Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Gebrauchte GS 1200

Erstellt von BMW-Tina, 03.07.2008, 18:03 Uhr · 15 Antworten · 2.537 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    54

    Standard Gebrauchte GS 1200

    #1
    Hallo GS`fahrer,

    bin im Begriff ne Gebrauchte GS1200 Bj. 04/2005 zu kaufen.

    Kann mir evtl. jemand weiterhelfen bzgl. Integralbremsen?
    Ich habe bis jetzt unterschiedliche Meinungen gehört und zwar:

    1.) Integralbremsen bis Mitte 2006 sind super (stellte ich heute bei der Probefahrt auch fest) ab wenn die hin ist, wird`s so richtig teuer. Was ist richtig teuer????
    2.) Der Stromverbrauch der sog. alten BMW ist hoch und damit kann es dazu führen, dass die GS unterm fahren abstirbt und somit eigentlich keine Bremskraftwirkung mehr vorhanden ist. Ist dies richtig? Und was ist dann?
    3.) Das neue Modell (ab Bj. ca. 08/2006) haben eine verbesserte Bremsanlage. Ist diese nicht mehr so anfällig???

    Entschuldigt die banale Ausdrucksweise, aber da ich eine "Frau" und noch zusätzlich techn. ein Tiefflieger bin, kann ich mich nicht perfekter ausdrücken.

    Und noch was:
    KM-Stand: 27000
    Scheckheftgepflegt
    orig. BMW Koffer
    incl. Tankrucksack
    Heizgriffe, ABS usw. (ich glaube das ist bei BMW ja Standart?)
    VB: 9.400 €
    Was ist Eure Meinung dazu

    Im voraus vielen Dank für Eure Mithilfe.

    Bettina

  2. Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    166

    Standard Hi

    #2
    traut sich wohl keiner.....

    zu1) Der BKV (Bremskraftverstärker) ist recht "anfällig". ER ist TEUER.
    zu2) Wenn der BKV ausfällt, benötigst du eine wesentlich größere Handkraft um zu Bremsen.
    zu3) Kein BKV mehr verbaut.

    Zum Angebot ?
    Ich persönlich finde sie etwas zu Teuer, da du das 07er Modell niegelnagelneu schon für ca. 11.500 Teuro bekommen konntest.
    Heizgriffe & ABS mussten bei dem Bj extra bestellt und bezahlt werden.

    Wenn Fehler, bitte verbessern......

    Grüße von
    Michael

  3. Registriert seit
    12.11.2006
    Beiträge
    832

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von fast-gs-fahrerin Beitrag anzeigen
    Kann mir evtl. jemand weiterhelfen bzgl. Integralbremsen?
    Ich habe bis jetzt unterschiedliche Meinungen gehört und zwar:

    1.) Integralbremsen bis Mitte 2006 sind super (stellte ich heute bei der Probefahrt auch fest) ab wenn die hin ist, wird`s so richtig teuer. Was ist richtig teuer????
    2.) Der Stromverbrauch der sog. alten BMW ist hoch und damit kann es dazu führen, dass die GS unterm fahren abstirbt und somit eigentlich keine Bremskraftwirkung mehr vorhanden ist. Ist dies richtig? Und was ist dann?
    3.) Das neue Modell (ab Bj. ca. 08/2006) haben eine verbesserte Bremsanlage. Ist diese nicht mehr so anfällig???
    Hallo Bettina

    ich kann nur zu den Bremsen was sagen, Gebrauchtpreise bin ich nich so firm. Generell ist die 12er GS Bremse ueber jeden Zweifel erhaben, 08/2006 gabs einen Systemwechsel von einem (Bosch??) ABS zu einem von Conti/Teves. Das alte ABS hatte einen Bremskraftverstaerker (der entsprechend Strom braucht) das Neue ABS kommt (fast) ohne aus. Fuer den Bremskreis hinten gibts immer noch ne Pumpe die den Druck fuer den hinteren Bremskreis aufbaut (Integralbremse). Beim Alten ABS gab es immer mal wieder Stimmen die sagten das wenn der BKV ausfaellt nur noch ne Art Fahradbremse zur Verfuegung steht, die sogenannte Restbremswirkung... Scheint z.b. bei Fahrsicherheitstrainings schonmal passiert zu sein, viel im Stand rumstehen bei gezogener Bremse und irgendwann war dann halt die Batterie leer... Ist aber Hoerensagen. Dafuer "zwitschert" das alte ABS schoen (fuer den ders mag).
    Wie gesagt nehmen kannst Du beide, is halt auch ne Preisfrage.

    mfg tweise

  4. Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    199

    Standard

    #4
    Hallo Bettina

    Also ich fahre eine 2 Monate jüngere GS und habe diesbezüglich keine
    Probleme gehabt. Gekauft habe ich sie Anfgang letzten Jahres für
    11.000 Euronen. Klar bekommt man sicher privat noch etwas günstigeres,
    allerdings hat man dann keine 12 Monate Gewährleistung durch den
    Händler. Diese finde ich mehr als sinnvoll.

    Ausserdem kannst du dich ja erkundigen, ob du auf das Motorrad evtl.
    auch noch eine Garantieverlängerung abschliessen kannst. durch die 12
    Monate Gewährleistung bist du aber schon mal eine Zeit lang auf der
    sicheren Seite. Dann muss man auch noch das Geld für die Koffer und
    deren Halter sehen. Ich glaube es ist ein durchschnittlicher Händlerpreis.

    Über daie Bremsen wurde viel geredet, allerdings sind das sicher sehr
    seltene Grenzbereicherfahrungen, sonst hätte BMW schon ganz anders
    reagiert...

    Mike

  5. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #5
    Das BKV System bedingt eine relativ Teure Inspektion bei 40.000 oder alle 4 Jahre (wenn ich mich nicht ganz irre)... da wird die Bremsflüssigkeit im Regelkreis erneuert, was beim BKV ein paar Arbeitswerte mehr aufkommen lässt... und man kann diesen Wechsel definitiv NICHT selber machen.

    Ich sag mal: DAS wars auch schon mit wirklich wichtigen Unterschieden. Ja fühlen sich ein wenig unterschiedlich an etc. blabla... schlechter oder besser ist allerdings keins der Systeme.
    Das mit der leeren Batterie haben einige GSen mal... bei einer Gebrauchten also auf die Batterie achten (wenn die schon beim ersten starten nur mühsam anspringt etc.)... einfach mal fragen, was für eine Bat verbaut ist (original ist ok, aber mehr auch nicht... hat der Vorbesitzer eine Hawker oder Odysse verbaut, hat er recht viel Geld in Gutes investiert).
    Ansonsten bei BKV Motorrädern einfach die Batterie ein wenig schonen:
    - nicht per Killschalter ausstellen und dann ewig die Zündung anlassen (Licht bleibt voll an)
    - beim ABS Training nicht nur niedertourig rumtuckern, bei jedem Wort des Instruktors Maschiene ausmachen und wieder Starten und Blick auf das Display (das zeigt die ABS Störung an wenn Batt zu schwach wird)
    - Im normalen Straßenverkehr, auch bei zügiger Fahrweise mit ständigem harten anbremsen brauchste Dir NULL, NICH, KEINE Sorgen machen, daß der BKV allein (auch wenn Heizgriffe auf 2 stehen) den Akku leer lutscht!

    Für ggf. Preisverhandlungen: Hintere Bremsbeläge sind gern runter, Gabel vorn kann undicht sein (nach einer Probefahr nachschauen ob da was ölig ist), am Kardan darf nirgens Öl rauskommen (auch nicht ein wenig).

    Naja und sonst... wie schon gesagt, bei dem Preis sollte noch verhandlungsspielraum sein.

    Schau mal unter BMW-Motorrad.de, dann auch "gebrauchte Motorräder" -> "XChange",mobile.de und motorradscout24.de...Dann haste einen Preisüberblick.

  6. Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    196

    Lächeln Entscheidungshilfe

    #6
    Hallo,

    ich habe mich auch länger mit dem Thema beschäftigt:

    Die Probleme mit dem BKV werden häufig übertrieben dargestellt. Bei Freunden und Bekannten ist nie eins der beschriebenen Probleme aufgetaucht, da "unsereiner" auch kaum 80 mal in Folge vollbremsen würde (Test von Zeitschriften haben das bestätigt). Ich würde außerdem schon ais anderen Gründen immer dafür sorgen, dass meine Batterie in Ordnung ist. Ich persönlich hätte also keine Probleme, eine Maschine mit BKV zu kaufen.

    Meinst Du aber, dass Dir das Thema zu wichtig ist - und das scheint es zu sein -, dann würdest Du kaum Spaß an einer Maschine mit BKV haben. Du hättest immer das gefühl, Deine Maschine hätte einen Makel. Dann würde ich auf eine neuere Maschine ohne BKV mit dem Conti-System sparen. Ich fahre es selbst und bin vollkommen zufrieden, hatte nie eine bessere Bremse am Motorrad ...

    So oder so: Viel Spaß mit der Neuen.

    Beste Grüße

    gsforever

  7. Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    86

    Standard

    #7
    Hallo Bettina,
    hier mal meine Erfahrungen zum Thema BKV ja oder nein.

    Ich habe nun schon die zweite 12er, nun ohne BKV. Meine erste 12er (Bj.2006) hatte den BKV.

    Zur Bremse: Mit BKV bremst die Kuh etwas agressiver als ohne. Ich persönlich fand das im normalen Fahrbetrieb echt klasse. Störend war der BKV höchstens bei langsamen Fahrten (Stadt oder Stau), hier ist die Bremse etwas schlechter dosierbar.
    Die Neue ohne BKV ist vom Gefühl her etwas teigiger aber nicht schlechter oder besser. Bei Langsamfahrten gebe ich der neuen klare Pluspunkte.
    Die Bremsen an der Kuh (mit oder ohne BKV) ist kurzgesagt einfach klasse!!!

    Sicherheit: Fakt ist: Fällt der BKV aus (warum auch immer, z.B. Zündung während des ausrollen schon mal ausschalten...) ist der Bremsunterschied enorm. Die "Restbremsleistung" ist deutlich geringer was für Schrecken sorgen kann, wenn man es nicht kennt.
    Allerdings hatte ich in 4 Jahren BKV (2 Jahre an meiner 1150 Bj.2003) nicht einmal den Fall, dass der BKV im Fahrbertieb ausgefallen ist. Insofern halte ich die Diskussionen darüber für überspitzt.

    Kosten: Für den Fall das der BKV in die ewigen Jagdgründe überwechselt wird es sicherlich teuer (Hier solltest du beim Gebrauchtkauf eine Garantieversicherung aushandeln). Auch die Inspektionen sind bei der BKV-Variante teurer, da mehr Aufwand. Aber Kühe ohne BKV (ab Modelljahr 2007) sind eben noch etwas teurer.

    Motorradpreis: Der Preis liegt so im Mittelmaß. Aufgrund des Modellwechsels (2008) gibts die alten derzeit relativ günstg. Einige wenige neue Kühe (Modell 2007) stehen noch bei den Händlern und warten auf neue Besitzer. Die bekommst du mit üblicher Ausstattung und Koffern z.Zt. für 12.500,-€ (Gibt aber nicht mehr viele)
    Gebrauchte 2006er Modelle (mit BKV) mit geringer LAufleistung habe ich auch schon für unter 10000,-€ gesehen.

    Viel Glück beim Kauf und viel Spaß mit deiner neuen GS

  8. Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    80

    Standard GS

    #8
    Hi,

    erst mal Glückwunsch zu dieser Entscheidung!!!

    Du wirst im Japanlager viele finden, die diese Probleme darstellen. Die GS ist mit Abstand das meistverkaufte Bike in Germany und das wäre bestimmt nicht so wenn.....wer es mal gefahren hat, und damit meine ich nicht nur einen Tag, kommt davon nicht mehr weg.
    Ich hatte das Bremssystem in der 1150er schon und 60tkm keine Probleme und habe es in meiner 12er auch drin. Bei meiner alten Maschine konnte ich zur Zuverlässigkeit noch eine lanlebigkeit der Bremsbeläge feststellen, da ich jeden Tag damit fahre und Verschleißteile auch ein Thema sind, wollte ich die Bremse wieder haben. Mache dir noch eine Gelbatterie rein und hab Spaß :-)
    Den Preis finde ich zu hoch! Dafür habe ich meine 08/2006 mit 11tkm Heizgr. Kofferhalter, ABs bekommen.


    Viel Spaß wünscht
    Christian

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #9
    Also erstmal Hallo Bettina!

    Ich weiß nicht, woher manche das Wissen nehmen, dass der BKV hohe Kosten verursacht. Ich kenne bisher keine Anlage, die defekt ist. Und letztlich wird alles teuer, wenn es kaputt geht, insofern würde ich mich da nicht verrückt machen lassen. Die Inspektionskosten sind mit BKV in der Tat höher, die BMW-Händler lassen Dich die Wechsel der Bremsflüssigkeit einiges kosten, kleine Werkstätten haben das Werkzeug nicht und selbst machen ist auch extrem knifflig. Das ist also schon ein Nachteil!

    Für 0815-Fahrer ist die Funktion völlig in Ordnung, Probleme macht die Bremse nur, wenn man sportlich fährt, generell gerne spät bremst, auch über Bodenwellen spät den Anker wirft, oder wenn man auf rutschigem oder losem Untergrund in den ABS-Bereich reinbremst. Hier ist das neue ABS ab MJ2007 gnadenlos überlegen. Aber hier hilft Dir eine Probefahrt eher als Fehlersuche im Forum!

    Die neuere Bremsanlage ab Mj2007 hat auch schon den ersten Rückruf hinter sich, ich bin der Ansicht dass Du ausser den höheren Wartungkosten für das BKV-System alles andere zu den Akten legen solltest und die Q am besten einfach probe fährst.

  10. Registriert seit
    30.06.2008
    Beiträge
    54

    Standard

    #10
    Vielen Dank für die zahlreiche Info.

    Bin gestern mit dem beschriebenen Modell probegefahren. Naja, die Bremesen sind gewöhnungsbedürftig aber einfach toll (in Gegesatz zur Suzuki-Bremse).

    Bevor ich mich aber entscheide, werde ich nochmals Bj. 2007 ausprobieren und hoffe dass ich dann bald eine stolze Besitzerin von ner GS bis.

    Ich wünsche Euch allen, gute Fahrt und nochmals

    VIELEN DANK FÜR DIE INFO´S
    Bettina


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gebrauchte R 1200 GS aus Großbritannien?
    Von Eifelwolf im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 06.12.2011, 20:36
  2. gebrauchte GS 1200 ADV kaufen
    Von Durenwald im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 08:49
  3. Preis für gebrauchte 1200 GS ADV ok?
    Von Petrus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 13:41
  4. Gebrauchte 1200 GS ? :-)
    Von Rombo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 11:37
  5. Gebrauchte R 1200 GS vom Händler !??
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 10:46