Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Halterung für Smartphone-Navi selber bauen

Erstellt von mj_, 29.11.2009, 12:54 Uhr · 31 Antworten · 15.801 Aufrufe

  1. Baumbart Gast

    Standard

    #21
    Zitat Zitat von Schonnie Beitrag anzeigen
    Tatsächlich ???
    Daher gibts also auch für Handys ein Kfz-Ladekabel ....
    Stimmt, hatte ich vergessen, und die machen das Gerät dann auch gleich wieder trocken und reparieren den Kurzschluss
    Nee lass ma, jeder wie er mag, ICH will halt für jede wichtige Funktion ein Gerät, telefonieren mit dem Handy, navigieren mit dem Navi und rosten von der GS

  2. Registriert seit
    10.03.2007
    Beiträge
    979

    Standard

    #22
    Zitat Zitat von Baumbart;
    Nee lass ma, jeder wie er mag, ICH will halt für jede wichtige Funktion ein Gerät, telefonieren mit dem Handy, navigieren mit dem Navi und rosten von der GS
    Ja genau jedes Gerät macht das was es am besten kann

  3. mj_ Gast

    Standard

    #23
    Kleines Update: nachdem ich schon diverse Pläne skizziert hatte und auch schon die örtlichen Baumärkte mal nach günstigen Materialien abgesucht habe ist mir jetzt ein Gutschein für Amazon dazwischen gekommen. Diesen habe ich umgehend in eine Klemmschelle und eine Navitasche investiert, die ich demnächst an der Querstrebe montieren werde (Rohrdurchmesser ist noch zu klein, muss also ein paar Zwischengummis auftreiben). Fotos gibt's dann demnächst.

    Für die interessierten: die Pläne waren so weit, dass ich zwei Klemmschellen mit angeschweißter Mutter an der Rohrstrebe verschraubt und darauf eine kleine Schachten geschraubt hätte. Diese wäre mit Schaumstoff ausgekleidet gewesen, der Deckel aufgeschnitten und mit Plexiglasscheibe versehen und natürlich am Rand spritzwasserdicht abgedichtet.

  4. mj_ Gast

    Standard

    #24
    Und noch ein Update. Mit der Hama-Tasche war ich nicht wirklich zufrieden - sie war wackelig, für das Telefon viel zu groß und das Telefon hat im geschlossenen Zustand der Tasche nach etwa einer halben Stunde überhitzt und sich folglich abgeschaltet. Hinzu kamen sehr starke Spiegelungen die ein Ablesen des Displays an hellen Tagen (es war nicht mal direkte Sonneneinstrahlung nötig) unmöglich gemacht haben.

    Ich hab daher die letzte Woche als Strohwitwer genutzt und viele Zeichnungen angefertigt, überlegt, verworfen, erneut überlegt, etc. und präsentiere nun meinen selbst gebauten Navi-Halter für PDAs/Smartphones:



    Als Halterung habe ich den Hama Basishalter und das Gegenstück von der Hama Tasche genommen, allerdings hätte man hier auch problemlos etwas anderes basteln können. Das Ding ist bombenfest, das Telefon wird in den Filz geklemmt und fällt selbst beim verzweifelten Versuch es mit der Hand aus dem Halter zu schütteln nicht heraus.

    Die Kosten für das Gesamtkonstrukt belaufen sich auf:

    Hama Basishalter: 9€
    Hama Tasche: 20€
    Winkel, Schrauben und Filz aus dem Baumarkt: 15€

    Die 29€ für Tasche und Halter lassen sich problemlos sparen indem man auch die Halterung selber baut: Rohrschelle mit Mutter drauf, zwei Schrauben, fertig. Den Teil habe ich nicht gemacht da ich den Hama-Halter bereits gekauft hatte. Allerdings macht er auf mich keinen allzu stabilen Eindruck, so dass ich vermutlich spätestens nach dem UK-Urlaub im Juni auch die Halterung überdenken und neu konstruieren werde. Jetzt kann ich jedenfalls beruhigt damit fahren ohne, dass das Telefon überhitzt oder nich sehr nah dran muss um überhaupt etwas zu erkennen.

    Für den Strom habe ich mir übrigens den Cartool-Stecker bei BMW gekauft und direkt eine KFZ Ladedose mit USB-Anschluss die mit 12V gefüttert wird und einen USB-Port mit 5V befeuert. Sehr stabile Angelegenheit, kein Verwackeln, hält und ist für vielerlei Geräte nutzbar (Telefone laden, Kamera laden, etc.).

  5. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard Bau dir den Halter doch selber

    #25
    Ich habe mir meinen Halter für das Becker Croco auch selber gebaut.
    Geht wirklich recht einfach. Du brauchst eigentlich nur einen Heißluftfön, eine Stichsäge, die Thermoplastmaterialen und etwas handwerkliches Geschick.
    Schau mal in meiner Fotogalerie dort kannst du das Ergebnis meines abschließbaren Halters für das Becker Croco sehen.
    Das Material bekommste hier.

    Viele Grüße
    Stefan

  6. mj_ Gast

    Standard

    #26
    Hmm... soviel günstiger als die fertigen Halter von Touratech ist das aber auch nicht, wenn mich mein erster grober Überblick nicht täuscht.

  7. Registriert seit
    28.10.2006
    Beiträge
    1.373

    Standard

    #27
    Zitat Zitat von mj_ Beitrag anzeigen
    Hmm... soviel günstiger als die fertigen Halter von Touratech ist das aber auch nicht, wenn mich mein erster grober Überblick nicht täuscht.
    Na ja, Thermoplast (150 x 245 mm) 6,- €
    Moosgummi 0,70€

    Kannste auch fertig kaufen klick brauchst dann nur noch 'ne Schelle um den Krams zu befestigen.
    Vorteil: rostet nicht, klappert nicht und Handy sitzt bombenfest. Wenn das handy ausgesorgt hat, den Halter an das neue Handy anpassen.

  8. mj_ Gast

    Standard

    #28
    Ok, das ist natürlich billiger. Ich hab die Bausätze für 80€ geschaut

  9. tmb
    Registriert seit
    28.10.2009
    Beiträge
    31

    Standard Oder ganz günstig ....

    #29
    Hi,

    warum so kompliziert, wenn es "billig" sein soll .

    Ich stecke mein Nokia N82 Barren in eine Ledergürteltasche mit Sichtfenster. Ein O-Ring um den Lenker und durch den Gürtelclip (wie beim Fahrradtacho). Das Handy ist geschützt und ist keinen nennenswerten Vibrationen ausgesetzt. Funktioniert wunderbar und hat mich schon zielsicher über diverse Alpenpässe gebracht - sowohl auf meiner Speed Triple als auch nun auf meiner GS. Natürlich macht das nur Sinn, wenn man die Route mit Wegpunkten vorplant, die man tatsächlich auch abfährt (z.B. Passhöhen, da gibt es wenig Alternativen zum Verfahren ).

    Sicher ein Mopednavi ist komfortabler habe ich aber nicht....

    Gruß
    Thomas

  10. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.709

    Standard

    #30
    Hi
    Nimm die bewusste Al-Platte und mach' dann mit AL-Profil weiter (Hornbach, Obi,..).Aus zwei L kannst Du ein U machen und dabei die Höhe des Verbindungsschenkels gestalten wie Du willst. Ein bisschen grösser und ein paar Moosgummipads rein, schon ist das Ding gefedert. Wenn Du nur unten ein U, seitlich und oben nur "Wände" machst, kannst Du das Teil gegen Rausfallen mit einem Gummi sichern. Die Profile kleben (UHU-PLUS) und mit je 2 versenkten Popnieten sichern
    gerd


 
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Windschilderhöhung selber bauen?
    Von flyfahrer im Forum Zubehör
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.12.2014, 17:00
  2. Alu- Koffer selber bauen ?
    Von tornow im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.05.2013, 19:21
  3. Lenkererhöhung selber bauen?
    Von Bester1 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 17:54
  4. Motorschutz-Verlängerung - selber bauen
    Von gerry_styria im Forum 2 Ventiler
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.04.2009, 12:24
  5. Topcase selber bauen!
    Von CS im Forum Zubehör
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.03.2007, 15:50