Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

GS 2008 - grössere Lager im Getriebe

Erstellt von SanBernardo, 30.01.2008, 21:36 Uhr · 13 Antworten · 1.947 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #11
    Hi
    BMW macht das wie viele andere Hersteller auch:
    Man stellt Konstruktionsvorgaben an einen Zulieferer und lässt sich von ihm beraten. Dann kommen die Einkäufer und ein Meinungsaustausch wird betrieben. Der Lieferant geht mit seiner Meinung in's Gespräch, kommt mit der des EK wieder raus und versucht jetzt einen Kompromiss zu finden. Er muss die vereinbarten Qualitätsziele und vor allem den Preis erreichen. Also legt er die Probleme nach Möglichkeit an die Stellen für die er nicht verantwortlich zeichnet, und setzt den Schwerpunkt darauf, dass die teile die Q-Ziele überstehen. Intern 3 Jahre Gewährleistung? OK, also muss es 37 Monate halten. Und dieser Spagat wird immer schwieriger.
    gerd

  2. Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    32

    Daumen hoch

    #12
    Zitat Zitat von peter-k Beitrag anzeigen

    Ich glaube was GS-Kälbchen aus der Motorrad zitiert hat ist eigentlich logisch.
    Hallo Peter

    Finde ich nur teilweise. Normalerweise werden grössere Lager verwendet, wenn mehr Drehmoment rüber geht. Ist in diesem Fall -glaube ich zumindest- nicht so. Drehzahl spielt kaum eine Rolle.
    Und nur weil man grad mal am Antriebsstrang dran ist, baut man auch keine grösseren Lager ein. Die kosten nämlich mehr.

    Eine logische Erklärung könnte die veränderte Übersetzung sein. Die führt zu höheren Lagerkräften. Oder die Vorwegnahme einer Baureihe mit höherem Drehmoment.
    Aber das alles wird Spekulation bleiben ohne genauere Hintergrundinformation. Ich wollte ja auch nicht der Firma Getrag oder BMW etwas unterstellen, was eh nicht zu beweisen ist.
    Primär wollte ich wissen, ob es Lagerschäden bei der 1200er gab in den letzten Jahren. Und das scheint ja erfreulicherweise nicht der Fall zu sein.

    Besten Gruss

    Peter

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #13
    Hi
    Die Wellen mussten dicker werden, also brauchte man auch grössere Lager (oder Sonderausführungen). Die Lasten und Drehzahlen wären kein Problem gewesen
    gerd

  4. simon-markus Gast

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von SanBernardo Beitrag anzeigen
    Primär wollte ich wissen, ob es Lagerschäden bei der 1200er gab in den letzten Jahren. Und das scheint ja erfreulicherweise nicht der Fall zu sein.
    Lagerschaden weiss ich nicht. Aber meine letzte GS hatte in Italien einen Getriebeschaden (5. Gang blieb drin und ging nimmer raus). Da das Fahrzeug nicht vom Händler zerlegt wurde, sondern zu BMW zurück ging, weiss ich nicht, ob da ein Lager oder der Schaltmechanismus (was wahrscheinlich ist) defekt war.
    Will, sagen: Getriebeschäden (siehe auch "Motorrad"-50.000km-Test) gibt's bei neuen GSen durchaus - leider.


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. AX-Lager im/am Kegelrad
    Von Bester1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2011, 20:27
  2. Radlager bzw. Lager im Endantrieb
    Von Wilki im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.05.2011, 14:24
  3. HP2 Megamoto Vorderradfelge Lager austreiben
    Von Megamoto63 im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2011, 20:25
  4. Gabelbrücken Lager
    Von Polle 1967 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.10.2010, 21:23
  5. Grössere Bremsscheibe?
    Von 4stroke im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 20:45