Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 73

GPS Stromkabel anschliessen

Erstellt von frankyboy, 30.04.2007, 14:20 Uhr · 72 Antworten · 17.615 Aufrufe

  1. Freiburger Gast

    Standard

    #61
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Es gibt von BMW so kleine Quetschverbinder, (mein Händler riet vom Löten der Kabels ab, es könne wohl
    Probleme mit dem CAN-Bus bewirken (?). Aber für diese Verbinder hatte ich kein Quetschwerkzeug.


    Gruß
    Günni

    Hoffentlich war es ein Verkäufer, die haben ja oft keine Ahnung. Wenn es aber der Mechaniker war, weißt du jetzt, daß du den Händler wechseln solltest.
    Eine saubere Lötstelle mit sorgfäktiger Abdichtung mit einem Schrumpfschlauch ist die beste Verbindung die man so nachträglich machen kann. Setzt allerdings ein wenig Lötkentnis vorraus.
    Die Quetschverbinder brauchen keine Vorkentnisse und funktionieren zwar auch, sind aber eigentlich ziemlicher Murks (ähnliche Ebene wie die genannten Lüsterklemmen).

    Mit dem CAN-Bus kann es aber absolut nichts bewirken. Du kannst beim Anschließen einen Kurzschluß produzieren, aber auch der hat wieder absolut nichts mit dem CAN-Bus zu tun...

    Gruß, Freiburger

  2. Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    974

    Standard

    #62
    Hi,

    also ich hab mein Kabel vom Navi zur Boardsteckdose geleitet. Da hab ich es mit an die Kabel angelötet.

    Dem Kabel ist es egal ob es angeklemmt oder angelötet wird.

    Allerdings gibt löten die bessere Verbindung. Diese Lösung stört aber auch gar nix im can bus.

  3. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #63
    Zitat Zitat von Freiburger Beitrag anzeigen
    Hoffentlich war es ein Verkäufer, die haben ja oft keine Ahnung. Wenn es aber der Mechaniker war, weißt du jetzt, daß du den Händler wechseln solltest.
    War sogar der Werkstattmeister

    Zitat Zitat von Freiburger Beitrag anzeigen
    Die Quetschverbinder brauchen keine Vorkentnisse und funktionieren zwar auch, sind aber eigentlich ziemlicher Murks (ähnliche Ebene wie die genannten Lüsterklemmen).
    1. Quetscht BMW selbst die Kontakte, bietet die Verbinder schließlich an
    2. Ist ein Kabelquetschverbider, mit einem Schrumpfschlauch isoliert niemals Murks.
    Nicht im Kleinspannungs- und nicht im Nieder-/Mittelspannungsbereich (Schon mal was von "muffen" gehört?)

    Gruß
    Günni

  4. Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    40

    Standard Stromkabel

    #64
    Hallo,
    hatte mein Becker Navi an der Steckdose unterhalb der Sitzbank angeschlossen. Manchmal wurde sie abgeschaltet und einige male nicht. Habe mir so die Batterie zweimal leer gesaugt. Scheint wohl, wenn der Strom zu groß ist der noch fließt, schaltet die ZVE nicht ab. Oder ist die Software geändert. Ich besitze eine 2007 ADV. Habe mir jetzt ein separates Pluskabel mit Schalter verlegt. Ist zwar nicht so komfortabel, aber ich habe die Sicherheit mit einer vollen Batterie.
    Also Vorsicht mit dem Kabel am Lenkkopf. Kommt wohl auf das Navi an.


    Gruss,

    Surbier

  5. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #65
    Zitat Zitat von surbier Beitrag anzeigen
    Also Vorsicht mit dem Kabel am Lenkkopf. Kommt wohl auf das Navi an.
    Darüber hat man in Verbindung mit TomTom auch schon gelesen.
    Ein Garmin Zumo macht hier meines Wissens keine Probleme.

    Gruß
    Günni

  6. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #66
    ..also ich habe mein TT1 am Orginalstecker für den BMW Navi angeschlossen , hab mir den Stecker besorgt und angelötet, funkti. bestens.

  7. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    111

    Standard Abschalten der Steckdose...

    #67
    Moin!

    Betreibe selbst ein Zumo am Anschluß am Lenkkopflager. Exakt 1 Minute nach Abschalten der Zündung schaltet auch dieser Anschluß ab.
    Allerdings bei Betrieb eines Akkuladers an der Steckdose ist der vom Bordnetz kommende Strom so groß, dass sich die Steckdose nicht abschaltet. Ebenso bleibt dann der Anschluß am Lenkkopflager aktiv - somit auch das Navi an. Es ist jedoch wirklich abhängig vom fließenden Strom. Bei einem anderen Ladegerät (kleinere Leistung) wird alles -wie geplant- nach einer Minute abgeschaltet.
    Also: Bei "großen" Verbrauchern an der Steckdose wird diese nicht abgeschaltet.
    Meine ist übrigens Bj. 07

    Gruß
    Sascha

  8. Registriert seit
    25.08.2008
    Beiträge
    56

    Standard

    #68
    Eine Lötverbindung ist eine der sichersten Verbindungen, hat aber auch Nachteile. Beim Löten fließt das Zinn auch zwischen den Adern in der Isolierung weiter und macht den flexiblen Draht starr. Das Fußmittel welches den Zinnfluß möglich macht eilt dem Zinn voran und setzt sich an dem Ende der Verbindung ab. Da das Flußmittel säurehaltig ist kommt es nach geraumer Zeit zur Oxidation (dies kann man sehen wenn man bei einer älteren Lötverbindung mal die Isolierung der Leitung entfernt) und kann in Verbindung mit Vibrationen, an dem Übergang, zum Kabelbruch führen. Bei einer fachgerechten Quetschverbindung (Doppelquetschung von Draht und Isolierung an jeder Seite des Verbinders), tritt dieses Drahtbruchproblem nicht auf.

  9. Registriert seit
    27.07.2008
    Beiträge
    52

    Standard Die elegante Lösung

    #69
    Hallo nun das sich schon viele den Kopf zerbrochen haben über das Anschliessen eines Navi's, so möchte ich meinen Senf auch dazu geben.

    Ich habe mir bei TT das Komplettpaket Garmin 550 bestellt und dazu das Spannungs-Steuerungs-Modul SSR-01, dieses hat den Vorteil der Zündungsabschaltung nach einer Minute aber auch das nicht ausschalten des Gerätes beim Starten sowie noch eine getrennte Dauerplus Leitung für Ladegeräte oder ähnliches. Werde das ganze nächste Woche sobald das Paket ankommt ausprobieren.

    Link des Teils mit Beschreibung
    http://www.touratech.com/shops/001/p...8d5f459d9fc72d

    Bis dahin Gruss aus Luxemburg

    Yves

  10. Registriert seit
    29.08.2008
    Beiträge
    1.102

    Standard

    #70
    Zitat Zitat von Hope Beitrag anzeigen
    Da das Flußmittel säurehaltig ist kommt es nach geraumer Zeit zur Oxidation
    Dann war es das falsche Flussmittel !
    Elektroniklot enthält säurefreies Flussmittel.
    Den übrigen Ausführungen stimme ich aber zu - so ein Drahtbruchproblem hatte ich nämlich selbst mal.

    Eckart


 
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stromkabel TomTom Rider 2nd Edition
    Von v2gearhead im Forum Navigation
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19.09.2011, 15:38
  2. Suche Touratech Quest Stromkabel
    Von big_bear02 im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.03.2010, 23:05
  3. Stromkabel (USB) für Navi
    Von RexRexter im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.03.2009, 09:14
  4. Stromkabel für 2610
    Von horst-dino im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.01.2008, 14:52
  5. 2 Bordsteckdosen und 1 GPS-Stromkabel-geht das?
    Von stoe im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.03.2007, 11:40