Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25

GSA - Vibrationen bei ca. 2500 U/min

Erstellt von onkel, 09.03.2007, 12:41 Uhr · 24 Antworten · 3.564 Aufrufe

  1. Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    93

    Standard

    #21
    hi alle zusammen,

    wenn ich gemütlich unterwegs bin, kommt ab 60 bei mir der 6. gang rein und dann locker bis 100km/h hochbeschleunigt.

    keine vibrationen, die nicht gewollt wären...

    ich finde es auch klasse dass die 12er im gegensatz zu der 1150er sich viel schaltfauler fahren lässt.

    boxergruß

    paul

  2. Registriert seit
    15.03.2007
    Beiträge
    72

    Reden

    #22
    Zitat Zitat von Freiburger
    ...
    Die Lager im Motor wissen ja nicht wieviel Kilometer sie fahren, sie merken nur wieviel Umdrehungen sie sich drehen. Und bei irgend einer sehr hohen Anzahl an Umdrehungen ist das Lager halt verschlissen. Es ist also das Beste beim lockeren Dahinrollen den höchst möglichen Gang zu fahren, und bei hohem Leistungsbedarf den Motor schön drehen zu lassen.
    Gruß
    @Freiburger: zu obigem Sätzchen muss ich dir ein bissl widersprechen. Die Abnützung der Lager get nicht linear mit der Drehzahl sondern mit der mechanischen Beanspruchung durch Torsion und zu einem gewissen Anteil in den Lagerschalen durch Reibung (Hitze-Drehzahl-korrekt). Die Torsion der Lagerwellen hängt primär von Drehmoment ab das auf sie wirkt, also von der aufgewendeten Kraft. Nun hat aber ein Motorrad sein höchstes Drehmoment meist im obersten Viertel der Drehzahlkurve und leute die viel Power haben wollen drehen daher sehr hoch. Das lässt aber nicht den Umkehrschluss zu das Hohe Drehzahl = hohen Verschleiss bedeutet. Mit anderen Worten Der Verschleiss der Lager hängt nicht direkt von der Anzahl der Umdrehungen der Wellen ab. (@all: Bitte um kompetenten Widerspruch)

    @alle Untertourigfahrer: Solange man daran denkt vor dem überholen oder wann immer man wirklich mal Kraft braucht entsprechend zurückzuschalten spricht in Bezug auf Motorlanglebigkeit GAR NICHTS gegen untertouriges Fahren. Das verrussen ist das einzige Argument das mir einfiele um nicht allzu oft unter 2500 unterwegs zu sein.

    @me: hab schon bei der Probefahrt mit der GS wiedermal vor der Ortstafel zwei Gänge raufgeschaltet .. Mist die 12er ist doch ein Hatza-Eisen *mir selber mit erhobenem Zeigerfinger deute.

    @alle ... hat jemand eine Grafik mit Drehmomentenverlauf gegen Drehzah in jedem Gang als Grafik für die Original-Q ?

    @Themenersteller: Ich hatte ein ähnliches Problem mit Vibratiuonen aus dem Motor in kleinem Drehzahlbereich mal auf einer ZZR-1100 (Kawasaki), hab dann das Ventilspiel neu eingestellt und alles war locker flocker.

    Danke im Voraus
    Wolfgang

  3. Freiburger Gast

    Standard

    #23
    Zitat Zitat von Hatza
    @Freiburger: zu obigem Sätzchen muss ich dir ein bissl widersprechen. Die Abnützung der Lager get nicht linear mit der Drehzahl sondern mit der mechanischen Beanspruchung durch Torsion und zu einem gewissen Anteil in den Lagerschalen durch Reibung (Hitze-Drehzahl-korrekt). Die Torsion der Lagerwellen hängt primär von Drehmoment ab das auf sie wirkt, also von der aufgewendeten Kraft. Nun hat aber ein Motorrad sein höchstes Drehmoment meist im obersten Viertel der Drehzahlkurve und leute die viel Power haben wollen drehen daher sehr hoch. Das lässt aber nicht den Umkehrschluss zu das Hohe Drehzahl = hohen Verschleiss bedeutet. Mit anderen Worten Der Verschleiss der Lager hängt nicht direkt von der Anzahl der Umdrehungen der Wellen ab. (@all: Bitte um kompetenten Widerspruch)
    Da hast du schon recht, nur hier erschöpfend auf den Lagerverschleiß mit seinen ganzen Einflussfaktoren einzugehend führt wohl etwas zu weit. Desahlb hab ich versucht es etwas zu verkürzen.
    Bei kostanten lockeren dahinrollen kann man die "linear-zur-Drehzahl-Theorie" mit guter Näherung schon behaupten, wenn man richtig Leistung benötigt, verschiebt sich das wieder etwas. Bei meinem letzten Satz kannst du mir ja nicht widersprechen:
    "Es ist also das Beste beim lockeren Dahinrollen den höchst möglichen Gang zu fahren, und bei hohem Leistungsbedarf den Motor schön drehen zu lassen."

  4. Freiburger Gast

    Standard

    #24
    Noch was vergessen:

    Gruß, Nils

  5. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #25
    Seltsamer Diskussionsverlauf muss ich sagen... anstatt zu überlegen, was es sein könnte, und mal genau hinzuhören und zu spüren, ob das eigene Mopped bei dieser Drehzahl auch solche Vibrationen gibt, kommen Tipps, die dem Threadersteller unterstellen, er habe 1. keine ahnung vom Moppedfahren und behandle 2. seinen Motor schlecht.

    Sind wir hier im Boxer-Forum??? Leute, was ist los? 2500 U/min sollen schädlich für einen Motor sein? Ich nehm mir jetzt mal nen Kaffee und freue mich, dass man eigentlich so einen Mist in diesem Forum nicht lesen muss... glücklicherweise.


 
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. nikon coolpix 2500
    Von findis im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2012, 20:00
  2. Suche BMW 650 Dakar bis 2500 Euro
    Von fertiglos im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 10:36
  3. Suche eine BMW GS bis 2500,-€
    Von Nordog im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 19:18
  4. leistungsdelle bei 2500 bis 3000 umdrehungen
    Von herbert_r im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 22:49
  5. die ersten 2500 km
    Von vau zwo im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 18.07.2007, 11:23