Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52

Hatte einen Schutzengel, Bremssattel fehlt

Erstellt von Michael Braner, 26.05.2009, 20:15 Uhr · 51 Antworten · 11.295 Aufrufe

  1. Registriert seit
    18.04.2008
    Beiträge
    20.644

    Lächeln Ich zieh den Hut

    #41
    Moin Michael,

    ich zieh den Hut vor dir, Du übernimmst die Verantwortung für den Schaden. Du hast dem gesagt, das du selber geschraubt hast und bist dafür voll abgewartscht worden.

    Viel zu oft bezahlt BMW bei notorischen Nörglern die unmöglichsten Dinge nur um Ruhe zu haben. In meinen Augen wäre die beste Werbung, BMW gibt die Teile mit 50% Nachlaß und der Rest + Einbau wäre dein Anteil. Aber es ist wie immer die, die die Wahrheit sagen müssen löhnen und die anderen kassieren Find ich mal nich ganz so gut von den Bajuwaren.

  2. Registriert seit
    13.06.2005
    Beiträge
    6.602

    Standard

    #42
    Hi Michael,

    auch von mir Danke für die ehrliche Rückmeldung, viele hätten es bei dem Ergebnis wohl vorgezogen, sich bedeckt zu halten.

    Hoffe die Q ist schnell wieder fit und die Kohle bald vergessen.

  3. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #43
    Hi
    Glückwunsch zum Überleben und auch für die Traute zu sagen "war wohl irgendein Fehler von mir".
    Ich vermute, dass die Schraubengewinde ab-/ausgerissen sind und sich der Sattel langsam in Richtung Speichen bewegte.
    Sobald er diese erreicht (arg weit ist es ja nicht) zerren die Speichen an ihm.
    Ein abfallender Sattel durchschlägt zwar keine Speiche, aber eine mit Schmackes auf ein stabiles Hindernis prallende Speiche, die zudem grad gespannt ist (sind ja die oberen), zerlegt sich an einem stabilen Hindernis!
    Bei der Gelegenheit hat sich dann der schwimmende Teil des Sattels vom Festteil gelöst. Das Festteil konnte ich auf keinem der Bilder sehen. Folglich verstehe ich nicht wie man behaupten kann es sein kein Gewinde vorhanden. Die Teile die ich identifizieren konnte haben kein Gewinde. Die sind normalerweise im nicht sichtbaren Festteil.
    An die Schrauben gehört keine Schraubensicherung in Form von Loctide etc. Damit werden Schrauben gesichert die normal nicht geöffnet werden. Das kann man von den Bremssattelschrauben nicht behaupten. Einer der Gründe: Viele Schrauber werden darauf verzichten die Schraube beim Lösen warm zu machen, also kommt erhöhte Belastung auf das Gewinde UND viele werden darauf verzichten sowohl Schrauben wie auch Gewindebohrung vor dem Zusammenbau penibel zu reinigen (Hand auf's Herz: Wer hat Azeton zu Hause?). Eine Gewindepaarung bei der "altes" Loctide drauf ist lässt sich aber nur undefiniert anziehen und zwar sowohl mit DreMo wie auch von Hand.
    Wenn überhaupt, dann mache ich eine Federscheibe zwischen Schraubenkopf und Beilagscheibe UND kontrolliere ob die Schraube dann noch lang genug ist!
    Bei Gussrädern sehe ich die Chance fast genauso gross dass sich zumindest eine Speiche zerlegt hätte. Auch die kommt mit Schwung und es macht, aufgrund der Lücken nicht erst "ping, ping, ping, Peng" sondern gleich "WUMM".
    Die Alternative heisst: Blockierendes Hinterrad und Abwurf. Wobei ich dieses Hinterrad dann ebenfalls wegwerfen würde
    gerd

  4. Registriert seit
    20.04.2005
    Beiträge
    175

    Standard

    #44
    Hallo,

    Erst mal guten Morgen, hab mit Sicherheit keine Probleme zu meinen Fehlern zu stehen, sollte ich einen gemacht haben!?!
    Wird sich aber leider oder zum Glück nicht mehr feststellen lassen.

    Alle Aussagen zur Ursache sind in meinen Augen nur Vermutungen, die Fehlerursache lässt sich leider nicht mehr finden.

    Und auf irgendeine Monatelange auseinandersetzung mit irgendwelchen Gutachtern, Anwälten und mit BMW hab ich echt keinen Bock.


    Hallo gerd,
    An die Schrauben gehört keine Schraubensicherung in Form von Loctide etc. Damit werden Schrauben gesichert die normal nicht geöffnet werden.

    Es gibt zich verschiedenes Loctide, hab z.B. blaues mittelfest zur Schrauben befestigung genommen. Kann man sicher auch drüber streiten ob man es nehmen soll oder nicht. Will hier aber gar nix diskutieren

    Ich lass die GS jetzt machen, hab sie nach Aussage meines am 25.06 wieder.
    UND FREU MICH DRAUF!!!!!

    Wünsch euch ein schönes langes Wochenende

    Michael

  5. Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    1.080

    Standard

    #45
    Seit wann gehört an Schrauben der Bremsanlage kein Loctide ???
    Ist das wissen oder vermuten ???
    Also BMW, VW , Audi ,MB usw. verwenden Loctide sehr wohl an Schrauben der Bremsanlage.

    Mal so allgemein von mir gesagt und nicht auf diesen Fall bezogen :

    Ich finde es immer teilweise hoch gefährlich wie manche Hobbyschrauber anderen Laien Tips geben wollen in vielen Foren rund ums KFZ.
    Man bekommt dann immer rotzige Antworten zurück wie dafür ist das Forum da...
    Wieviele Hobbyschrauber klemmen eigentlich Lichtschalter an oder reparieren den Fernseher selber ....? Achso davon haben sie keine Ahnung bzw. man kann ja nen Stromschlag bekommen...
    Die Bremsanlage am KFZ ist ja nichts besonderes und außerdem ists ja "mein" KFZ.

    Sorry aber mir streuben sich die nicht vorhandenen Nackenhaare , kein Loctide an Bremsteilen, welche hochtemperaturfeste Paste an die Bremsbeläge...usw.
    Warum müssen so viele Berufe eigentlich über Jahre erlernt werden ?

    Naja die Richtigen werden jetzt erstmal wieder loshacken

  6. Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    339

    Standard

    #46
    Zitat Zitat von KlausisGS76 Beitrag anzeigen
    Seit wann gehört an Schrauben der Bremsanlage kein Loctide ???
    Ist das wissen oder vermuten ???
    Also BMW, VW , Audi ,MB usw. verwenden Loctide sehr wohl an Schrauben der Bremsanlage.

    Mal so allgemein von mir gesagt und nicht auf diesen Fall bezogen :

    Ich finde es immer teilweise hoch gefährlich wie manche Hobbyschrauber anderen Laien Tips geben wollen in vielen Foren rund ums KFZ.
    Man bekommt dann immer rotzige Antworten zurück wie dafür ist das Forum da...
    Wieviele Hobbyschrauber klemmen eigentlich Lichtschalter an oder reparieren den Fernseher selber ....? Achso davon haben sie keine Ahnung bzw. man kann ja nen Stromschlag bekommen...
    Die Bremsanlage am KFZ ist ja nichts besonderes und außerdem ists ja "mein" KFZ.

    Sorry aber mir streuben sich die nicht vorhandenen Nackenhaare , kein Loctide an Bremsteilen, welche hochtemperaturfeste Paste an die Bremsbeläge...usw.
    Warum müssen so viele Berufe eigentlich über Jahre erlernt werden ?

    Naja die Richtigen werden jetzt erstmal wieder loshacken
    Ich gebe dir recht!!!
    Hab 3 1/2 Mechaniker gelernt und das unter anderen alle Marken mit anschließenden Meistertitel.
    An der Bremse hat der Laie nichts verloren- wenn da ein Fehler gemacht wird kann dies bittere Folgen haben !!!Zumal mittlerweile jeder Hersteller was einbaut ,wo teilweise auch noch Spezialwerkzeug und bestimmte Drehmomente beachtet werden müssen und teilweise kompliziert aufgebaut sind.
    Und das bei Schrauben an der Bremsanlage mit Loctide gearbeitet wird,ist normal bzw das kenn ich gar nicht anderst!!Loctide ist eine "Schraubensicherung" damit die Schrauben sich nicht selbstständig machen.

    Und jetzt Ring frei für die nächste Runde!!

  7. ulixem Gast

    Standard

    #47
    Als Hobbyschrauber nehme ich auch Loctite (mittelfest blau) für die Bremsschrauben an PKW,Roller und Kraftrad.
    Entlüften etc. lass ich aber von meinem Kumpel, einen gelernten Zweiradmechaniker-Meister machen.

    In Werkstattbüchern sind die Arbeitsschritte klar erklärt.
    Wenn ich wirklich nur die Tipps aus dem Forum nehmen würde, ohne mich bei Fachleuten/literatur abzusichern, wäre ich sehr leichtgläubig und es wäre u.U. auch gesundheitsschädlich.

    Schade, das heute schon wieder Sauwetter ist.
    Viel Spaß am 26.06. mit der reparierten Kiste.

  8. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    101

    Standard

    #48
    @gerd

    Also das mit dem Loctite ist quatsch...Loctite 242 z.B. ist eine mittelfeste Schraubensicherung bei der die Schraube problemlos mit handelsüblichem Werkzeug und ohne Erwärmen gelöst werden kann. Das Gewinde trägt da null Schaden davon...

    Federringe hingegen machen bei Einhaltung des korrekten Anzugsdrehmoments keinen Sinn, da die Schraubenvorspannung um ein Vielfaches höher ist als die Kraft des Federrings. Die Federringe führen hier lediglich zu einem undefinierten nzugsverhalten und können durch Setzen mit der Zeit zu einer verringerten Vorspannung sorgen.
    Ich hab mal noch ein Diagramm mit der Schraubenvorspannung über der Schwingspielanzahl eingefügt... Kennlinie a ist die der Federringe...Kennlinie e die eines Klebstoffs


    Gruss
    Frank
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken sicherungselemente.jpg  

  9. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.715

    Standard

    #49
    Hi
    OK, da präzisiere ich mich. Stand zwar schon dabei, aber...
    An Schrauben die periodisch gelöst werden, wird normalerweise keine Schraubensicherung verwendet. Auch BMW, in deren REep-Anleitungen für jede Schraube angegeben ist ob sie mit Loctide gesichert werden muss gibt für die Schrauben über die wir gerade reden keine Sicherung mit Loctide vor. Zumindest nicht für die Modelle incl R11x0.
    Eine Metallberuf habe ich auch gelernt, meine Lichtschalter montiere ich selber, die Hausheizung ist selbst montiert (und vom Gasmann abgenommen!) und den Fernseher lasse ich nur deshalb machen weil der Radiomechaniker (vom Hersteller) meist schon weiss wohin er greifen muss. So nebenher habe ich hauptberuflich mal Maschinen konstruiert und da ziemlich viele Schraubverbindungen "verwendet".
    Auch mit flüssiger Schraubensicherung kann man Lustiges machen: Ein Tröpfchen drauf (so ist das gedacht) oder die gesamte Gewindelänge volljauchen (lustig beim Öffnen). Oder die Schraube vorher nicht reinigen. Auf Öl hält Flüssigsicherung "ganz toll". Einen Vorteil hat das Zeug unbestritten: An der Stelle dringt kein Wasser ein!
    Wenn Viele unter uns jede 5-er Schraube mit dem DreMo festziehen, dann sollten sie auch an dieser Stelle die Hinweise des Herstellers beachten und eben keine Flüssigsicherung anwenden wenn sie nicht empfohlen ist.
    Aber darum ging es eigentlich nicht
    An den Schrauben die ich bei meinem VW lösen muss um Bremsbeläge zu wechseln habe ich ebenfalls noch keine flüssige Schraubensicherung entdeckt. Wenn, dann sind neue Schrauben mit definierter Beschichtung dabei.
    In der Vergangenheit gab es im Forum zwei Fälle. Beim einen flog auch der hintere Sattel davon und beim zweiten merkte der Fahrer dass etwas nicht stimmt und stellte fest, dass der Sattel nur noch an einer, stark gelockerten Schraube hing. In diesen beiden Fällen schworen beide, dass sie nie selbst an die Bremse gelangt hätten. Einer der beiden war auf dem Heimweg vom KD! Soviel zum Thema "keine Amateure an die Bremse".
    Natürlich gibt es auch "ham wer gleich" Amateure die beim I-ABS die Bremsflüssigkeit wechseln indem sie am Lenker nachkippen und am Sattel entlüften anstatt sich vorher schlau zu machen (ohne Smilie)
    gerd

  10. Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    101

    Standard

    #50
    @ gerd

    ich seh das eigentlich genauso...Loctite da wo's vorgeschrieben ist, sonst nicht. Die Jungs bei BMW haben sich auch was dabei gedacht. Und jede sicherheitsrelevante Schraube, auch wenn's ne M3 ist, gehört mit Drehmoment angezogen...viele denken immer sie haben's im Handegelenk...was dann passiert, das kann man ja immer wieder lesen.
    Ich wollte hauptsächlich darauf aufmerksam machen, dass Federringe keine wirksamen Sicherungselemente sind...sondern ein Lockern der Schraube u.U. unterstützen können...

    ...den Fernseher repariere ich nicht, weil ich dann endlich mal wieder einen Neuen kaufen kann


 
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Alpengeil oder Gott hatte einen guten Tag als er dies erschuf
    Von V-Twin-Maniac im Forum Touren- & Reiseberichte
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.10.2011, 14:54
  2. Schutzengel
    Von MonsterQTreiber im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.05.2011, 15:53
  3. Schutzengel gibts wirklich .....
    Von Eveline im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 12:36
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2009, 10:23
  5. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.12.2008, 11:33