Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42

Gebrauchte 1200 GS bis wieviel KM

Erstellt von Markus_opf, 07.03.2010, 16:57 Uhr · 41 Antworten · 8.094 Aufrufe

  1. Klaus_D Gast

    Standard

    #11
    .....es gibt immer welche, die alles schlecht reden müssen . Ich mach lieber immer meine eigenen Erfahrungen (das war jetzt eine Lebensweisheit ).

  2. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.528

    Standard

    #12
    Der BKV funktioniert elektrisch bei eingeschalteter Zündung, Motor an brauchts nicht.

    Aber ein anderer Hinweis:

    40 000 km war bei den Modellen ne Schallgrenze für den Hinterachsantrieb, d.h. bei ca. 40 tkm war da oft ein neuer notwendig. Wenn Du vom Händler kaufst, einfach mal ansprechen, ob das von der einjährigen Gewährleistung abgedeckt werden würde.

    Ansonsten würde ich mich von km nicht schrecken lassen, das Fahren schadet dem Mopped nicht, ist eher n Argument am Preis noch ein bisschen zu nörgeln.

    Falls Du andere Angebote krist mit noch mehr km: bei 70 000 km waren die Schaftzündspulen hinüber und das hintere Federbein ist ausgelaufen. Das Getriebepotientometer (Ganganzeige) war kaputt und die Schalter an den Lenkerhebeln für Kupplung und Bremse mussten erneuert werden.

  3. Baumbart Gast

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von Markus_opf Beitrag anzeigen
    Was mir aber noch wichtiger als der Preis ist die Laufleistung des Motors. Bei einem Auto würd ich sagen 42000Km kein Problem aber bei einem Motorrad????? Was meit ihr?
    finger weg, wenn die mehr als 25.000 km gelaufen haben fallen sie jeden Moment auseinander. Ups, sorry, falscher Text, den hatte ich als ich mit 16 ein Mokick gekauft hab. Was spricht gegen 200.000 km?!
    4. Wiederverkaufswert
    und, was heißt das für den Gebrauchtkäuifer? Zuschlagen, sparst du 50 Euronen. Bremsleistung ist besser, Dosierbarkeit nur für Eisdiehlenposer ein Problem. Wartungsmehrkosten sind vernachlässigbar.

  4. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #14
    Die Kilometer sind meiner Meinung nach überhaupt kein Problem, ist ne normale Jahreskilometerleistung. Wenn der Vorbesitzer etwas Herz und Hirn für die Technik hatte, dann hält so n Möp ewig! Meine hat 230 000 Km...
    Und bei einem Händler bist eh auf der sichereren Seite. Da hast ja Gewährleistung....

    Gruss

    Bonsai

  5. Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    957

    Standard

    #15
    das der Bremskraftverstärker "weggespart" wurde halte ich eher für einen Nachteil, die Bremsleistung ist klar besser und an das Piepen gewöhnt man sich.

  6. Registriert seit
    11.03.2009
    Beiträge
    187

    Standard

    #16
    Moin,
    Dies ist zwar kein Fred über den BKV, aber trotzdem.

    Mein erster R12GS (06/2005) hatte einen BKV. Nachdem die in vollen Verkehr den Geist aufgegeben hat (bleibt nur Restbremse) habe ich die R12GS verkauft. Meine jetzige R12GS (12/2007) hat kein BKV, bremst besser, mit oder ohne ABS eingreifen. Darüber hinaus werde ich immer die volle Bremsleistung haben.

    Mehr dazu habe ich hier geschrieben : http://www.gs-forum.eu/showpost.php?p=407966&postcount=33

    Das Wichtigste an alles was bewegt ist mMn die Bremse.
    Aber jeder das seine - natürlich.
    MfG,
    GSband

  7. Registriert seit
    23.12.2009
    Beiträge
    271

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von GSband Beitrag anzeigen
    Moin,

    Das Wichtigste an alles was bewegt ist mMn die Bremse.
    Aber jeder das seine - natürlich.
    MfG,
    GSband
    Irgendwie hat er recht!

    Gruß,
    Stephan

  8. Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1.042

    Standard

    #18
    Wenn er natürlich ausfällt ist es mist und das surren nervt auch, aber die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls ist doch recht gering und das es in einer Notsituation passiert ist noch unwahrscheinlicher...muss man halt mal beherzt den hebel ziehen, wenn es soweit ist

    Oder die Kleidung testen

    Notfalls könnte man seine Bremsen noch umrüsten
    Aber Kostentechnisch habe ich da keine ahnung

  9. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #19
    Wenn die Mühle ok ist (-> Probefahrt) machst Du nix falsch.

    Meine hat auch ne Schramme am Ventildeckel, Reiseandenken

    Die km sind völlig normal für das Alter.

    Lass Dich nicht verunsichern wg. BKV - das ist ne Glaubensfrage - ich mag ihn

  10. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Bonsai Beitrag anzeigen
    ....... Meine hat 230 000 Km.....

    Gruss

    Bonsai


    Respekt !!!

    Besondere Vorkommnisse ???
    Also nicht Batterie und so'n Kleinkram......


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gebrauchte GS 1200 ADV kaufen
    Von Durenwald im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 08:49
  2. neue oder gebrauchte F800GS kaufen - wieviel % Nachlass sind drin ?
    Von challenge im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 13:17
  3. Gebrauchte GS 1200
    Von BMW-Tina im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 10:10
  4. Gebrauchte 1200 GS ? :-)
    Von Rombo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 11:37
  5. Gebrauchte R 1200 GS vom Händler !??
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 10:46