Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

GS1200 Positives + Negatives

Erstellt von peterchen, 25.10.2008, 10:36 Uhr · 64 Antworten · 11.700 Aufrufe

  1. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von K-D Beitrag anzeigen
    Starte doch eine Gegenprobe in einem anderen Forum. Dort wird dir bestimmt erklärt,warum Du Dir besser keine BMW anschaffst.
    Nagut, die größten Nachteile kann man hier auch nachlesen. Dass die Motorräder bis an die Schmerzgrenze teuer sind und auch der Service alljährlich mit 400 - 500 Euro im schlimmsten Fall nicht günstig ist, kann man überall im Forum lesen. Das ist für mich aber auch schon der größte Nachteil.
    Ich bin in den letzten 3 Jahren 50.000 zufriedene und völlig mängelfreie Km gefahren, was will man mehr?

  2. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    #12
    Hallo zusammen !!!

    Erstmal danke für die Antworten.

    Das es bei anderen Herstellern Probleme gibt, ist völlig richtig. Das habe ich als ehemaliger Aprilia 1000Futura Fahrer selbst erlebt.

    Bin in einem Triumph-Forum unterwegs und auch bei den verschiedenen Sprints gibt es "Serienfehler"(Wandernder Druckpunkt der VR-Bremse, zu hoher Verbrauch der 1050er + Lackqualität des Tankes). Allerdings sind das eher kleinere Ärgernisse. Wirklich schlimme Defekte sind dort die absolute Ausnahme.

    Für mich kommt eh nur ein Moped in Frage, bei dem man noch merkt, dass man ein Fahrzeug mit Explosionsmotor fährt. Also auf keinen Fall etwas mit 4 Zylinder.

    Nachdem ich neben der ST für die ganz langen Etappen eine 650er V-Strom gefahren habe, bin ich mir sicher, dass es eine Reiseenduro werden wird. Die große V-Strom ist kein THema, da es kein ABS gibt, und die Verarbeitung des Mopeds eine Katastrophe ist.
    Einsatzfeld werden zu 98% kleine kurvige Landstrassen sein, die meist allein unter die Räder nehme. Autobahn nur im Notfall. Mein Fahrstil ist recht zügig, auch wenn ich kein Raser bin. Bin 178m groß und wiege so um die 85kg.

    Eine R 1200R konnte ich schon mal ausprobieren, aber eine GS hab ich noch nicht Probegefahren. Das wird sich aber in den nächsten Tagen ändern, wenn das Wetter noch mitspielt. Um den charismatischen Triple Paroli bieten zu können, wird sich der Boxer schon ein bißchen anstrengen müssen.

    Bitte schreibt mir weiter eure Erfahrungen, und auf was man achten sollte, wenn man sich eine GS zulegen möchte.

    Gruß Peter

  3. Registriert seit
    25.09.2007
    Beiträge
    114

    Standard

    #13
    Also ich habe die GS und hatte das Vergnügen eine Tiger Probe zu fahren. Drei zylinder sind schon geil , aber es ist halt kein Zwei zylinder ..Man kann die Moppeds vom <Motor her schwer vergleichen. Leistung ist gleich , Optik Gschmackssache.
    Ich weiß nicht , wie es mit Ersatzteilversorgung bei Triumph ist, mein Bekannter hat eine Fußraste für ne Sprint RS bestellt und wartet seit einem halben Jahr darauf.
    Was für die BMW noch spricht ist der Werterhalt.

    Die Triumph muß sich bestimmt nicht verstecken, deshalb ist das Beste fahre beide nacheinander Probe und dann weißt du evtl. was es wird...

    Gruß Frank

  4. Registriert seit
    16.10.2008
    Beiträge
    212

    Standard

    #14
    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    In der engeren Wahl stehen, wie gesagt die 1200GS und die neue 1050er Tiger.
    ... nun 2 verschiedene Mopeds, die Triumph wird durch den Dreizylinder etwas sportlicher sein (bin selbst nie gefahren) und verlangt nach mehr Drehzahl. Hat mehr PS aber weniger Drehmoment.

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Welche technischen Probleme bzw. Serienfehler/Probleme gibt es?? Wie sind eure Erfahrungen mit dem Service?? Wie gestalten sich die Servicepreise ?? Wie gut wird man bei Problemen, die ja hoffentlich nicht auftreten, betreut??
    ,

    ... also ich selbst hatte keinerlei Probleme, aber wenn man der Mehrheit glauben schenkt scheint die Ringantenne ein Schwachpunkt zu sein (ich hab keine drin da keine Wegfahrsperre). Beim Service kommts wie bei jeder anderen Marke immer auf den jeweiligen Händler an. Die Preise liegen bei BMW eher in der oberen Hälfte und die Betreuung hängt wieder vom jeweiligen Händler ab.

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit dem Benzinverbrauch aus?? Ist ESA sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen??
    ... naja Benzinverbrauch wird von deiner rechten Hand bestimmt, und das sehr sehr deutlich. Soll heissen: Ich bin mit einem vollen Tank (20 Liter Super) schon 380 KM weit gekommen, er hat aber auch schon bei 230 gestaubt. Auf ESA war ich am Anfang ganz scharf, aber eigentlich is es etwas überflüssig weil man so arg oft doch nix an den Federn einstellen mag (Trifft auf mich zu, wenn nicht grade voll beladen verdreh ich nie was).

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Bisher hatte ich nur einen eingeschränkten Blick, auf die BMW Gemeinde und habe leider auf Touren durch die Alpen nicht die besten Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit der Weiß-Blauen gemacht. Wenn einer meiner Mitfahrer Probleme mit seinem Bike hatte, dann war es meist eine BMW. Von Bremsversagen (R1100RT+R1150GS), über Klackern aus dem Zylinderkopf (R1200RT) und Motorplatzer (R1200RT) bis zur Panne einer neuen R1200R mit defekter Wegfahrsperre. Auf der anderen Seite gibt es im Bekanntenkreis auch ein paar BMWler, die absolut Störungsfrei eine Menge km abgespult haben (R1150RT + K1200GT). Deshalb möchte ich hier in die große Runde fragen, ob ich Zeuge von Einzelfällen geworden bin, oder ob solche Defekte keine Seltenheit sind.
    ... ich glaube BMW ist gerade für seine Zuverlässigkeit bekannt/ berühmt und beliebt. Auch wenn du Gebrauchtfahrzeuge anschaust gibts von keinem Fabrikat auch nur annähernd soviele Modelle die weit über die 50.000 KM aufm Buckel haben. Das sagt vieles und dem habe ich nichts hinzuzufügen .

    Zitat Zitat von peterchen Beitrag anzeigen
    Mopedfahren ist eine sehr emotionelle Sache und die GS gefällt mir einfach besser als die 1050er Tiger. Allein meine sehr positiven Erfahrungen mit Triumph und dem Gegenüber die weniger guten mit BMW, haben bisher verhindert den Kaufvertrag für die GS zu unterschreiben. Aber ich habe noch keine BMW besessen und deshalb kann ich mir auch kein wirkliches Urteil erlauben.

    Fragen über Fragen !!! Bin für jede Meinung dankbar.
    ... ich stand dieses Jahr fast exact vor der gleichen Entscheidung. Bis letztes Jahr Klappersaki ZX9-R --> schwerer Unfall im Juni --> etwas ruhiger angehen lassen wollen aber nicht genau wissen ob ne Kuh nicht doch zu lahm ist für das persönliche Empfinden (wenn man Sportler gewohnt ist die anderthalb mal soviel Leistung haben).

    Naja ich habs so gelöst und kann diesen Weg nur weiterempfehlen:

    -> Mach nen Termin beim BMW Händler (oder bei beiden Händlern in deinem Fall) für ein Mietmoped (mind. einen ganzen Tag, besser ein Wochenende)
    -> Fahr ! (mehr als nur um den Block und probier auch alle Geschwindigkeiten durch)
    -> Entscheide dich in aller Ruhe ein paar Tage nach beiden Probefahrten.

    Ich kann nur von mir persönlich berichten, ich hätte die BMW am liebsten nach 50 KM zurückgebracht da ich überhaupt nicht mit dem Verhalten des Boxers im Vergleich zu Vierzylindern und mit der brachialen Bremse (noch mal: Ich bin vorher "Sportler" gefahren, ich dachte da geht bremstechnisch nix drüber) klargekommen bin. Nach ca. 200 KM hat sie mir angefangen zu gefallen und nach 450 KM hab ich sie überzeugt zurückgegeben. Hätte ich nur eine Probefahrt von ner halben Stunde gehabt hätte ich mir nie und nimmer eine BMW gekauft.

    Übrigens:
    Die Miete war in meinem Fall 130,-- €/ Tag inkl. 300 KM und Vollkasko (500 SB).
    Der Händler hätte wenn ich bei ihm gekauft hätte den vollen Mietpreis erstattet (das gleiche Angebot hatte ich auch von einem Yamaha und einem Honda Händler <- Plan B der nicht nötig wurde ).

  5. Registriert seit
    30.04.2007
    Beiträge
    6.464

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von frei307 Beitrag anzeigen
    Ich kann nur von mir persönlich berichten, ich hätte die BMW am liebsten nach 50 KM zurückgebracht da ich überhaupt nicht mit dem Verhalten des Boxers im Vergleich zu Vierzylindern und mit der brachialen Bremse (noch mal: Ich bin vorher "Sportler" gefahren, ich dachte da geht bremstechnisch nix drüber) klargekommen bin. Nach ca. 200 KM hat sie mir angefangen zu gefallen und nach 450 KM hab ich sie überzeugt zurückgegeben. Hätte ich nur eine Probefahrt von ner halben Stunde gehabt hätte ich mir nie und nimmer eine BMW gekauft.
    Dem kann ich nur uneingeschraenkt beipflichten. Eine kurze Profahrt eines Boxers, z.B. unter 1 Std, ist Zeitverschwendung.

  6. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    #16
    Hallo zusammen !!!

    Erstmal danke für die weiteren Meinungen !!!

    Es ist schon richtig, dass die GS und Tiger zwei sehr unterschiedliche Charactere sind. Aber gefallen tun sie mir beide, mit leichtem Vorteil für die GS.

    Die Sache mit der RS-Fussraste ist für mich nicht nachvollziehbar. In meinen 6 Jahren ST hab ich keinerlei Ersatzteile benötigt, nur nach einem Umfaller den Kupplungshebel und die linke Verkleidungsseite ersetzen müssen. Am Montag Mittag bestellt, am Mittwoch aus England an den Händler geliefert, der es dann an mich weiter verschickt hat. Ersatzteile waren am Donnerstag vormittag bei mir. Komplettkosten für Verkleidung (Lackiert mit Aufklebern und Haltern+ Kupplungshebel) knapp 700€. Die Verschleißteile sind immer vorrätig gewesen.

    Haltbarkeit ist bei den T sicherlich kein Thema. Im Bekanntenkreis sind einige, die mittlerweile auf die 200tkm zusteuern, und das ohne große Probleme. Eine ältere Sprint hat mittlerweile über 400tkm ohne gravierende Pannen zurückgelegt.
    ABER!! Es hat auch einen Motortotalschaden bei einer 1050er ST gegeben. Nach 10tkm. Öl war komplett weg. Könnte aber auch ein Werkstattfehler gewesen sein, da sie erst 500km vorher aus der Wartung kam. Vielleicht wurde einfach vergessen das Öl aufzufüllen.

    Probefahren werde ich sicherlich beide Mopeds in nächster Zeit noch, wenn das Wetter mitspielt. Habe beim BMW-Händler ein sehr gutes Angebot für meinen Triple erhalten. So spendabel sind die Triumph Dealer leider nicht. So ist auch der große Unterschied im Kaufpreis auf ein erträgliches Maß reduziert.
    Was viel erwähnte Schwachpunkte bei der neuen Tiger sind, ist der hohe Verbrauch von 6-7l, die zu weiche Gabel und dass bei nasser Strasse das Hinterrad den Fahrer von hinten komplett einsaut.Beim Verbrauch liegt die alte 955er locker 1-1,5l niedriger. Das ist nicht mehr zeitgemäß.


    Gruß Peter

  7. Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    70

    Standard

    #17
    Servus Peter,
    Deine Frage war doch wohl positives und negatives und nicht Vergleichstest BMW und Triumph.
    Ich selbst habe im Juni meine wirklich geliebte 1150GS gegen eine 1200 ADV gewechselt. Was soll ich sagen.
    Die 12er ist sicher in allen Belangen das bessere Motorrad, doch die Mängel kannte ich von der 1150er nicht. Die 1150er hatte in 6 Jahren nicht ein Problem.
    Die 12er folgendes. Bei Übergabe Batterie platt. Lenkerprotektoren konnten aufgrund
    ausgerissener Innnengewinder des Lenkers nicht montiert werden. Kleinigkeiten auf Aluteilen sind nicht der Rede wert.
    Bei 1100 km die obligatorische EWS Pleite. Selbst der Sevice konnte nicht helfen, daher Abholung mit Transporter.
    Neues vorderes ESA-Federbin wegen Rückruf. Vorderradfelge erneuert, aufrgund Höhenschlag. Auf den neuen Vorderradreifen warte ich noch.
    Der Freundliche hat immer gut geholfen. Trotzdem für ein "Premiumteil" eine Frechheit.

    Aber, sie ist und bleibt ein geiles Teil.

    Viele Grüße
    GrauQ

  8. Registriert seit
    25.10.2008
    Beiträge
    10

    Standard

    #18
    Hallo GrauQ !!!

    Da hast du recht, dass es kein Vergleichstest werden soll. Vielleicht bin ich da ein wenig abgedriftet .

    Der Sinn ist wirklich in die große Runde zu horchen, um einen objektiven Überblick über Stärken, Schwächen und Zuverlässigkeit zu erhalten.

    Ich bin absolut kein Markenjunkie. Wenn jemand ein Produkt anbietet was mir gefällt und die Qualität stimmt, dann gebe ich dem eine Chance. Mit T habe ich durchweg gute Erfahrungen gemacht, und habe bei Stammtischen und zahlreichen T Ausfahrten einen guten Einblick erhalten, wie es anderen mit ihren Sprints ergangen ist. Ds Echo ist sehr positiv, auch wenn es immer den einen oder anderen Kritikpunkt gibt.

    Bei BMW habe ich ja nur den winzigen Einblick meiner Touren, wo ich Zeuge einiger Probleme der mitfahrenden BMW`s wurde. Kann ja sein, dass 99% super laufen und ich immer nur am falschen Platz war.

    Zusätzlich wollte ich die Meinung über sinnvolles bzw. sinnloses Zubehör wissen. Wie ist die Qualität der Orginalkoffer ??? ESA, ja oder nein !!! 98 oder 105PS, welche Variante ist sinnvoller ???

    Wenn ich die Q für ein schlechtes Moped halten würde, dann hätte ich hier nicht gefragt.
    Sollte am Ende dabei herauskommen, dass die Q zwar ein toll zu fahrendes Moped ist, aber recht häufig von Defekten heimgesucht wird, dann wird das sicherlich in meine Kaufentscheidung einfließen.

    Also noch mal besten Dank für die getätigten und zukünftigen Antworten.

    Gruß Peter

  9. ulixem Gast

    Standard

    #19
    habe jetzt nicht alles gelesen:

    Positiv:
    -BMW sorgt (noch) für Arbeitsplätze in Deutschland.
    Alles am Mopped außer dem Preis.
    Negativ:
    -der Preis (s.o.)

  10. Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    37

    Standard umsteigen

    #20
    hallo,

    bin nach 7 jahren 1300 xjr umgestiegen,
    die xjr hatte einen bärenschub und bremste über
    das drehmoment auch nicht so stark ab wie meine neue
    1200 gs-das war es aber schon mit den vorteilen-
    das neuste modell gefällt mir optisch gut und vom fahrverhalten
    einfach genial-esa ist traumhaft-fahre selbst nur noch inm der
    soft abstimmung und holperstrecken entwickeln sich zu glatten
    fahrstrecken-entspannte aufrechte haltung-was will man mehr

    lg kiwi


 
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mal was positives von TOMTOM.......
    Von 1964 im Forum Navigation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.12.2010, 22:19
  2. Helft mir mal weiter: GS1200 Adv. 2006 oder GS1200 Adv. 2010
    Von SVriderLiam im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 15:55
  3. Positives
    Von Andreasmc im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 18.06.2009, 15:53
  4. Hier nur positives!!
    Von AlpenoStrand im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 05.06.2009, 00:23
  5. Mal was Positives...
    Von Wienerwilhelm im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2007, 14:18