Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

GS mit BKV

Erstellt von frei307, 18.11.2008, 09:59 Uhr · 42 Antworten · 4.450 Aufrufe

  1. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.030

    Standard

    #11
    Nur keine Hemmungen! An den Bremskraftverstärker gewöhnt man sich ganz schnell. Aber beim Anhalten vor Ampeln den Bremshebel loslassen. Das Piepen kann sonst ganz schön nerven.

    CU
    Jonni

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #12
    Zitat Zitat von Jonni Beitrag anzeigen
    Erkenntnis: die alte Bremsanlage von FTE ist von der Bremsleistung her besser. Dieses brachiale Verzögern der Maschine fehlt.
    Du meinst sicher, dass das Ansprechverhalten besser ist. Solange Du nicht im Regelbereich warst, hast Du ja offenbar nicht voll verzögert. Und DA offenbaren sich die wahren Vorteile des neuen Systems... der BKV ist nicht soooo übel, aber die Regelintervalle des alten ABS sind - gelinde gesagt - ein Armutszeugnis. Aber ich hab das schon 325 Mal hier im Forum geschrieben, bin schon wieder still.

  3. Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    547

    Standard isses nicht komisch....

    #13
    ... dass der Mensch im allgemeinen und insbesondere der mit den motorisierten Zweirädern meist die Dinge begehrt bzw. denen nachtrauert, die er gerade NICHT hat ???

    Ja hallo erstmal,

    Es ist noch garnicht soooo lange her, da wurde der BKV in nahezu jedem Beitrag in der Luft zerissen. Der Wiederverkaufswert der Maschinen mit BKV brach ein. Die Diskussionen darüber füllten jedes einschlägige Forum.

    Und nun - nun kann man wieder ganz offen darüber reden wie geil dieser BKV doch eigentlich war!!! Ja, ich hatte ihn in der RT und war wirklich begeistert. Eine bis dahin ungekannt brachiale Verzögerung. Mit dem dosieren im allgemeinen hatte ich nie auch nur das geringste Problem. Lediglich das VOLLintegralsystem der RT war in Verbindung mit dem BKV -vor allem beim wenden am Lenkanschlag- ein wenig kritisch

    Und nun an meiner ADV habe ich dieses völlig unspektakuläre langweilige neue ABS.

    Hallo BMW --> ich will meinen BKV wieder haben

    Vielleicht könnte man ja eine Interessengeminschaft gründen oder zumindest T-Shirts drucken lassn "Wir wollen unseren BKV wiederhaben" Oder so ähnlich....

    Schöne Grüße
    Thomas

  4. Baumbart Gast

    Standard

    #14
    aber die Regelintervalle des alten ABS sind - gelinde gesagt - ein Armutszeugnis. Aber ich hab das schon 325 Mal hier im Forum geschrieben,
    davon wird's nicht richtiger. Die Intervalle der neuen sind kürzer, aber die vom alten System waren auch schon gut. Kann man in jeder Situation einsetzen ohne sich auf die Fresse zu legen.
    Die Schnellbremsung war mit dem alten System tatsächlich spürbar brachialer, es muss dabei bei griffigem Untergrund nicht unbedingt das ABS ansprechen bzw. man bemerkt das Ansprechen gar nicht unbedingt (weil's ja keine Rückmeldung im Hebel gibt und ohnehin das ganze Mopped rumpelt und ächzt).

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    davon wird's nicht richtiger.
    Indem Du den Autor deines Zitates weglässt, wird es auch nicht besser. Willst Du mit mir über Regelintervalle diskutieren oder willst Du nur generell mal wieder querschießen und jedem der anderer Meinung ist als Du, erklären wie die Welt sich wirklich dreht? Wenn Du was zum ABS zu sagen hast, nur zu... für alles andere hast Du eine PN.

    Zum ABS:
    Natürlich ist es richtig, dass das neue ABS erheblich kürzere Regelintervalle hat, auf jedem Untergrund. Probier's einfach aus, bevor Du mir erzählst, ich würde hier die Unwahrheit erzählen.

  6. Baumbart Gast

    Standard

    #16
    Natürlich ist es richtig, dass das neue ABS erheblich kürzere Regelintervalle hat, auf jedem Untergrund. Probier's einfach aus, bevor Du mir erzählst, ich würde hier die Unwahrheit erzählen.
    hättest Du nicht gleich so dicke Tränen in den Augen könntest Du zuende lesen was ich geschrieben habe. Habe nicht bestritten dass die neue kürzere Intervalle hat. Nur bei der alten waren die nicht so schlecht wie Du immer sagst. Kann man übrigens auch in diversen ABS-Vergleichen einschlägiger Postillen nachlesen. Hab's auch 50.000 km überlebt.

  7. Registriert seit
    11.05.2006
    Beiträge
    77

    Standard

    #17
    Ich bin vor 3 Monaten auf das neue ABS gewechselt und möchte es nicht mehr hergeben. Hier meine Erfahrungen:
    - Bergab bei welligem Untergrund gibt es mit neuem ABS kein "Gehacke" mehr (weiss nicht wie ich es besser ausdrücken soll).
    - Bremsen auf Schotter ist wesentlich besser mit dem neuen ABS, der Bremsweg dort kürzer. Ein Abschalten nicht mehr unbedingt notwendig.
    - Dosierung ist Besser (Einnicken bei langsamen ranrollen an eine Ampel und ziehen der Bremse mit BKV ist jetzt weg).
    - Anschmeissen der Maschine am Hang musste früher sehr kontrolliert geschehen: (1. Gang rein, keine Bremse betätigen, dann Zündung an, dann warten auf Check, Bremse jetzt erst anziehen (ahaaa, BKV geht jetzt), dann Kupplung und Maschine an). Wenn man es nicht so gemacht hat (Bremse vor Zündung betätigt), konnte man aufgrund der Restbremskraft auch mal Rückwärts den Hang runter.
    - Restbremskraft (ja, die brauchte ich mal nach einem Sturz, als das System meinte, dass der Sensor vorn nicht mehr geht, da wurde der BKV mitsamt ABS abgeschaltet. Restbremse ist schon wirklich ein übles Szenario, welches ich nicht im Gelände haben möchte!)

    Gruß Fly

  8. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #18
    Also ich kann wirklich nichts negatives über den BKV sagen. Besonders mit voller Beladung bergab sehr angenehm, macht keine "dicken Arme"

    Nur wer das ABS abschaltet sollte wissen was er tut , dann hat er auch damit keine Probleme

    Wenn es in der der Stadt an der Ampel bei gezogenem Hebel "fiept" ist das auch nicht schlimmer als so manches was durch offene Dosenfenster entweicht.

  9. Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    64

    Standard

    #19
    Ich würde mal sagen, wer oft kurze Strecken fährt, hängt die GS öfters mal ans Ladegerät und gut ist.
    Das der BKV Strom braucht, wissen wir alle und wenn die Batterie leer ist, fällt das Ding aus.
    Wer mit Weihnachtsbeleuchtung eine Serbentinenstrecke Bergab zurücklegen will, lässt das Ding einfach 4000 Umin drehen und dann hat`s auch noch genug Strom für den BKV.

    Mein Kupel war da anderer Meinung und hat das ganze mit niedriger Drezahl probiert samt Nebelscheinwerfer und Griffheizung.
    Den haben wir dann aus dem Hang gezogen und seitdem fährt er auch auf Drehzahl bei sagen wir mal "ungünstigen Fahrbahnkonstellationen" Kälte und Nacht....................

    Danke an BMW für die kleine Lichtmaschine!!!!!!!!!!!!

  10. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    47

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Heizgriff Beitrag anzeigen
    Also ich kann wirklich nichts negatives über den BKV sagen. Besonders mit voller Beladung bergab sehr angenehm, macht keine "dicken Arme"

    Nur wer das ABS abschaltet sollte wissen was er tut , dann hat er auch damit keine Probleme

    Wenn es in der der Stadt an der Ampel bei gezogenem Hebel "fiept" ist das auch nicht schlimmer als so manches was durch offene Dosenfenster entweicht.

    DITO
    nach Eingewöhnung alles bestens


 
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte