Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Hauptständer setzt auf in Schräglage

Erstellt von Stevie69, 03.07.2009, 02:23 Uhr · 37 Antworten · 4.597 Aufrufe

  1. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #11
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    Mein Wilbers ist 2 cm höher, durch die Übersetzung ist es noch mehr. Da schleift so schnell nix.
    Mal blöde nachgefragt:
    bei meiner Fahrwerks-Recherche bin ich immer mal wieder über die Aussage gestolpert, dass der Standard-Ersatz von Wilbers konstruktionstechnisch etwas (wieviel?) kürzer ausfällt als der Original-Dämpfer von BMW.
    Um wieviel ist dann das lange (+2cm) Fahrwerk von Wilbers tatsächlich länger als das Original?

    Gruß
    Günni

  2. Registriert seit
    31.07.2006
    Beiträge
    10.966

    Standard

    #12
    das kann ich Dir überhaupt nicht sagen, da ich es nicht gemessen habe. Die Aussage von Wilbers war nur diese 2 cm und die größere Höhe merkt man deutlich

  3. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #13
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Mal blöde nachgefragt:
    bei meiner Fahrwerks-Recherche bin ich immer mal wieder über die Aussage gestolpert, dass der Standard-Ersatz von Wilbers konstruktionstechnisch etwas (wieviel?) kürzer ausfällt als der Original-Dämpfer von BMW.
    Um wieviel ist dann das lange (+2cm) Fahrwerk von Wilbers tatsächlich länger als das Original?

    Gruß
    Günni
    Hä,
    wieso kürzer. Mit dem Wilbers Fahrwerk habe ich etwa die Sitzhöhe der Adventure, dat Dingens is also länger.
    Dank der, dem Gewicht und Strassenbetrieb angepassten Federrate und Dämpfung, mache ich mir bzgl. hartem Aufsetzen Gedanken mehr. Jedenfalls sind bei allen Reifensorten keine Angststreifen vorhanden, ohne jemals aufgesetzt zu haben.
    Bei den 07er Modellen mit ihrem weichen Fahrwerk, welches selbst bei voller Vorspannung nicht für die Gesamtlast geeignet ist, würde ich deshalb immer umstellen. Ob dies bei den Modellen ab 08 notwendig ist, kann ich nicht beurteilen.

  4. Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    344

    Standard

    #14
    mal ne andere Frage, bei mir sitzt zwarz nicht der HS auf aber dafür die Fußrasten. Sind nicht normal erst die Fußrasten dran mit aufsitzen bevor der HS kommt ? Wundert mich daß dazu noch niemand was geschrieben hat.

    Steffen

  5. Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    206

    Standard

    #15
    Zitat Zitat von Schlonz Beitrag anzeigen
    naja, das muss aber, egal bei welcher Schuhgröße, nicht sein. Stellt man die Fußspitze auf die Rasten, sollte da nichts mehr schleifen. Ich habe Supermoto-Sohlen, die sehr breit sind mit Schuhgröße 45. Da schleifen Raste und Schleifer der Stiefel gleichzeitig

    Ich habe noch zwei Nummern mehr und grundsätzlich achte ich mich vor einer Kurve auch, die Füsse "einzuziehen" und nicht über dei Fussraste hängen zu lassen, aber es gelingt halt nicht jedes mal.

  6. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #16
    Zitat Zitat von Neno Beitrag anzeigen
    Hä,
    wieso kürzer. Mit dem Wilbers Fahrwerk habe ich etwa die Sitzhöhe der Adventure, dat Dingens is also länger.
    Kuck doch mal hier.

    Die Federwegverkürzung existiert nur bei der normalen GS und zwar absichtlich.
    Bei der Erprobung der Federbeine für die GS hat man eine Pendelneigung festgestellt und nicht weg bekommen!
    Also hat man den Federweg gekürzt und damit die Pendelneigung eliminiert!
    Die 4cm Federweg bräuchte man eh nicht auf der normalen GS, da sie nur auf glatten Straßen bewegt würde!
    Die Adventure würde allerdings auch abseits bewegt, und deshalb habe man da den Federweg nicht gekürzt.
    und

    Bei der R1200 GS Adv. verhält es sich ähnlich.
    Das originale Federbein vorne hat eine Länge von 350mm und einen Hub von 103mm mit 40mm Puffer.
    Das Wilbers Federbein vorne hat eine Länge von 347mm und einen Hub von 93mm mit 20mm Puffer.
    Der Hub Stahl auf Stahl ist bei unserem Federbein geringer, der Hub bis zum Puffer jedoch größer, zusätzlich verwenden wir eine höhere Federrate als beim originalen Federbein (orig. 50N/mm/Wilbers 55N/mm).
    Hinten hat das Wilbers Federbein 73mm Hub 20mm Puffer, Original 75mm Hub 20mm Puffer.
    Hinten wird ebenfalls eine härtere Feder verbaut.

    Fazit: die Federwege sind auch bei der ADV kürzer, vorn ist das Federbein insgesamt auch 3 mm kürzer. Da ich Federwege und die Höhe gern habe, sei es nur aus Prestigegründen , nehme ich WP.
    Gruß
    Günni

  7. Registriert seit
    11.05.2007
    Beiträge
    663

    Standard

    #17
    Zitat Zitat von Panther Beitrag anzeigen
    Ich habe noch zwei Nummern mehr und grundsätzlich achte ich mich vor einer Kurve auch, die Füsse "einzuziehen" und nicht über dei Fussraste hängen zu lassen, aber es gelingt halt nicht jedes mal.
    Leider nicht der richtige Weg (hab ich früher auch so praktiziert). Besser ist es, wie oben bereits geschrieben wurde, grundsätzlich mit den Fußspitzen auf den Rasten zu fahren. Da kommt man (nach einer kurzen Umgewöhnungszeit) nicht mehr in die Situation, das "Wegnehmen" der Füße zu vergessen.

    Gruß
    Günni

  8. Registriert seit
    24.07.2006
    Beiträge
    618

    Standard

    #18
    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Kuck doch mal hier.
    Der Federweg ist kürzer, mit auf Straße optimierter Einstellung sackt sie bei Belastung auch wesentlich weniger ein. Zudem ist die Federbeinlänge länger, nachgemessen hatte ich nicht, da diese einstellbar ist. Kann man auch in eingebautem Zustand noch verändern.
    Auf schlechteren Schotterstrecken merkt man den kürzeren Federweg, man bekommt mehr ab. Hatte deshalb schon überlegt mit der Einstellung mehr Richtung Gelände zu gehen. Lasse es aber, mit der augenblicklichen Einstellung ist die Rückmeldung auf Spitzenniveau. Das Ansprechverhalten auf kleine Unebenheiten Spitze. Als ich neulich wieder mal ein Originalfahrwerk gefahren bin, muss ich den Testern die mangelnde Rückmeldung der Gabel bestätigen.

    Zitat Zitat von guenniguenzbert Beitrag anzeigen
    Leider nicht der richtige Weg (hab ich früher auch so praktiziert). Besser ist es, wie oben bereits geschrieben wurde, grundsätzlich mit den Fußspitzen auf den Rasten zu fahren. Da kommt man (nach einer kurzen Umgewöhnungszeit) nicht mehr in die Situation, das "Wegnehmen" der Füße zu vergessen.
    Mache ich genauso. Habe mir dabei mit der Ferse den Lack am Kardan angeschrabbelt und jetzt ein Tankpad als Schutz aufgeklebt.

  9. Registriert seit
    31.10.2008
    Beiträge
    23

    Standard

    #19
    Moin,

    fahre ebenfalls eine 12er GS Bj `04 mit ca. 2/3 vorgespanntem Serien-Federbein ohne Sozia, höchstens mit Gepäck und bei mir ist außer meinen Fußspitzen noch nix aufgesetzt.
    Dabei fahre ich nicht zimperlich um die Kurven (bilde ich mir zumindest ein ) und habe auch schon mal probiert, in den Kurven den HS oder die Fußraste schleifen zu lassen, hat aber (noch?) nicht geklappt. Deshalb bin ich davon ausgegangen, dass wenn da was schleift, is die Karre umgefallen...

  10. Nero8 Gast

    Standard

    #20
    Zitat Zitat von Stevie69 Beitrag anzeigen
    Unangenehm... Nun weiß ich gar nicht, was ich der Maschine zutrauen kann, denn das waren ja noch keine heftigen Fahrten ...
    Servus

    Willkommen im Club. War die 1100er schon diesbezüglich grottenschlecht...auf der 1150er war dieses Phänomen weg!!!!!!!!!! Die 1200GS ist diesbezüglich meiner Meinung nach eine völlige Fehlkonstruktion!!! Zum Wohle eines besseren Kniewinkels wurden die Rasten der 1200er weiter nach unten verbaut...was für ein Schmarrn!!

    Die 1200er ADV habe ich persönlich wegen dem Häuptständer kratzen ausgiebig getestet...dort kratzt nix!!!

    Lebe damit...oder verbaue dir wie Schlonz schon richtig geschrieben hat ein min. 2cm höheres Fahrwerk ein.

    Gruß Christoph


 
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ASC in Schräglage
    Von cowspeed im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 24.05.2015, 20:34
  2. Wie setzt man Fußbremse höher?
    Von Lilli im Forum F 650 GS und F 800 GS (Zweizylinder)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2011, 13:57
  3. Schräglage
    Von yamadori im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 23:05
  4. Schräglage
    Von noh im Forum Motorrad allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2008, 16:27
  5. 1150 GS: Hauptständer setzt auf
    Von RobGoa im Forum R 1150 GS und R 1150 GS Adventure
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 23:49