Ergebnis 1 bis 8 von 8

Getriebeschaden R1200 GSA 8/2006

Erstellt von Q-Bert, 17.07.2013, 13:37 Uhr · 7 Antworten · 1.485 Aufrufe

  1. Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    125

    Idee Getriebeschaden R1200 GSA 8/2006

    #1
    Hallo zusammen - bin gerade etwas gefrustet...

    Komme gerade von meiner Mongoleitour zurück und stelle bei einer Ausfahrt am Sonntag fest, dass beim Auskuppeln und rollenlassen in allen Gängen ein Geräusch, als ob irgendwelche Zahnräder noch mitlaufen von "unten rechts" kommt.
    Wenn ich einkupple ist es wieder weg. Keine blöden Geräusche. Wenn ich die Kupplung im Leerlauf reinschnackeln lasse, klackt es vernehmlich.
    Das Zahnradmitlaufgeräusch tritt auch nicht von Anfang an auf, sondern erst, wenn die Q warm ist und- es geht zwischendurch auch mal wieder weg.
    Ich war heute bei meinem Schrauber, der nach Fehlerbeschreibung am Telefon zunächst auf das Ausrücklager, nach der heutigen Probefahrt dann aber auf das Getriebe getippt hat.
    Montag geht sie nun hin zum Nachgucken...
    Hat einer evtl. ähnliche Erfahrungen mit solchen Geräuschen oder vllt. eine harmlose Ursache parat (die Hoffnung stirbt bekannlich zuletzt...)
    Danke für Antworten!
    Die Q hat jetzt auf der Tour im übrigen ohne murren 23.000km gelaufen und hat nun 71.000 km auf der Uhr.

    Gruß:

    Rudi

  2. Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    4.110

    Standard

    #2
    Hallo Rudi,

    vielleicht auch "nur" die Kardanwelle! Es gibt momentan gerade einen Fred darüber - guggsch Du!

    Halte uns auf dem laufenden, bitte!

    Gruß

    der Kurze

  3. Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #3
    So, Diagnose liegt vor:
    Es ist das Lager der Getriebeausgangswelle (großes Spiel) und ein paar andere Lager mit kleinerem Spiel.
    Es sind jedoch noch keine Metallteile "im Umlauf" gewesen.
    Dazu kamen dann noch "nur" ;-) die Kardanwelle, rastet an beiden Seiten - hattest recht, Bonsai...
    und der Kupplungsnehmerzylinder.
    Die Kupplung, die zwar noch OK ist und wahrscheinlich noch 10.000km hält, lass ich - da eh schon alles auseinander - direkt mit wechseln.

    So richtig erklären, woher das Geräusch der "mitlaufenden Zahnräder" aber nun kam, konnte mir aber keiner.

    Vielleicht jemand eine Idee?

    Danke für Antworten und ein schönes Wochenende!

    Gruß aus Düsseldorf

    Rudi

  4. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #4
    Und was machst Du wegen der Kardanwelle - baust Du eine neue für 6xx EUR ein?

    Gruß, Berte

  5. Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #5
    Nein, mein Schrauber bot mir zunächst eine Überholung für 150 - 190€ an.
    2 Tage später kam dann die Meldung, dass die andere Seite auch schon leicht rastet.
    Ich habe mir jetzt eine in der Bucht für 140€ gekauft, die 23000 gelaufen hat.

    Hast du noch andere Quellen?

    Gruß Rudi

  6. Registriert seit
    22.10.2007
    Beiträge
    660

    Standard

    #6
    Bin selber auf der Suche nach einer Lösung, guckst Du hier:

    Kardanwelle klackert

    Mich würde interessieren, wo Dein Schrauber die Welle überholen lässt bzw. ob er es selbst macht und ob er schon 12er Kardanwellen gemacht hat?
    Der Kontakt, den ich im gelinkten Fred genannt habe, hat angeboten, sich meine Welle nochmal anzuschauen - ist aber offenbar Neuland.

    Gruß Berte

    - - - Aktualisiert - - -

    Danke für Deine Info zum Schrauber. Habe mir die Welle jetzt nochmal genau angesehen und das Gelenk vermessen. Das Gelenk ist ein Standardteil, gibts sogar bei ebay zu kaufen (ca. 50 €) oder auch bei ELBE. Das Wechseln ist eigentlich auch keine große Sache, wenn dieses dämliche Verstemmen nicht wäre. Werde hier demnächst einen lokalen Gelenkwellendienst aufsuchen oder evtl. sogar mich selbst daran versuchen. Gibt schöne Videos im Internet, die das Wechseln beschreiben.

    Gruß Berte

  7. Registriert seit
    26.08.2011
    Beiträge
    125

    Standard

    #7
    Hi Berte,

    hatte Deinen Fred und das Video schon gesehen.
    Bin jetzt ganz froh, dass das mit dem Überarbeiten der Welle nichts gegeben hat. Wenn ich mal "nur" 150€ pro Seite rechne, wären das 300.
    Meine aus der Bucht hat 23.500 km runter und ich hab 14 Tage Rückgaberecht.
    Wenn man ein wenig schaut, kriegt man immer eine Welle für 140-180€.
    Der Wechsel ist ja relativ unspektakulär.

    Schönen Sonntag noch!

    Rudi

  8. Registriert seit
    24.10.2010
    Beiträge
    3.255

    Standard

    #8
    Guten Tag
    Ich hatte vor einiger Zeit eine Offerte für CHF 340 für das Überholen und auswuchten einer Welle mit 2 Gelenken und 240 für eine Alte.
    Nachfragen bei den Werkstätten für Landmaschinen, die kennen die Adressen, die der nicht nennen will

    Ich kann mich erinnern, dass wir in der Ford-Werkstatt früher mal die Kreuzgelenke selber getauscht / revidiert haben.


 

Ähnliche Themen

  1. Frontkotflügel R1200 GS Adventure 8/2006
    Von Q-Bert im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 19:17
  2. Getriebeschaden
    Von bikerhpc im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 24.04.2012, 20:57
  3. Getriebeschaden
    Von thoms im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.10.2011, 00:23
  4. 2 Ventile Getriebeschaden?
    Von 2V1988 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.05.2011, 09:50
  5. Biete R 1200 GS (+ Adventure) Federbein Vorne R1200 GS 2006
    Von ilix im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 18:51