Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 55

GS steht ständig (Batterie leer)

Erstellt von gs2005, 02.06.2008, 12:56 Uhr · 54 Antworten · 18.329 Aufrufe

  1. Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    2.114

    Standard

    #31
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Sorry, Presi,
    aber wo hast du denn diese Info her? Klar strahlen Schaltnetzteile mehr als analoge,
    aber den CAN-Bus stören? Das wäre doch z.B. beim ABS-Bremsvorgang interessant,
    ...
    CAN Bus Blödsinn mal wieder...

    Ich denke er meint Kriechströme oder Störspannungen (also Frequenzen die das netzteil ungefiltert auf die Leitung zurück gibt) und nicht Strahlungen. Auch wenn das Schaltnetzteil aus ner Mikrowelle oder Atombombe käme Strahlt es sicherlich recht wenig.

    Aber das alles kann höchstens den elektronischen Schaltausgang am Steuergerät beeinflussen... Ein BUS der Linie CAN fährt auf diesen Strecken nicht...

  2. Registriert seit
    08.06.2007
    Beiträge
    29

    Standard

    #32
    Zitat Zitat von vision1001 Beitrag anzeigen
    CAN Bus Blödsinn mal wieder...
    ...
    Ein BUS der Linie CAN fährt auf diesen Strecken nicht...
    Ok, du Schaffner,
    zuerst mal die freundliche Bitte, Dich etwas im Ton zu mäßigen!

    Ausserdem hast Du ja jetzt etliche Male erklärt, was nicht sein kann. Ich bin sicher, die unwissende Ketzer-Gemeinde ist ganz gespannt auf Deine Erklärung, wie ein Verbraucher, nehmen wir der Einfachheit halber einfach die Tomtom-Station, direkt an der Batterie messbar ca. 7 mA zieht und wenn sie an der Bordsteckdose angeschlossen wird, mit ca. 70 mA verursachtem Ruhestrom die Batterie in 4 Tagen völlig leert!

    Schon jetzt gespannt, ob dieser Thread danach endlich still wird,

    MatzD

  3. Registriert seit
    16.04.2007
    Beiträge
    37

    Standard

    #33
    Mahlzeit zusammen.

    In einem anderen Board habe ich folgendes geposted und wurde auf diesen Thread hier aufmerksam gemacht (Danke Sabine!), sehr interessant, nur bei mir ist es noch ein bisschen anders.

    Ich hasse es ja schlecht über meine GS schreiben zu müssen, aber langsam macht sich doch etwas Verzweiflung breit.

    Zum mittlerweile 6 Mal sprang sie am Samstag nicht an. Ich musste sie am Freitag an der Tankstelle (war beim Wegfahren von Zuhause schon recht schwach) und dann am Samstag Morgen, auch wieder Zuhause fremdstarten. Bin dann am Samstag ca 6km zum Uwe gefahren und dachte, dass diese Phase locker für einen neuen Start reichen sollte.
    Leider nicht. Und was noch viel schlimmer war, sie sprang auch mit Starthilfe nicht mehr an, sondern es war nur das Klackern des Magnetschalters zu hören. Natürlich haben wir es mehrmals probiert und auch penibelst auf ordentlichen Kontakt geachtet! Auch haben wir die Batterie komlett abgeklemmt und das Motorrad direkt an die Autobatterie angeschlossen-wieder nur Klackern!
    In der Werkstatt wurde dann am Montag eine neue Batterie eingebaut und prompt lief sie wieder.

    In dieser Werkstatt war sie mittlerweile schon 4x wg. dieses Problems und es wurde kein Fehler gefunden.

    Jetzt hat die Werkstatt mein Kabel für's Navi, das nur wenn ich es benutzt habe, an der Steckdose war, ausgebaut und gesagt, dass dieses auch wenn es nur zwischendurch mal eingesteckt war, die Elekrtonik durcheinander bringen kann und wahrscheinlich an den Ausfällen Schuld ist. Ich halte dies für Quatsch, weil das Kabel seit Anfang an da war und benutzt wurde. Das Motorrad sprang immer problemlos auch im Winter an.

    Die Zicken macht sie ca. seit April erst.

    Hat jemand einen Tipp für mich, oder besser noch für die Werkstatt?

    Ich betone es nochmal, das Kabel war definitv nur beim ersten Mal (Ausfall) angeschlossen!! Danach habe ich es immer nur bei laufendem Motorrad an der hinteren Steckdose angesteckt!

    Und noch etwas Wichtiges: Ich habe keinen Rider! Ich verwende den normalen ONE mit einem Stroversorgungskabel das bei Bedarf per Adapter an der hinteren Steckdose angesteckt wird.

  4. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #34
    Zitat Zitat von matzd Beitrag anzeigen
    Ich bin sicher, die unwissende Ketzer-Gemeinde ist ganz gespannt auf Deine Erklärung, wie ein Verbraucher, nehmen wir der Einfachheit halber einfach die Tomtom-Station, direkt an der Batterie messbar ca. 7 mA zieht und wenn sie an der Bordsteckdose angeschlossen wird, mit ca. 70 mA verursachtem Ruhestrom die Batterie in 4 Tagen völlig leert!
    MatzD
    Ich liebe Freds, bei denen jeder, der mit einem Meßgerät umgehen kann, meint, der ultimative Elektoniker zu sein.
    Also zur Erläuterung: Störstrahlung ist jede Art elektomagnetischer Welle, die nicht einem gewollten Nutzsignal entspricht - Das kann HF oder NF sein.
    Ein Schaltnetzteil gibt bauartbedingt derartige Signale auf den Ausgang, bei dem man eigentlich Gleichspannung haben möchte. Dummerweise passiert das auch in die Richtung Eingang (also der Ausgang der Elektonikbox - sprich elektronische Sicherung- der BMW) dadurch kann es zu allen möglichen ungewollten Zuständen der Elektonik kommen - sie kann zum Beispiel zum Schwingen angeregt werden und selbst auf einmal Strom ziehen - etwas, was von den Entwicklungsingenieuren nie vorgesehen war. Und dann ist plötzlich doch die Batterie leer, obwohl doch "nur 7mA Ruhestrom geflossen sind..." Also liebe "Fachleute" - Derartige Fehler findet man nur an der Maschine, die auch wirklich das Phänomen zeigt und dazu braucht man auch etwas mehr Messequipment, als ein Digitalvoltmeter - ohne Oszi und Transientenrecorder läuft da garnichts. Und woher ich das weiß? Habe selbst jahrelang in der Entwicklung dieser Dinger und der Fehlersuche an angeschalteten Komponenten verbracht.
    Das sowohl bei BMW als auch bei TT (oder wars Wunderlich) und bei TomTom zum Abschalten geraten wird, macht durchaus Sinn, nur dann ist eine derartiger Fehler immer ausgeschlossen und wenn es dann immer noch nicht mit dem Starten klappt, liegts an was anderem und ich muß nicht mehr mit meinem über das Navi streiten.

    Ich habe übrigens selbst ein TomTom (Go710) an meiner Dicken mit einem selbstgebauten "Längsregler" Netzteil (auch wenn das einen richtigen dicken Kühlkörper für die 2A Ladestrom braucht) und keinerlei Sorgen. Totzdem ziehe ich natürlich den Stecker raus, wenns Mopped im Stall steht.

    Gruß
    Berndt

  5. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #35
    Hallo,

    alles gut und schön, aber um den CAN-Bus zu stören, braucht es mehr als ein
    simples Schaltnetzteil.
    Auch ich weiß in bißchen was darüber, hab ich doch früher mal Testequipment für CAN-Bus-
    Sensoren programmiert...
    Der Can-Bus hat eine große Hürde mit Sicherheitstest hinter sich, um überhaupt
    Einzug in die heutigen KFZ´s halten zu können.
    Differentialle Übertragung, welche bei Störung einer Leitung in die unipolare wechselt ist ein Beispiel.
    Und jeder, der sich mal das Can-Bus-Protokoll mal ansieht, merkt, welcher Aufwand
    mit Adressierung und Fehlerkorrektur betrieben wird.

    Überleg doch mal:
    fast jeder 12V-Adapter sei es nun Über- oder Unterspanner, arbeitet mit Schalttechnik.
    Da dürfte man in heutige KFZs ja ausser dem Zigarettenanzünder gar nichts mehr betreiben.

    Ich bin zwar auch nicht die allwissende Müllhalde, aber in diesem Fall denke ich,
    dass die Ruhestromaufnahme des TT-Halters wohl eher Ursache der Störung ist.

    Gruß
    Günni

  6. Registriert seit
    18.08.2007
    Beiträge
    574

    Standard

    #36
    Hallo Günni,

    kein Widerspruch - ich gehe auch nicht davon aus, das das Netzteil Bus-Signale emuliert. Aber der Leistungsteil (elektr. Sicherung usw.) kann durchaus betroffen sein. Ich habe leider noch nie eine Rider- Laderegelung untersucht und kenne die Ruhestromaufnahme nicht. Aber so im Bereich ab 70mA reicht auf jeden Fall um nach 3-4 Tagen für Probleme zu sorgen - 0,07*24*3= 5,04 Ah. Wenn ich soviel abzwacke, springt der Bock mit der Org-Batt. auf keinen Fall mehr an. Kennen die RT-Fahrer mit Radio - 3 Stunden Mukke (entspricht etwa derselben Aufnahme) beim Grillabend auf dem Campingplatz sorgt für verzeifelte Suche nach Starthilfekabel .

    Also, ob das Ding nun wirklich stört oder nur zuviel Ruhestrom braucht - einfack Stecker raus - hülft scho!

    Gruß
    Berndt

  7. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    2

    Standard TomTom an GS BJ 2008

    #37
    Ich habe ein TomTom Rider II an meiner 1200 GS mittels BMW-Reparaturkabelsatz an der Steckbuchse für das BMW-Navi angeschlossen. Der Can-Bus schaltet nach weniger als 5 Minuten den Strom vollständig weg. Das Problem scheint also entweder von BMW oder TomTom gelöst (evtl. wg. 2nd Edition?)
    Teile-Nr. BMW 83300413585
    Hinweis: Kabel "3" = Plus, Kabel "1" = Minus, Kabel "2" = nicht belegt

  8. Registriert seit
    17.04.2005
    Beiträge
    312

    Standard

    #38
    Software Lebt

  9. Wogenwolf Gast

    Standard

    #39
    Zitat Zitat von jens1959 Beitrag anzeigen
    .....Der Can-Bus schaltet nach weniger als 5 Minuten den Strom vollständig weg. Das Problem scheint also entweder von BMW oder TomTom gelöst (evtl. wg. 2nd Edition?).....

    Bei mir aber nur, wenn ich den Rider II abnehme bzw. ausschalte

  10. Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    2

    Standard

    #40
    Zitat Zitat von Wogenwolf Beitrag anzeigen
    Bei mir aber nur, wenn ich den Rider II abnehme bzw. ausschalte
    Ja, den Rider muss man aus der Halterung nehmen, da der integrierte Trafo in der Halterung über den Can-Bus wieder Saft anfordert. Als Diebstahlschutz sollte man ein Navi aber ohnehin nicht am Fahrzeug belassen.

    Gruß aus Harsum
    Jens


 
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. R 1100 GS Wenn die Batterie leer ist ....
    Von andiaufderq im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2012, 09:54
  2. Batterie leer?
    Von GSWolf1150 im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.04.2011, 14:05
  3. Stromverbraucher / Batterie leer
    Von matze1200 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 31.05.2010, 15:59
  4. Batterie nach 2 Wochen leer .....
    Von Marathoni im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 11:17
  5. Zusatzscheinwerfer saugen Batterie leer
    Von elektriker-2000 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09.09.2007, 20:15