Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

GS1200 Positives + Negatives

Erstellt von peterchen, 25.10.2008, 10:36 Uhr · 64 Antworten · 11.708 Aufrufe

  1. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    10

    Standard GS1200 Positives + Negatives

    #1
    Hallo zusammen !!!

    Bei mir steht ein Mopedwechsel an, und ich habe die 1200GS in die engere Wahl genommen.

    Im Moment fahre ich eine 955er Triumph Sprint ST. Leider habe ich ein etwas angegriffenes Knochengerüst, so dass ich mit der etwas sportlicheren Sitzposition nicht mehr so gut klarkomme.Auch der Umbau auf SB_Lenker hatte nicht den gewünschten Effekt. Deutliche Besserung, aber eben nicht der Weisheit letzter Schluß. Mit der ST habe ich nun 40000 völlig unproblematische Km hinter mir.

    Nun habe ich entschieden mich (schweren Herzens) von meinem Triple zu trennen, und mich ein wenig mehr in die Aufrechte zu begeben. In der engeren Wahl stehen, wie gesagt die 1200GS und die neue 1050er Tiger.

    Deshalb habe ich mich hier angemeldet. Möchte hier etwas über eure Erfahrungen mit der Q hören und ein paar Infos abgreifen, die mir bei meiner Kaufentscheidung helfen.

    Welche technischen Probleme bzw. Serienfehler/Probleme gibt es?? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Service?? Wie gestalten sich die Servicepreise ?? Wie gut wird man bei Problemen, die ja hoffentlich nicht auftreten, betreut?? Wie sieht es mit dem Benzinverbrauch aus?? Ist ESA sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen??

    Fragen über Fragen !!! Bin für jede Meinung dankbar.

    Bisher hatte ich nur einen eingeschränkten Blick, auf die BMW Gemeinde und habe leider auf Touren durch die Alpen nicht die besten Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit der Weiß-Blauen gemacht. Wenn einer meiner Mitfahrer Probleme mit seinem Bike hatte, dann war es meist eine BMW. Von Bremsversagen (R1100RT+R1150GS), über Klackern aus dem Zylinderkopf (R1200RT) und Motorplatzer (R1200RT) bis zur Panne einer neuen R1200R mit defekter Wegfahrsperre. Auf der anderen Seite gibt es im Bekanntenkreis auch ein paar BMWler, die absolut Störungsfrei eine Menge km abgespult haben (R1150RT + K1200GT). Deshalb möchte ich hier in die große Runde fragen, ob ich Zeuge von Einzelfällen geworden bin, oder ob solche Defekte keine Seltenheit sind.

    Mopedfahren ist eine sehr emotionelle Sache und die GS gefällt mir einfach besser als die 1050er Tiger. Allein meine sehr positiven Erfahrungen mit Triumph und dem Gegenüber die weniger guten mit BMW, haben bisher verhindert den Kaufvertrag für die GS zu unterschreiben. Aber ich habe noch keine BMW besessen und deshalb kann ich mir auch kein wirkliches Urteil erlauben.


    Gruß Peter

  2. Wogenwolf Gast

    Standard

    #2
    Hallo,

    ich für meinen Teil fahre seit 1990 BMW, nachdem ich fast 10 Jahre Japaner gefahren habe.
    Angefangen mit einer R100GS, über die R100R, einer R1150GS und R1150GS ADV und ab März 09 eine R1200GS.
    Noch nie habe ich Probleme mit einer der BMW`s gehabt.
    Soviel zu mir.
    Aber nimm Dir einfach ein paar Stunden Zeit und klicke dich mal hier durchs Forum. Viel Spaß.

    Ps.:
    Auch bei Triumph gibts Probleme. Wie bei fast allen anderen Herstellern auch.
    Schon mal ne GS Probe gefahren?

  3. Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    1.030

    Standard

    #3
    Hallo,

    ich bin diesen Sommer von der Bandit auf eine 1200 GS (07) gewechselt und bereue es nicht!!!

  4. Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    798

    Standard

    #4
    Ich hatte auch eine Triumph, habe die alte Tiger noch toll gefunden, die neu aber ist für mich eine klare Fehlentscheidung, besonders für den Beifahrer.
    Dann habe ich den Fehler gemacht eine GS zu fahren,
    probiere sie dann wirst Du sehen.
    Nicht zu erklären wie diese grosse Moped wie ein Fahrrad sich benimmt.
    TRotzdem gibt es Sachen die DU anpassen kannst: Sitz,.Scheibe, .. kommt daruf an wie Gross und Schwer DU bist

  5. JOQ
    Registriert seit
    27.04.2006
    Beiträge
    2.926

    Standard

    #5
    .... am schlimmsten finde ich den Fahrradlenker der Tiger ....

  6. Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    270

    Standard

    #6
    Hi peterchen,


    bin über 20 Jahre alle möglichen Japaner gefahren - ausser "Langgabler".
    Nach einer Probfahrt mit der 12er hab ich sie mir gekauft. Ich bereue es nicht.
    Mit der geht echt alles. Angefangen vom heizen mit den "Gebückten" über zügiges Fahren auch auf schlechten Strassen bis zur gemütlichen Urlaubstour mit Sozia und vollem Gepäck.... die eierlegende Wollmilchsau eben.
    Mach ne Probefahrt beim dann sag ja oder nein.
    Ein "JEIN" gibt es meiner Meinung nach nicht.

    Gruß vom nördlichen Oberrhein

  7. Registriert seit
    26.08.2007
    Beiträge
    433

    Standard

    #7
    auch auf die Gefahr hin mich unbeliebt zu machen........................ich kann über die 12er nicht viel sagen, außer das was man im Forum hier so liest.Dadurch das eben viel mehr geschrieben wird wenn was nicht funktioniert als wie wenn es keine Probleme gibt, mag es sicher den Eindruck geben das BMW Modelle extrem mit Fehlern behaftet sind...................ob das so ist..............Hmm ich weiß nicht..bei mir macht sich schon das ein oder andere Mal der Eindruck breit, das gerade die 12er einige Krankheiten hat wie z.b. Ringantenne.Aber wie gesagt man liest immer nur von denen die einen Fehler haben und von den anderen liest man nichts (jedenfalls nichts von problemen).Bei mir hat auch die GS gesiegt(allerdings ne alte 11er) obwohl ich weiß, das es Probleme gab mit dem Getriebe(Gangspringer).....ich habe es Riskiert und bis jetzt (dreimalaufholzklopf) nicht bereut.
    Allerdings wenn ich neu kaufen könnte, gäbes es bei deiner Auswahl ganz klar die Entscheidung zur Tiger 1050.
    Ich habe die Tiger mal durchs Wispertal Probe fahren dürfen, und ich kann nur sagen "JA" das wäre mein Motorrad wenn ich mir das Bike leisten könnte...............aber das ist wie alles reine Gefühls und Geschmackssache.
    Viel Spaß bei deiner Entscheidung.

  8. Registriert seit
    21.04.2008
    Beiträge
    240

    Standard

    #8
    Nach 25 Jahren Japaner, meist Honda, hab ich heuer die Wahl gehabt, meine dritte Varadero zu kaufen oder ein anderes Modell zu wählen.
    Unter anderem auch die BMW 1200 GS. Da die BMWler diesen unsinnigen Bremskraftverstärker weggelassen haben, war nun auch die 12er wieder interessant für mich. Eigentlich waren drei Sachen die mich bei BMW immer gestört haben,
    1. der ebengenannte Bremskraftverstärker
    2. das Schaltgetriebe
    3. der blecherne Auspuffsound.
    Da BMW mich gerne als Kunde gehabt hätte, haben die alle meine Kritikpunkte beseitig.
    Ich hab dann also eine Probefahrt gemacht und hab dann gedacht ich hab ne 600er unter mir, so leicht hat sie sich angefühlt.
    Gefahren und gekauft, so war das.
    Ich hab meine mit ESA und bin sehr glücklich damit.
    Man kann locker vom Lenker aus bei Ortsdurchfahrten auf Komfort stellen und damit den Gullydeckeln den Schrecken nehmen, auf der freien Bahn kannst du dann auf sportlich stellen oder es normal nehmen dann eben nicht so hart. Ich finde das ESA eine Bereicherung und mit ein Grund für den Kauf, den bei den Japanern bekommst du es nicht für Geld und gute Worte.

    Über die Tiger kann ich nichts sagen. Ich finde sie auch nicht vergleichbar mit der GS, ich denke die muss man mit der R 1200 R vergleichen. Da passt die besser hin.
    Aber es wird dir schon reichen wen du dich mal draufsetzt, die ist für den Fahrer schon nicht so toll und für die Beifahrerin ist es schon beschissen.

  9. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #9
    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Fragen über Fragen !!! Bin für jede Meinung dankbar.
    Erstmal willkommen im Forum. Ein Großteil deiner Fragen beschäftigt auch den Rest der Forenuser, daher findest Du hier bei ein wenig Suche ganz schnell aussagekräftige Infos. Insbesondere die Zubehör-Ausstattungen wie ESA, RDC und ASC sind wirklich ständiges Thema, lies Dich einfach mal durch die ersten Seiten des 1200er Bereichs.

    Kurze persönliche Anmerkung: Mein erster Kontakt mit der Tiger1050 fand kürzlich auf der Intermot statt und ich war von der Qualität nicht begeistert. Ok, sie ist erheblich günstiger als die 1200GS, aber trotzdem... Armaturen, Spiegel, das ganze Cockpit, die Einpassung von Sitzbank und Tank... nein, das geht für mich nicht. Da ist BMW qualitativ, haptisch und auch optisch wirklich spürbar besser und war es schon 2003, als meine 1150GSA das Licht der Welt erblickte.

  10. K-D
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    289

    Standard

    #10
    Hallo,
    liest sich wie BMW-Werbung.
    Auch ich hatte bis jetzt Glück mit meinen BMW-Modellen. Wundert mich das die Leute die nicht soviel Glück hatten sich noch nicht gemeldet haben.
    Starte doch eine Gegenprobe in einem anderen Forum. Dort wird dir bestimmt erklärt,warum Du Dir besser keine BMW anschaffst.
    Wie schon erwähnt, eine Probefahrt bringt mehr als tausend Worte. Ich wünsche Dir viel Spaß mit Deiner neuen GS.


 
Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal was positives von TOMTOM.......
    Von 1964 im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 22:19
  2. Helft mir mal weiter: GS1200 Adv. 2006 oder GS1200 Adv. 2010
    Von SVriderLiam im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 15:55
  3. Positives
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 15:53
  4. Hier nur positives!!
    Von AlpenoStrand im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 00:23
  5. Mal was Positives...
    Von Wienerwilhelm im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 14:18