Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

GS trocken fahren!

Erstellt von Tomac, 28.03.2011, 11:57 Uhr · 38 Antworten · 4.263 Aufrufe

  1. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von apfelrudi Beitrag anzeigen
    Weil das Ding dann aufgrund der Ausgasungen des leeren Tanks sofort die Blinker abwirft und auf Dauerhupen geht, zusätzlich wird noch automatisch die Luft aus den Reifen abgelassen und das Mopped bei der Behörde abgemeldet.

    ...der CAN Bus ist da nicht im Spiel?

    Ausserdem hat Benzin keine Schmierwirkung und die Pumpe läuft leichter ohne Gegendruck durch das Druckventil. Sollte für die Pumpe endlich eine Freude sein unbeschwert dahinzulaufen.


    Die Benzinpumpe pumpt den Sprit von ganz unten links im Tank zum Druckventil und von dort wieder zurück in den Tank. Der Kraftstoffdruckregler zu diesem Kraftstoffkreislauf hat ein Ventil, um den am Einspritzventil anliegenden Kraftstoffdifferenzdruck konstant zu halten (4 Bar).
    So wird das Benzin ständig umgewälzt und der Druck konstant gehalten.
    Wenn kein Sprit mehr da ist, ist auch der Druck weg, es wird nichts mehr eingespritzt, Moped bleibt stehen und man schiebt.

    Da ist nicht mehr und nicht weniger Dreck im System als im laufenden Betrieb und Schäden für die Pumpe kann ich mir aus einer leer laufenden Pumpe schwer ableiten (auch wenn sie frei etwas schneller läuft).

    lG,
    Lupusz

  2. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #22
    die Fragen a) + b) sind noch nicht beantwortet.

    Würde mich freuen.

  3. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von qtreiber Beitrag anzeigen
    die Fragen a) + b) sind noch nicht beantwortet.
    Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich auf der Seife stehe, aber mein Hang zu helfen lässt diese Gefahr in den Hintergrund treten.


    a) Das Sieb sitzt unter der Benzinpumpe am Boden des Tanks.
    Der Filter ist unter dem Benzinschnellverschluß neben der Benzinpumpenelektronik. Der Filter lässt sich aber nicht aus dem großen Bauteil in dem er sitzt herausnehmen. Der "große Bauteil" ist praktisch der sichtbare Teil auf dem auch die Elektronik sitzt der Benzinfilter sitzt und muß als Gesamteinheit getauscht werden.

    b) Weil der Dreck sich am Mikrosieb fangen soll und dieses gereingt werden kann. Ein Filtertausch ist meines Wissens nach nicht mehr vorgesehen.


    lG,
    Lupusz

  4. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.889

    Standard

    #24
    Danke.

  5. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    715

    Standard

    #25
    Zitat Zitat von Lupusz Beitrag anzeigen
    Ausserdem hat Benzin keine Schmierwirkung und die Pumpe läuft leichter ohne Gegendruck durch das Druckventil. Sollte für die Pumpe endlich eine Freude sein unbeschwert dahinzulaufen.
    Benzin hat zwar keine schmierende, aber eine kühlende Wirkung auf die Pumpe. Es gab Berichte von Problemen mit der Pumpe in der F800GS, wenn man den Tank häufig sehr weit leergefahren hat.

  6. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #26
    Zitat Zitat von cug Beitrag anzeigen
    Benzin hat zwar keine schmierende, aber eine kühlende Wirkung auf die Pumpe. Es gab Berichte von Problemen mit der Pumpe in der F800GS, wenn man den Tank häufig sehr weit leergefahren hat.
    Gott sei Dank schaffe ich es nicht meinen Tank "sehr weit leerzufahren" ...



    Ich habe mich bezüglich der Schmierung auf Dieselpumpen bezogen, die die Schmierwirkung von Diesel für den Betrieb brauchen. Vor allem die Hochdruckpumpen leiden hier unter dem trockenen Lauf.
    Bei Benzin sind mir Probleme nur durch sehr lange "Trockenzeiten" bekannt.

    Bei mir hat auch das mehrmalige kilometerweite Schieben mit eingeschaltener Zündung, und damit aktiver Benzinpumpe, meinem Motorrad nicht geschadet.


    Der allgemeine Hinweis auf einen Bericht mit einem Problem ist ein finales Statement - was kann man darauf noch sagen?

    Mich würde die Quelle interessieren!


    Gruß,
    Lupusz

  7. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    715

    Standard

    #27
    Oh, my ... Das war im Forum von http://f800riders.org/ in verschiedenen Threads. Ich müßte genauer suchen, um da was zu finden.

    Ich hatte halt eine F800GS und habe das damals verfolgt, aber ich habe keinerlei Links aufgehoben.

  8. Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    238

    Standard

    #28
    Meine Frage ist falsch rübergekommen!

    Ich will nur wissen ob das jemand einfach behauptet, jemand gemessen oder BMW das so gesagt hat.

    Wenn ich ehrlich bin, habe ich schwere Zweifel und meine Erfahrung spricht auch dagegen. Aber natürlich hat es immer wieder "eigenwillige" Konstruktionen gegeben.


    Gruß,
    Lupusz

  9. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #29
    Ueber die genannten hinaus ist ein weiterer Grund, dass mit dem letzten Tropfen Benzin Fehlzündungen entstehen könnten, die für den Kat überhaupt nicht gut sind.

    Generell sind Benzinpumpe und Filter auf lebenslangen Betrieb ausgelegt, im Gegensatz zu den meisten Japanern. Wer oft durch staubige Gegenden fährt oder z.B. den je nach Gegend manchmal verunreinigten Sprit in den USA tanken muss, der wird das eventuell nicht betätigt finden.

    Es macht nicht viel aus wenn der Tank einige Male leer gefahren wird (oder auch mal für ein Test des Tankvolumens). Ich kenne aber keinen Grund nicht zeitig nachzufassen, von daher ist eine Diskussion wie lange man die Benzinpumpeneinheit eventuell quälen darf sowieso muessig.

  10. cug
    Registriert seit
    01.02.2011
    Beiträge
    715

    Standard

    #30
    Zitat Zitat von Lupusz Beitrag anzeigen
    Ich will nur wissen ob das jemand einfach behauptet, jemand gemessen oder BMW das so gesagt hat.
    BMW wird das nicht so einfach zugeben. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß man den Tank nicht leerfahren soll. Aber das kann auch totale Einbildung sein.

    Hier sind einige Leute, die genau das beschreiben, was ich auch selbst erlebt habe (an einem EXTREM heissen Tag):

    http://f800riders.org/forum/showthre...en-times-today!
    http://www.bmwclubs.co.za/index.php/...-pump-problems
    http://www.advrider.com/forums/showthread.php?t=599568

    Das habe ich mit 10 Minuten suchen gefunden und ich habe nicht genug Zeit, länger danach zu suchen.

    Achja: das ist alles zu F800GS, die die Benzinpumpe im Tank hat und damit vom Benzin kühlen lässt. Keine Ahnung, ob das überhaupt ein Thema bei der R1200GS ist. Nach Fiche scheint es ja fast nicht so zu sein, aber ich habe nicht genauer nachgeforscht.


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kann man die 1200er trocken fahren?
    Von Sealiner im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 20.08.2011, 07:31
  2. Wo fahren wir hin ??????
    Von Wilki im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.09.2010, 11:54
  3. bester (Trocken-)Grip ?
    Von hossegor im Forum Reifen
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 12:15
  4. Tacho trocken legen
    Von Adventure Otti im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.07.2009, 20:25
  5. Wien + 2°, trocken
    Von Wienerwilhelm im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2007, 16:05