Zitat Zitat von Misterbeaster Beitrag anzeigen
Tach,
noch mal zurück zum Topic.
Hatte das gleiche Problem. Des öfteren keine Reaktion wenn ich den Startknopf drückte. Batterie war voll, alle Anzeigen da, Leerlauf drin und wurde angezeigt.

Wenn ich bei gedrücktem Startknopf den Seitenständer 2-3 mal kräftig hin und her bewegte, sprang sie dann an.
Die Niederlassung hat nacheinander den Ganganzeigekontakt im Getriebe überprüft, den Startknopf und zuletzt auch den Seitenständerschalter getauscht. War alles nix.

Dann habe ich festgestellt, dass ich statt den Seitenständer kräftig zu bewegen auch direkt vor den Anlasser treten konnte, um die Q zu starten. Daher tippte ich auf einen Klemmer im Magnetschalter. Der Anlasser wurde getauscht und seitdem ist alles prima.
Schön, dass es Werksgarantie gibt ...

Beste Grüße
Jörg
Stimmt!! + den Abholdienst. gibt es eigentlich schon besondere Stiefel im Programm?
Grüße

- - - Aktualisiert - - -

Zitat Zitat von Sarolie Beitrag anzeigen
Danke, genau das mache ich ja auch ... fahren, umfallen, aufstehen ... 5ex haben .. etc. ... und das alles nicht zu wenig in meiner "Motorradkarriere" .. been there done that

Meine Frage, ok, ... also wenn ich so lese im Forum:
-GS1200ADV mit Startschwierigkeiten .... zum Händler
-Getriebe klappert ..... zum Händler
-Oelverlust .... zum Händler
-Motor ging einfach aus .... zum Händler
-12er ADV seit Wochen in der BMW Werkstatt ...


So also ... wenn dann mal kein Händler in der Nähe ist ... so zum Beispiel auf der Great Central Road in Australien (der nächste BMW Händler ist wenns schlecht läuft 2500km entfernt) ....
.. ich meinte die BMW ADV ist vielleicht nicht für die Pampa gemacht .. oder doch ... natürlich da kann man dann ungestörten 5ex haben ...wenn sie mal abstellt .... aber irgendwie müsste man da wieder raus kommen ...
Habt ihr wirklich das Vertrauen in die Maschinen .. oder gehört das einfach dazu?

Ach ja, ich bin als interessierter Leser hier im Forum .... BMW ist ja immer auch ne Option .... es scheint jedoch zuverlässigere Motorräder zu geben meine H****'* haben mich jedenfalls noch nie im Stich gelassen.
wie Du "da rauskommst" mußt Du schon selbst wissen - allgemeines: erinnere, dass wir alle 5000km einen Ölwechsel durchgeführt haben auf dem Weg quer durch Sibirien und zwischendurch 3 bis 5 Reparaturen. Wenn der Planwagen abgebrannt war wegen der Brandpfeile sind wir so lange geblieben bis wir erneut die Mittel zur Verfügung hatten um weiter zu ziehen. War es nicht genau das was der Mensch heute zur Selbstfindung braucht - Freiheit, Abenteuer oder doch ADAC. Nehmt nen Fußpfleger mit - ganz wichtig. Ich mein hier keinen persönlich - war nur son allgemeiner Eindruck der dekadenten Umgebung (hab ich jetzt die Welt mit dem Spielzimmer verwechselt - sorry).
Grüße