Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Helm und 1200 GS

Erstellt von Ralle75, 11.05.2011, 19:40 Uhr · 46 Antworten · 11.107 Aufrufe

  1. Registriert seit
    27.04.2011
    Beiträge
    1.858

    Standard

    #31
    Hab den S1 Pro jetzt seit ~1 Jahr, bin 1,85m
    Auf meiner alten F650GS mit niedrigem Original Windschild: Absolute Ruhe(dafür massiv druck auf der Brust bei höheren Geschwindigkeiten
    F650GS mit hohem Windschild: ziemlich laut wegen verwirbelungen dafür kein winddruck mehr auf der brust
    R1200GS: wieder ziemlich laut dank Verwirbelungen. was ich jedoch festgestellt hab ist das wenn ich den kopf nur 1-2cm einzieh herrscht absolute ruhe.

    werd wohl einfach mal den TT oder Wunderlich Spoiler probieren...

  2. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #32
    Hallo,

    das Problem ist nicht der Helm, sondern die Scheibe, Zambelli hatte es angedeutet.
    Wie bei allen Motorradscheiben haben wir an der Oberkante eine turbulente Ablösung der Strömung. Die Böen dieser Ablösung treffen auf unsern Helm und verursachen dort mehr oder weniger lästige Geräusche und Nebeneffekte. Verstärkend kommt hinzu, daß die Scheibe bei allen GSen und ähnlichen Reiseenduros vergleichsweise weit vorne, heißt weit weg vom Fahrer, ist, was die Turbulenzen nochmal verstärkt.
    Ich fahre auf meiner 1200er GS drei Helme verschiedener Bauart (Schuberth-Klapp, Arai Tour-X, Caberg Jet), bei denen diese Effekte alle mehr oder weniger stark und störend auftreten.
    Einzige effektive Abhilfe ist eine Scheibe, die die turbulenten Ablösungen in einer Form mindert, die für uns erträglich ist. Das kann z.B. durch einen Spoileraufsatz erreicht werden. Noch besser ist eine großflächige Hinterströmung der Scheibe, wie sie mit der Givi AF 330 erreicht wird. Damit wird die Ablösung und Turbulenzbildung an der Scheibenoberkante nahezu ausgeschaltet. Aber das ist ein anderes Thema und in dem entsprechenden Thread detaillierter nachzulesen.
    Der langen Rede: mit einem anderen Helm wirst Du nie die Ursachen bekämpfen sondern nur an den Symptomen herumdoktern.

    Gruß,

    Arne

  3. frank69 Gast

    Standard

    #33
    Hallo !

    Da sieht man mal, wie unterschiedlich die Empfindungen sind. Ich bin 193cm groß, fahre die serienmäßige Scheibe auf meiner 09er GS und den Schuberth C3.
    Alles bestens, aber vielleicht höre ich auch nicht mehr so gut. Aber wenn ich hier den einen oder anderen Beitrag so lese frage ich mich, ob ich einfach so bräsig bin, daß ich keine Verwirbelungen oder superlauten Windgeräusche spüre, oder ob das nicht auch beim Moppedfahren ein bisschen anders ist als im Auto...
    Ja, da spürt man mal den Wind und ja, man hört ihn auch. Ich sehe fast nur noch GSenmit Torbinatoren oder Windjammer-Scheiben, sind die alle vorher RT gefahren ?

    Frank

  4. Registriert seit
    17.10.2011
    Beiträge
    19

    Standard

    #34
    Hi,

    bei mir ist es eine interessante Erfahrung gewesen, dass auf meiner ADV der Schuberth S1 deutlich lauter ist als mein Shoei Hornet DS. Also fahre ich auf der ADV nur noch den Hornet DS.

    Zur Info: ich bin etwa 1,82m groß, habe die Einsteller der Fahrersitzbank vorne hoch und hinten tief, damit die Sitzbank nach vorne nicht so abfällt.

  5. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #35
    Wie schon erwähnt, am Helm liegt es höchstens sekundär.
    Das Hauptproblem ist die Scheibe... ich bin 193cm groß und hab die hohe Sitzbank in hoher Position auf der Q.

    Mit normalen Scheiben werde ich wohl nicht glücklich... das ist mir schon bei meiner ersten Probefahrt mit der GS aufgefallen. Das Problem war aber weniger die Lautstärke. Die Verwirbelungen verursachten an meinem Helm Vibrationen von denen ich Kopfschmerzen bekam.

    Als dann irgendwann feststand, daß es eine GS wird, lag das Flowjet schon in der Garage, bevor ich die Q vom Züchter geholt hatte.

    Und selbst das Flowjet macht in niedrigster Einstellung noch ordentlich Verwirbelungen... wenn ich aufstehe ist absolute Ruhe (entsprechend zur gefahrenen Geschwindigkeit) am Helm. Aber zumindest keine Kopfschmerzen mehr.

    Ist übrigens ein Shoei XR1000.

  6. Registriert seit
    07.02.2005
    Beiträge
    309

    Standard

    #36
    ...aber ist das ein Grund ständig im stehen zu fahren?
    Oder bist Du etwa DER hier:

    http://www.focus.de/gesundheit/ratge...id_746245.html

    Armes Würstchen (Das auch...); aber dann doch lieber mal die Givi-Scheibe probieren

    Gruß,
    Arne

  7. Registriert seit
    08.07.2006
    Beiträge
    2.067

    Standard

    #37
    Für sowas brauch ich keine Hilfsmittel...

    Natürlich kein Grund im stehen zu fahren, sondern nur um deutlich zu machen, wie leise ein Helm sein KANN, wenn er verwirbelungsfrei angeströmt wird.

  8. Registriert seit
    14.04.2011
    Beiträge
    322

    Standard

    #38
    Hat jemand aus der Gemeinde eine Idee, wie man das frühzeitige Zuklappen des Visiers beim BMW-Helm 6 unterbinden kann. Laut Freundlichem bin ich der Erste den das stört.
    Will keinen Spoiler.
    Ist mit der Adventurescheibe das nervige Phänomen gelöst?
    500 EUR sind aber nicht ohne!

    Danke!!

  9. J.S
    Registriert seit
    14.08.2011
    Beiträge
    187

    Standard Moinmeiningen

    #39
    Zitat Zitat von Il Postino Beitrag anzeigen
    Habe seit einem knappen Jahr den Systemhelm 6 von BMW.
    Vorher hatte ich seit 2001 dern Vorvorgänger, sprich den Systemhelme 4 in unterschiedlicher Ausführung. War es von jeher gewohnt bei moderateren Geschwindigkeiten mit Sonnenbrille und offenem Visier zu fahren.
    Das spielt es nun bei meinem 6er Helm nicht mehr.
    Ab spätestens 70 bis 80 km/h knallt es mir das Visier zu.
    Vor ein paar Tagen traf ich beim Händler einen 6er-Helmbesitzer, der behauptete das dies bei ihm erst bei ca 120 km/h der Fall ist. Tatsächlich konnte ich im direkten Vergleich feststellen, dass die Visierbeweglichkeit sehr unterschiedlich ist. Auch bei den beim ausgestellten Helmen war dies der Fall.
    Arg was die da für Fertigungstoleranzen haben!
    Ich hoffe nun das man an der Mechanik was machen kann.
    Möchte mir nicht unbedingt ein ADV-Windschild zulegen müssen, schon wegen der fast 500 EUR die dafür fällig wären.
    Moin,
    Ob Ralle auf seine vor einem Jahr gestellte Frage noch eine Antwort haben möchte wage ich zu bezweifeln.
    Aber egal.... hier im Forum gibt es auch Antworten auf Fragen die noch nie gestellt wurden.

    Mit bestem Gruß

    J.S

  10. Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    179

    Standard

    #40
    Shoei Neotec (Large), vorher Schuberth C3 (Large)
    Der Shoei passt mir viel besser, die Fuetterung ist besser fuer mich.
    Die Belueftung ganz oben am Helm ist fuer mich viel lauter als beim C3 und
    die Sonnenblenden-Bedienung gewoehnungsbeduerftig.
    Ansonsten ist der Shoei in der Summe fuer mich der bessere Helm.

    Fly Racing Trekker (Made in Taiwan) $125; Shoei Neotec (Made in Japan) $597


 
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist der beste Helm für GS 1200 Adventure ?
    Von euro-lift im Forum R 1200 GS und R 1200 GS Adventure
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.08.2011, 21:51
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 13:59
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.03.2009, 13:25
  4. Helm
    Von Boxerharry im Forum Bekleidung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.07.2008, 12:40
  5. Enduro Helm, Original BMW, Gr.59-60, Offroad Helm
    Von Nord-Q im Forum Suche/Tausche (privat) ...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 13:14