Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 118

Haltbarkeit GS1200

Erstellt von rabanser81, 02.10.2008, 18:36 Uhr · 117 Antworten · 31.960 Aufrufe

  1. Registriert seit
    02.10.2008
    Beiträge
    160

    Standard Verunsicherung

    Hallo zusammen

    Ich melde mich hier mal wider, ihr habt mich sicher nicht mit euren Ringantennen verunsichert und mich wegen der Lapalie von dem kauf einer 1200 GS abgehalten. Ich werde mir eine neue 1200 GS kaufen, aber erst mitte dieses Jahres, aber das ist ja nicht mehr lange hin und ich freue mich schon sehr darauf.

    Grüße Simon

  2. Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    38

    Standard

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich etwas vom Thema abdrifte...AfricaTwin ist schon was cooles, meine XT war auch selten kaputt zu bekommen, aber aus meiner Sicht gibts auch bei den Japanern (oder Österreichern) kaum noch Bikes die derart robust sind.

    Vielleicht ist es auch nur ein Gefühl, aber die Bikes werden generell anfälliger und die Fahrer einfach schraubfauler oder die Technik wurde zu kompliziert für die Hobbyschrauber. Die Gründe hierfür sind sicher vielfältig, aber ich seh die Probleme bei allen Herstellern. Bestes Beispiel aktuell: Suzuki ruft die 1000er GSX-R aus 05/06 zurück und verstärkt den Rahmen

    Fazit: bitte nicht >10 jahre alte Modelle, an denen fast jeder Kleinigkeiten selbst beheben konnte mit den Hightechbombern von heute vergleichen

  3. Registriert seit
    24.07.2007
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Bön Beitrag anzeigen
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich etwas vom Thema abdrifte...AfricaTwin ist schon was cooles, meine XT war auch selten kaputt zu bekommen, aber aus meiner Sicht gibts auch bei den Japanern (oder Österreichern) kaum noch Bikes die derart robust sind.

    Vielleicht ist es auch nur ein Gefühl, aber die Bikes werden generell anfälliger und die Fahrer einfach schraubfauler oder die Technik wurde zu kompliziert für die Hobbyschrauber. Die Gründe hierfür sind sicher vielfältig, aber ich seh die Probleme bei allen Herstellern. Bestes Beispiel aktuell: Suzuki ruft die 1000er GSX-R aus 05/06 zurück und verstärkt den Rahmen

    Fazit: bitte nicht >10 jahre alte Modelle, an denen fast jeder Kleinigkeiten selbst beheben konnte mit den Hightechbombern von heute vergleichen
    Hallo Björn,
    bezgl. dem absatz "robustheit" völlig mit dir. aber warum? meines erachtens nicht high tech, nicht super computerized steuerung etc. etc... schlicht und einfach GEWINNMAXIMIERUNG. das führt dann zu einsparungen im R&D department, scheinwerfer werden in italien billigst gefertigt und eingekauft (scheinwerfer ist mir jetzt gerade so eingefallen, z.b.). die fetten aktionäre wollen halt immer mehr und noch mehr im sackerl haben. ohne rücksicht auf verluste (immage, menschliche katastrophen durch kündigungen etc.etc..). schaffts der herr manager kriegt er ein küsschen und eine fette provision. schafft er's nicht, kriegt er den wanderstock und der naechste nach erfolg lechzende kasperl versucht sein glück (zählte mich selbst eins dazu zu dieser höchst unwissenden kaste). natuerlich haben die keine ahnung von der technik oder was halt so am markt für product-meinungen herrschen. nach ihrem irrglauben müssen sie das ja nicht. ergo dessen des im vorspann genannten, muss man sparen unter anderm bei der komponeten quality um nur eine teilanalyse des "sackerlfüllens" zu nennen. na klar ist das nicht nur bei den blau-weissen so. das gleiche trauerspiel bei ktm, honda, suz. yam. usw. usw.
    diese sch.... fiktiven papierln, damit meine ich die shares, ruinieren eigentlich das ganze system. und so ziemlich am ende der kette bin ich mit meiner blauen kuh die nicht anspringt und sonstigen regel-beschwerden hat. so, und jetzt genehmig ich mir einen malt aus sehr sehr alten qualitativ hochwertigen faessern, weil moped fahren kann ich sowieso nicht..
    prost

  4. Registriert seit
    06.02.2008
    Beiträge
    48

    Standard Sehr zufrieden

    Hallo Simon,

    bisher bin ich mit der 1200GS sehr zufrieden. Fahre sie seit August 2006, Erstbesitzer, 21.000 Kilometer bisher mit Winterpausen (3 Monate). Nach dem ersten Winter sprang sie tadellos an, anschließend kam die Batterie zweimal in den drei Monaten ans Ladegerät.
    Von der Ringantenne habe ich bisher nur gelesen.
    Außer der 1000er und den jährlichen Inspektionen gab es keine außerplanmäßigen Werkstattbesuche.
    Ich hoffe, das bleibt noch einige Zeit so.

    Freundliche Grüße aus dem Land der 1000Berge
    Norbert

  5. Klaus_D Gast

    Standard auch sehr zufrieden

    Moin Gemeinde,

    meine seinerzeit neu gekaufte 12GS Bj 07/2004 fahre ich jetzt im fünften Jahr. Nach anfänglichen, kleinen Problemen - Kupplungstausch auf Garantie und einige Kleinigkeiten (alles problemlos auf Garantie getauscht) - hab ich den Kauf nie bereut und bin bestens zufrieden. Jetzige Laufleistung 65.000 Km und da sie perfekt läuft sehe ich noch keinen Grund, die Maschine umzusetzen (wenn es notwendig werden sollte wegen Defekten, wird es wieder eine 12er GS werden).

  6. Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    126

    Daumen hoch

    Zitat Zitat von rabanser81 Beitrag anzeigen
    Mir liegt die GS ganz bestimmt die Probefahrt hats bewiesen. Nur ich muß für ne neue Ganz schön Kohle hin blättern und für so viel Geld will ich dann auch was anständiges bekommen.


    Gruß Simon

    Hallo Simon

    Ging mir ähnlich wie Dir. Bin jahrelang etwas anderes gefahren, verschiedene Ducatis, Honda Clubman und Dominator, alles kleiner leichter und gelenkiger. Als die GS dann wieder meist verkauftes Mopped wurde, habe ich mich aus Neugier mal draufgesetzt. Bis auf die für mich etwas zu niedrige Sitzposition hat es prima gepaßt - Durchzug, Speed, Verbrauch, Platz, übersicht etc. Ich hab mir dann einen 2007er Vorführer geholt, höhere Sitzbank und Koffer dazu, alles Super, habe in der ersten Woche über 1000 km gefahren nur durch rumbummeln. Bis auf die zu laute Windschutzscheibe gibt es bislang nichts auszusetzen.

    Ich habe schon spannendere Motorräder gefahren oder Moppeds, die mehr kicken. Aber auf keinem habe ich dieses Mercedes-Benz-Gefühl gehabt: "Endlich daheim".

    Ganz offenkundig geht es Dir genau so, und Du hörst, wie Dein neues Motorrad nach Dir ruft. Also hau rein.

    Eugen

  7. Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    287

    Standard Ein interessantes Thema

    Tach !

    Ich fahre seit November 08 ne 1150er GS - es war eine Gelegenheit gewesen, mich von meiner damals ungeliebten Suzi DL 650 zu trennen, und wieder was ordentliches unterm Arsch zu haben - gegen einen moderaten Aufpreis.

    Die 12er hat mich schon in 07 durchaus interessiert - ich habe sie ein tolles WE lang probegefahren. Das war zwar total verregnet, aber um ein Moped wirklich auf seine Alltagstauglichkeit hin zu testen, ist das ja auch garnicht schlecht.

    Die 12er ist wirklich ein super Gerät - wenn ich sie mit der 1150er vergleiche, sind es die besser schützende Verkleidung und natürlich vor allem der absolute Sahnemotor, der nach dem update nochmals einen Zacken zugelegt hat - nicht nur auf dem Papier, sondern auch "gefühlsmässig" - kernig wie eben ein Boxer, aber fast so kultiviert, wie ein 4er ... Für den Alltagsbetrieb auf der Strasse bleibt eigentlich kaum ein Wunsch mehr offen.

    Damals wie heute haben mich allerdings die Storys verunsichert, die damals schon kursierten: Die berüchtigte Ringantenne, das noch berüchtigtere ABS III (meine 1150er hat erfreulicherweise noch ABS II), Werkstattaufenthalte und Ausfälle - eigentlich nicht das, was man von BMW erwartet, was ich von BMW erwarte.

    Ich hab 05 Führerschein gemacht, und hab auf der K-Reihe fahren gelernt. Meine K 1100 RS teilt sich die Garage mit dem Schnabeltier. Die alten "fliegenden Ziegelsteine" habe ich als unverwüstliche Geräte kennengelernt - wenn sie halbwegs dem Wartungsplan nach - gepflegt werden. Seither lese ich auch regelmässig das K-Forum (bei flyingbrick.de) mit. Und das bestätigt mir: "Großbaustellen" sind selten, und den meisten Ärger haben eigentlich diejenigen, die sich "ausgelutschte" Exemplare mit unklarem Wartungszustand für billig Geld zugelegt haben, und ständig daran verschlimmbessern und kaputtreparieren - so ist zumindest mein Eindruck.

    Leider ist mein Eindruck von der 12er GS immer noch anders - auch wenn sie mich heute fast noch mehr reizt, als im Jahre 2007 (ich fahr ja auch inzwischen etwas flotter ... *hüstel*) bin ich eigentlich doch recht froh, auf Umwegen doch noch zur 1150er gekommen zu sein. OK, sie ist schwerer und hat einen deutlich schwächeren Motor.

    Aber ihr eilt doch der Ruf größerer Zuverlässigkeit und Robustheit voraus.

    Mich hat vor 4 Jahren der Motorradvirus erwischt, und das Moped ist für mich zumindest in der Saison zum alltäglichen Transportmittel anstelle der "Dose" getreten, die ich nur noch bei Schlechtwetter, zum Großeinkauf bei Aldi oder zu Terminen nutze, bei denen man beim besten Willen nicht mit Mopedklamotten auflaufen kann.

    Gerade dann, wenn man im Alltag, zu beruflichen Reisen das Motorrad nimmt, wird aber Zuverlässigkeit weitaus wichtiger, als Spitzenleistung.

    Vielleicht, ja: hoffentlich tue ich der 12er GS damit unrecht - aber man hatte ja auch noch nicht so lange Gelegenheit, sie zu beobachten. Die 1150er ist jetzt seit 10 Jahren unterwegs, und schon viele Exemplare haben die 100.000 km - Grenze überschritten. Es gibt ja nicht nur Zahnwälte unter den Schnabeltierreitern. Die 12er dagegen ist erst seit 5 Jahren auf den Strassen unterwegs.

    Man sagt manchmal: BMW-Motorräder seien wie Bananen - sie reiften beim Kunden.

    Insofern freue ich mich, auch hier Gelegenheit zu haben, möglicherweise einen solchen Reifungsprozeß beobachten zu können, und dann in zwei, drei Jahren ... naja ...



    Gruß

    Kroni

  8. Wogenwolf Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Kroni Beitrag anzeigen
    ......Insofern freue ich mich, auch hier Gelegenheit zu haben, möglicherweise einen solchen Reifungsprozeß beobachten zu können, und dann in zwei, drei Jahren ... naja ...

    So habe ich es auch gehalten.
    Als die damals neue Boxergeneration (der neue 4 Ventiler mit 11oo ccm) auf den Markt gekommen ist, habe ich den "alten" 2 Ventiler gekauft.
    Als dann die 1200er raus kam, habe ich mir eine neue 1150er ADV zugelegt, da sie ausgereift war und ich bei neuen Modellen prizipiell vorsichtig bin.
    Und nach vier zufriedenen Jahren 1150er, habe ich gewechselt und die mittlerweile gereiftere 1200er zugelegt und meine 1150er im letzten Jahr verkauft.
    Bisher habe ich noch nie Probleme mit den Modellen gehabt.
    Und ich hoffe, es bleibt auch so.
    Fühle mich auf der 1200er sauwohl. Macht Spaß das Teil.

  9. Registriert seit
    20.10.2008
    Beiträge
    77

    Standard

    Zitat Zitat von Reisender Beitrag anzeigen
    Ich heiß' weder Peter noch bin ich Journalist - ist aber ein interessanter Artikel, den Ihr da verlinkt habt . Ich hoffe, Ihr rutscht jetzt nicht in die persönliche Ebene ab, wenn Euch die sachlichen Argumente aus gehen.
    Da Ihr weder Peter heisst noch ein Protokolldroide seit, würde es mich sehr interessieren, welcher Tätigkeit ihr nachgeht.

    Ferner verlangt das Imperium genaue Angaben über Euren Gleiter, da Ihr Euch anmasst den besten aller Gleiter im Imperium in Verruf zu bringen - den Bavarian Knight Black T-Fighter No. 0001. Ein technisches Meisterwerk (ABS, ESA, RDC, ASC, Integralbremse, Kardan, etc.) und nicht zu vergleichen mit diesem armseligen Rebellen Material.

  10. Registriert seit
    20.11.2008
    Beiträge
    4.029

    Standard

    Ich habe beide Maschinen von 2005 bis 2008 parallel gefahren. Keinesfalls war die 1150er GS zu- oder unzuverlässiger als die 12er GS. Beide hatten jeweils am Beginn der Saison Probleme mit den Batterien. Nur einmal gabs einen Unterschied, die 12er GS bekam nämlich von BMW ein neues ABS-Steuergerät spendiert, als sie beim Bremstest (ihr kennt dieses Thema noch? ) durchfiel. Beide hatten das BKV-ABS. Letztlich gab das bessere WP-Fahrwerk der 12er GS den Ausschlag, die 1150er GS mit Showa-Fahrwerk zu verkaufen. Sie ist einfach das handlichere Motorrad.

    CU
    Jonni


 
Seite 11 von 12 ErsteErste ... 9101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Helft mir mal weiter: GS1200 Adv. 2006 oder GS1200 Adv. 2010
    Von SVriderLiam im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.06.2010, 15:55
  2. Kilometerleistung/Haltbarkeit
    Von metzger1150 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 14:45
  3. Haltbarkeit des Bordwerkzeuges?
    Von GS-Molch im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 09:01
  4. Haltbarkeit der ADV-Sitzbank
    Von AMGaida im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2008, 11:37
  5. Haltbarkeit
    Von gatow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 17.01.2008, 15:59