Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

fremdstarten geht nicht ?

Erstellt von smhugo, 29.09.2012, 18:39 Uhr · 50 Antworten · 5.333 Aufrufe

  1. Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    365

    Standard

    #41
    der einzige Unterschied ob Pol zu Pol oder Minus Spender direkt an Masse(saubere Kontakte vorrausgesetz), man vermeidet den Innenwiderstand des Minuskabels der leeren Batterie zum Anlasser.
    Gruß Martin

  2. Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    45

    Standard

    #42
    Zitat Zitat von beiker Beitrag anzeigen
    Falls Du doch noch auf einfachem Wege ergründen möchtest.....

    Prüfer hast Du, dann kannst Du mal den Widerstand der Masseverbindungen nachmessen

    Entscheidend ist das Massekabel: Batterie-Karosserie und der Massekontakt vom Anlasser zur Batterie.....

    Da ich aber auch nur Laie bin kannst Du jeden Elektriker fragen ob der unterschiedliche Anschluss "normalerweise" Auswirkungen haben dürfte....

    Die Antwort muss ein klares NEIN sein

    Gruß
    Berthold
    Weniger zur Ergründung als solchem, als im eigenen Interesse, um nicht irgendwann mit ganz langem Gesicht dazustehen, weil nichts mehr geht ...
    Widerstand Massekabel (abgegriffen am Pol selbst, damit dieser Kontakt auch noch eingebunden ist) zur End-Öse beträgt 0,4 auf die rostigen Motorträgerteile nebendran 0,5 Ohm schwankend; das Kabel läuft zunächst auf die Karosserie nahe dem Batteriehalter und dann ohne Unterbrechung auf den Motorträger über dem Getriebe.
    Ebenfalls gemessen den Widerstand vom Pol direkt auf die Hebeöse, an der ich die Klemme des Starterkabels beim Test angehängt hatte. Ebenfalls 0,4 - 0,5 Ohm.
    An den Anlasser komme ich von oben nicht, aber da scheint mir auch kein Problem in der Sache zu liegen. Heute morgen, feucht aber nicht allzu kalt, ist der Wagen schon mit dem Rumdrehen des Schlüssels angesprungen und das war mit der alten Batterie ehedem auch so, bevor sie (batterietechnisch) in die Knie gegangen war.
    Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum die neue Batterie allein so super arbeitet und in paralleler Schaltung mit der Alten ebenso deutlich in die Knie geht und es so gerade schafft, den Motor anzuschmeißen. Und ich weiss einen immer matter werdenden Anlasser von jenem zu unterscheiden, der den Motor erst mal Sprit pumpen lassen muss. Das klingt anders.

    Horst

  3. Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    8.003

    Standard

    #43
    Zitat Zitat von horst.w Beitrag anzeigen
    Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum die neue Batterie allein so super arbeitet und in paralleler Schaltung mit der Alten ebenso deutlich in die Knie geht und es so gerade schafft, den Motor anzuschmeißen.
    Hast schon mal was von Potenzialausgleich bei Batterien gehört?

  4. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.786

    Standard

    #44
    Zitat Zitat von horst.w Beitrag anzeigen
    ...
    Es gibt keinen ersichtlichen Grund, warum die neue Batterie allein so super arbeitet und in paralleler Schaltung mit der Alten ebenso deutlich in die Knie geht und es so gerade schafft, den Motor anzuschmeißen. ...
    strom kann man nicht sehen.

    daher ist der grund nicht ersichtlich, aber mit etwas wissen über fahrzeugelektrik durchaus verständlich.

  5. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #45
    Beim Fremdstarten hab ich auch ein Phänomen gehabt. Batterie war sehr tief entladen. Also erst mal das Fremdstartkabel drauf und versucht zu starten, keinen Muck! Fremdstartkabel drauf gelassen und um Kontaktspray gegangen, bei der Rückkehr nochmal versucht und siehe da ohne Probleme gestartet. Meiner Meinung hängt das mit der Zeit zusammen in der das Kabel an der Batterie war. Ich denke das die Zeit gereicht hat um die Spannung über das Level zu heben das das Steuergerät braucht um den Starter freizugeben. Ich jedenfalls warte jetzt immer eine kleine Zeit bevor ich starte:

  6. Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    396

    Standard

    #46
    Jetzt will ich auch mal.
    Hab auch einem Freund helfen dürfen. Vor dem Aldi Markt nur noch klackern. Also Fremdstartkabel raus und mit PKW verbunden. ( Ich nehme dazu die Anlasserabdeckung ab, nur ein Schräubchen und alle Kontacktmöglichkeiten liegen offen )
    Wieder nur klackern!! Kabelklemmen mit dem Taschenmesser erst mal Blank gemacht und auch an der Baterie die Bleioxidschicht entfernt. Da gabs dann auch bein anklemmen schon bessern Funkenflug.
    Also erst ordentlichen kontackt herstellen. Kabelquerschnitt hilft nix bei Übergangswiederständen wegen Oxid.

    Zitat Zitat von Horny-Joe Beitrag anzeigen
    Beim Fremdstarten hab ich auch ein Phänomen gehabt. Batterie war sehr tief entladen. Also erst mal das Fremdstartkabel drauf und versucht zu starten, keinen Muck! Fremdstartkabel drauf gelassen und um Kontaktspray gegangen, bei der Rückkehr nochmal versucht und siehe da ohne Probleme gestartet. Meiner Meinung hängt das mit der Zeit zusammen in der das Kabel an der Batterie war. Ich denke das die Zeit gereicht hat um die Spannung über das Level zu heben das das Steuergerät braucht um den Starter freizugeben. Ich jedenfalls warte jetzt immer eine kleine Zeit bevor ich starte:
    Und auch ich warte ein paar Minuten um der leeren Baterie etwas an Elektronen zukommen zu lassen. Hilft immer da eine volle und eine leere Baterie ergeben (bei gleicher Kapazität) eine halbvolle.

  7. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #47
    Zitat Zitat von Bart Beitrag anzeigen
    Jetzt will ich auch mal.
    Hab auch einem Freund helfen dürfen. Vor dem Aldi Markt nur noch klackern. Also Fremdstartkabel raus und mit PKW verbunden. ( Ich nehme dazu die Anlasserabdeckung ab, nur ein Schräubchen und alle Kontacktmöglichkeiten liegen offen )
    Wieder nur klackern!! Kabelklemmen mit dem Taschenmesser erst mal Blank gemacht und auch an der Baterie die Bleioxidschicht entfernt. Da gabs dann auch bein anklemmen schon bessern Funkenflug.
    Also erst ordentlichen kontackt herstellen. Kabelquerschnitt hilft nix bei Übergangswiederständen wegen Oxid.



    Und auch ich warte ein paar Minuten um der leeren Baterie etwas an Elektronen zukommen zu lassen. Hilft immer da eine volle und eine leere Baterie ergeben (bei gleicher Kapazität) eine halbvolle.
    ..und nicht zu vergessen das eine eventuell defekte Batterie (Anodenschlamm, oder verringerter Abstand der Platten wegen defektem Gel-Flies) einen geringeren Innenwiderstand hat und damit eine erheblich geringere Kapazität aufweist...das merkt man dann in der Regel einen Tag darauf wenn man glaubt die Batterie sei durch längere Fahrt über die Lima oder über das über Nacht angehängte Ladegerät wieder fit...dann hilft nur eine neue Batterie..

  8. Registriert seit
    07.11.2008
    Beiträge
    2.350

    Standard

    #48
    also nur mal so nebenbei,

    bei paralell geschalteten bakterien gleicher zellen bzw. kapazität bleibt die spg. logischerweise gleich also 12v aber die gesamtkapazität ist gleich die summe der einzelnen kapazitäten.
    dies trifft aber nur bei zwei gleich bzw. voll geladenen intakten batterien zu.

    da bei der paralellschaltung ausgleichsströme fließen, kann es durchaus sein das ich mit einer "intakten voll geladenne batterie" ein fremdstarten trotzdem nicht mehr möglich ist.
    dass die kontakte in ordnung sind sollte bei solchen aktionen eigentlich grundvoraussetzung sein

  9. Registriert seit
    24.11.2010
    Beiträge
    3.387

    Standard

    #49
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    also nur mal so nebenbei,

    bei paralell geschalteten bakterien gleicher zellen bzw. kapazität bleibt die spg. logischerweise gleich also 12v aber die gesamtkapazität ist gleich die summe der einzelnen kapazitäten.
    dies trifft aber nur bei zwei gleich bzw. voll geladenen intakten batterien zu.

    da bei der paralellschaltung ausgleichsströme fließen, kann es durchaus sein das ich mit einer "intakten voll geladenne batterie" ein fremdstarten trotzdem nicht mehr möglich ist.
    dass die kontakte in ordnung sind sollte bei solchen aktionen eigentlich grundvoraussetzung sein

    Die Spannung der guten Batterie wird durch die schlechte Batterie mit in die Knie gezogen...eben weil sie parallel geschaltet sind

  10. Registriert seit
    09.08.2011
    Beiträge
    3.712

    Standard

    #50
    Zitat Zitat von RoGe Beitrag anzeigen
    also nur mal so nebenbei,

    bei paralell geschalteten bakterien gleicher zellen bzw. kapazität bleibt die spg. logischerweise gleich also 12v aber die gesamtkapazität ist gleich die summe der einzelnen kapazitäten.
    dies trifft aber nur bei zwei gleich bzw. voll geladenen intakten batterien zu.
    eine voll geladene Batterie hat aber nicht die Nennspannung von 12V sondern mehr als 13V während die leere Batterie vermutlich irgendwo zwischen 10V und 0V liegt


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HP2 Enduro LAMPR! geht und geht nicht weg...
    Von NIk im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 19:38
  2. Leerlaufschalter geht/geht nicht
    Von hobe im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 12:14
  3. Tacho geht nicht mehr und ABS auch nicht
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 25.12.2009, 17:32
  4. ABS geht, geht nicht, usw....Ursache???
    Von dr.musik im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 15:56
  5. Nichts geht mehr nach Fremdstarten
    Von Augustiner im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 19.02.2008, 15:58