Ergebnis 1 bis 10 von 10

GS springt schlecht / stockend an

Erstellt von Roland83, 07.11.2015, 00:30 Uhr · 9 Antworten · 1.271 Aufrufe

  1. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard GS springt schlecht / stockend an

    #1
    Servus zusammen

    Habe die Suchfunktion bemüht, aber nichts gefunden, was auf meine Situation zutrifft.

    Ich habe mein Motorrad (K25 TÜ BJ2010) vorgestern vom nachm 40000er Kundendienst zurückbekommen. Heute Nachmittag ist sie nur sehr schlecht angesprungen. Vom Kundendienst bis heute wurde sie nicht bewegt. Ich brauchte mehrere Versuche. Es machte den Anschein, dass die Batterie schlecht geladen war, was ich aber ausschließen kann. Vom Kundendienst habe ich sie übrigends nicht selbst geholt, mein Abholer meinte aber auch, dass sie schlecht anspringt.

    Die GS springt generell etwas schlecht an. Ich bekomme von anderen Bikern seit Jahren immer wieder den Hinweis, dass meine Batterie schlecht ist - was sie allerdings nicht ist. Ich habe sie bereits 2 mal gewechselt aber das Anlassverhalten hat sich nie geändert.

    Das Anlassprozedere kann man in etwa so beschreiben:
    Gang ist drin, Kupplung gezogen, Knopf wird gedrückt, Anlasser springt kurz quälend an und stockt dann
    jetzt gibts zwei Möglichkeiten: 1. Anlasser kommt nochmal und wirft den Motor an - 2. Es passiert nichts mehr, ich löse den Anlasserknopf, warte ein paar Sekunden und betätige ihn nochmal, Anlasser kommt wieder quälend, stockt und entweder sie kommt oder es geht wieder von vorne los...
    Wenn der Motor mal läuft tut er das ruhig und "so wie immer". Ich merke keinen Unterschied ob ein Gang drin ist oder nicht. Heute war z.B. kein Gang drin.

    Batterie schließe ich aus, zusätzliche Stromverbraucher waren aus (Griffheizung, nichts in Steckdose etc.), nur eine Garminladeschale für ein Zumo 660 ist verbaut incl. Vorsicherung am CAN Bus.

    Evtl. sollte ich noch erwähnen, dass das Anlassverhalten ganz langsam über die Jahre hinweg schlechter geworden ist.

    Morgen werde ich ein paar Tests machen mit zusätzlichen Batterien, abgeklemmten Lampen etc. um ein elektrisches Problem komplett ausschließen zu können. Multimeter mit MIN Wertabspeicherung häng ich auch dran.

    Ich verdächtige aber den Anlasser. Könnt ihr euch noch was anderes vorstellen oder hat jemand Ratschläge was ich noch versuchen könnte? Hat der Motor sowas wie eine Dekompression zum Anlassen? Ich werde morgen auch meinen kontaktieren, aber hier gibts meiner Meinung so manchen besseren ...

    Vielen Dank schon mal!

    Roland

  2. X-Moderator
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    7.771

    Standard

    #2
    moin Roland....

    meine GSA 03/11 erste Batterie - mach so etwas auch gerne, vor allem wenn es kälter wird und sie nachts draussen steht....

    dazu noch ein paar kurze Strecken und sie startet - so, wie Deine.....

    über Nacht mal das CTek angeklemmt und es fluppt wieder.... beim ersten Mal....

    bei mir schiebe ich es auf die Kälte in Verbindung mit dem Alter der Batterie und der kurzen Strecken.....

    Bei meiner R1150R hielt die erste Batterie - 8 Jahre

  3. X-Moderator
    Registriert seit
    08.11.2008
    Beiträge
    14.858

    Standard

    #3
    wenn es mit div neuen Batterien keine Verbesserung gab dann wird es am Anlasser liegen - verharztes Fett - wie sehen die Kontakplatten vom Magnetschalter aus, wenn die verbrannt sind bekommt der Anlasser zu wenig Saft... einfach mal reinigen und neu fetten ... Kohlebürsten kann man auch gleich inspizieren.

  4. Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    3.024

    Standard

    #4
    Zitat Zitat von Frosch'n Beitrag anzeigen
    wenn es mit div neuen Batterien keine Verbesserung gab dann wird es am Anlasser liegen - verharztes Fett - wie sehen die Kontakplatten vom Magnetschalter aus, wenn die verbrannt sind bekommt der Anlasser zu wenig Saft... einfach mal reinigen und neu fetten ... Kohlebürsten kann man auch gleich inspizieren.
    TÜ 2010 ???
    M.E. unwahrscheinlich, da hätte man von anderen Eignern schon ebenfalls gelesen.
    Aus der Ferne tippe ich ebenfalls auf den Akku. Der letzte hielt sagenhafte 2,5 Jahre.

    Lobend zu erwähnen wäre hier ausnahmesweise mal die Exide, die hielt 5,5 Jahre.

    Allgemein habe ich auch schon festgestellt, daß morgens der Start etwas schwerer fällt als bei warmen System bzw. Wetter.

  5. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #5
    Servus und danke für die Antworten!

    Soviel gleich vorne weg - es war die Batterie

    Hab den Vormittag mal geopfert und rumgeschraubt. Anlasserrotor schaut soweit gut aus, habe ihn aber nicht aus den Magneten (Läufer) herausgezogen. Kohlebürsten sind ok, Funktion vom Vorschieber und Rückholer auch ok, das Gehäuse mit dem Kontakt zum Starten des Motors konnte ich nicht öffnen ohne es zu beschädigen...

    Ich habe dann die unterschiedlichsten Spannungen und Widerstände gemessen und siehe da - es kann nur die Batterie sein

    Man muss dazu sagen, dass der Motor heute morgen sofort und ohne zu Mucken angesprungen ist. Spannung war im Leerlauf 12,7V. Beim Anlassen war es min. 10,1V und ein Startstrom von 184A. Nach dem Messen der Spannungen während des Anlassens an den Kabeln, Ansteuerung Magnetschalter, Durchgang Magnetschalter gings dann auf einmal nicht mehr. Wieder an die Batterie und auf einmal sinkt die Spannung auf 6V... - da geht nix. Hab dann meine 2. baugleiche Batterie gesucht (Varta 14Ah), gleiches Prozedere, gleiches Ergebniss...

    Schon wieder eine neue Batterie??? Kann nicht sein, ich lade sie regelmässig, fahre keine Kurzstrecken und stehen tuts in der warmen Garage. Man muss dazu sagen, dass ich immer 6 Wochen im Ausland bin und eine Woche daheim. In der Zwischenzeit hängt mein Vater die Batterie alle zwei Wochen mal ans Ladegerät.

    Also losgefahren, meine original Batterie vom Opa geholt, wo sie in der Werkstatt ein Autoradio befeuert, dem eine Varta als Entschädigung in die Hand gedrückt, Batterie rein, mehrfach angelassen und siehe da: die Spannung bleibt bei den ersten 10!!! Versuchen bei über 10 Volt und der Anlassstrom geht auf über 230A!!! WTF??? (Ja, mein Opa ladet die Batterie auch regelmässig - und das als fast 80 jähriger Schreiner!)

    Die Originalbatterie ist 2010 verbaut worden, 2. Batterie 2013, 3. Batterie 2014 - Varta ist eigentlich ein sehr zuverlässiges Markenprodukt... Die BMW Batterie habe ich nur vorsichtshalber wg. einer Nordkaptour rausgeworfen.

    Tja, man soll nie was ausschließen, obwohl man sich absolut sicher ist... Die letzte Varta hat noch Garantie, mal schauen was der Händler sagt.

    Ich habe auch irgendwo gelesen, dass die BMW Batterie mehr als die angegebenen 14Ah hat. Kann dazu jemand was sagen?

    Ansonsten tuts mir fast leid, dass ich den Thread gestartet hab - sorry...

    Vielen Dank für die Infos!

    Roland

  6. Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    2.625

    Standard

    #6
    Hast Du ein Garmin Navi an der Cartool Steckdose angeschlossen? Nicht dass die ZFE nicht abschaltet und so Deine Batterie leer saugt.
    Andere Möglichkeit wäre mal schauen zu lassen, ob sie anderweitig ständig Strom zieht und deswegen die Batterie killt.


    Meine GS springt sehr gut an und das mit der 1. Batterie. Da die aber erst 3,5 Jahre alt ist, erwarte ich auch nichts anderes.
    Was halt ist: Wenn es kalt ist muss ich einen Wimpernschlag länger den Startknopf drücken, als wenn es warm ist.
    Ich habe mal gelesen, dass die Batterie immer erst bisschen brauchen, bis sie die volle Leistung abgeben. Ob das stimmt? Keine Ahnung...bei meiner GS funktioniert es.


    Das hilft Dir jetzt nicht weiter, aber:
    Ich bin der festen Überzeugung, dass viele Probleme bei ner GS nur kommen, weil sie zu wenig gefahren wird. Der Bock will einfach bewegt werden.
    Ja ich weiß, das geht hat auch verschiedenen Gründen nicht immer.


    Gruß
    Jochen

  7. Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    143

    Standard

    #7
    Servus Boro

    Ja, das Navi hängt an der Cartool Steckdose. Werd mal den Strom messen.

    Naja, das mit dem fahren ist ned so einfach, wenn man gestern in Los Angeles war, heute in England ist und morgen nach Mosambik soll . Hab dieses Jahr schon 11 Länder durch... 40.000km in 6 Jahren ist aber auch nicht sooo wenig. Aber wie gesagt, sie steht halt 6 Wochen in der Garage und wartet auf ihren Reiter. In der Regel macht sie nie Probleme - aufsitzen, Knopf drücken und losfahren. Genau deswegen hab ich mir sie gekauft und bin sehr zufrieden!

    Da ich noch nicht so alt bin haben mich meine gebückten Kumpels erst mal ausgelacht als sie mein Bike gesehen haben. Heute lacht keiner mehr - heute lache ich

    Schöne Grüße!

  8. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.168

    Standard

    #8
    Was für ein Ladegerät verwendest Du? Vielleicht liegt hier der Übeltäter?

    meine 2010er stand im Winter jeweils 3-4 Monate ohne nachzuladen in der Garage, mit montiertem Zümo 550, und sprang ohne (gröbere) Probleme im Frühling an......

  9. Registriert seit
    31.12.2012
    Beiträge
    5.673

    Standard

    #9
    Ferndiagnose ist nicht mein Ding .


    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Was für ein Ladegerät verwendest Du? Vielleicht liegt hier der Übeltäter?

    meine 2010er stand im Winter jeweils 3-4 Monate ohne nachzuladen in der Garage, mit montiertem Zümo 550, und sprang ohne (gröbere) Probleme im Frühling an......
    ......aber eins ist sicher Rudi, Deine Q hat Angst vor Dir, darum springt sie auf wenn Du in der Nähe bist.....

  10. Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    28.168

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Bergler Beitrag anzeigen
    ......aber eins ist sicher Rudi, Deine Q hat Angst vor Dir, darum springt sie auf wenn Du in der Nähe bist.....
    Macht sie beim jetzigen Besitzer aber auch
    mind. 2 Monate ohne nachladen waren (bei meinen Moppeds) noch nie ein Problem, jetzt hänge ich 1-2x über den Winter das Ladegerät für ein paar Stunden bis zu einem Tag ran (hab seit ein paar Jahren Strom in der Garage)


 

Ähnliche Themen

  1. GS springt nicht mhr an
    Von Stefus im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.03.2013, 15:21
  2. GS ADV springt schlecht an ???
    Von DJT1200ADV im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 09.08.2012, 19:50
  3. R 1100 GS GS springt nur noch an, wenn ich den Lehrlauf einlege !?!
    Von Big Shadow im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 09.04.2012, 12:45
  4. GS springt nicht mehr an
    Von Wolf1 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 20:04
  5. GS springt nicht mehr an?
    Von silver12 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 13:50