Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Heftiger Wertverlust bei der 12er?

Erstellt von Aurangzeb, 20.05.2006, 21:04 Uhr · 12 Antworten · 2.646 Aufrufe

  1. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard Heftiger Wertverlust bei der 12er?

    #1
    Hallo,
    trotz anfänglicher Zweifel werde ich wohl demnächst der Versuchung erliegen und dem Club der 1200er GS-Fahrer beitreten. Ein neues Mopped wäre finanziell kein Problem, aber das Angebot an Gebrauchten ist ja riesig und relativ günstig. Es tauchen jetzt schon 04er GS mit der üblichen Ausstattung (incl Koffer) und ein paar tausend Kilometern auf dem Tacho für knapp unter 10000 Euro auf. Beim Händler gekauft gibt es dann ja auch noch ein Jahr Garantie. Spricht irgendwas gegen so ein Angebot? Die Kinderkrankheiten scheinen sich nach den Diskussionen hier ja auf eine verrückte Tankanzeige und leere Batterien zu beschränken. Und eine Ende 04 wäre ja auch nicht eine von den allerersten.
    Davon abgesehen: Als GS-Besitzer wäre ich jetzt doch wegen des Wertverlustes frustriert. Nach weniger als 2 Jahren 20 bis 30 Prozent - soviel hat eine Paris Dakar nach 15 Jahren...

  2. Registriert seit
    17.04.2004
    Beiträge
    12.712

    Standard

    #2
    Hi
    Verluste von ca 25% hast Du amTag nachdem Du das Gerät angemeldet hast. Fahren brauchst Du gar nicht. Weshalb sollte ich ein Mopped mit einem Voreintrag kaufen wenn ich für wenig mehr Kohle ein neues bekomme und beim Wiederverkauf "erste Hand" sagen kann?
    Die PD hatte zu ihrer Zeit den gleich schlechten Wiederverkaufswert, nur gibt's inzwischen den EUR und wir haben uns an andere Preisniveaus gewöhnt.
    gerd

  3. Anonym3 Gast

    Standard Wertverlust

    #3
    Hi Aurangzep

    ..lustig ..lustig..die Sorgen und Ängste mancher ...

    ..20% Wertverlust bei einem Modell, daß stellenweise schon über 2 Jahre alt ist...und einen Haltereintrag im Brief hat ...

    ..nur als Beispiel...kauf dir irgend ein anderes Motorrad..nehmen wir eins aus Fernost...

    ..im März pünktlich zum Saisonsbeginn...so und Dein lieber Nachbar ist ein ganz gescheiter , er geht nämlich im September ( also nur 5-6 Monate später) zu dem gleichen Händler wie du.....ohne Eintrag im Brief und null Kilometer, aber bis zu 20 % billiger !!!!

    ...und die Leutchen werden dann eigentlich schon immer leicht aggressiv wenn ihnen mein Dealer ein Angebot für ihr " Auslaufmodell " feil bietet!!!!!!!

    ...Hertzi....

  4. Registriert seit
    17.07.2005
    Beiträge
    269

    Standard

    #4
    Hallo,
    mir ist schon klar, dass man mit einem Neufahrzeug kein Schnäppchen macht und man das Geld in der Höhe nie wieder sieht. Auch, dass es beim Motorradfahren um Spaß und nicht ums Sparen geht. Trotzdem: BMW-Motorräder galten mal als wertstabiler als andere Mopeds. Und ich wollte nur mal festhalten, dass das heutzutage offenbar nicht mehr zutrifft. Ausgehend vom Listenpreis (ich weiß, den zahlt keiner, aber das ist nunmal die Basis) ist der Wertverlust bei meinem Angebot sogar noch höher als 20 %. Die GS mit der üblichen Ausstattung (ABS, Heizgriffe, Kofferhalter, Koffer, Auspuff verchromt) kommt auf 13927 Euro, dazu die Fracht von rund 300 Euro, macht 14227 Euro. Rund 10000 Euro für so eine Maschine bedeuten 30 Prozent Wertverlust. Das ist ´ne Menge nach zwei Jahren.
    (Ich würde ja statt pingeliger Rechnereien jetzt auch liebe mal eine Runde drehen. Aber bei dem Wetter kommen einem eben trübe Gedanken.. )
    MFG
    Außerdem wollte ich eigentlich wissen, ob Bedenken gegenüber einem 04er Modell bestehen...

  5. Registriert seit
    26.01.2005
    Beiträge
    6.890

    Standard

    #5
    Zitat Zitat von Aurangzeb

    Außerdem wollte ich eigentlich wissen, ob Bedenken gegenüber einem 04er Modell bestehen...
    Nein. Eher im Gegenteil. Wenn das Mopped gefahren wurde und - falls aufgetreten - alle "Mängel" und zusätzlich alle Rückrufe erledigt wurden, bist Du eher auf der "sicheren Seite". Sofern dies bei einer BMW überhaupt möglich ist.

    Meine: EZ 03/2004, ~39.000 KM, bis auf "Kleinigkeiten" (z.B. Sitzbankgummis) alles bestens. Keine Elektronikprobleme, immer noch erste Batterie usw.

    Gruß

  6. Registriert seit
    15.04.2006
    Beiträge
    1.418

    Standard

    #6
    Zitat Zitat von Aurangzeb
    Hallo,
    ....ist der Wertverlust bei meinem Angebot sogar noch höher als 20 %. Die GS mit der üblichen Ausstattung (ABS, Heizgriffe, Kofferhalter, Koffer, Auspuff verchromt) kommt auf 13927 Euro, dazu die Fracht von rund 300 Euro, macht 14227 Euro. Rund 10000 Euro für so eine Maschine bedeuten 30 Prozent Wertverlust. Das ist ´ne Menge nach zwei Jahren.
    Zunächst hat man bei jedem Fahrzeug am Anfang (im ersten Jahr) den höchsten Wertverlust und für Zubehör bekommt man gebraucht in der Regel nicht sehr viel. Ich behaupte mal das man für eine GS ohne Koffer und Chrom in etwa das Gleiche zahlen würde. Regionale Preisunterschiede spielen da auch eine Rolle. Aber nach ein paar Jahren relativiert sich das wieder. Ich habe mich vor meiner GS auch auf dem BMW Gebrauchtmarkt umgesehen z.B. nach einer K1200RS oder GT und auch nach GS und für mich entschieden das mir der Unterschied zu einer neuen zu gering ist. Dabei hatte ich aber durchaus das Gefühl, daß eine BMW schon recht wertstabil ist.

    Wenn der Vorbesitzer sie ordendlich behandelt hat gibt es auch keinen Grund gegen ein 04er Modell. Für mehr Informationen würde ich mal die Google Suche bemühen und z.B. nach R1200GS Dauertest suchen, da kann man sich dann noch zusätzliche Informationen holen, die das Bild abrunden.

    Gruss

    Stefan

  7. Registriert seit
    19.07.2005
    Beiträge
    806

    Standard

    #7
    Die berühmte Wertstabilität zahlt sich bei BMW erst aus, wenn die Maschinen schon eine Jahre mehr auf dem Buckel haben. Meine Erfahrung ist, dass ab etwa 5 Jahren Alter die Japan-Fraktion stärker an Wert verliert. Für eine 10 Jahre alte R1100GS legt man heute etwa 4.500,-- EUR bis 5.000,-- EUr hin. Ich glaube nicht, dass eine japanische Großenduro nach 10 Jahren noch 50% ihres Neuwertes bringt.

    Außerdem ist bei BMW ab einem gewissen Zeitpunkt das Alter sowieso eine Nebensache (siehe 2-Ventil-Boxer). Dann zählen nur noch der Zustand und der Geschmack.

  8. Registriert seit
    29.01.2006
    Beiträge
    209

    Idee

    #8
    also mir war eine neue auch zu teuer, zumal ich die kohle nicht flüssig hatte und einen größeren teil finanzieren musste.

    eine gebrauchte GS (ok, das gilt für alle motorräder) kauft man sich am besten anfang winter (nov bis jan), mit etwas glück von einem bmw-mitarbeiter (da hat man dann auch noch was von dessen werks-rabatt) und unwesentlichen km (5000, max. 7000, mein baby war 8 monate bei 3.800 km *grins*). da ist das teil gerade nett eingefahren und eventuelle mängel sollten schon behoben sein. und wenn das ding (wie meine gunhild, die im juni erst geburtstag hat...) dann noch nicht mal ein jahr alt ist, hat man auch noch über ein jahr rest-garantie (24 monate werksgarantie) und kann auch beruhigt von privat zugreifen!

    solch sahnestückchen aus dem vorjahr sind in der kalten jahreszeit teils um ca. 11.000 euro zu haben (in üblicher ausstattung ohne koffer)!! ein 2-jähriges modell war zumindest für mich nicht interessant, da spart man max. 1000 euro, bei mehr km und kaum noch (wenn überhaupt) restgarantie.

    mein rat also: geduldig bis zum spät-herbst warten, weil jetzt sind die guten vorjahresstücke fast alle schon weg und die günstigen sowieso. besser im dezember bei nem '06er-frühjahrs-modell zugreifen!

    meinen liebling hab ich übrigens bei mobile.de gefunden... gute anlaufstelle ist auch das motorradzentrum in münchen, die haben ab herbst echt viel gebraucht-angebot, liegen preislich max. 200-300 euro über vergleichbaren privat-angeboten, aber auch die anderen motorrad-händler (die meisten haben ihre fahrzeuge auch bei mobile.de eingestellt)


    was den wertverlust angeht: meiner erfahrung nach ist der "erdrutsch" (wie bei wohl allen fahrzeugen) nach dem 1.-2. jahr überstanden (das 1. ist immer das schlimmste, sonst hätte ich mein schnäppchen ja nicht gemacht...), aber danach geht die kurve mit zunehmendem alter immer flacher nach unten. also bmw 1-jährig kaufen und wenn überhaupt dann gut gepflegt nach 5 jahren wieder abgeben (für die nächste bmw-generation )

  9. Registriert seit
    04.08.2005
    Beiträge
    34

    Standard Gebraucht kaufen und Wertverlust

    #9
    Hallo zusammen,

    fahre oft mit Anhängern der "Japan-Fraktion" und im Vergleich dazu halte ich den Wertverlust, auch in den ersten beiden Jahren, bei BMW immer noch für annehmbar. Habe mein "Muh" im Juni 2006 neu für 12.200 Euro erstanden (ohne Koffer, aber sonst alles was man standardmäßig so braucht, ABS, Heizgriffe, usw.). D.h. man darf ja auch nicht vom Listenpreis ausgehen, sondern von dem, was so im Mittel tatsächlich bezahlt wird. Wenn man sich nun z.B. bei "mobile.de" einmal so umschaut, dann möchten die für ein solches Moped mit ca. 5.000 - 10.000 km immer noch deutlich über 10.000 Euro. Und da fragt man sich wirklich, warum nicht gleich ein neues.....?
    Im Vergleich dazu schaue man sich einmal eine Varadero oder V-Storm nach einem Jahr und ca. 10.000 km an. Und spätestens nach 4-5 Jahren wird man für den "hohen" Anschaffungspreis der GS in jedem Fall mehr als entlohnt.
    Gleiches gilt aus meiner Sicht für den Kauf einer Gebrauchten. Hier bekommt man, zum richtigen Zeitpunkt eingekauft, richtig viel Moped für sein Geld, wobei das aus meiner Sicht erst ab 2 Jahren Sinn macht (wenn man nicht gerade im Herbst ein günstiges Schnäppchen machen kann). Insofern kann man mit einem 2004er Modell für unter 10.000 Euro nicht wirklich viel falsch machen....

  10. Registriert seit
    16.12.2005
    Beiträge
    19

    Standard

    #10
    Zitat Zitat von Motomyko
    Habe mein "Muh" im Juni 2006 neu für 12.200 Euro erstanden (ohne Koffer, aber sonst alles was man standardmäßig so braucht, ABS, Heizgriffe, usw.).
    12.200 Euro für eine Neue ist ein sehr guter Kurs!
    Sind dann etwa 13 % Nachlass gegenüber List, wenn ich mich nicht irre?!


 
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 20W-50 Öl für die 12er GS?
    Von yello im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 11.04.2016, 23:17
  2. 12er GSA Fahrwerk in normale 12er GS
    Von Spätzünder im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.12.2011, 12:04
  3. Testergebnis: 12er GS, Multistrada, KTM 990, 12er Tenere
    Von Bante im Forum Smalltalk und Offtopic
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 12:45
  4. DWA für 12er GS
    Von Tommykater im Forum Biete (privat) ...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 10:25
  5. Wertverlust???
    Von Motomyko im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 08.11.2006, 15:41