Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 61

Frage zur Kilometerleistung und Modell

Erstellt von Verbal, 22.05.2012, 17:16 Uhr · 60 Antworten · 5.464 Aufrufe

  1. Igi
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.121

    Standard

    #31
    moin Verbal,
    ich habe meine 2005er auch für 10.500 mit Extras verkauft , sie hatte 90.000km gelaufen , wenn du so eine mit viel km kaufst >>>> schau in die
    Ecken , wie ist der pflege zustand , bei einem Motorrad was immer gepflegt wurde sind die Kühlrippen von Unten auch sauber
    einfach auf die Kleinigkeiten achten

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Ja lach, eigentlich sollte so ein Motorrad, was neu ca. 15 K kostet, mind. 100tkm wenn nicht mehr halten!
    Der Anschaffungspreis hat nicht im Geringsten etwas mit der Lebensdauer eines Mopeds zu tun. Von Grundkonzept ist eine luftgekühlter -2-Zylinder eher suboptimal, einer wassergekühlter 4-Zylinder ist da an und für sich haltbarer.

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Alles was ich finde ist entweder Bj 2007 mit 50000 ca. drauf für +/- 9000
    Bj. 2005 ist nicht gestern, das stimmt, aber irgendwo muss es einen Grund geben, dass die Maschinen so hoch gehandelt werden, oder?
    Die GS ist sehr beliebt, weil sie sich so gut fahrne lässt, das spiegelt sich gnadenlos in den (meiner Meinung nach völlig überhöhten)Gebraucht-Preisen wieder...

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Letzendlich kann ich mit 40000 Km aber genauso mit 20000 Km Pech haben.
    Das ist sicher richtig, mit höherer Laufleitung wächst halt die Wahrscheinlichkeit für das "Standard-Versagen" einiger Bauteile

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Wenn die Auswahl deutlich größer wäre, dann ok, aber da ich nicht 300 km einfache Strecke fahren möchte, um mir mal eben einen Mopped anzugucken, musste ich feststellen, dass nicht wirklich viel zutreffendes zu finden ist.
    Entweder passt die Farbe nicht, zu viele Halter, zu viele Km. (über 50000), oder die haben nen Unfall/Umfall usw gehabt....
    Des Menschen Wille (eine GS haben zu wollen), ist sein Himmelreich.

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Ich wusste, dass es nicht einfach wird eine Entscheidung zu treffen, grad bei der Summe aber ich muss feststellen, dass die 1200 GS einfach sehr beliebt ist und daher auch nach mehreren Jahren noch relativ teuer ist.....
    Definitiv!

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Denke der Preis ist auch damit begründet, dass die BMW anscheinend sehr zuverlässig ist......
    Da gibt es keinerlei Korrelation zwischen Beliebheit und Zuverlässigkeit.
    Konstruktionsbedingt bzw. ausstattungsbedingt hat die GS halt Schwachstellen, die man bei anderen Mopeds so nicht hat. (z. B. der Endantrieb und der Motor-Getrieb-Simmerring, Ringantenne, Batterie, ölende Federbeine, Scheinwerferglas, Rundlauf der Kreuzspeichenräder...)

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Ferner denke ich, einzelfälle ausgenommen, dass wer sich für 15 k eine neue Maschine kauft, auch dementsprechen damit umgeht! Also der Vorbesitzer ist sehr oft jemanden der das Ding gut gepflegt hat.
    Habe ich nicht recht?......
    Ein sehr philantrope Weltaschauung...Prinzip Hoffung?
    Selbstverständlich werde nur heißgeliebte, topgepflegte, von der Frau schonenst gefahrene Bikes angeboten...
    Pflege und Fahrweise sind übrigens auch zweierlei Schuhe.

    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Das bedeutet ich muss Abstriche machen und gucken, dass ich für den Preis was Gutes finde
    Definitiv...ich drück die Daumen...das wird schon....erwarte halt für das Geld kein Rundum-Sorglos-Paket. Und wenn Du das Möbel dann hast, geht die Suche nach passendem Windschild, Sitzbank usw. los.....

    War bei mir genauso... Wo das vorher bei rd. 25 Japanern immer recht gut paßte ohne Modifikationen, experimentiert man da an der GS ganz schön rum (gibt jede Menge Threads zu, lies dich schon mal ein.)

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #33
    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen

    Das bedeutet ich muss Abstriche machen und gucken, dass ich für den Preis was Gutes finde
    und lass Dich nicht von den Unken hier verrückt machen, die weitaus überwiegende Zahl der GSen läuft unauffällig und klaglos und läuft und läuft und....

  4. Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    187

    Standard

    #34
    Echt coole Antwort

    Ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass ich entweder mehr sparen sollte und ein neues bzw Jahresmotorrad kaufen, oder damit rechnen, dass nach dem Kauf weitere Kosten auf mich zukommen könnten, die schnell in die Höhe schießen!
    Und ich weiß nicht wie ihr denkt, aber ich bekomme ein murmeliges Gefühl wenn ich 8000€ ausgeben soll beim Privatkauf und nichtmal ne Gebrauchtsgarantie hab.
    Werde ich Glück haben und mit dem Motorrad lange ohne Probleme fahren können? Das kann mir ja keiner garantieren!
    Gruß

  5. Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #35
    Also meine hat noch nicht viel gelaufen (19 tkm) ,aber sie ist von 2004 und bis jetzt war außer Service gar nix. Klar haste beim Händler Garantie ,aber wenn du privat kaufst und 1000 Eur sparst muss ja auch erstmal was für 1000 Eur kaputt gehen . Meine Erfahrung ist , dass kaum etwas kaputt geht und die Grosszahl der GS tadellos laufen. Ist ja auch ne BMW und nicht nen Mercedes ( so wie meiner , wo einmal im Monat neue Injektoren rein kommen).

  6. Registriert seit
    21.07.2011
    Beiträge
    55

    Standard

    #36
    Zitat Zitat von Verbal Beitrag anzeigen
    Echt coole Antwort
    Ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass ich entweder mehr sparen sollte und ein neues bzw Jahresmotorrad kaufen, oder damit rechnen, dass nach dem Kauf weitere Kosten auf mich zukommen könnten, die schnell in die Höhe schießen!
    Und ich weiß nicht wie ihr denkt, aber ich bekomme ein murmeliges Gefühl wenn ich 8000€ ausgeben soll beim Privatkauf und nichtmal ne Gebrauchtsgarantie hab.
    Mal eben ein Wort unter Erwachsenen:

    Wer sich 8.000 Euro vom Mund abgespart hat, sich dann für die Freizeitgestaltung eine ältere GS kauft und ab dann betet, daß Sprit nicht mehr teurer wird, die Reifen ewig halten und nie was kaputt geht, der hat in meinen Augen den Schuß nicht gehört.

    Es wird noch viel schlimmer: Steuern und Versicherung muß man auch noch jedes Jahr zahlen, egal ob und wieviel man fährt.

    Also zum GS12-Kauf:

    Primär sollte man sich nach Baujahr/EZ richten. Die GS ist immer weiterentwickelt worden und mit jedem neuen Modelljahr auch weiter "gereift". Interessante Ecksteine sind sicherlich der Verzicht auf BKV sowie TÜ und MÜ.

    Ich würde Taxifahrleistungen meiden aber im Gegensatz zu vielen anderen Motorrädern sind Laufleistungen um die 50.000 km bei der GS nicht kritisch, wenn Pflegezustand und Wartung stimmen. Man kann etwas Risiko rausnehmen, wenn man auf reparaturaufwendige Gimmicks (z.B. ESA) verzichtet.

    Wegen der Dreingabe von gebrauchtem Zubehör auf Motorradqualität zu verzichten, käme für mich auf gar keinen Fall in Frage. Dann müßte es eben am Anfang ein Tankrucksack und eine Rolle tun. Aber das Moped für sich mit seinen Eigenschaften (EZ, Laufleistung, Halter) stünde für mich klar im Vordergrund. Für alles andere kann man regelmäßig mal bei ebay reinschauen oder sich zu besonderen Anlässen von seinen Freunden beschenken lassen.

    Zum Motorradkauf allgemein:

    Mit 8.000 Euro im Portemoinee und mit Panik in den Augen beim Gedanken an eine mögliche Reparatur, würde ich mir eine GS 800 für 6.000 Euro kaufen, diese genießen bis ich mir mein Traumbike auch leisten kann und bis dahin ruhig schlafen.

  7. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    5.986

    Standard

    #37
    Ein wahres Wort....

    Eine gebrauchte GS für 8000 Euro käme für mich nur in Frage, wenn mir 11.000 Euro für den Betrieb und die Reparatur dieser innerhalb von 1-2 Jahre nicht das Genick brechen, ansonsten eher nicht.

    (Gibt soo tolle Moppeds in der 2-3K-Euro Ecke (z. B. Bandits oder Fazer 600) die laufen und laufen und laufen....völlig ohne Simmerringschäden und ausgefallene Bremskraftverstärker...

    Ich frag mich eh, warum manche so auf die GS gieren, aber sie sich eigentlich in letzter Konsequenz gar nicht leisten wollen. (können?)

    Ich verzichte für meine Arbeitswege auch auf einen gebrauchten, möglichst "günstigen" Ferrari, obwohl der sicher noch spassiger zu fahren wäre als mein Octavia RS.

    Gruß

    RunNRG

    (der nun auch als Sparbrötchen schon Richtung 20 K Euro tendiert mit GS Neukauf und dem ganzen nachträglichen Drumherum (Kreuspeichenräder, Koffersatz ADV, Topcase Givi-Maxia + Träger,5 verschiedene Scheiben, Wunderlich Ergo-Sitzbank, Billet-Aluspiegel, Hepko-Sturzbügel, SW-Motech-Quicklock-Tankrucksack und Lenkerverlegung, ADV-Zylinderschutzhauben, Lenkanschlag, ADV-Federbein mit Federumbau bei HH-Racetech, Fußrastenverlegung Sozia u .v.m )

  8. Lisbeth Gast

    Standard

    #38
    8000 euro für BJ 2005 von privat sind kein schnäppchen.

    meine hat mit BJ 2005 9.300 gekostet. Aber das war 2008 und vom Händler und sie hatte erst 26 tkm auf dem Tacho. Ich hatte noch ein Jahr Gebrauchtgarantie und darüber war ich sehr froh, weil das Endlager und die Batterie in dem Jahr hinüber gingen.

    Ich kann deine Überlegungen gut verstehen. Eigentlich laufen die Dinger super, aber hin und wieder halt nicht. Und wenn man von Privat kauft, kauft man die Katze im Sack.

    An deiner Stelle würde ich mir eine Gebrauchte beim Händler suchen. Dann bist du einfacher sicherer. Ich hab einmal von Privat gekauft und das mach ich sicher nie wieder. Ich bin natürlich auch ein spezieller Fall, weil null Ahnung. Aber auch wenn du Ahnung hast, bist du nicht gegen alles gefeit.

  9. Registriert seit
    22.05.2012
    Beiträge
    187

    Standard

    #39
    Nein, nicht falsch verstehen. Ich kaufe mir kein Mopped, um dann diese dann ständig reparieren zu müssen.
    Ziel dieses Thema war für mich eigentlich Meinungen zu hören wegen der Laufleistung, also was kann so ein Modell Bj 2005 ab, was gibt es an Kinderkrankheiten explizit bei älteren Modellen, an was soll ich unbedingt draufachten usw.
    Allgemein konnte ich, dank euch, schon eine Menge an Eindrücke zugewinnen.

    Gruß

  10. Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    563

    Standard

    #40
    Wow so viele antworten bis jetzt zwecks gebrauchtkauf! Also ich hab meine Bj. 2008 Adv mit 32 000 km vom haendler fuer umgerechnet 23 000.- gekauft und muss sagen ich habe keine Bauchschmerzen dabei! Hatte vorher ne Speed Triple, da geht definitiv mehr kaputt als bei einer GS! Ansonsten viele Gruesse in den sueden

    Oliver aus Tromsø/ Norwegen


 
Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:33
  2. Hohe Kilometerleistung oder nicht ???
    Von isarhacker im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.07.2010, 21:48
  3. Kilometerleistung
    Von theseus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.06.2010, 23:29
  4. Kilometerleistung/Haltbarkeit
    Von metzger1150 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:45
  5. Blöde Frage neues Modell kaufen???
    Von Fischkopf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.07.2009, 21:18