde ICH lieber nicht.

    Gruß

  6. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #16
    @ Gruß, das "voll reingreifen" gilt selbstverständlich für ABS-Bremsen.

    @ Gerd, die beschriebene "Best Praxis" Bremsabfolge ergibt sich aus physikalischen Gründen wie Schwerpunkt und Radlastverteilung.

    Immer noch Regen? Seit Ihr schon am verschimmeln?

  7. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.883

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Bikerscout Beitrag anzeigen
    Aber voll reingreifen würde ICH lieber nicht.
    was sonst? Nur das! Wofür soll das ABS gut sein?

    Im 'Schreckensfall/Notsituation' mit ABS vorne voll reinlangen. Zu mehr hat kaum jemand Gelegenheit. Rossi gibt es im Fernsehen.

  8. Registriert seit
    16.03.2009
    Beiträge
    83

    Standard

    #18
    Hallo Zusammen,

    die BMW Teilintegralbremssysteme mit (2004-2006) und ohne ( ab MJ.2007,also Herbst 2006) Bremskraftverstärker sind beides adaptive Systeme,welche die Bremskraft automatisch vorne und hinten regeln,also auch den Beladungszustand berücksichtigen.

    Es sind echte "Einhebelsysteme",d.h.vorne Bremsen genügt bei einer Notbremsung,mit ABS,vorne schnell und voll betätigen.

    Achtung, das trifft alles nur für BMW Teilintegral zu,nicht für Honda und andere Integralsysteme.

    Dies sind fachlich fundierte Aussagen und basieren auf Erkenntnisse aus ADAC Fachkreisen

  9. Registriert seit
    16.05.2009
    Beiträge
    1.127

    Standard

    #19
    Zitat Zitat von Zörnie Beitrag anzeigen
    Das Durchdrehen des Hinterrads bei gezogener Vorderradbremse (Burn Out) wird durch die Integralfunktion erheblich erschwert. Die Folge können Schäden an der Hinterradbremse und an der Kupplung sein.Quelle: BMW-Motorrad.de
    Moin, moin,

    Aua- das tut weh wenn man das wirklich probiert- voll die Materialschlacht...

    Zum Thema Bremsen:
    Ich bremse nur noch vorne, auch im Notfall. Ich hoffe auf die Rechenkünste der BMW- Programmierer. Im Notfall ziehe ich den Handbremshebel voll durch, ohne nachzudenken über Dosierkräfte oder sonst noch was. Das sollte jeder mal auf dem Aldi- Parkplatz am Sonntag Vormittag durchziehen, damit man buchstäblich erfährt wie sich das anfühlt!

    Viele Grüße, Grafenwalder

  10. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #20
    Mein Reden Herr Grafenwalder, da bin ich stark an Deiner Seite......


 
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Integral ABS
    Von ttaattaa im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2012, 09:16
  2. Bremsflüssigkeitswechsel Integral-ABS
    Von Tpauli1977 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.10.2011, 09:15
  3. Integral ABS ausbauen?
    Von Nachtwandler im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2011, 15:12
  4. ABS o. integral-ABS
    Von Maxe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2010, 07:25
  5. Integral ABS, Druckmodulator
    Von gs-biker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.03.2010, 18:48