Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

GS TÜ fahrwerksmäßig auf GSA umbauen

Erstellt von RunNRG, 02.08.2011, 10:31 Uhr · 15 Antworten · 1.635 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Baumbart Beitrag anzeigen
    Beim GS-ESA gibt's doch die Enduro-Stufe, dann kommt sie glaube 2 bis 3 cm höher. Und härter sollte sie dann auch sein.
    und wenn nicht, könnte man das mit einer anderen Feder auch ändern

  2. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #12
    Die Enduro-Stufe spannt aber hinten nix weiter vor als in der Sozius-Stellung.

    Lediglich vorne schraubt sie sich weiter hoch, so das es dann eher eine Chopper-Einstellung gleicht.

    Zudem wird sie durch die angehobenen Front dann noch unhandlicher.

    Ich möchte genau das Gegenteil, hinten deutlich höher, darum die Frage nach der GSA-Ausführung.

  3. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    62

    Standard

    #13
    Was willst Du denn ?

    Explizit die Höhe der Adventure oder die Höhe der GS mit den passenden Federn ?

    Hat denn die bei dir verbaute 170er Feder auch die richtige Länge ? Federrate ist nicht alles.

    Habe mein ESA-Fahrwerk vorne 5 mm abgesenkt damit sie etwas handlicher wird und vorne und hinten mit den entsprechenden Federn und geänderter Hydraulik so abgestimmt dass das Moped für mein Gewicht stimmt (und ich bin schwerer als du). Statischer Durchhang etwa 5 mm und dynamisch etwa 1/3 des Federwegs. Damit geht die ums Eck wie ein rotes Moped.

    Gruß

    Jake

  4. Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    6.015

    Standard

    #14
    Ich möchte die GS hoch, am liebsten so hoch wie die GSA!

    Und definitiv mit steil stehedem Hinterbau und nicht nach hinten so stark abfallend.

    Wie hast Du denn Dein ESA vorne die 5 mm abgesenkt, mit einer anderen Feder?

    5 mm kommt mir jetzt da auch nicht weltbewegend vor.

    Gruß

    RunNRG

  5. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #15
    die Höhe des Adventure Fahrwerks wird bei Euch aber nicht ausreichen, denn sie sinkt dann ja genau so ein wie eine GS. Auch da muss dann eine stärkere Feder her. Ich würde mich mal mit Wilbers unterhalten

  6. Registriert seit
    01.11.2009
    Beiträge
    62

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von RunNRG Beitrag anzeigen
    Wie hast Du denn Dein ESA vorne die 5 mm abgesenkt, mit einer anderen Feder?

    5 mm kommt mir jetzt da auch nicht weltbewegend vor.

    Gruß

    RunNRG
    Du glaubst gar nicht, was 5 mm ausmachen können.
    Verändere die Höhe des Hecks durch Erhöhung der Vorspannung (wird dadurch nicht härter) und du wirst eine Veränderung des Einlenkverhaltens bemerken. Irgendwann wird's dann allerdings unharmonisch und kipplig.

    In meiner vorherigen GS hatte ich ein Wilbers-Fahrwerk verbaut. Am Heck den Typ 642 mit Längeneinstellung. Durch die Längeneinstellung kann man schön das Handling der GS verändern, bis es paßt. Bei der fälligen Revision wurde das vordere Federbein etwas gekürzt und die Dämpfung der Druckstufe vorne und hinten angepaßt. Diese war mir für die Landstraße etwas zu hart. Der Einstellbereich der Druckstufe wurde etwas in Richtung weich verschoben. Diese Einstellungen hatten mir hervorragend getaugt.


    Diese Geometrie bzw. Höhe der Front und des Hecks wurden ausgemessen was stat. und dyn. Durchhang betrifft und auf die 10er GS mit ESA-Fahrwerk (Showa) übertragen.
    Diesen Umbau hatte dann Hubert Hoffmann (HH-Racetech) gemacht.
    Da der hintere Dämpfer nicht länger gemacht werden konnte, wurde die Front gekürzt (durch Änderungen an der Kolgenstange des Dämpfers) und die nötigen Federn sowie die Vorspannhülsen für vorne und hinten ermittelt, bis die Durchhänge gestimmt hatten.
    Zusätzlich noch die Hydraulik geändert (Zug- und Lowspeed-Druckstufe durch Änderung der Shims) und fertig war das Grinsen im Gesicht.

    War zwar etwas Aufwand, aber wenn man keine 75kg-Statur aufweist und etwas höhere Ansprüche an das Fahrwerk stellt, war es notwendig und ich würde es jederzeit wieder machen.
    Kann HH-Racetech nur empfehlen.


    Gruß

    Jake


 
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Blinkerrelais umbauen
    Von ri772ab im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.05.2013, 17:32
  2. Motorradhebebühne umbauen
    Von Leo-HOL im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.11.2011, 23:34
  3. Federbeinverstellung umbauen????
    Von supermotorene im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 17:51
  4. R 1100 GS Spiegel umbauen
    Von petercharly im Forum Technik & Bastel-Ecke
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.02.2011, 16:47
  5. Ventildeckel umbauen?
    Von Carlimero im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2005, 10:43