Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Gebrauchte R 1200 GS aus Großbritannien?

Erstellt von Eifelwolf, 14.11.2011, 19:25 Uhr · 49 Antworten · 7.052 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.07.2009
    Beiträge
    219

    Standard

    #31
    Haste mal nen Punkt ?

  2. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #32
    Gerne : .

  3. Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    22

    Standard

    #33
    Hallo Leute,

    da ich in der Nähe von besagtem Händler wohne und ich eine neue Q suchte, bin ich mit meinem Kumpel da mal hingefahren.
    Also meine Erfahrung und Meinung.

    Er ist ein sehr netter Verkäufer und erklärt einem auch alles was man Wissen möchte und was wichtig ist.
    Mir ist sofort ein Unterschied im Cockpit aufgefallen: Dort wo bei den Deutschen Mopeds das Bremswarnlicht ist "(!)" steht bei der Englischen Q "Break failure".
    Er gab mir einen Preis von EUR 13.800 für eine TB von 04/11 mit ca. 8000 km.
    Und jetzt kommen für mich die 2 Punkte die meinem Freund und mir Bauchschmerzen verursacht haben.

    1. Es ist und bleibt ein Reimport, auch wenn es das ja angeblich in der EU nicht mehr geben soll und die Garantie auch keine Probleme mehr macht! Aber dieses Wort ist immer im Kopf von evtl. neuen Kaufinteressenten wenn ich das Moped irgendwann einmal verkaufen möchte und das Moped beim in Zahlung gebe. Dieser wird dann wohl den Preis viel weiter unten ansetzen und wird mit dem Reimport argumentieren und das er das dem Käufer sagen muss. Ausserdem weiß ich nicht ob es auch bei einem Privatverkauf angegeben werden muss, das es sich ursprünglich um ein GB Moped handelt, dann wird der Privatmann auch gewaltig handeln, was mich zu Punkt zwei bringt.

    2. Der Preisunterschied zu meinem Händler vor der Tür waren € 199,00.
    Also 13.999 für eine TB 07/11 mit 6500 KM.
    Ich sehe da keinen großen Geldwerten Vorteil, der mich bewegen sollte eine GB "Q" zu Kaufen, ausserdem gibt es ab Oktober die ganzen Werksverkäufer welche nochmal € 1000 unter diesem Preis liegen.
    Würde diese GB "Q" so um die € 11.000-11.500 liegen, würde ich ja einen Nutzen davon haben eine GB "Q" zu Kaufen. Dabei könnte ich auch später den erwarteten Mindertwert wieder weitergeben, welchen jeder Kunde erwartet weil er halt mit diesem GB Moped immer das Wort "Reimport" in Verbindung bringt und halt den großen Preisnachlass erwartet.
    Aber die Kosten für Scheinwerfer.- Tacho.- und Bordcomputerumrüstung sowie die erstellung neuer Papiere plus die Frachtkosten und den Gewinn den der Händler machen möchte + evtl. Vermittlungsgebühren nach GB, frist halt den Reimportrabatt komplett auf.

    Jetzt das wichtigste für mich!
    Wenn ich bei meinem mit einem bei Ihm gekauften Moped auftauche wird eigentlich immer viel für einen getan, auch mal sehr oft Kostenlos bei Kleinigkeiten.
    Wenn man dann mit einer GB Maschine auftaucht, könnte ich mir vorstellen das halt für Kleinigkeiten halt auch die Kleinigkeiten berechnet werden. Aber da ist jeder Händler bestimmt anders.

    Soviel zum Thema.

    Gruss

    Marcus

  4. Registriert seit
    26.04.2008
    Beiträge
    4.043

    Standard

    #34
    Gebrauchte Re-Importe lohnen sich meist richtig, wenn man das selbst in die Hand nimmt und nicht noch einen Händler zwischenschaltet. Wegen 200 Euro macht das ja auch keiner, aber wenn es mal in den 4 stelligen Bereich geht ist es eine Überlegung wert.
    Und Gegen Garantieansprüche kann sich, soweit eine besteht, kein Händler wehren, da sie ja wie gesagt europaweit gültig ist. Die paar Kleinigkeiten der Umrüstung rechnen sich dann ebenfalls. Wird auch in Zukunft immer billiger, da nicht mal mehr andere Tachoscheiben anfallen, weil ja fast alle auf digitale umrüsten und nur der Drehzahlmesser analog meist analog ist.

    Ich hab bei meinem ein Jahr alten Triumpheigenimport aus England mal locker 2500 Euro gespart, der Aufwand hielt sich sehr im Rahmen, Scheinwerfer wurde schon vom Händler getauscht und das war´s dann...außer einem schönen Wochenendtrip und 1100km Autobahn für die Heimfahrt . Ich hatte das Angebot sogar vorher mit meinem nächsten Vertragshändler durchgesprochen, da er ja wegen eventueller Garantiefälle an der Reihe ist, mit dem Ergebnis, das er mir riet bei dem Angebot zu zuschlagen, falls was sein sollte ist er ja da.

    Wenn sich da ein Händler dann quer stellt bei Reparaturen, seine schuld - schön dumm, er verdient mehr am Service und Reparatur als am Verkauf, der sichert ihm meist nur die Kunden und die Werkstattauslastung. Also deshalb würde ich mir keinen Kopf machen wegen der Werkstatt, es gibt viele und auch welche die es gerne machen und ohne Arroganz.....

  5. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #35
    Hallo allerseits,

    danke für die informativen Beiträge. Eure Eindrücke decken sich mit den meinigen. Übrigens, der Unterschied mit der Bremsleuchtenanzeige steht sogar in der deutschen Betriebsanleitung. Darüber hinaus scheint es keine Abweichungen zu geben, zumindest ist in der Anleitung nichts weiteres zu finden.

    Grundsätzlich wäre mit ein Händler mit 'deutscher Ware' auch lieber gewesen, das Nonplusultra wäre gewesen, ich wäre bei einer der BMW-Händlern um die Ecke fündig geworden. Bin ich aber leider nicht. Ich wollte unbedingt meine zukünftige Begleiterin in einer Farbe, die nicht so alltäglich ist, zudem eine "MÜ" mit einer gewissen Ausstattung. Diese Konfiguration habe ich nur in der nun auserkorenen Britin gefunden.

    In meinem Kaufvertrag ist "Reimport" angegeben, gleiches wäre auch meinerseits bei einem Wiederverkauf zu machen. Wobei ich meine Mopeds bisher immer im zweistelligen Jahresbereich behalten habe. Das relativiert der vielleicht vorhandene, imho im Laufe der "Europäisierung" sich verringernde Image- und damit verbundene Wertverlust eines Reimportes etwas. Das der Preisvorteil einer Britin im Vergleich mit den Angebotspreisen übriger (BMW-) Händler nicht sehr erheblich ist, war mir auch aufgefallen. Aber, wie gesagt, das Angebot, welches mir letztlich zusagte , sprach englisch! Wobei das Bike natürlich dann auch schon seitens des Händlers komplett auf deutsche Zulassungsverhältnisse umgerüstet ist.

    Aufgrund des fortgeschrittenen Baujahres (2008) trifft auf meinen Kauf die allgemeine Werksgarantiefrage nicht mehr zu. Unabhängig davon verbleibt natürlich die gesetzliche Gewährleistung des Händlers, darüber hinaus habe ich eine einjährige Garantie erhalten.

    Zusammenfassend anders ausgedrückt: Der Kauf der Britin hatte letztlich weniger einen finanziellen Hintergrund, sondern war eine emotionale Lösung aus dem Bauch heraus .

    Hinsichtlich zukünftigem Service, den mein Verkäufer nicht macht, würde ich natürlich gerne auf einen der zwei um die Ecke befindlichen BMW-Händler zurückgreifen. Bisher hatte ich da keine große Besucherzahlen, meine alten Zweiventiler sind bekannterweise diesbezüglich äußerst leicht selbst zu händeln. Soll heißen: Großartige Verbindungen bestehen zu BMW-Werkstätten bisher nicht. Sollte zukünftig eine Werkstatt daran Interesse haben, darf sie sich gerne um mich bemühen . Wichtiger als kostenlose Kleinigkeiten ist mir allerdings fachliche Kompetenz. Da hatte ich in der Vergangenheit bei BMW, sofern ich sie benötigte, nicht immer Erfolg.

  6. Registriert seit
    20.04.2006
    Beiträge
    1.936

    Standard

    #36
    Falls es nicht der große von hier sein soll, gibts 2 Empfehlungen..

    http://www.dieboxergarage.de/index.php

    http://www.motorrad-werner.de/index.html

    Aber wahrscheinlich Dir schon bekannt.....?

    (ich hoffe, daß das nicht gegen die Foren-Regeln wg. Werbung verstösst)

    gruß petra

  7. Registriert seit
    05.10.2007
    Beiträge
    5.262

    Standard

    #37
    Zitat Zitat von Eifelwolf Beitrag anzeigen
    weniger einen finanziellen Hintergrund, sondern war eine emotionale Lösung aus dem Bauch heraus .
    Und neben der Tatsache, dass du deinen Traumtöff gefunden hast, freut es mich zu sehen, dass immernoch viele Menschen so beim Hobby denken. Davon leben zwar einige Händler ganz gut - aber besser so als auch noch in der Freizeit den ganzen Tag mit dem Rechenschieber zumzurennen. (übertrieben, ich weiss!)

  8. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Standard

    #38
    Zitat Zitat von funnybike Beitrag anzeigen
    Falls es nicht der große von hier sein soll, gibts 2 Empfehlungen..

    http://www.dieboxergarage.de/index.php

    http://www.motorrad-werner.de/index.html

    Aber wahrscheinlich Dir schon bekannt.....?

    (ich hoffe, daß das nicht gegen die Foren-Regeln wg. Werbung verstösst)

    gruß petra
    Bisher (also bis 2003, von meiner Bikepause) war ich Kunde bei der BMW-NL Bonn. Das waren auch noch die Zeiten vom Werkstattmeister Helmut Groß, der sich neben das Moped stellte, hinhörte, und wußte wo es zwickt. Den gibt es nun leider nicht mehr. Die heutige Werkstattqualität kann ich nicht beurteilen. Früher, so um 1991 herum, war ich auch schon einmal bei BMW Horn in Euskirchen. Die benötigten allerdings für einen Kupplungstausch an meiner R 65 drei oder vier Anläufe, bis sie denn auch funktionierte. Probefahrten können die damals nicht auf de Programm gehabt haben. Auch hier: Wie es da heute aussieht, keine Ahnung. Der Laden selbst und damit auch der Mopedverkauf hat sich seitdem stark verändert, vielleicht ja auch die Werkstatt.

    Willi Werner kenne ich nicht, danke für den Tipp! Die Firma Liedke (wie auch Wunderlich) sind dagegen in meinem Dunstkreis ansässig.

    Denke, ich werde für 08/15-Arbeiten einer der BMW-Händler beauftragen. Geht es ans Eingemachte, evtl. Professor Dr. Liedke .

    Zitat Zitat von Nordlicht Beitrag anzeigen
    Und neben der Tatsache, dass du deinen Traumtöff gefunden hast, freut es mich zu sehen, dass immernoch viele Menschen so beim Hobby denken. Davon leben zwar einige Händler ganz gut - aber besser so als auch noch in der Freizeit den ganzen Tag mit dem Rechenschieber zumzurennen. (übertrieben, ich weiss!)
    Danke. Das Moped und das Fahren mit demselbigen ist bei mir reine Emotion. Die Flucht vor -oder der Ausgleich zu - dem von Dir zitierten Rechenschieber. Mir ist noch kein Vernunftsgrund eingefallen, warum ich mich überhaupt auf so ein Teil setze. Außer Spaß. Am Fahren, an der Technik, an der Natur. Aber kann Spaß etwas mit Vernunft zu tun haben?

  9. Registriert seit
    14.11.2011
    Beiträge
    116

    Cool Here we are!

    #39
    Sodele. Dann hat die Eingangsfrage ihre Antwort in Form eines Kaufes gefunden . Anbei ein paar Bildchen der Sortimentserweiterung vom Transport, dem ersten ganz kleinen Ausritt und im trauten Beisammensein mit der Noch-Stallgefährtin, welche aber schon verkauft ist.

    Die Anmeldung der Britin bei der Zulassungsstelle war unwesentlich zeitaufwändiger als bei jedem anderen Moped mit deutschen Zulassungspapieren und der Zulassungsstelle war das Verfahren auch geläufig. Die EU hat halt manchmal, wenn man ganz intensiv sucht, auch einmal etwas Gutes .
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken img_0698.jpg   img_0704.jpg   img_0709.jpg  

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.106

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Eifelwolf Beitrag anzeigen
    .......der Britin ......


    wenn ich mir Dein erstes Foto so anschau......

    stehn die Mädels dort wirklich auf .......?





    Scherz beiseite, gratuliere, schönes Teil, viel Spass damit


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gebrauchte GS 1200 ADV kaufen
    Von Durenwald im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31.12.2010, 08:49
  2. Preis für gebrauchte 1200 GS ADV ok?
    Von Petrus im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 01.12.2010, 13:41
  3. Gebrauchte GS 1200
    Von BMW-Tina im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 05.07.2008, 10:10
  4. Gebrauchte 1200 GS ? :-)
    Von Rombo im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 17.04.2008, 11:37
  5. Gebrauchte R 1200 GS vom Händler !??
    Von SuffQ im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 10:46