Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Halterung für Smartphone-Navi selber bauen

Erstellt von mj_, 29.11.2009, 12:54 Uhr · 31 Antworten · 15.800 Aufrufe

  1. mj_ Gast

    Standard Halterung für Smartphone-Navi selber bauen

    #1
    Ich grübele derzeit über Möglichkeiten, eine Halterung für mein Smartphone (HTC Hero, genauso groß wie das Apple iPhone) an die GSA zu basteln, um es als Navi zu nutzen. Auf dem alten Mopped hatte ich das Gerät im Tankrucksack untergebracht, was jedoch alles andere als optimal war.

    Den Multipod habe ich mir angeschaut, aber die Preise finde ich gelinde gesagt unverschämt. Meine Idee: zwei Klemmschellen mit angeschweißten Muttern (kosten bei Obi als Rohrschelle gummiert ca. 5€ pro Stück), daran befestigt eine entsprechend große Aluplatte. Daran müsste ich nun eine Halterung befestigen und hier hakt mein Kopfkino ein wenig. Ich bräuchte eigentlich rundherum einen umgeknickten Rand, der an einer Seite mittels Scharnier geöffnet werden kann, um das Telefon reinzuschieben. Hat sich hier jemand schon mal eine entsprechende Halterung selber gebastelt? Schwer kann es an sich ja nicht sein, etwas Metall in Form zu bringen und festzuschrauben.

    Und wo wir gerade dabei sind: die Bordsteckdose an der Adventure ist ja, nun ja, sagen wir mal "suboptimal" angebracht. Hier im Forum hab ich ein paar Mal gelesen, dass vorne am Ölkühler wohl noch eine Anzapfstelle sein soll - wo genau finde ich die? Das Telefon wir mit einem Standard Mini-USB-Kabel geladen, ich brauche also eine Möglichkeit, dort ein entsprechendes Kabel anzuschließen. Der Idealfall wäre ein universell verwendbarer USB-Port, denn zur Gewichtsoptimierung auf Reisen habe ich mittlerweile diverse Geräte, die über USB geladen werden (Akkuladegerät für die Kamera, Smartphone, etc.)

  2. Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    339

    Standard

    #2
    navi.jpg


    mach es doch einfach so!!

  3. Registriert seit
    06.10.2009
    Beiträge
    21

    Standard

    #3
    aber der dreht sich doch im fahrtwind...

  4. Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.529

    Standard

    #4
    Ich halte den Versuch das Handy aufm Mopped zu nutzen für noch suboptimaler als die Lage der Steckdose (an meiner 06er ADV bin ich damit zufrieden, links oben auf der Tankabdeckung)

    Ich habe auch ein HTC mit integriertem TomTom, das für das reine A nach B navigieren einfacher zu bedienen geht, als mein garmin 278, zumindest komfortabler und schneller. Ich bin aber noch nicht auf die Idee gekommen, das permanent auf dem Motorrad zu nutzen, meine Frau ist mal von Gibraltar damit nach Hause gefahren, auch unter dem Klarsichtfach des Tankrucksacks.

    Dauerhaft? Bei den derzeitigen günstigen Preisen für n richtiges Motorradnavi?
    Nö, nö, nö! Es gibt mittlerweile Navis mit Bluetooth, da kannste Dein Handy zum telefonieren einklinken, wer's braucht...

    Ich würde eher (und bei der ADV erst recht) ein Zumo nehmen, kostet zwar was, ist aber ne saubere Lösung. Solltest vielleicht mal ein bisschen im Naviboard stöbern, was es sonst so alles gibt und Deinen Anforderungen entspricht.
    Hätte ich das 278 nicht, würde ich mir das Zumo 660 genau ansehen, aber es gibt jede Menge Mitbewerber, die Dir auch zusagen könnten.

  5. mj_ Gast

    Standard

    #5
    Ein neues Navi zu kaufen kommt nicht in Frage, denn es ist ja bereits eines vorhanden, das genutzt werden will
    Und das Telefon hab ich ohnehin immer mit dabei, es spricht also gar nichts dagegen, es auch gleich als Navi mit zu benutzen. Ganz im Gegenteil, es spricht viel gegen ein spezielles Motorradnavi. Und nicht immer ist die optimale Lösung "kauf dir einfach was neues"

    Der Plan ist das Smartphone als Navi zu nutzen, wie ich es schon seit langem im Auto mache und auch auf dem Motorrad schon genutzt habe. Und dafür muss ich mir eine Halterung bauen, weil ich keine Lust habe, dreistellige Beträge für ein paar Schrauben und etwas Blech hinzulegen.

  6. Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    7.314

    Standard

    #6
    Hei,

    da was selber zu stricken ist nicht das große Problem.

    Hatte mir für mein Samsung SHG i-900 auch sowas gemacht, aber mein Handy war nicht so geeignet für diesen Zweck.

    Ich hatte auch zwei Rohrschellen genommen und in deren Gewinde Schrauben eingeschraubt, an denen ich meine Alublech-Konstruktion befestigt habe.

  7. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #7
    Hallo,
    klar kann man ein Smartphone am Motorrad befestigen aber ob es lange hält ist die Frage. Die Elektronischen Bauteile werden sich höchstwahrscheinlich durch die Erschütterungen von der Platine lösen. Und wasserdicht müsstest du das Teil ja auch noch verpacken.

  8. mj_ Gast

    Standard

    #8
    Wenn das ganze gummiert gedämpft wird, dürften die Vibrationen doch nicht mehr viel ausmachen. Aber danke für die Hinweise, ich werde es einfach mehrfach dämpfen und puffern, sowohl an der Rohrschellenbefestigung, als auch an der Halterkonstruktion selber.

  9. Registriert seit
    14.08.2009
    Beiträge
    575

    Standard

    #9
    Ich kann das sehr gut nachvollziehen ... liebäugle selbst auch immer wieder mit nem speziellen Motorrad-Navi, habe es aber immer wieder verworfen.

    Selbst nutze ich mein HTC TOUCH HD (auch iPhone-Größe) mit integriertem TomTom. Habe mir dazu alles nötige sehr preiswert bei eBay besorgt:

    Handy-Aufnahme ist so eine ganz einfache Plastik-Klemmaufnahme für 5.- €, diese ist auf einem kleinen Schwanenhals (12.- €) montiert, der wiederum mittig am Lenker befestigt ist.
    Strom kommt von einer Polo-Zig-Steckdose (15.- €), die ich an der rechten Lenkerseite habe und direkt an der Batterie hängt. Mein Helmset wird ganz normal über den Kopfhörerausgang mit dem Handy verbunden.

    Bin bisher mit dieser Konstruktion ca. 6000 km gefahren ... nicht einmal aus der Halterung gesprungen, nicht nennenswert feucht geworden, höre die Navi-Stimme und kann bei Bedarf einen Anruf entgegennehmen ... was braucht man mehr ???

  10. mj_ Gast

    Standard

    #10
    Wusst ich's doch, ich kann unmöglich der einzige sein!

    Hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt die Querstrebe über den Armaturen als Halterung zu verwenden? Welche Plastik-Klemmaufnahme hast du gekauft? Gibt es mit der zusätzlichen Steckdose nicht Probleme mit dem Canbus? Ich meine da etwas gelesen zu haben, dass der Bordcomputer die zusätzliche Stromentnahme erkennt und Alarm schlägt - ist da was dran?


 
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windschilderhöhung selber bauen?
    Von flyfahrer im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 17:00
  2. Alu- Koffer selber bauen ?
    Von tornow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:21
  3. Lenkererhöhung selber bauen?
    Von Bester1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 17:54
  4. Motorschutz-Verlängerung - selber bauen
    Von gerry_styria im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 12:24
  5. Topcase selber bauen!
    Von CS im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 15:50