Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Heftige Lastwechselreaktionen

Erstellt von skaghk, 28.08.2015, 22:11 Uhr · 22 Antworten · 2.580 Aufrufe

  1. Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    63

    Standard Heftige Lastwechselreaktionen

    #1
    Ich habe heute für einen Freund ne 2010er GS probegefahren. Eigentlich fand ich das Moped spitze, wenn da nicht die heftigen Lastwechselreaktionen gewesen wären, die ich so von meiner 2014er GS nicht kenne.

    Das Spiel des Antriebsstranges im Stand bei eingelegtem 1. Gang und ausgeschalteten Motor ist durchaus vergleichbar, aber beim Fahren war es mir nicht möglich aus dem Schubbetrieb heraus Gas zu geben, ohne dass es einen sehr deutlichen Ruck gegeben hätte. Beim herunterschalten hab ich den Ruck durch sehr feinfühlige Bedienung der Kupplung in den Griff bekommen, aber hochschalten ohne Ruckeln war mir nicht möglich. Zuhause hab ich das gleich nochmal auf meiner LC ausprobiert und ruckelt definitiv nix!

    Ist das jetzt normal, oder stimmt da vielleicht was mit dem Paralever nicht?

    Gruss
    Armin

    P.S. Ich hab mich übrigens auch darüber gewundert, dass die 2010er ein Getriebe hat, das man schalten kann ohne eine Anzeige wegen Ruhestörung zu riskieren. Nicht mal das Einlegen des 1. Ganges hab ich gehört. Da bin ich von der LC ganz andere Sachen gewöhnt.

  2. Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    19.766

    Standard

    #2
    Zitat Zitat von skaghk Beitrag anzeigen
    ...

    P.S. Ich hab mich übrigens auch darüber gewundert, dass die 2010er ein Getriebe hat, das man schalten kann ohne eine Anzeige wegen Ruhestörung zu riskieren. Nicht mal das Einlegen des 1. Ganges hab ich gehört. Da bin ich von der LC ganz andere Sachen gewöhnt.
    prima,

    damit kennst du ja jetzt den unterschied zwischen trockenkupplung und ölbadkupplung.

  3. Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    1.172

    Standard

    #3
    Zitat Zitat von skaghk Beitrag anzeigen

    P.S. Ich hab mich übrigens auch darüber gewundert, dass die 2010er ein Getriebe hat, das man schalten kann ohne eine Anzeige wegen Ruhestörung zu riskieren. Nicht mal das Einlegen des 1. Ganges hab ich gehört. Da bin ich von der LC ganz andere Sachen gewöhnt.
    Früher war alles besser

  4. Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    63

    Standard

    #4
    Ich glaube aber nicht, dass es etwas mit der Kupplung zu tun hat. Denn es ruckelt ja auch ohne Kuppeln. Gas weg - Ruckel - Gas geben - Ruckel ... ganz ohne Kuppeln und schalten.

    Ich kann beim Runterschalten aber den Effekt mit feinfühligerer Kupplung mildern. Ursache kann die Kupplung nicht sein.

  5. Registriert seit
    14.09.2011
    Beiträge
    4.338

    Standard

    #5
    Wenn Du das Moped auf Zug hälst, hast Du keine Lastwechselreaktionen. Aber das lernst Du auch noch!

    Gruß,
    maxquer

  6. Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    63

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von maxquer Beitrag anzeigen
    Wenn Du das Moped auf Zug hälst, hast Du keine Lastwechselreaktionen. Aber das lernst Du auch noch!

    Gruß,
    maxquer
    Na vielleicht lernst du dann ja auch noch in einem Thread beim Thema zu bleiben. Ich hatte nicht um schlaue 'Work Arounds' zum Ausgleich von Problemen, die andere Motorräder nicht haben, durch Anpassen der Fahrweise gebeten, sondern danach gefragt, ob das von mir beobachtete (mir bisher unbekannte) Phänomen normal sei.

  7. Registriert seit
    29.07.2007
    Beiträge
    1.172

    Standard

    #7
    Vielleicht hilft Dir das weiter: Kardan Theorie und http://www.powerboxer.de/hinterachse...-kardan-praxis
    Ich bin mir nicht sicher, welche Modelle einen Tosionsdämpfer haben, ich meine bei den luftgekühlten nur die Adventure wegen dem gösseren Ausschlags des Kardans.

  8. Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    84

    Standard

    #8
    Hallo.., das mit dem Geruckel im Lastwechsel hat nichts mit der Kupplung oder dem Torsionsdämpfer zu tun, sondern liegt an der Softwear Abstimmung und der Schubabschaltung, im Schiebebetrieb sperrt die Schubabschaltung die Spritzufuhr und sobald du im unteren Drehzahlbereich wieder Gas gibst ist der Übergang zur Spritzufuhr zu abrupt, genauso merkst Du wahrscheinlich ein Ruckeln wenn Du den Motor in der Motorbremse bis knapp in die Leerlaufdrehzahl rollen lässt, wenn dann bei ca. 2000U/min im noch Schiebebetrieb die Schubabschaltung die Spritzufuhr wieder freigibt ist bei manchen Modellen ( Serienstreuung ) ein mehr oder weniger starkes Ruckeln zu vermerken. Meine hatte übrigens auch eher das etwas stärker ausgeprägte Ruckeln was jetzt aber komplett weg ist.

    Wichtig ist zuerst natürlich ein korrekt eingestelltes Ventilspiel und danach eine genaue Synchronisation der Einspritzung, die harte Gasannahme war danach bei mir aber noch nicht besser, aber die davor genannten Arbeiten sinnt sinnvoll damit man diese schon mal als Fehlerquelle ausschließen kann.

    Habe dann einen Powercomander 5 montiert und das dazugehörige Mapping für Akrapovic slip on aufgespielt, und die harte Gasanahme/ Lastwechsel war komplett verschwunden, auch der Motorlauf im ganzen Drehzahlbereich läuft viel geschmeidiger, Drehfreudiger und runder und ein Mehrverbrauch ist nicht feststellbar. Dem Motor kann die bessere Innere Kühlung nur gut tun und für den Antriebsstrang ist ein weicherer Lastwechsel auch von Vorteil.

    Grüße Werner

  9. Registriert seit
    08.11.2014
    Beiträge
    1.638

    Standard

    #9
    Und was heftig ist oder eher ungewohnt, ist eine Frage des persönlichen Wahrnehmens. Es gibt diesbezüglich leider keine Norm die wenig, stark und heftig eindeutig definiert.

    Im Vergleich zu den Modellen vor 2004 sollen die Lastwechselreaktionen beim besagten Modell deutlich weniger stark ausgeprägt sein. Das gleiche Empfinden besteht scheinbar zwischen der LC und den luft/öl-gekühlten Vorgängern. Ich weiß es nicht, geb nur das Gesagte wieder.

    Mich haben diese Lastwechselreaktionen eigentlich nur gestört als ich von meiner butterweich laufenden 4Zylinder-Honda auf die GS umgestiegen bin. Und als ich von meiner 125iger auf eine 850R gestiegen uind und in der Fahrschule alst erstes eine 8 fahren sollte. Ich konnte ja schon fahren, dachte ich. Am liebsten hätte ich das sch.. Ding in die Ecke gefeuert.

    Etliche 1000 km später mit meiner 1200er, merke ich es gar nicht mehr. Außer in sehr engen Kehren, da werde ich dann doch wieder dran erinnert welches Motorrad ich fahre. Leichte Abhilfe schafft hier, wie bereits beschrieben, das "auf Zug halten" bei gleichzeitigem Einsatz der HR-Bremse. Damit geht es bei mir dann auch in engen Kehren flott ums Eck.

    Gruß Tom

  10. Registriert seit
    13.07.2010
    Beiträge
    2.796

    Standard

    #10
    Hallo, seine Wahrnehmung ist immer gleich, wenn er zwischen 2 Modellen vergleicht. Einmal ruckelt es mehr, einmal weniger.
    Unter Zug halten ist bei allen Motorrädern richtig, aber das ist ja nicht der "Lastwechsel."
    Sicher kann man sich in der Fahrweise umstellen, Wenig Lastwechsel oder noch sanfter ans Gas, sich sogar an einen Hoppelbock gewöhnen, das ist aber nicht der Kern der Frage, nach meiner Wahrnehmung.
    OB der Motor hart ans Gas geht oder weich, ist es eine Sache der Abstimmung in kleinen Gasgriffstellungen.
    Und ja, mit dem Power Comander ist so was meist wegzuregeln, aber im Grunde verboten wegen der harten Abgasgesetze.
    Das mit der Hinterradbremse zu kaschieren, (kann man machen aber nicht generell,) ist auch ne teure Sache, weil die dann in der Hälfte der KM verraucht ist, es gibt etliche User, die sich über zu schnell verschlissene HR Bremsen ärgern.
    Nullförderung oder Schubabschaltung haben alle Modelle, dann müsste es ja bei allen schlecht sein , ist aber nicht.


 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. kurze ´heftige´ Schläge, woher ?
    Von rudeboy76 im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 09:32
  2. Lastwechselreaktionen Kardanantrieb
    Von Andy555 im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 19.01.2010, 13:03
  3. ... heftig ...
    Von Rebhuhn im Forum HP2 Enduro und HP2 Megamoto
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.10.2008, 20:29
  4. lastwechselreaktionen --> kardankreuzgelenk
    Von ale im Forum R 850 GS und R 1100 GS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.2006, 18:14
  5. Heftiger Wertverlust bei der 12er?
    Von Aurangzeb im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.05.2006, 23:08