Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Hab' ich das Schalten verlernt?

Erstellt von BikerGrisu, 14.06.2009, 20:42 Uhr · 19 Antworten · 3.179 Aufrufe

  1. Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    496

    Standard Hab' ich das Schalten verlernt?

    #1
    Hallo,

    bin seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer Adventure. Jetzt ist es mir innerhalb der ersten 1000km bereits mehrmals gelungen, das ich einen Gang offensichtlich nicht richtig eingelegt habe.
    Ich habe es jetzt schon zwei- bis dreimal gehabt, dass ich nach dem Hochschalten ein paar Meter gefahren bin und auf einmal die Drehzahl wie im Leerlauf hochjubelt und dann der Gang richtig reinspringt. Kommt besonders gut, wenn man nach einer Kreuzung an ein paar Pause machenden Moppedfahrern vorbeikommt, wie es mir einmal passiert ist. Geht dann bestimmt so nach dem Motto: Ich hab's schon immer gewusst, BMWs lassen sich einfach nicht vernünftig schalten ;-) .
    Sollte man nach jahrelangem "Japaner-Fahren" jetzt zu blöde sein eine Trockenkupplung bedienen zu können ;-) ?
    Kann es sein, dass ich den Schalthebel nicht vernünftig, soll heissen nicht ganz, durchziehe? Ich habe nämlich schon das Gefühl, dass ich den Schalthebel ein Stückchen nach oben drehen sollte, falls das überhaupt geht (habe ich mir nämlich noch gar nicht so genau angeschaut, muß ich zu meiner Schande gestehen), da ich schon manchmal nicht exakt unter den Hebel, sondern nur daneben komme.

    Ansonsten ist das Getriebe, oder die Kupplung einer BMW schon etwas anderes. Mittlerweile schaltet es sich ja zum größten Teil butterweich. Nur beim Runterschalten kriege ich schon oft genug das BMW typische "KLONK" hin. Gibt es eigentlich einen Trick, um das zu vermeiden?

    Grüsse, Frank

  2. Registriert seit
    25.09.2008
    Beiträge
    70

    Standard

    #2
    Grüß Dich,

    ne ist alles normal. Ich würde unsicher werden wenn kein "KlonK" mehr zu hören wäre.
    Im Ernst, bin vorher Harley gefahren und dagegen ist das schalten auf der GS wirklich nicht laut. Bei Harley war eben nicht das "Klonk" zu hören sondern ein hübsches "Kalonk".
    Zieh einfach normal die Kupplung und achte darauf, dass der Gang auch drinn ist. Also schon mal fest mit dem Fuß ( den Linken in der Regel) arbeiten. Hast doch ne Ganganzeige..

    Vergiss einfach deine Reiskocherzeiten und lasse dich auf dein neues Möp ein.

    Gruß
    Lumo

  3. Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4.888

    Standard

    #3
    ............kleiner Tipp von mir unter uns Pfarrerstöchtern:

    Vor dem Ziehen der Kupplung mit der Fußspitze schon etwas Druck auf den
    Schalthebel ausüben.............dann beim Kupplungsziehen wird praktisch die
    Fußspitze entlastet und der Gang flupscht leichter rein. Wie soll ichs jetzt
    anschaulicher erklären? Nicht 1. Kupplung ziehen 2. Fußspitze an Ganghebel
    drandonnern und klocken..................sondern quasi den zweiten vor dem
    ersten Schritt andeuten.........oh mann................ ich hoffe Du weißt
    was ich meine?

    Grüße vom Quhpilot

  4. ulixem Gast

    Standard

    #4
    Du kannst den Hebel bei der ADV einstellen, weiter vorne z B ist der Weg länger.
    Die Moppedfahrer haben übrigens gedacht, dass DU nicht schalten kannst und nicht alle BMW-Fahrer.

  5. Registriert seit
    31.05.2009
    Beiträge
    496

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Quhpilot Beitrag anzeigen
    ............kleiner Tipp von mir unter uns Pfarrerstöchtern:

    Vor dem Ziehen der Kupplung mit der Fußspitze schon etwas Druck auf den
    Schalthebel ausüben.............dann beim Kupplungsziehen wird praktisch die
    Fußspitze entlastet und der Gang flupscht leichter rein. Wie soll ichs jetzt
    anschaulicher erklären? Nicht 1. Kupplung ziehen 2. Fußspitze an Ganghebel
    drandonnern und klocken..................sondern quasi den zweiten vor dem
    ersten Schritt andeuten.........oh mann................ ich hoffe Du weißt
    was ich meine?

    Grüße vom Quhpilot
    Yepp, ich kann's mir denken. Ähnlich läßt sich, wenn man denn möchte, hochschalten ohne die Kupplung zu betätigen.
    Fuß unter den Hebel, leicht Druck ausüben und allein durch die Gaswegnahme flutscht dann schon der Gang rein. Funktioniert wirklich ohne Scheppern aus dem Getriebe ;-) . Sollte aber wohl nicht die favorisierte dauerhafte Methode zum Gangwechseln sein ;-)
    Und, um auf das Herunterschalten zurückzukommen, werde ich das auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Gruss, Frank

  6. Registriert seit
    06.09.2007
    Beiträge
    631

    Standard

    #6
    Moin Frank,

    keine Panik, mir ging es nach 15 Jahren Japan-Getriebe ähnlich.
    Einen guten Hinweis hast Du ja schon erhalten, hier noch eine Ergänzung dazu:
    1.) ein BMW-Getriebe will mit Nachdruck geschaltet werden,
    2.) laß den Fuß mit Druck unter dem Schalthebel bis Du vollständig wieder eingekuppelt hast.
    Viel Spaß weiterhin.

    Ciao
    Ondolf

  7. Registriert seit
    26.05.2009
    Beiträge
    443

    Standard

    #7
    Zitat Zitat von RichardO Beitrag anzeigen
    1.) ein BMW-Getriebe will mit Nachdruck geschaltet werden,
    2.) laß den Fuß mit Druck unter dem Schalthebel bis Du vollständig wieder eingekuppelt hast.
    Viel Spaß weiterhin.

    Ciao
    Ondolf

    Stimmt, sonst kann es auch passieren das die Q nicht genau weis, welchen Gang sie einlegen soll.
    Ich habe zu Anfang es so schon zwei mal erlebt, dass auf einmal der vierte Gang drin ist, dann die Q selbständig wieder in den Dritten schaltete, um danach dann wieder den vierten einlegte.
    Die Ganganzeige sprang beim ersten mal genau so hin und her und beim zweiten mal zeigte sie dann kurzfristig gar nichts an, bis zu dem Zeitpunkt wo der Gang richtig drin war.
    War zuerst auch ein wenig verwundert.
    Wenn man aber mit dem entsprechenden Nachdruck arbeitet dann funktioniert aller super.

  8. ulixem Gast

    Standard

    #8
    Das beschriebene Problem hatte ich noch bei keiner BMW.
    Schalten und fertig, nichts mit irgendwelchen Tricks, halt mit Druck.
    Vielleicht ist ja auch das Schaltgestänge nicht richtig eingestellt ?

  9. Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    47

    Standard

    #9
    Mir ist das auch schon passiert. Immer dann, wenn ich es alzu lässig angehen will, erzieht mich die GS zu konsequentem Schalten! Aber es ist tatsächlich ungewohnt, wenn man mit seiner GS dahinrollt und auf einmal keine Ganganzeige mehr da ist! Vielleicht hat das auch damit zu tun, dass man als Umsteiger meist von einem eingefahrenen Motorrad auf eine neue GS umsteigt und die eben wieder richtig "eingeklonkt" werden will!

    Gruss Jürg

  10. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #10
    nö, daran liegt das nicht. Bei der GS passiert mir das auch ganz gelegentlich, bei der MM nie und schalten tue ich genau so


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fußbremshebel zum Schalten da ?!
    Von sk1 im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.05.2011, 17:18
  2. Schalten im Kalten
    Von xyno im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 21:06
  3. mit zwischengas schalten?
    Von summit im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 18:36
  4. Schalten einer Q
    Von Gottfried im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 16.03.2007, 12:41
  5. Verbraucher schalten ab
    Von Ron im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 28.08.2006, 13:51